ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Kurbelwellenlager / Hauptlager tauschen; Öldruckproblem

Kurbelwellenlager / Hauptlager tauschen; Öldruckproblem

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 23. Juni 2013 um 21:04

Hallo Leute,

ich habe ein Öldruckproblem.

Sobald das Öl warm wird, geht der Druck grenzwertig in den Keller.

Bislang erneuerte Teile:

- Ölpumpe

- Pleuellager

- Öl 10W60 (wegen höherer Temperaturbeständigkeit).

Öldruck kalt liegt momentan bei knapp 5 bar am Kopf im kalten Zustand, wird aber auch beim Gasgeben nicht sonderlich mehr.

Wenn ich ihn nun etwas fordere und das Öl heiß wird, geht der Summer an. Außerdem fängt bei warmem Öl ein klappern an, wenn man Gas gibt (sich also der Druck in den Zylindern vergrößert).

Ich hatte vorher ein 10W40 drin, das 10W60 hat eine Verbesserung gebracht, aber eben nicht die Lösung. :-/

In allen Selbsthilfebüchern und im Netz liest man dann, dass der geringe Öldruck auf verschlissene Kurbelwellenlager hindeutet.

Nun sind die Dinger ja nicht sonderlich teuer, nur der Einbau gestaltet sich für mich noch etwas unklar; muss dazu zwingend der Motor raus? Habe da schon mehrere widersprüchliche Sachen gelesen...

Wenn ich mir die Bilder (jeweils 2 glatte Lagerschalen, je 180°, jeweils eine Führungsnut) so anschaue, sollte es doch möglich sein, die Lager der KW alle zu lösen, jeweils einen Lagerbock abzuschrauben und die Lagerschalen analog der Pleuellager jeweils so auf der Kurbelwelle zu verdrehen, dass man sie entnehmen und tauschen kann oder täusche ich mich? Einbau natürlich analog andersherum.

Was hat es mit dem 4. Lagerbock und den Anlaufscheiben der Kurbelwelle auf sich?

Hat das schonmal jemand von unten versucht? Bühne wäre vorhanden, ich kann also relativ entspannt von unten arbeiten. :)

Ich habe momentan nicht wirklich die Lust darauf, den Motor nochmal herausnehmen zu müssen. :(

Danke im Voraus!

Gruß Markus

 

Beste Antwort im Thema

...super @maakus...geht doch!

Dann wollen wir mal hoffen das der Karren auch weiterhin zuverlässig seinen Dienst tut.

Und immer zuerst ordentlich warm fahren bevor der Motor gefordert wird...das schont die Lager und die Zylinderlaufbahnen. ;)

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

...erstens mal: Wieviel Laufleistung hat dieser Motor?

Dann machste mal eine Kompressionsprüfung, bitte nur bei warmem Motor um korrekte Werte zu haben.

Bei unter 9 bar Kompression gehört der Motor überholt (zumindest bei mir) oder ein guter AT-Motor rein.

Und wenn er beim Gasgeben bzw unter Last schon klappert, dann steht wohl ein Lagerschaden an...war bei meines Bruders EZ im Frühjahr das Gleiche (er fing bei Last an zu klappern).

Motor raus, nachgeschaut und es waren tatsächlich die Hauptlager platt (samt Spänen im Öl)!

Mittlerweile tut ein gut gebrauchter PN mit nur 126.000km Laufleistung dort im EZ zuverlässig und kraftvoll seinen Dienst

Themenstarteram 23. Juni 2013 um 21:41

Achso, ich hatte ganz vergessen drauf hinzuweisen, dass es mittlerweile ein PF ist, der seinen Dienst im Golf tun soll. ;)

Laufleistung sind wohl irgendwas um die 200.000km.

Kompression sind gleichbleibend zwischen 12 und 13 bar, sollte also passen.

Späne im Öl gabs vorher und auch momentan nicht.

 

..ja, die Kompression ist soweit noch gut, das passt.

Kommt das klappern vom Zyl.-Kopf her (evtl. Hydrostößel defekt) oder von unten aus`m Block?

Die KW-Lagerschalen mit den Anlaufscheiben sind die mittleren. Die Anlaufscheiben sollen das Axialspiel der KW mindern bzw unterbinden.

Die KW- oder Hauptlager lassen sich nur bei ausgebautem Motor alle tauschen!

Also besorgst Dir erstmal `nen Ersatz-PF und machst den aktuellen PF-Motor später oder in der Winterpause in Ruhe neu.

Themenstarteram 23. Juni 2013 um 22:03

Hydrostößel sind ebenfalls neu reingekommen, Marke von INA.

Klingt auch anders als die Hydros, so vom Fahren her beurteilt.

Sind die Lager also doch nicht nur die erwähnten Halbschalen? Sind die irgendwie verzahnt außer der kleinen Nut/Feder jeweils an einem Lagerschalenende?

D.h. man kann einige tauschen, ohne den Motor rauszunehmen?

Ansonsten hab ich überlegt das Getriebe rauszuholen, den Motor aber drinzulassen. Dann sollte man ja alles machen können, was man bei ausgebautem Motor auch machen kann oder täusche ich mich?

Ich bin nicht auf das Auto angewiesen, ist nur Sommer- und Spaß- an- der- Freude- Auto.

Der Motor ist ansonsten komplett neu gedichtet, Zahnriemen, ZKD, VSD, usw. ebenfalls alles neu. Deswegen wollte ich ungern nochmal einen "neuen" Motor holen...

 

Zitat:

Original geschrieben von Maakus

 

Ich bin nicht auf das Auto angewiesen, ist nur Sommer- und Spaß- an- der- Freude- Auto.

dann hol den Motor raus. Das wird das einfachste (bequemste) sein, denke ich.

Zitat:

Original geschrieben von Maakus

 

Ansonsten hab ich überlegt das Getriebe rauszuholen, den Motor aber drinzulassen. Dann sollte man ja alles machen können, was man bei ausgebautem Motor auch machen kann oder täusche ich mich?

Du brauchst natürlich nicht den Motor auszubauen...da irrt @Stahlwerk.

Es muß aber die Kurbelwelle raus...ich sehe bei deinem Vorschlag kein Problem...:)

Zitat:

Original geschrieben von PKGeorge

Zitat:

Original geschrieben von Maakus

 

Ansonsten hab ich überlegt das Getriebe rauszuholen, den Motor aber drinzulassen. Dann sollte man ja alles machen können, was man bei ausgebautem Motor auch machen kann oder täusche ich mich?

Du brauchst natürlich nicht den Motor auszubauen...da irrt @Stahlwerk.

Es muß aber die Kurbelwelle raus...ich sehe bei deinem Vorschlag kein Problem...:)

...ich schon. Die Karre auf der Bühne, Getriebe raus, alles weg und dann stellt man ein weiteres Problem fest, mit dem man nicht gerechnet hat. Wie lange soll die Kiste denn auf der Bühne stehen? 5 Tage Zeit, wenn was anbrennt? Hmmm. Mir egal. Ich würde es den rausholen und in Ruhe einmal alles und gut.

Bei den beschriebenen Geräuschen glaube ich nicht an ausgeschlagene Hauptlager. Die machen sehr dumpfe Geräusche und sind auch nicht lastabhängig.

Prinzipiell kann man die Lagerschalen bei eingebautem Motor tauschen. Das Problem ist nur die Ölwanne zu entfernen. Dazu muss das Getriebe ein wenig vom Motor weggedrückt werden.

Hast du wegen dem niedrigen Öldruck schon mal das Überdruckventil kontrolliert? Das klemmt manchmal…

Zitat:

Original geschrieben von dodo32

 

alles weg

Bitte....Bitte ...@dodo...was muß denn alles Weg....Getriebe hat der TE doch erwähnt...

-kühlwasser kann drin bleiben.

-hosenrohr braucht nicht demontiert werden.

-verkabelung braucht nicht gelöst werden

-rechte Motorlager kann auch bleiben wo es ist.

 

Bitte....Bitte ...@dodo...was muß denn alles Weg....Getriebe hat der TE doch erwähnt...

-kühlwasser kann drin bleiben.

-hosenrohr braucht nicht demontiert werden.

-verkabelung braucht nicht gelöst werden

-rechte Motorlager kann auch bleiben wo es ist.

... Reserverad kann auch drin bleiben :-)

Zitat:

Original geschrieben von burbaner

 

... Reserverad kann auch drin bleiben :-)

Aha...Spassvogel oder Troll...such dir was aus @burbaner...ich denke du wirst hier schnell durchgereicht....:D

Zitat:

Original geschrieben von PKGeorge

Zitat:

Original geschrieben von dodo32

 

alles weg

Bitte....Bitte ...@dodo...was muß denn alles Weg....Getriebe hat der TE doch erwähnt...

-kühlwasser kann drin bleiben.

-hosenrohr braucht nicht demontiert werden.

-verkabelung braucht nicht gelöst werden

-rechte Motorlager kann auch bleiben wo es ist.

Ja, schon klar. Nur tropft es Dir die Rübe voll bei so ner Aktion. Hätte ich keine Lust drauf. Mir reicht es schon die Unterbodenverkleidung zu demontieren. Da hängt alles drinn vom Kühlwasser über Bremsflüssigkeit etc.

Jeder wie er will halt. Ich mein, wenn ich hier am Rennauto nen Problem habe mach ich das so, keine Frage. Aber wenn ich keinen Zeitdruck hab dann Motor raus und auf den Motorständer. Nur meine Meinung, dass wir uns da nicht falsch verstehen ;)

Oh, sorry, PKGeorge!

Ich dachte du hättest ein "Spässchen" gemacht?!

Er hat doch eine neue Pumpe reingebaut! ;)

Trotzdem mal das Überdruckventil prüfen! Ich nehme da immer einen gebogenen Schraubenzieher. :)

War die Zwischenwelle in Ordnung? Mach sonst mal den Zahnriemen ab und checke die mal!?

Gruß,Matze

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Kurbelwellenlager / Hauptlager tauschen; Öldruckproblem