ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Klappergeräsche beim Ein- und Auskuppeln Motor 2.0 TDI 81KW

Klappergeräsche beim Ein- und Auskuppeln Motor 2.0 TDI 81KW

Themenstarteram 9. März 2010 um 10:40

Hallo Leute,

vieleicht hat einer von Euch dasselbe Problem wie ich. Ich habe mir im September 09 einen Golf VI 2.0 TDI mit dem 81KW/110PS Motor gekauft. Der Wagen war zu dem Zeitpunkt grad mal ca 14 tkm gelaufen und stammt aus dem Jahreswagenpool von VW.

Am Anfang war ich ja noch ganz zufrieden, aber nach kurzer Zeit fiel mir auf das das Getriebe respektive die Kupplung beim Ein- und Auskuppeln starke Klappergeräusche von sich gibt. Dies wird besonders stark(laut) bei halbgetretenem Pedal. Ich bin also zum freundlichen gefahren und habe dem Werkstattmeister das Problem geschildert. Da ich von meinem Passat mit einem defekten Zweimassenschwungrad vorbelastet bin und sich dies vorher durch die gleichen Geräusche angedeutet hat, fragte ich den Meister, ob das hier auch der Fall sein kann. Er setzte sich in mein Auto, trat die Kupplung und mein Verdacht bestätigte sich dann , nachdem er sagte, dass da wohl tatsächlich das Zweimassenschungrad defekt sei. Ich war echt geplättet. Der wagen hatte erst knapp 14tkm runter!!!! Ich musste den Wagen also da lassen. Bekam einen Leihwagen und nach drei Tagen konnte ich meinen Wagen wieder abholen.

Der Meister kam auf mich zu und beruhigte mich , indem er mir eröffnete das sich sein Verdacht wohl doch nicht bestätigt hätte. Es wäre lediglich die Kuppling komplett defekt gewesen. Wie bitte !?! Nach 14tkm???? Wow spricht ja wieder einmal für die Qualität der LUK Kupplungen dachte ich so bei mir. Der Meister sagte dann durch die Blume, es würde auch oft am Fahrer liegen.....Das war echt der Hammer......denn ich hatte den Wagen bisher seid 14 TAgen bewegt und ich glaube wohl eher nicht , das man in dieser Zeit eine Kupplung schroten kann, es sei denn ich lasse das Pedal bei der Fahrt auf halben Weg stehen. Nun gut, der Meister lenkte dann ein und sagte mir, das man ja auch nicht wüsste wie der Vorgaänger damit gefahren wäre. O.K ich also guter Dinge zum Auto gegangen, eingestiegen, Motor gestartet und mal gehorcht , ob die Geräusche weg sind. Und siehe da.....sie waren nach wie vor da!!!

Ich zurück zum Meister, Ihn zum Auto gebracht und Ihn es sich dann anhören lassen. Er selber wusste nicht so ganz was er sagen sollte.Er würde jetzt sich bei VW erkundigen , um nachzuhaken was das jetzt sein könnte.

NAch zwei Tagen bekam ich einen Anruf. LAut Aussage von VW wären die Geräusche Stand der Technik!!!!!!! Ich war danach sprachlos, das könnt Ihr mir glauben.

Nach dem Gespräch bin ich zum Händler hin um mir diese Aussage schriftlich geben zu lassen. Das sei nicht möglich denn es handele sich um interne Schriftsätze , die nicht zur Herausgabe an den Endkunden gedacht seien.Ich fragte den Meister nun wie er darüber denke , denn meiner MEinung kann es nicht sein, das man einen zwar gebrauchten aber noch fast neuen Wagen im Jahr 2010 kauft und sich mit Klappergeräschen abgeben muss!!! Seine Aussage blieb karg.

Mittlerweile habe ich durch einen Bekannten diesen internen Schriftzug vorliegen. In diesem heisst es, das wohl das Schwungrad nicht defekt sei, und es nicht nötig sei es zu tauschen. Es werden keine Kosten für den Tausch von VW übernommen. DieGeräsche würden zu keinen Schäden führen und es sei Stand der Technik.

So jetzt hab ich mal ne bescheidene Frage an Euch und auch an die Herren Techniker von VW die sicherlich auch ab und zu hier im Forum lesen. Wer garantiert mir , das nach Ablauf der Garantieverlängerung die Schäden übernommen werden, die ein defektes Zweimassenschwungrad verursachen? Und zweitens klingt mir das ganze schwer nach Vertuschung eines , laut des internen Schreibens sehr wohl bekannten Problems bei VW. Der Bekannte der mir das Schreiben ausgehändigt hat, sagte mir das das Problem nur bei dem bei dem Wagen verbauten Getriebe vorgekommen ist.

Wer kennt also das hier von mir geschilderte Problem und würde sich bitte mit mir in Verbindung setzen

Vielen Dank im Voraus

 

Ähnliche Themen
37 Antworten

Ich hab auch den 81kW als 5 Gang Schalter und diese Geräusche nach 47tkm nicht. Welches Getriebe hast du verbaut?

Traurig traurig von VW wenn man das so liest... :(

Themenstarteram 10. März 2010 um 19:19

Erst mal vielen Dank für die Reaktion. Das Getriebe hat den Code : KQM Motorcode CBDC .Das ist mehr als nur traurig was VW da abzieht. Werde auf Wandlung klagen und dem Händler die Kiste wieder vor die Tür Stellen. Ich hatte sogar noch beim VW Service Telefon direkt angerufen. Als ich dort nochmal nachhaken wollte was jetzt ist, haben die dort aufgelegt !!Das ist wirklich kein Witz. Ich hatte zwischenzeitlich meinen Anwalt konsoltiert. Tja bisher keine Reaktion. Ich denke, dass es hier um eine Vertuschung einer Rückholaktion handelt. Da stimmt etwas nicht. Schliesslich geht eine Kuppling nicht schon nach knapp 15 tkm flöten. Aber das Thema mit der Kuppling ist ja auch beim Golf V bekannt. Und mittlerweile hab ich schon wieder Probs mit der Kupplung. Die ist jetzt wieder etwa 14tkm alt. Also stimmt da doch was nicht.

Naja, abspeisen lassen werde ich mich nicht. Ich werde da kämpfen oder eben die Kiste verkaufen. Dann war das nach 8 VW´s !!!garantiert auch mein letzter !!! Denn VW will zum Weltkonzern aufsteigen hat aber wie so viele andere, siehe Toyota beim Aufstieg zur Krone den Bezug zum wichtigsten verloren, und das ist der Bezug zum Kunden !!! Denn ohne uns wären die nicht dort wo Sie jetzt sind ! Aber das scheint die hohen Herren nicht zu interessieren. Das einzige was zählt sind doch die Dividenden am Ende des Jahres. Aber ich hoffe das sich das auch bei VW irgendwann rächt und irgendwann kaufen auch diese Leute beim falschen Zulieferer Teile. Anscheinend ist das ja schon bei LUK bzw Sachs passiert. aber ich hoffe das es VW auch mal mit ener simplen Feder trifft und die hohen HErrschaften mal wieder dazu animiert wirklich dem Werbeslogan zu folgen : "Wertigkeit- neu erleben " !!Also was das Getriebe , Radio, Bremsen, Lenkung usw. kann ich das echt nicht behaupten. Volkswagen sollte Wertigkeit neu elernen !!! Das trifft eher zu.

 

Hab das Problem auch und arbeite selbst bei VW in der Werkstatt.

Habe den 81kw Motor (119g) und das lange Getriebe (LLL)

Das Problem hab ich irgendwann bei 15Tkm bemerkt und habe jetzt fast 62Tkm drauf und keine Probleme damit.

Habe auch öfter mal Vergleichsfahrzeuge, wo ich speziell drauf achte und es gibt auch welche die das Problem mit ca 30Tkm noch nicht haben.

Man kann die Teile tauschen, dann ist das Geräusch ne Weile weg, aber wird sicher irgendwann wiederkommen.

Hat der dir evtl. nur erzählt, dass die Kupplung kaputt ist um dich zu beruhigen, weil er dir nicht sagen wollte, dass man keinen Fehler feststellen konnte, dass es Stand der Technik ist.

Oder war die Kupplung runter, weil der Wagen vorher als "Miethure" irgendwo getreten wurde was das Zeug hält?!

Ich achte bei mir sehr pingelig drauf was Geräusche macht und was wann warum kaputt geht.

Aber ich habe nicht das Gefühl, dass die Kupplung bzw. Ausrücklager oder Zweimassenschwungrad durch die Geräusche kaputt gehen.

Allerdings find ich es auch mies von VW, dass es wohl nicht möglich ist, den offensichtlichen Mangel abzustellen.

oh man, ich habe auch den mit 119g. Kann man eigentlich nicht das Getriebe vom 140Ps einbauen?Also das sechsgang Schaltgetriebe und hat einer eine Ahnung was das kosten würde?

Habe jetzt mit meinem MJ2010 (EZ 10/2009) 15.000 km runter und habe das geschilderte Problem nicht. Gibt es da Änderungen zwischen MJ2009 und MJ2010 ?

guten abend...oder eher gute nacht!!

 

Hab auch nen 2.0 TDI mit 119g....januar 2009 EZ! Bei mir trat dieses "problem" ab ca 5 tkm auch auf! War damit beim :-) und er sagte mir..."völlig unbedenklich"...

mittlerweile habe ich 25 tkm auf der Uhr....geräusch ist unverändert...aber bisher keinerlei Probleme gehabt....bis auf hin und wieder eine Hackelige Schaltung im 1. und im R-Gang! Für mich aber kein Grund zur Besorgnis!

Gruß

Themenstarteram 21. April 2010 um 14:40

Hallo Leute !!

Nachdem ich jetzt bei meinem Golf die 30tkm Inspektion durchführen hab lassen, habe ich den Werkstattmeister nochmals auf die vorhandenen Probleme des Getriebes und deren Beseitigung angesprochen. Der offenbarte mir dann folgendes:

Er sagte mir , daß er erst kürzlich zwei Golf VI gehabt hätte die erst 17 Monate alt waren, bei denen sich das Zweimassenschwungrad verabschiedet hat. Die Autos hatten zwar schon ziemlich hohe Laufleistungen(170tkm) aber waren eben noch keine zwei Jahre alt. VW hat sich zum Thema folgendermassen geäussert. Das ganze wäre ein Verschleissteil und deshalb würden auch keinerlei Kosten übernommen !!!!! Jetzt frage ich Euch, wenn das mein Wagen wäre, würde ich mich damit in keinster Weise zufrieden geben.

Des weiteren erzählte er mir das mittlerweile alle!!!! ich wiederhole alle TDI Motoren von diesem Problem behaftet sind. VW ist dieses Problem sehr wohl bekannt,aber es wird alles schön stillgeschwiegen. Ich hatte ja schon mit der Servicehotline in WOB Geredet und wurde beim zweiten Anruf einfach aus der Leitung geschmissen. Jetzt frage ich Euch, viele von uns fahren VW aus Überzeugung. Nur fragt Ihr Euch nicht bei diesen Sachen auch so langsam, ob VW nicht irgendwie das wichtigste aus den Augen verloren hat. Nämlich DEN KUNDEN !!!!! Was denke die sich ?? Denke die vieleicht das man seelenruhig abwartet das der Wagen mit einem Getriebeschaden liegenbleibt und man dann lustig bezahlt, oder was ?!?

Ich bitte diejenigen von Euch die mit den Geräuschen vom Getriebe behaftet sind sich bei mir zu melden. Warum tun wir uns nicht zusammen um gemeinsam an diese Thema heranzugehen und den Konzern VW darauf aufmerksam zu machen das wir Verbraucher nicht im Dornröschenschlaf liegen und nur darauf warten wachgeküsst zu werden. Ich fordere alle hiermit auf sich direkt an VW zu wenden, damit VW aufhört ernsthafte Probleme zu verschleiern.

Für Antworten danke ich Euch. Und an alle VW Mitarbeiter. Wenn Ihr weiterhin meinen E-Mail Account versucht zu sperren werde ich rechtliche Schritte gegen Euch einleiten !!!!!!

Hallo

ich habe zwar keinen 110 PS TDI sondern einen TSI 122 PS und einen 80 PS Golf VI

Bei beiden ! Autos sind die Getriebe getauscht worden, der TSI

hattte ein Problem im R Gang, der 80 PS Synchronisationsprobleme im 4 Gang, zudem war der 3 Gang zeitweise nicht schaltbar.

Der 80 PS Golf hat zudem einen Kolbenkipper(Motortausch bei knapp 10.000 km) aber das ist eine andere Geschichte.

Was VW hier für einen EDELSCHROTT produziert geht auf keine Kuhaut.

Ein restlos bedienter CKONE006 grüßt Euch aus dem Ruhrpott.

PS: Ich muß bekloppt gewesen sein, mir 2 von den Mistkisten ans Bein zu binden, aber schön anzuschauen sind sie ja.

PPS: Lasst nicht locker mit Euren Getriebeproblemen, geht VW so lange auf den Sack, bis Euch weitergeholfen wird, wechselt die Händler, setzt alles in Bewegung, damit die damit nicht durchkommen und Ihr nach der Garantie alles selber löhnen müßt.

Bei einer Sternfahrt nach WOB bin ich dabei.

Themenstarteram 22. April 2010 um 14:42

Hallo nacom,

lese Dir malbitte meinen neuesten threat durch und dann den von CKONE. Immer noch keine Bedenken das Dich VW später auf den Kosten sitzen lässt?!?

 

Gruss

Nordseeracer

Themenstarteram 31. Mai 2010 um 15:44

Hallo Leute,

es gibt wieder mal ein paar Neuigkeiten in Sachen Kupplungsklappern. War ja im Laufe der 30 tkm Inspektion beim "Freundlichen" und der offenbarte mir das dort zwei Golf VI mit hoher Laufleistung ( Vertriebsgesellschaft ) mit defekten Zweimassenschwungrad( ZMS) liegen geblieben sind. Die Wagen sind erst 7 Monate alt!!!! und VW weigert sich im Rahmen der Garantie die Bauteile sprich ZMS zu tauschen !!! So alles klar oder? Die lassen die Kosten tatsächlich am Endkunden aus. Denen ist es völlig egal, ob die Bauteile von LUK bzw Sachs von vorn hereien defekt sind . Zahlen dürfen die Kunden es !!!!! Und laut Aussage meines Werkstattmeisters, sind alle TDI und viele TSI Motoren davon betroffen !!!!!

Ich habe mich an den Kummerkasten der Autobild gewandt. Tatsächlich bekam ich Rückmeldung das Autobild den Fall weitergeleitet hat. Und am Freitag war es dann soweit. VW meldete sich telefonisch bei mir. Erst einmal fragten sie mich wie es aussieht ich schilderte der Dame mein Problem. Diese saget dann das es Stand der Technik sei und VW an einer Lösung arbeiten würde. Ich fragte dann wie lange man denn nun auf eine Lösung warten müsse. Daraufhin gab es nur eine lapidare Antwort, nichts konkretes. Ich sagte der Dame das mir und vielen anderen damit nicht geholfen wäre. Es kann nicht sein das ein Auto im Jahr 2010 derartige Probleme aufweist. Ich sagte Ihr das ich mich an die Presse und an das Fernsehen mit dem Fall wenden werde. DAraufhin sagte die Dame nicht mehr viel.

Ich werde mich an das Team von N3 "Der NDR kämpft für Sie" wenden. Hier werden solche Sachen immer gerne aufgenomen und dann die dementsprechenden Intitution wie in diesem Fall VW , damit konfrontiert.

Ich bitte alle die das Problem mit der klappernden Kupplung haben, sich mit mir in Verbindung zu setzen. Je mehr desto besser. Meine E-Mail lautet nordseebiker@yahoo.de.

Also Leute meldet Euch!

Gruss

Det

Themenstarteram 30. Juni 2010 um 20:58

Hallo Leute,

Es gibt Neuigkeiten mit dem Klappergeräuschen beim Ein- und Auskuppeln. Es ist definitiv das Zweimassenschwungrad. NAchdem ich zum Kummerkasten der Autobild geschrieben hatte, ist doch jetzt tatsächlich ein Ingeneur von VW rausgekommen um sich dem Problem zu widmen. Und siehe da, der hat ne Probefahrt mit mir und dem Werkstattmeister gemacht und keine 10 min später wurde der Tausch des Zweimassenschwungrades stattgegegeben !!!!

Es lohnt sich also zu kämpfen.

Wenn Fragen , dann schickt sie los

Themenstarteram 30. Juni 2010 um 21:02

Zitat:

Original geschrieben von nacom

guten abend...oder eher gute nacht!!

 

Hab auch nen 2.0 TDI mit 119g....januar 2009 EZ! Bei mir trat dieses "problem" ab ca 5 tkm auch auf! War damit beim :-) und er sagte mir..."völlig unbedenklich"...

mittlerweile habe ich 25 tkm auf der Uhr....geräusch ist unverändert...aber bisher keinerlei Probleme gehabt....bis auf hin und wieder eine Hackelige Schaltung im 1. und im R-Gang! Für mich aber kein Grund zur Besorgnis!

Gruß

Bitte lies Dir mal meinen letzten Beitrag von mir durch!!!

Gruss

Det

n´Abend,

mein Wagen war heut bei :) zur Inspektion! Zuden brannte seit Anfang der Woche die Abgaswarnleuchte. Das klappernd habe ich natürlich auch bemängelt!

Fehler bzgl. ZMS ist im System bekannt. Ist momentan Stand der Technik. Damit musste ich mich vorerst abspeisen lassen. Werde da aber definitiv noch hinterher sein...

Bzgl. der Warneluchte wurde ausgelesen, dass ein Gegendruchsensor im Abgassystem defekt ist. Wurde getauscht und Okay.

Zudem wurde beim auslesen des Fehlerspeichers ein defektes Zündschloss festgestellt. Da dieses nicht wauf Lager ist muss der Wagen bis morgen bleiben. Hab persönlich noch nicht mit dem :) gesprochen, bin aber mal brennend interssiert was das mit dem Zündschloss auf sich hat. Mir ist bisher nämlich nichts negatives aufgefallen...

Ich werde weiter berichten.

MfG nacom

Ähm, sorry aber Zündschloss? Du meinst das zum starten? Was war damit defekt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Klappergeräsche beim Ein- und Auskuppeln Motor 2.0 TDI 81KW