ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Lautstärke der Windgeräusche

Lautstärke der Windgeräusche

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 1. August 2009 um 0:03

Hallo Zusammen,

was mich mal interessieren würde wie laut die Windgeräusche -nicht das hier schon berichtete Pfeifen- bei eueren "Gölfen" ist

So bei 80 Km/h, bei 100km/h, bei 130km/ und bei 150 km/h.

Auch ob Ihr bei Seitenwind zusätzliche Windgeräusche habt?

Bei mir sind diese für mein Empfinden schon ab 80km/h zu hören

und steigern sich dann, bei 130 km/h ist es deutlich zu hören und den Radio muss man dann auch lauter stellen. Ist das bei euch auch so?

Besten Dank.

Viele Grüße Laurin

Beste Antwort im Thema
am 27. Januar 2010 um 13:45

Hallo,

ich bin seit einiger Zeit ein stiller Beobachter dieses Threads, fahre einen Golf VI als 3-türer, jetzt hoffe ich die Lösung für unser Problem gefunden zu haben.

 

Kurze Geschichte dazu.......

Ich hatte es fast schon aufgegeben, nach dem ich schon 3 mal, wegen, ich nenn es mal "säuseln", im oberen Eck der B-Säule, in der Werkstatt meines Vertrauens war.

Das erste mal wurde die Tür eingestellt, damit sie besser schloss. Das zweite mal hieß es, es wurde wieder etwas eingestellt, beim dritten mal, wieder eingestellt und jedes mal war das Problem behoben, mit der Anmerkung, "die Geräusche, die sie hören, sind Geräusche, die durch Luftverwirbelungen der Spiegel entstehen, sonst gibt es KEINE Geräusche" aber NIE war das Problem behoben.

Beim letzten Anlauf den ich gestartet habe, bin ich mit 2 Personen meiner Werkstatt probe gefahren und sie haben das "säuseln" auch gehört. Mit leichtem zug am Gummi der Seitenscheibe im Bereich der B-Säule, wie hier im Thread beschrieben, war das Geräusch weg und der Fehler lokalisiert.

Der Fehler wurde ohne weiteres murren beseitigt!!!!

 

Jetzt zur Fehlerbehebung......

Ich habe ein Bild gemacht und darauf ist erklärt, wo genau das Problem liegt und wie es behoben werden kann.

Hoffe ich kann euch damit helfen und ihr könnt auch bald eure Ruhe ab 80 km/h genießen.

 

Gruß..............

550 weitere Antworten
Ähnliche Themen
550 Antworten
am 27. Januar 2010 um 13:45

Hallo,

ich bin seit einiger Zeit ein stiller Beobachter dieses Threads, fahre einen Golf VI als 3-türer, jetzt hoffe ich die Lösung für unser Problem gefunden zu haben.

 

Kurze Geschichte dazu.......

Ich hatte es fast schon aufgegeben, nach dem ich schon 3 mal, wegen, ich nenn es mal "säuseln", im oberen Eck der B-Säule, in der Werkstatt meines Vertrauens war.

Das erste mal wurde die Tür eingestellt, damit sie besser schloss. Das zweite mal hieß es, es wurde wieder etwas eingestellt, beim dritten mal, wieder eingestellt und jedes mal war das Problem behoben, mit der Anmerkung, "die Geräusche, die sie hören, sind Geräusche, die durch Luftverwirbelungen der Spiegel entstehen, sonst gibt es KEINE Geräusche" aber NIE war das Problem behoben.

Beim letzten Anlauf den ich gestartet habe, bin ich mit 2 Personen meiner Werkstatt probe gefahren und sie haben das "säuseln" auch gehört. Mit leichtem zug am Gummi der Seitenscheibe im Bereich der B-Säule, wie hier im Thread beschrieben, war das Geräusch weg und der Fehler lokalisiert.

Der Fehler wurde ohne weiteres murren beseitigt!!!!

 

Jetzt zur Fehlerbehebung......

Ich habe ein Bild gemacht und darauf ist erklärt, wo genau das Problem liegt und wie es behoben werden kann.

Hoffe ich kann euch damit helfen und ihr könnt auch bald eure Ruhe ab 80 km/h genießen.

 

Gruß..............

Genau das ist die Ecke wie ich geschrieben hab, wo man einfach mal ziehen soll. Bei meinem werden auch die Türen nächste Woche neu eingestellt und dann mal schauen ob es abhilfe geschafft hat. Bei mir hört es sich ja mehr so an, als wäre die Tür nicht richtig zu.

Danke alexkunz1980 für die Super Erklärung

Zitat:

Original geschrieben von alexkunz1980

Hallo,

ich bin seit einiger Zeit ein stiller Beobachter dieses Threads, fahre einen Golf VI als 3-türer, jetzt hoffe ich die Lösung für unser Problem gefunden zu haben.

 

Kurze Geschichte dazu.......

Ich hatte es fast schon aufgegeben, nach dem ich schon 3 mal, wegen, ich nenn es mal "säuseln", im oberen Eck der B-Säule, in der Werkstatt meines Vertrauens war.

Das erste mal wurde die Tür eingestellt, damit sie besser schloss. Das zweite mal hieß es, es wurde wieder etwas eingestellt, beim dritten mal, wieder eingestellt und jedes mal war das Problem behoben, mit der Anmerkung, "die Geräusche, die sie hören, sind Geräusche, die durch Luftverwirbelungen der Spiegel entstehen, sonst gibt es KEINE Geräusche" aber NIE war das Problem behoben.

Beim letzten Anlauf den ich gestartet habe, bin ich mit 2 Personen meiner Werkstatt probe gefahren und sie haben das "säuseln" auch gehört. Mit leichtem zug am Gummi der Seitenscheibe im Bereich der B-Säule, wie hier im Thread beschrieben, war das Geräusch weg und der Fehler lokalisiert.

Der Fehler wurde ohne weiteres murren beseitigt!!!!

 

Jetzt zur Fehlerbehebung......

Ich habe ein Bild gemacht und darauf ist erklärt, wo genau das Problem liegt und wie es behoben werden kann.

Hoffe ich kann euch damit helfen und ihr könnt auch bald eure Ruhe ab 80 km/h genießen.

 

Gruß..............

Hi alex,

vielen Dank für deinen Bericht. Ich hab das Problem mit dem Gummi auch auf beiden Seiten, das mit dem "Säuseln" höre ich aber nur bei Feuchtigkeit auf der Fahrerseite. Desweiteren habe ich immer wieder das Gefühl das die Tür nicht ganz geschlossen ist (Schalldichtigkeit).

Wiewurde der Fehler mit dem Gummi behoben und wie lange hat es gedauert. Meiner war im letzten Jahr schon mal zum Tür einstellen aber ohne Erfolg, jetzt hat man Dank dir wieder etwas in der Hand.

Gruß und Dank,

MALA

mala66 du hast scheinbar wirklich genau das selbe problem wie ich! werd euch auf jedenfall auch auf dem laufenden halten!

am 29. Januar 2010 um 9:42

Es gibt von VW eine TPI nummer bezgl. der Windgeräusche B-Säule 3-Türer.

Geht also zum Freundlichen und lasst euch die Nummer raussuchen und diese dann abarbeiten.

am 29. Januar 2010 um 11:05

Hey mala66,

 

ich kann dir nicht genau sagen, wie lange die Reparatur des Dichtungsgummis dauert, da ich noch Wassereintritt in mein Fahrzeug hatte. Mein Auto stand 2 Tage in der Werkstatt. Denk aber, dass so eine Reparatur in 1h machbar sein sollte.

Das "Säuseln", war bei mir auch viel besser zu hören, wenn es draußen feucht war. Das mit der Schaldichtigkeit kenne ich auch. Hab immer gemeint, die entgegenkommenden Autos, fahren direkt an meinem Ohr vorbei. Nachdem das Dichtungsgummi gewechselt wurde, war das auch besser.

Versuch mal während der Fahrt(am besten Radio und GEBLÄSE aus), das Dichtungsgummi, wie bei Bild1 & Bild2 beschrieben, wegzuklappen. Das Geräusch müsste besser zu hören sein.

Falls es bei dir auch so ist, würde ich mir einen von der Werkstatt schnappen und eine gemeinsame Probefahrt machen. Dem Fachmann erklären, das wenn es feucht ist, das dieses Geräusch, an diesem Eck entsteht, wie wenn du das Dichtungsgummi wegklappst. Dann wird er wohl auch verstehen, wo das Problem liegt und nicht wieder versuchen deine Tür einzustellen. Denke, nur so kommt man mit der Werkstatt auf einen Nenner. Bei mir lag es an der Fensterdichtung wie auf Bild 3 beschrieben.

Schau dir mal die Bilder an. Sorry vorweg, für das eine etwas unscharfe Bild, hab es leider nicht besser hinbekommen.

Gruß……………

Zitat:

Original geschrieben von alexkunz1980

Hey mala66,

 

ich kann dir nicht genau sagen, wie lange die Reparatur des Dichtungsgummis dauert, da ich noch Wassereintritt in mein Fahrzeug hatte. Mein Auto stand 2 Tage in der Werkstatt. Denk aber, dass so eine Reparatur in 1h machbar sein sollte.

Das "Säuseln", war bei mir auch viel besser zu hören, wenn es draußen feucht war. Das mit der Schaldichtigkeit kenne ich auch. Hab immer gemeint, die entgegenkommenden Autos, fahren direkt an meinem Ohr vorbei. Nachdem das Dichtungsgummi gewechselt wurde, war das auch besser.

Versuch mal während der Fahrt(am besten Radio und GEBLÄSE aus), das Dichtungsgummi, wie bei Bild1 & Bild2 beschrieben, wegzuklappen. Das Geräusch müsste besser zu hören sein.

Falls es bei dir auch so ist, würde ich mir einen von der Werkstatt schnappen und eine gemeinsame Probefahrt machen. Dem Fachmann erklären, das wenn es feucht ist, das dieses Geräusch, an diesem Eck entsteht, wie wenn du das Dichtungsgummi wegklappst. Dann wird er wohl auch verstehen, wo das Problem liegt und nicht wieder versuchen deine Tür einzustellen. Denke, nur so kommt man mit der Werkstatt auf einen Nenner. Bei mir lag es an der Fensterdichtung wie auf Bild 3 beschrieben.

Schau dir mal die Bilder an. Sorry vorweg, für das eine etwas unscharfe Bild, hab es leider nicht besser hinbekommen.

Gruß……………

Hi alex,

evtl. verstehe ich dich nicht richtig, aber wenn ich bei ca. 90 Sachen die Scheibe runterfahre und das Gummi wegdrücke höre ich doch sicherlich alles andere als unser bekanntes Geräusch ? Leider komme ich mit deinen ersten beiden Bildern nicht klar. Werde aber bei nächster Gelegenheit zum :) fahren auch wenn mich das wieder ankotzt aber der kann ja am wenigsten dafür. Der kann mir dann auch das Gegenstück zum Schloss (dieser Bügel) einen Tick nach innen setzen so das die tür enger anliegt.

Gruß ,

mala

am 29. Januar 2010 um 15:02

Mala,

 

du sollst bei geschlossener Scheibe, das Gummi mal etwas wegklappen. Dann sollte das Geräusch deutlicher zu hören sein. Bei geöffneter Scheibe macht das echt wenig Sinn!!!

Falls das Geräusch dann deutlicher zu hören ist, kannst du deinem :) mal bei einer

gemeinsamen Probefahrt, das demonstrieren und ihm sagen, dass das Geräusch sich bei Feuchtigkeit immer so anhört.

Vielleicht versteht er dann woher das Geräusch kommt und schaut sich das innere (Bild1) und äußere (Bild3) Dichtungsgummi mal genauer an.

Alles einstellen der Tür, kann auch eigentlich nicht zur Verbesserung führen, wenn man sich nämlich mal genau anschaut, wo das Geräusch entsteht, woher es kommt, kann man die Tür einstellen wie man will und das Geräusch ändert sich nicht.

Da nur das innere (Bild1) und das äußere (Bild3) Dichtungsgummi da sind, um die Scheibe abzudichten.

Bei mir hat es geholfen.

 

Gruß........

hallo ich glaub bei mir steht die tür oben offen

vw sagte erstmal so lassen, an anderen 3 türern standen die türen auch so ab

hier mal fotos

kann nicht normal sein

habe auch windgeräusche etwa ab 80km/h von ruhe im auto keine rede  erstrecht nicht bei fahrten auf autobahn 150km/h

meine reifen surren auch etwas viel, im auto zu hören

übrigens klappen meine türen nicht mit dem  berühmten "plup"(weiß nicht wie es beschreiben soll)

klingt irgendwie metallisch? beim 5türer im autohaus klang es besser (höherwertiger ala audi/bmw/mecedes)

meldet euch mal 

wenn ihr ähnliches habt und lösungen 

2010-03030025

Zitat:

Original geschrieben von tobias68

hallo ich glaub bei mir steht die tür oben offen

vw sagte erstmal so lassen, an anderen 3 türern standen die türen auch so ab

ich lasse mir demnächst nen termin geben, um die türen neu einzustellen. da könnte sich der händler ruhig nochmal quer stellen... ich wär nämlich schonmal vor ort wegen der windgeräusche. hatte neulich sogar wasser / frost in der türen.

genau an der stelle oben rechts (fahrertür), wie du sagst!

lass dich nicht abspeisen!

Zitat:

Original geschrieben von tobias68

hallo ich glaub bei mir steht die tür oben offen

vw sagte erstmal so lassen, an anderen 3 türern standen die türen auch so ab

hier mal fotos

kann nicht normal sein

habe auch windgeräusche etwa ab 80km/h von ruhe im auto keine rede  erstrecht nicht bei fahrten auf autobahn 150km/h

meine reifen surren auch etwas viel, im auto zu hören

übrigens klappen meine türen nicht mit dem  berühmten "plup"(weiß nicht wie es beschreiben soll)

klingt irgendwie metallisch? beim 5türer im autohaus klang es besser (höherwertiger ala audi/bmw/mecedes)

meldet euch mal 

wenn ihr ähnliches habt und lösungen 

Diese Problem hatte ich auch.

Meine Werkstatt hat das innerhalb von 1 Minute erledigt.

Ausage des Mechanikers: Die Türholme waren nicht richtig eingerastet.

1. Schreibe runtergekurbelt

2. Knie als Konterlager gegen die Innenseite der Tür gedrückt

3. Mit einem leichten Ruck den Türholm zur Türinnenseite gezogen.

4. Nicht erschrecken, wenn dann ein Knacken zu hören (Ist ja auch klar, wenn da was einrasten muss!!)

5. Fertig.

Und alles ist prima!

Gruß

Golf 6 Fan

 

 

Hi zusammen,

also bei VW scheint das Problem mittlerweile erkannt zu sein. Vorab muss ich aber sagen, dass meine Geräusche keine Windgeräusche waren, sondern so, als ob die Tür einfach nicht zu wäre. Kurze Historie:

Sept. 2009: Das erste Mal habe ich das Problem bei nasser Fahrbahn wahrgenommen. Hin zum Freundlichen: Der hat die Tür strammer gezogen, soll heißen, die Tür war nun weiter drin, für meinen Geschmack zu weit, dennoch sollte ich es erstmal ausprobieren. Siehe da, alles ruhig.

Feb. 2010: Wieder zum Freundlichen u.a. um Tür nun wieder in Flucht mit der B-Säule zu bringen. Siehe da, das Geräusch ist wieder da.

Feb. 2010: Wieder zum Freundlichen um Türdichtung zu tauschen. Siehe da, Geräusch immer noch da.

Mrz. 2010: Anruf vom Freundlichen: Bei VW weiß einer ne Lösung und es gibt ne Anleitung, um das Thema zu erledigen. Gestern war ich nun da. Was wurde gemacht? Dazu sehe man sich bitte die angehängte Darstellung an. Sorry, dass die Qualität nicht so gut ist. Genau in dem Übergangsstück zwischen heller und dunkler Verkleidung wurde die Dichtung mit einem Plättchen (grün, in Realität ist es schwarzes Hartplastik, glaube ich) unterlegt. Es ist davon nichts zu sehen und bis jetzt hört es sich ganz gut an. Definitiv wird es erst bei Regen geklärt sein, denn da hört man es am besten. Ich bin mir gerade nicht ganz sicher, ob nur ein Plättchen unten oder auch ein zweites darüber eingesetzt wurde.

Das Problem soll es übrigens nur bei 3-Türern geben. VW ist es ganz offensichtlich bekannt, da es eine ordentlich ausgearbeitete Anleitung für die Behebung gab.

Ich hoffe, dem einen oder anderen damit weitergeholfen zu haben.

Viele Grüße

David

Also,

Saeuslen-an-der-b-saeule-fahrerseite-100317

Zitat:

Original geschrieben von Golf-6-Fan

Zitat:

Original geschrieben von tobias68

hallo ich glaub bei mir steht die tür oben offen

vw sagte erstmal so lassen, an anderen 3 türern standen die türen auch so ab

hier mal fotos

kann nicht normal sein

habe auch windgeräusche etwa ab 80km/h von ruhe im auto keine rede  erstrecht nicht bei fahrten auf autobahn 150km/h

meine reifen surren auch etwas viel, im auto zu hören

übrigens klappen meine türen nicht mit dem  berühmten "plup"(weiß nicht wie es beschreiben soll)

klingt irgendwie metallisch? beim 5türer im autohaus klang es besser (höherwertiger ala audi/bmw/mecedes)

meldet euch mal 

wenn ihr ähnliches habt und lösungen 

Diese Problem hatte ich auch.

Meine Werkstatt hat das innerhalb von 1 Minute erledigt.

Ausage des Mechanikers: Die Türholme waren nicht richtig eingerastet.

1. Schreibe runtergekurbelt

2. Knie als Konterlager gegen die Innenseite der Tür gedrückt

3. Mit einem leichten Ruck den Türholm zur Türinnenseite gezogen.

4. Nicht erschrecken, wenn dann ein Knacken zu hören (Ist ja auch klar, wenn da was einrasten muss!!)

5. Fertig.

Und alles ist prima!

Gruß

Golf 6 Fan

Bei mir steht die Tür auf der rechten Seite auch minimal ab, hat also nicht so einen sauberen Übergang. Aber ist das nicht eher durch eine Korrektur der Türlage zu beheben? Türholm heisst was genau? Dieses schwarze Plastikstück ist nicht zu 100 % eingerastet?

also bei mir wie auf mein fotos zu sehen steht die tür  (beide) oben etwas ab unten sitzt sie gut

2010-03030026
2010-03030025

wenns nächste woche zeitlich passt muss da was eingestellt werden...

 

bei mir sieht das bei regen (mindestens) so aus - bei ner autowäsche is die ganze dichtung feucht:

Dsc00368
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Lautstärke der Windgeräusche