ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kratzer durch Waschanlage - Was tun?

Kratzer durch Waschanlage - Was tun?

Audi A3 8V

War gerade in Bochum in einer Textilen Waschanlage. Hinterher zuhaus merkte ich (35mins entfernt), dass ich an Stoßstange und Heckklappen etliche feine Kratzer habe von dem Tollen Besen mit dem die vorher rumgehen... Ist nur hinten... Aber man sieht es deutlich.

Hat jemand einen Rat? Ich bin ja in der beweispflicht dass es vorher nicht so war...

Beste Antwort im Thema

@TE: Solltest du den Schaden bei der Waschanlage reklamieren wollen, dann solltest du dort vielleicht etwas gesitteter auftreten als du es hier tust. Wenn du dort nämlich so richtig schön "auf den Tisch haust" und den Betreiber vielleicht ähnlich titulierst wie deinen Vermieter (was hat der dir eigentlich Schlimmes getan außer dir heute keine Garage zur Verfügung zu stellen?), dann wird der Betreiber deine Reklamation sicherlich recht zügig ablehnen.

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von JT30

 

Nur das Wochenende und Weihnachten ist mal echt im Arsch bin gefrustet...

Ich würde auch ausrasten, gibt aber Schlimmeres...

Wie du eine Handwäsche richtig durchführst, ist in der FAQ in Schrift und Video ausführlich erklärt. Hast du eine Garage? Wenn du Zeit und Muße hast, kannst du die Kratzer auch selbst wieder rauspolieren. Dauert per Hand eine Weile und ist sehr anstrengend, aber allzu groß ist die Fläche ja nicht. Dann musst du nicht den ganzen Winter auf die zerkratzte Stoßstange schauen und dich jedes Mal von neuem drüber aufregen...

So schlimm ist das mit dem Auspolieren nicht. Nimm z.B. die Rot Weiss Polierpaste und poliere den Bereich mit einem feuchten Polierschwamm erstmal 1 Minute. Ich denke danach ist das meiste schonmal weg. Falls immernoch was zu sehen ist, wiederholst Du den Vorgang noch 1-2 mal. Dann sollte alles verschwunden sein. ;)

Die genannte Paste ist ein sehr probates Mittel für solche Fälle.

Jemanden, der nicht mit der Fahzeugpflege vertraut ist, würde ich bei diesem Wetter und dem vorliegenden Schadenbild, bei einem schwarzen Fahrzeug, von einer Eigentherapie abraten. 

Was sollte schief gehen? Mit einer Handpolitur kann man unmöglich was kaputt machen.

Zitat:

Jemanden, der nicht mit der Fahzeugpflege vertraut ist, würde ich bei diesem Wetter und dem vorliegenden Schadenbild, bei einem schwarzen Fahrzeug, von einer Eigentherapie abraten.

Naja, stimmt schon. Mit einer Schleifpaste kann man u.U. noch mehr Schaden anrichten, wenn man sie falsch verwendet. Das ist mir vor Jahren auch zunächst passiert. :D

Aber wenn man weiß, wie's gemacht wird, funktioniert sowas hervorragend. ;)

Ok ich habe eine Garage ab kommendes Wochenende, mein Vermieter der Arsch wollt mir die heute eigentlich geben aber NIX DA, der kommt erst nächstes Wochenende.

Ich werde unter der Woche mal meinen Aufbereiter anrufen...

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Was sollte schief gehen? Mit einer Handpolitur kann man unmöglich was kaputt machen.

Ich unterstelle dazu:

 

-dass der TE ein "Nichtfachmann" ist und weder über geeignetes Equipment noch über erforderliche Kenntnisse und Fertigkeiten verfügt. 

 

-dass die vollständige Defektbeseitigung nicht mit einer Runde Handpolitur abgeschlossen ist. 

 

-dass Audi-Lacke hart sind. 

 

Die Heckklappe hat ihren Teil auch mit abbekommen und muß, aus meiner Sicht, auch aufgehübscht werden. 

 

Auch wenn der TE praktisch nichts kaputt machen kann, wird ein Erfolgserlebnis lange auf sich warten lassen, sofern sich dieses überhaupt beim ersten Mal einstellt. 

 

Sofern der TE die Tätigkeit der Fahrzeugpflege von Hand, nicht beibehalten möchte, halte ich es auch für unwirtschaftlich, lediglich für diese Aktion, diverse erforderliche Zutaten einzukaufen. 

am 21. Dezember 2013 um 16:57

Zitat:

Original geschrieben von JT30

Ok ich habe eine Garage ab kommendes Wochenende, mein Vermieter der Arsch wollt mir die heute eigentlich geben aber NIX DA, der kommt erst nächstes Wochenende.

Ich werde unter der Woche mal meinen Aufbereiter anrufen...

Eine gute Idee, der macht dir das in null komma nix wieder heile ;)

@TE: Solltest du den Schaden bei der Waschanlage reklamieren wollen, dann solltest du dort vielleicht etwas gesitteter auftreten als du es hier tust. Wenn du dort nämlich so richtig schön "auf den Tisch haust" und den Betreiber vielleicht ähnlich titulierst wie deinen Vermieter (was hat der dir eigentlich Schlimmes getan außer dir heute keine Garage zur Verfügung zu stellen?), dann wird der Betreiber deine Reklamation sicherlich recht zügig ablehnen.

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

@TE: Solltest du den Schaden bei der Waschanlage reklamieren wollen, dann solltest du dort vielleicht etwas gesitteter auftreten als du es hier tust. Wenn du dort nämlich so richtig schön "auf den Tisch haust" und den Betreiber vielleicht ähnlich titulierst wie deinen Vermieter (was hat der dir eigentlich Schlimmes getan außer dir heute keine Garage zur Verfügung zu stellen?), dann wird der Betreiber deine Reklamation sicherlich recht zügig ablehnen.

Warum er ihm die Garage nicht zur Verfügung stellt, ganz einfach,er hat ihn Arsch genannt :D

Ich fahre nicht mal meine Uralt-Kisten in die Waschanlage - da geht einfach zu oft etwas schief. Natürlich kann es auch bei der Handwäsche Ärger geben ;)

Wenn man vernünftig vorgeht, kann man auch solche Schäden gut per Hand auspolieren. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Gummihoeker

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Was sollte schief gehen? Mit einer Handpolitur kann man unmöglich was kaputt machen.

Ich unterstelle dazu:

-dass der TE ein "Nichtfachmann" ist und weder über geeignetes Equipment noch über erforderliche Kenntnisse und Fertigkeiten verfügt. 

-dass die vollständige Defektbeseitigung nicht mit einer Runde Handpolitur abgeschlossen ist. 

-dass Audi-Lacke hart sind. 

Die Heckklappe hat ihren Teil auch mit abbekommen und muß, aus meiner Sicht, auch aufgehübscht werden. 

Auch wenn der TE praktisch nichts kaputt machen kann, wird ein Erfolgserlebnis lange auf sich warten lassen, sofern sich dieses überhaupt beim ersten Mal einstellt. 

Sofern der TE die Tätigkeit der Fahrzeugpflege von Hand, nicht beibehalten möchte, halte ich es auch für unwirtschaftlich, lediglich für diese Aktion, diverse erforderliche Zutaten einzukaufen. 

Zum Thema Nicht-Fachmann: So schwer ist das auch nicht. Einfach ein bischen Politur lange mit Kraft mit hartem Polierschwamm verreiben und danach abwischen. Das traue ich jedem zu, der sich mal 10 min einliest, wie es geht.

Ich hab nicht gesagt, es wäre mit einer Runde abgeschlossen, ich hab gesagt das es sehr wohl ein bischen Zeit nehmen sollte, aber aufgrund der Größe der betroffenen Fläche es - trotz harten Lackes - machbar ist.

Die nötigen Sachen dafür kosten ca. 25 € und können bei späteren Kratzer wieder benutzt werden. Ich vermute es ist nicht nur ein Schönwetter-Fahrzeug, das nur bei Ausfahrten die Garage verlässt, sondern ein Alltags-Fahrzeug. Dieses ist nicht nur Wind und Wetter sondern auch noch den Mitmenschen ausgesetzt, daher werden zwangsläufig neue Kratzer dazu kommen und die Investition lohnt sich.

Klar kann er für jeden Kratzer zum Aufbereiter und ggf. für einen 10er oder 20er in die Kaffeekasse einzelne Kratzer wegmachen lassen. Vorausgesetzt der Aufbereiter versteht was von seiner Arbeit und knallt ihm bei der Gelegenheit nicht noch ein paar Hologramme rein, weil er sich nicht die Zeit nimmt das Finish sauber zu fahren.

Einige Storys und Bilder die man sieht sowie eigene Erlebnisse lassen mich eher nach der Devise vorgehen: Wenn du willst, dass es richtig gemacht wird, mach es selbst.

Ich bleibe dabei: ein schwarzer Neuwagen ist kein Versuchsobjekt für einen Anfänger. ;)

Wenn man sich an die Gebrauchsanweisung einer Politur bzw. Schleifpaste hält, kann eigentlich nicht viel falsch laufen. Bei schärferen Mitteln muss man aber unbedingt darauf achten, dass sowohl der Polierschwamm, als auch das Poliertuch immer ausreichend feucht sind. Sonst zieht man sich nämlich mit der angetrockneten Paste erst recht Kratzer in den Lack. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kratzer durch Waschanlage - Was tun?