ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kindersitz sorgt für Enge

Kindersitz sorgt für Enge

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 24. September 2018 um 20:18

Hallo zusammen,

 

aus gegebenem Anlass habe ich nun im Golf 7 Variant eine Babyschale installiert.

 

Leider ist es jedoch so, dass dieser irgendwie deutlich mehr Platz in Anspruch nimmt als etwa ein Kindersitz für die Ältere. Dadurch kann ich mit 1,85 Meter vorne kaum noch sitzen, weil ich mit dem Fahrersitz so weit nach vorne muss.

 

Es ist en Maxi Cosi Pebble mit Isofix-Halteschale.

 

Kennt ihr das Problem und kann ich es irgendwie lösen? Die Babyschale hinter den Beifahrersitz zu machen, geht hier leider aus mehreren Gründen auch nicht (falls das denn helfen würde)

 

Ist ein Variant doch kein Familienauto? Oder mache ich was falsch?

 

Danke!!

Ähnliche Themen
32 Antworten

Rückwärts auf dem Beifahrersitz geht nicht?

Kann man beim Variant den hinteren Sitz auch vor und zurückstellen wie beim Sportsvan?

Und auf dem Beifahrersitz? Hier gibt es irgendwo eine Anleitung die Isofixschiene dort einzubauen. Dann nicht vergessen, den Airbag abzuschalten.

Zitat:

@jrda schrieb am 24. September 2018 um 20:26:45 Uhr:

..

Kann man beim Variant den hinteren Sitz auch vor und zurückstellen wie beim Sportsvan?

Nein, geht nicht.

Das ist halt die Grenze beim Golf. Kann der ja nix für. Der Pebble Rückwärts braucht eben, wie auch andere Sitze mit dem Konzept, seinen Platz.

Ich sag mir nur, zum Glück hab ich Golf statt Polo.

Aber eben auch nen Touran als 1. Wagen, allerdings aus anderen Gründen.

Themenstarteram 24. September 2018 um 21:09

Danke für das Feedback! Zumindest etwas beruhigend, dass es am Golf und nicht an mir liegt.

 

Der Beifahrersitz hat ja leider kein Isofix, außerdem ist es gerade besser, der Sitz ist hinten, sodass sich ein Nicht—Fahrer um den kleinen Passagier kümmern kann. ;)

 

Insgesamt bin ich da dann doch etwas unzufrieden mit dem Golf...

Wir haben den trotzdem hinterm Beifahrer gehabt. Kommt man als Fahrer auch einfacher hin, falls nötig. Fahren beide Eltern mit, natürlich beide vorn.

Hinten wäre es unbequemer und helicoptert nur das Kind(außer natürlich Extremfälle wie Krankheit oder Platzwechsel während Langstrecke). Achtung persönliche Meinung.

Zitat:

@VW_David schrieb am 24. September 2018 um 20:18:43 Uhr:

Leider ist es jedoch so, dass dieser irgendwie deutlich mehr Platz in Anspruch nimmt als etwa ein Kindersitz für die Ältere.

Das liegt in der Natur der Sache, denn beim Liegen braucht man nun mal mehr Platz als beim Sitzen. Du kannst den Kindersitz etwas in der Neigung verstellen, aber viel Platz lässt sich damit nicht gewinnen.

Den Golf würde ich deswegen nicht verteufeln. Und in ein paar Monaten hat sich das Problem dann sowieso erledigt.

gleiches "Problem" bei uns;)

Als unser Kleiner noch in der kompakten Babyschale saß war soweit auf dem BeifahrerSitz davor noch genug Platz. Dann kam der Reboarder, ein Cybex Sitz für Kinder ab 12 Monaten, der sowohl als Reboarder als auch in Fahrtrichtung verwendbar ist und zum Rein- und Raussetzen des Kindes quer zur Fahrtrichtung gedreht werden kann. Solange er noch "rückwärts" sitzen musste konnte man auf dem Beifahrer Sitz nur mit Knie am Handschuhfach sitzen. Seitdem er vorwärts fahren darf kann den BeifahrerSitz auf ein passendes (erträgliches) Maß einstellen und trotzdem kannte Kleine noch seine Beine passend platzieren. Kleiner dürfte das Auto aber auch nicht sein;) Ein A3 Sportback ist schon zu knapp...

Zitat:

@VW_David schrieb am 24. September 2018 um 20:18:43 Uhr:

Kennt ihr das Problem und kann ich es irgendwie lösen? Die Babyschale hinter den Beifahrersitz zu machen, geht hier leider aus mehreren Gründen auch nicht (falls das denn helfen würde)

Ist ein Variant doch kein Familienauto?

Doch. Nur eben eventuell kein "Familien-mit-mehreren-mysteriösen-Gründen" Auto. Wenn man nur genug Erwartungen und Anforderungen immer weiter auftürmt, kann irgendwann kein Auto der Welt sie alle mehr gleichzeitig erfüllen.

Der hintere rechte Sitz ist eigentlich genau die Stelle, wo dieser Sitz normalerweise hingehören würde, einfach deshalb, weil das letzte Quäntchen Beinfreiheit beim Beifahrer im Zweifel verzichtbarer ist als beim Fahrer; und das erst recht, wenn der Fahrer erheblich längere Beine hat.

Vielleicht müsstest du noch mal in Ruhe nachdenken, ob diese "mehreren Gründe" nicht doch überwindbar sind.

Zitat:

@Timmerings Jan schrieb am 24. September 2018 um 23:19:10 Uhr:

Der hintere rechte Sitz ist eigentlich genau die Stelle, wo dieser Sitz normalerweise hingehören würde, einfach deshalb, weil das letzte Quäntchen Beinfreiheit beim Beifahrer im Zweifel verzichtbarer ist

und vor allem wegen der Sicherheit, Ein-Aussteigen des Kindes auf der fahrbahnabgewandten Seite.

Zitat:

@Timmerings Jan schrieb am 24. September 2018 um 23:19:10 Uhr:

Zitat:

@VW_David schrieb am 24. September 2018 um 20:18:43 Uhr:

Kennt ihr das Problem und kann ich es irgendwie lösen? Die Babyschale hinter den Beifahrersitz zu machen, geht hier leider aus mehreren Gründen auch nicht (falls das denn helfen würde)

Ist ein Variant doch kein Familienauto?

Doch. Nur eben eventuell kein "Familien-mit-mehreren-mysteriösen-Gründen" Auto. Wenn man nur genug Erwartungen und Anforderungen immer weiter auftürmt, kann irgendwann kein Auto der Welt sie alle mehr gleichzeitig erfüllen.

Der hintere rechte Sitz ist eigentlich genau die Stelle, wo dieser Sitz normalerweise hingehören würde, einfach deshalb, weil das letzte Quäntchen Beinfreiheit beim Beifahrer im Zweifel verzichtbarer ist als beim Fahrer; und das erst recht, wenn der Fahrer erheblich längere Beine hat.

Vielleicht müsstest du noch mal in Ruhe nachdenken, ob diese "mehreren Gründe" nicht doch überwindbar sind.

genau deswegen haben wir kein größeres Auto als einen Golf 7 Variant gewählt. Es standen auch Passat, Superb, Touran oder, wie ein Kumpel dringenst nahelegen wollte, weil darunter mal gar nix mehr geht sobald man ein Kind hat, Sharan oder am besten gleich T5/T6:rolleyes:

Wir haben uns dann noch eine 520 Liter Dachbox und eine Anhängekupplung gegönnt. So bekommen wir im Ersntfall alles was man braucht mit und schleppt aber nicht das ganze Jahr ein riesen Auto zu horrenden Kosten mit sich herum. Wenn man sich mal anschaut, was ein Passat oder gar ein T6 im Vergleich zum Golf kostet fällt man ja fast hintenrüber:eek:

@i need nos

Dachbox ist eine feine Sache. Man kommt schnell an die Grenze des zulässigen Gesamtgewichtes (ca. 530 kg Zuladung) ...

Zitat:

@i need nos schrieb am 25. Sep. 2018 um 09:11:48 Uhr:

Wenn man sich mal anschaut, was ein Passat oder gar ein T6 im Vergleich zum Golf kostet fällt man ja fast hintenrüber??

Im Vergleich zum Golf R tut sich da aber nicht so viel. ;)

 

Der Spass musste sein bei der Vorlage!

 

Grüße Björn

 

Zitat:

@VW_David schrieb am 24. September 2018 um 20:18:43 Uhr:

Hallo zusammen,

aus gegebenem Anlass habe ich nun im Golf 7 Variant eine Babyschale installiert.

Leider ist es jedoch so, dass dieser irgendwie deutlich mehr Platz in Anspruch nimmt als etwa ein Kindersitz für die Ältere. Dadurch kann ich mit 1,85 Meter vorne kaum noch sitzen, weil ich mit dem Fahrersitz so weit nach vorne muss.

Es ist en Maxi Cosi Pebble mit Isofix-Halteschale.

Kennt ihr das Problem und kann ich es irgendwie lösen?

JA, das Problem kenne ich. Hatte ich hier im Forum auch schon mal angesprochen, siehe https://www.motor-talk.de/.../...rhaeltnisse-im-golf-t6405914.html?...

Sah da aber überraschenderweise keiner als Problem. Trotzdem existiert es deutlich.

Lässt sich nur dadurch lösen, den Golf gegen ein anderes Modell einzutauschen. Oder mit Enge irgendwie zu leben und zu hoffen, dass das Kind schnell wächst und der Nachfolgesitz weniger Platz braucht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kindersitz sorgt für Enge