ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Lenkrad vibriert bei 130

Lenkrad vibriert bei 130

Audi A3 8P
Themenstarteram 9. Februar 2010 um 16:42

Hallo Audifreunde.

Das forum ist supper,doch mein problem taucht nicht auf.

Fahre einen A3 1,8 TFSI BJ.07.KM25000.

Mein Lenkrad vibriert zwischen 130-140.Egal ob Sommer od.Winterreifen.

Meine Versuche bis jetzt ergebnislos.

Felgen ohne Reifen und mit Reifen gewuchtet ,Reifen auf der Felge verdreht,auch von hinten nach

vorn gewechselt.ohne erfolg.

Was kann ich noch tun??

Danke im voraus

wernera3

Ähnliche Themen
54 Antworten
am 9. Februar 2010 um 16:44

Servus,

schon mal die Achse bzw. Spur vermessen?

Könnte sonst evtl. noch am Zentrierring der Felge liegen - sind es immer Original Audi Felgen oder von dritt Anbietern?

Gruesse

am 9. Februar 2010 um 17:04

ich merke in dem bereich auch ein sehr leichtes vibrieren! warte mal ab, wie es dann mit sommerfelgen is! aber ein wuchtungsproblem kann es ja eigentlich nich sein, denn dann würde das vibrieren ja auch mit zunehmender geschwindigkeit immer großer werden!

gruß tino

Zitat:

Original geschrieben von akbaL25

...... aber ein wuchtungsproblem kann es ja eigentlich nich sein, denn dann würde das vibrieren ja auch mit zunehmender geschwindigkeit immer großer werden!

gruß tino

bei meiner mum war eine felge ma nich richtig ausgewuchtet - un des vibrieren/flattern kam wirklich nur in einer geschwindigkeitsspanne von 120-140 km/h...

gruß thomas

meine sind auch alle ausgewuchtet und trotzdem flattert das Lenkrad mal mehr mal weniger. Ist abhängig vom Straßenbelag.

guck mal im tt-forum. gleiche technische basis. da hatten auch ein paar fahrer probleme, die vordergründig nach deinem klingen. quintessenz: der tt ist bezüglich fremdfabrikatfelgen wohl recht empfindlich. vielleicht hilft es dir für den a3.

Und ich dachte schon, es liegt wieder an meiner überempfindlichen Natur.

Ich habe diese Problem auch. Es tritt nur zwischen 130 - 140 km/h auf und

auch nicht immer. Hingegen kann es auf der gleichen Strecke manchmal auftreten

und manchmal nicht, was eventuell die These zum Straßenbelag widerlegt.

Von nicht richtig gewuchteten Rädern gehe ich auch mal nicht aus, da ich meine

Räder IMMER wuchten lassen bevor sie drauf kommen. Fahre im Winter die

17" ORIGINAL Ambition Felgen und im Sommer die 18" ORIGINAL 7-Doppelspeichen

Felgen von Audi.

Zudem dürfte ja die Unwucht der Räder nur in einem Bereich von 75 - 95 km/h

auftreten und da ist komischerweiße nichts.

Spur und Sturz wurden auch erst kürzlich vermessen, daher sollte es auch nicht

kommen.

Was bleibt noch?

Ich habe im Moment den Verdacht dass meine Koppelstangen und/oder Domlager

defekt sind, kann es eventuell daher kommen?

 

Grüße

Andre, der froh ist nicht der Einzige zu sein, welcher ein solch komisches

Problem hat.

Hallo,

Zitat:

Zudem dürfte ja die Unwucht der Räder nur in einem Bereich von 75 - 95 km/h

auftreten und da ist komischerweiße nichts.

Wieso sollte die Unwucht nur da sein? Ein richtige Unwucht hat man, von der Felge aus, in jedem Geschwindigkeitsbereich. Da mit steigender Umdrehungszahl auch die Gewichtskräfte, die an der Felge hin und her zerren, steigen.

Bei mir hab ich auch im Bereich von 120-140 komisches Wackeln und zittern des Lenkrades. Aber nur minimal, das ist auf garkeinen Fall ne Unwucht von der Felge.

checkt mal ob ihr noch schnee oder eis in der felge habt... holt man sich leicht beim driften und das verursacht obiges problem dann sehr häfuig bei diesen witterungen!

Hallo,

hatte das Problem auch schon mal massiv und bei mir wurden dann auch die Antriebswellen gewechselt denn das war bei manchen auch schon ein großes Problem.

Leider war es bei mir eine ganz andere Ursache.

Bin mal zu einer anderen Werkstatt gefahren und denen das Problem geschildert und der ist auch sehr schnell daraufgekommen.

1. Ursache war, dass meine Handbremshebel nicht mehr ganz zurückgegangen sind und bin daher immer leicht auf der Bremse gefahren weil mein Handbremsseil von der Werkstatt zu fest gespannt war.

Dann war es schon wesentlich besser und dachte auch es kommt von vorne.

Aber die Hauptursache war, dass sich meine Bremssscheiben verkantet hatten auf der Narbe und das kam davon, dass die Werkstatt die mir die Bremsen gemacht hat die neuen Scheiben nicht wie es vom Werk vorgeschrieben ist "trocken" draufgebaut haben sondern auf die Narbe. ect. mit Fett eingeschmiert haben damit sie scheinbar nicht festrosten konnten.

Dadurch haben sie sich scheinbar bei einer stärkeren Bremsung verkantet.

Die haben mir dann alles total sauber gemacht und seitdem habe ich absolut keine Probleme mehr und mein Auto läuft ruhig ohne ende.

Hi,

ich hab bei mir das gleiche Problem. Das Problem kommt von der Hinterachse. War auch schon beim :) und der hat gesagt des is Stand der Technik. Zuerst hats geheißen es liegt an den Reifen wegen Sägezahn-Bildung aber als ich im Herbst die neuen Winterpneus drauf hab war das gleiche Problem wieder. Bei mir ist es zum Glück nur ziemlich leicht aber ein freund von mir mit dem gleichen Wagen hat ne richtige Massagebank! Da wackeln gleich die Sitze und die Mittelarmlehne.

am 9. Februar 2010 um 21:13

radnarbe abschleifen

Themenstarteram 11. Februar 2010 um 10:38

Zitat:

Original geschrieben von wima

Hallo,

hatte das Problem auch schon mal massiv und bei mir wurden dann auch die Antriebswellen gewechselt denn das war bei manchen auch schon ein großes Problem.

Leider war es bei mir eine ganz andere Ursache.

Bin mal zu einer anderen Werkstatt gefahren und denen das Problem geschildert und der ist auch sehr schnell daraufgekommen.

1. Ursache war, dass meine Handbremshebel nicht mehr ganz zurückgegangen sind und bin daher immer leicht auf der Bremse gefahren weil mein Handbremsseil von der Werkstatt zu fest gespannt war.

Dann war es schon wesentlich besser und dachte auch es kommt von vorne.

Aber die Hauptursache war, dass sich meine Bremssscheiben verkantet hatten auf der Narbe und das kam davon, dass die Werkstatt die mir die Bremsen gemacht hat die neuen Scheiben nicht wie es vom Werk vorgeschrieben ist "trocken" draufgebaut haben sondern auf die Narbe. ect. mit Fett eingeschmiert haben damit sie scheinbar nicht festrosten konnten.

Dadurch haben sie sich scheinbar bei einer stärkeren Bremsung verkantet.

Die haben mir dann alles total sauber gemacht und seitdem habe ich absolut keine Probleme mehr und mein Auto läuft ruhig ohne ende.

Hallo zusammen,

ich habe exakt das gleiche Problem bei meinem S3 Baujahr 03/2009, starkes vibrieren des Lenkrad ab Tempo 130, bei Sommer- wie Winterrädern. Ich mache jetzt schon seit über einem Jahr mit Werkstatt und Reifenhändler rum, bis jetzt ist keine Lösung in Sicht. Der Meister hatte die Antriebswelle in Verdacht, die wurde kontrolliert und das war es nicht.

Letzter Stand ist: Habe von der Werkstatt 4 andere Kompletträder montiert bekommen, und siehe da, das Auto läuft so ruhig wie seit Ewigkeiten nicht mehr. Also, scheint es an den Reifen oder den Felgen zu liegen. Hatte zuerst an das Problem mit den Hydro-Querlenkern geglaubt, das hab ich hier im Forum irgendwo gelesen, da das Problem ja bei Sommer- wie Winterrädern aufgetreten ist. Scheint aber nicht das zu sein. Die Winterräder sind Autec 17 Zoll, und nach dem Feinwuchten auf einer Hunter-Maschine haben sich die Vibrationen sogar noch deutlich verschlimmert. Habe jetzt im TT-Forum gelesen, dass es die Zentrierringe sein könnten, da keine Original Audiräder. Nur leider gibts laut Werkstatt keine Original Audi Alu-Zentrierringe für eben diese Autec-Felgen. Scheinbar sind diese Zentrierringe immer spezifisch für eine Felge.

Habe jetzt nächste Woche Termin zum Sommerräder montieren, die Reifen sind neu und die Räder Original 18 Zoll Audi. Bin mir schon fast sicher, dass die Vibrationen immer noch vorhanden sein werden, wieso sollten sie auch plötzlich verschwinden. Dann werde ich die Räder nochmal huntern lassen und sehen, ob das was bringt.

Und für den nächsten Winter... naja, da es keine Alu-Zentrierringe gibt, werde ich dann eben wenigstens mal die Kunststoffringe austauschen lassen.

Es kann sich echt keiner vorstellen wie nervig das ist, wenn man es nicht selbst erlebt hat.

Gruss Marley

Eine flattern in der Lenkung kann aber auch von verzogener Nabe, unrunden Antriebswellen oder sogar vom Getriebe kommen, meitens wird es noch verstärkt wenn man bremst. Alle Teile im Antreibsstrang die sich drehen können solche Unwuchten haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Lenkrad vibriert bei 130