ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Leistung fehlt Golf IV 1,9 TDI (90 PS)

Leistung fehlt Golf IV 1,9 TDI (90 PS)

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 16. Mai 2011 um 14:57

Hallo zusammen,

wieder mal das gleiche leidige Thema! Leistungsverlust beim Golf IV 1,9 tdi (90 PS, ALH).

Also wie so oft gehen die Meinungen auseinander. Ich habe mit drei Leuten gesprochen, von allen halte ich im Bezug auf meine Autos immer sehr viel. Doch dieses Mal haben alle eine andere Meinung!

Mein Auto hatte von jetzt auf gleich einen absoluten Leistungsverlust. Ca. 2 Wochen vorher hatte ich mal ziemlich wenig Öl im Motor so das die Öllampe anging. Das habe ich natürlich sofort in Ordnung gebracht.

Dann eben zwei Wochen später der Tag X. Leistungsverlust. Zuerst ging der Wagen total in die Knie beim Beschleunigen, zusätzlich hat er ziemlich viel Russ hintern rausgeschmissen. Leistung max. 3000 U/min. Beschleunigung sehr sehr langsam.

Der erste Mechaniker sagte mir er bekäme keine Vernidung zum Motorsteuergerät und ist der Meinung es wäre kaputt! Zeit für Fehlersuche hätte er nicht der Laden wäre komplett voll und ich müsste mit 2 Wochen rechnen.

Also auf zu mechaniker Nr.2, der hat sich gleich dran gegeben und als erstes mal den Kraftstofffilter und die Zuleitungen zum Turbo ersetzt. Ergebniss, das Ruckeln ist weg, aber trotzdem keine Leistung. Er hat den Verdacht das der Tubo defekt ist.

Dann habe ich durch Zufall mit einem weiteren Mechaniker gesprochen, er meint bei dem was ich so erzähle wäre das zu 95 % der Luftmassenmesser.

 

Jetzt zu Euch, ich hoffe einer von Euch kann mir weiterhelfen. Bevor ich anfange irgendwas im Internet zu bestellen und dann ist es das falsche.

Danke im voraus

Stefan

Ähnliche Themen
20 Antworten
am 16. Mai 2011 um 15:39

Ganz plötzlicher Leistungsverlust spricht mMn nicht so sehr für einen defekten LMM.

Was auch dagegen spricht ist das starke Rußen was mit dem Leistungsverlust einhergeht.

Denn bei nem defekten LMM wird ja analog zur zu wenig gemessenen Luftmenge auch weniger eingespritzt. Tatsächlich unveränderte Luftmenge + weniger Diesel = weniger Ruß, nicht mehr.

Da finde ich den defekten Turbo schon plausibler, vor allem bei der Vorgeschichte.

Aber ohne Messwerte wirste außer wilden Spekulationen keine aussagekräftige Antwort bekommen.

Wenn die Öllampe angeht wirst Du ja nicht primär über einen zu geringen Ölstand, als vielmehr über einen nicht ausreichend hohen Öldruck informiert. Und da kann ein kurzer Moment schon reichen für einen Lagerschaden. Je mehr Du mit dem angeschlagenen Lager fährst, umso schlimmer wirds, bis der Turbo dann aussteigt.

Solldaten von Deinem Motor:

Messwerteblock 11 (bei Gaspedalstellung 100 %):

Drehzahl : 2900 - 3100 U/min

Ladedruck soll: 1850 - 1950 mBar

Ladedruck IST: 1850 - 2250 mBar

Tastverhältnis: 45 - 95 %

Messwerteblock 8:

Drehzahl : 2900 - 3100 U/min

Einspritzmenge Fahrerwunsch: 38 - 42 mg/H

Drehmomentbegrenzung : 34,2 - 38,2 mg/H

Rauchbegrenzung : 37 - 40 mg/H

Vergleich das mal mit den gemessenen Werten Deines Autos. Oder lass es vergleichen..

 

 

am 16. Mai 2011 um 17:15

hört sich nach einem defektem Turbolader an vielleicht VTG Gestänge fest

Themenstarteram 17. Mai 2011 um 7:10

Hallo Antigonae,

vielen dank. Ich finde, das hört sich alles ziemlich Plausiebel an. Ich werde das mit den Werten überprüfen lassen.

 

Viele Grüße

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von Antigonae

Ganz plötzlicher Leistungsverlust spricht mMn nicht so sehr für einen defekten LMM.

Was auch dagegen spricht ist das starke Rußen was mit dem Leistungsverlust einhergeht.

Denn bei nem defekten LMM wird ja analog zur zu wenig gemessenen Luftmenge auch weniger eingespritzt. Tatsächlich unveränderte Luftmenge + weniger Diesel = weniger Ruß, nicht mehr.

Da finde ich den defekten Turbo schon plausibler, vor allem bei der Vorgeschichte.

Aber ohne Messwerte wirste außer wilden Spekulationen keine aussagekräftige Antwort bekommen.

Wenn die Öllampe angeht wirst Du ja nicht primär über einen zu geringen Ölstand, als vielmehr über einen nicht ausreichend hohen Öldruck informiert. Und da kann ein kurzer Moment schon reichen für einen Lagerschaden. Je mehr Du mit dem angeschlagenen Lager fährst, umso schlimmer wirds, bis der Turbo dann aussteigt.

Solldaten von Deinem Motor:

Messwerteblock 11 (bei Gaspedalstellung 100 %):

Drehzahl : 2900 - 3100 U/min

Ladedruck soll: 1850 - 1950 mBar

Ladedruck IST: 1850 - 2250 mBar

Tastverhältnis: 45 - 95 %

Messwerteblock 8:

Drehzahl : 2900 - 3100 U/min

Einspritzmenge Fahrerwunsch: 38 - 42 mg/H

Drehmomentbegrenzung : 34,2 - 38,2 mg/H

Rauchbegrenzung : 37 - 40 mg/H

Vergleich das mal mit den gemessenen Werten Deines Autos. Oder lass es vergleichen..

Themenstarteram 17. Mai 2011 um 7:11

Dir auch vielen dank!!

Eure Meinungen gehen ja beide in Richtung Turbo, das war auch mein erster Eindruck als der Fehler aufgetreten ist. Nach der Messung sehen wir weiter.

Danke

Zitat:

Original geschrieben von TDITDI1.9

hört sich nach einem defektem Turbolader an vielleicht VTG Gestänge fest

am 17. Mai 2011 um 12:16

der ALH hat ja VTG und wenn er plätzlich keine Leistung hat, hört sich das an als ob er in den Notlauf gegangen ist, deswegen würde ich auch mal auf die VTG tippen.

Themenstarteram 17. Mai 2011 um 12:29

Hallo Bora 1.9black,

das hört sich sehr gut an. Ich denke das ist zuerst dran!!

Danke!!!

am 17. Mai 2011 um 13:52

berichte uns mal Bitte weiter was daraus geworden ist

Zitat:

Original geschrieben von vision29

...

das hört sich sehr gut an. Ich denke das ist zuerst dran!!

...

-> Hier, in den dort verlinkten Stellen sowie im ganzen Thread findest du weitergehende Infos zur VTG-Problematik. ;)

Ich würde aber auch den Luft-Massen-Messer (LMM) vorsichtshalber nicht aus dem Auge verlieren (siehe -> hier).

Schönen Gruß

am 18. Mai 2011 um 11:47

Hallo Vision 29,

der Beschreibung zufolge hatte ich 2x ein sehr ähnliches Problem. Wagen zieht beim Beschleunigen überhaupt nicht an, das typische sanfte Pfeifen, wenn der Turbo zuschaltet war nicht zu hören, aus flottem TDI wurde nur noch ein lahmer Diesel... und bei 120-130 km/h war auf der Autobahn nahezu schluss... ach ja, und gerußt hat der Wagen plötzlich auch wie Sau...

Meine erste Vermutung war die verdreckte Krafstoffleitung/Filter. Nach 2 Min. Probefahrt mit dem Mechaniker, war allerdings klar, dass es zu 99% der LMM war. Verdreckte Leitung/Filter würden sich eher durch ruckartige Leistungsunterbrechungen bemerkbar machen, was sich mit Deiner Schilderung auch deckt (Zitat: "Ergebniss, das Ruckeln ist weg, aber trotzdem keine Leistung.")

Nach dem Autausch des LMM (dauert nicht lange, i.d.R. kann man so lange warten) lief der Wagen wieder einwandfrei. Auch das Rußproblem war nach einmal Autobahn verschwunden.

Im zweiten Fall sind die Symptome einmal direkt nach dem Ölwechsel (bei einer Billig-Kette) aufgetreten. Bin dann direkt zurück gefahren und die haben ca. 1,5 Std.(!!) rumprobiert, Diagnosegerät hat vorher keinen Fehler finden können. Haben u.a. Kraftsoffilter erstetzt, LMM ausgetauscht, alles ohne Ergebnis. Irgendwann haben wir zu Dritt ratlos in den Motarraum gestarrt, es wurde wild spekuliert, u.a. Turbolader defekt, bis mir selbst an einer ziemlich schwer einsehbaren Stelle auffiel, dass ein Luftschlauch lose war... dieser versorgt den LMM. Wieder aufgesteckt, zur Sicherheit noch eine kleine Schelle drumgemacht und Problem behoben. Wie sich anschließend herausstellte war eine Aushilfe am Werk gewesen und ihm ist der Öldeckel in den Motorraum gefallen. Beim Herausfischen muss sich der Schlauch gelöst haben... *rol eyes*...

Was mich ein wenig bei Deiner Schilderung wundert, hat denn niemand der Mechaniker eine Probefahrt gemacht und hinterher den FehlerCode ausgelesen, bevor er selbst die Diagnose gestellt hat? Das dauert doch nur max. 5 Minuten und trifft den Nagel in den meisten Fällen genau auf den Kopf. Wenn mir jemand was erzählen will, ohne sich in meinem Beisein vorher selbst ein ordentliches Bild gemacht zu haben, mach ich umgehend die Fliege, weil es mir viel zu unseriös oder nach Abzocke riecht.

Hoffe Dir weitergeholfen zu haben,

Grüße vom Pol

Themenstarteram 19. Mai 2011 um 8:03

Hallo zusammen,

erst mal danke an alle!!

Bei mir ist nun gerade noch der Supergau ausgeblieben. Ich war gestern bei einem Bekannten, einer der drei Mechaniker bei denen ich schon war. Ich wollte eigentlich genau das machen was Nordpol geschrieben hat. Er sollte noch mal versuchen den Fehler asuzulesen, denn als dieses ganz am Anfang machen wollte bekam er keine Verbindung zum Steuergerät und war deswegen auch der Meinung dieses sei defekt.

Ich erzählte ihm von dem was ihr mir hier geschrieben habt, und meiner Vermutung vom VTG Gestänge. Er sagte das wäre ja kein Problem mach die Haube auf das können von oben sehen ob es stellt. Gesagt getan, es funktioniert nicht. Er hat die Unterdruckschläuche und Anschlüsse überprüft und siehe da einer war ab. Drauf gesteckt und den Motor gestertet und es war wieder in Funktion. Fahr mal die Strasse rauf und runter, dann merkst Du direkt ob der Turbo da ist oder nicht!

Also ich in den Wagen und los! Als erstes ist er Abgesoffen, dann beim Anfahren totale Probleme ruckeln und dann kam er und sofort war klar der Turbo arbeitet, aber hinten kam ein Qualm raus vom Feinsten!!

Zurück und berichtet. Tja vielleicht ist der einfach ein bisschen zu waren ja 2 Wochen die Du so rumgegurkt bist.

Karre angeschmissen und ein bisschen das Gas gehalten, auf einmal bekam er ein bisschen Hektik und machte den Wagen aus.

Der Turbo hat Öl gezogen und hätte beinahe den Motor hochgejagt. Also starten ist nicht mehr und reparieren und die Leitungen säubern muss ich wohl selber. Ich habe auch Hilfe, aber keiner von uns

hat so etwas schon mal gemacht.

Jetzt die Frage, was muss ich genau Beachten, wie bekomme ich die Leitungen und den Ladeluftkühler am besten Ölfrei??

Danke schon mal für eure Hilfe!!

Stefan

am 19. Mai 2011 um 8:26

ein intakter lader zieht "kein" öl.

 

am besten ladeluftkühler raus und auf den kopf stellen (halt so dass es raus läuft) udn ruhig paar stunden stehen lassen.

oder damit es schneller geht mit wasser ausspühlen, dann natürlich trocknen lassen. die schläche rohre würde ich ausgebaut mit bremsenreiniger aussprühen.

 

mfg

Veröltes Sachen kannst du mit Bremsenreiniger, oder noch besser und billiger mit Spiritus sauber machen.

Wie merkt man, dass der Turbo Öl zieht... ist doch alles geschlossen und nicht einsehbar :confused:

am 20. Mai 2011 um 8:06

wenn der motor ohne gaszugeben hoch dreht und es hinten übel straucht

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Leistung fehlt Golf IV 1,9 TDI (90 PS)