ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Kein BMT im HL wg. 17 Zöll Rädern

Kein BMT im HL wg. 17 Zöll Rädern

Themenstarteram 23. Dezember 2009 um 17:20

Laut VW Kundenservice weil der Highline zu schwer ist. Aber laut Konfigurator liegt es wohl nur an den 17 Zöllern, aber diese interessieren doch nicht die SST, der Rekupation tuen die auch nix etc. Einzig die Leichtlaufreifen des BMT könnte es wohl nicht als 17 Zoll geben, aber deswegen keinen BMT im HL anzubieten... Schade!

Ähnliche Themen
14 Antworten

Wer oder was ist BMT?????????????

Und SST?

Wir sind hier doch nicht bei der Bundeswehr ;)

MfG Felix

Themenstarteram 23. Dezember 2009 um 17:30

Allgemein übliche Abkürzungen, die hier verwendet werden und teilweise auch bei VW Standard sind.

BMT = Blue Motion Technologie

HL = Highline

SST = Start Stop

BW? Ich hab Zivi gemacht ;)

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Laut VW Kundenservice weil der Highline zu schwer ist. Aber laut Konfigurator liegt es wohl nur an den 17 Zöllern, aber diese interessieren doch nicht die SST, der Rekupation tuen die auch nix etc. Einzig die Leichtlaufreifen des BMT könnte es wohl nicht als 17 Zoll geben, aber deswegen keinen BMT im HL anzubieten... Schade!

Breite Reifen brauche immer mehr Kraftstoff als schmale und passen aus diesem Grund nicht zum Sparkonzept des BMT!

Somit kann damit auch nicht 107g/km Co2 beim BMT eingehalten werden!

Themenstarteram 23. Dezember 2009 um 18:08

Mich wundert ja, das aber in allen anderen Variationen der Verbrauch immer gleich ist, obwohl der HL ja immer die größeren 17 Zoll drauf hat. Ebenso müssten allein durch die 17 Zoll Felgen die Durchzugswerte, Beschleunigungswerte und Vmax schlechter sein!

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Mich wundert ja, das aber in allen anderen Variationen der Verbrauch immer gleich ist, obwohl der HL ja immer die größeren 17 Zoll drauf hat. Ebenso müssten allein durch die 17 Zoll Felgen die Durchzugswerte, Beschleunigungswerte und Vmax schlechter sein!

Ich denke das wird ein gemittelter Wert sein,welcher alle lieferbaren Ausstattungsvarianten einschließt.

Der BM hat z.B. nur 15" Räder um die Verbrauchswerte zu erreichen.

Mich würde mal der Unterschied beim Rollwiderstandsbeiwert zwischen dem selben Reifenmodellen bei 15" 195/65 und 16" 205/55 interessieren. In der Theorie geht die Reifenbreite NICHT in den Rollwiderstand mit ein, nur der reifenspezifische Rollwiderstandsbeiwert. Auf jeden Fall dürften 16" Alus mit 205/55 Reifen locker 1kg pro Rad schwerer sein als 15" Alus mit 195/65er Reifen. Audi gibt beim A3 immerhin für den 4-Türer (Sportback) andere (ehrlicherweise höhere) Messwerte an als beim 2-Türer. Warum VW z.B. für Highline mit 17" Zoll das nicht schafft ist deren Geheimnis.

Zitat:

Original geschrieben von Superdino

In der Theorie geht die Reifenbreite NICHT in den Rollwiderstand mit ein, nur der reifenspezifische Rollwiderstandsbeiwert.

Dann versuche mal ein Auto mit breiter Bereifung zu schieben und zum Vergleich eines mit schmaler Bereifung.

Ich bin mir sicher das auch du einen Unterschied feststellen wirst!

Ich hab deutlich geschrieben in der Theorie.

Die Rollwiderstandskraft Fr berechnet sich sich aus

Fr = m x g x ur

m ist Fahrzeugemasse, g die Erdanziehungskraft und ur der reifenspezifische Rollwiderstandsbeiwert . Die Formel besagt nicht, dass der Rollwiderstand mit der Reifenbreite steigt.

Frohe Weihnachten;)

Ja das "Problem" sind die 17"

Logisch je breiter der Reifen, desto mehr Luftwiderstand und das ist nicht förderlich

für den Spritverbrauch.

Meist sind die grösseren Räder auch schwerer was zu Lasten des Durchzugs geht.

Das merkt man ja selber vom Fahreindruck, wenn man z.B. 17" im Sommer und 15" im Winter fährt.

Das Gewicht merkt man schon wenn man das jeweilige  Komplettrad ins Auto packt.

Dafür gibt´s immerhin den BlueMotion aber als "Team"-Sondermodell.

 

 

Schon erstaunlich, dass hier immer noch einige der Meinung sind, dass breite Reifen wohl "nicht so sehr ins Gewicht" fallen...dabei ist es wohl genau die Kombination aus steigendem Roll- und größerem Luftwiderstand, der das Problem darstellt - auch wenn bei den Normwerte da nicht differenziert wird.

Ich bin ja nicht mehr sooo jung und erinnere mich in dem Zusammenhang an Testversuche der Zeitschrift "Sportauto" aus den 80ern:

Testobjekt war ein GTI 16 V, bei dem der Einfluss verschiedener Reifengrößen auf die Fahrleistungen und die Fahreigenschaften ermitelt werden sollte: Ein Wert blieb mir bis heute im Gedächtnis: Mit 185/60 R14 schaffte er eine Spitze von 206 km/h. Mit 205/50 R 15 auf den beliebten Felgen in 7Jx15 (die VW wegen angeblich möglicher Fahrwerksbrüche am Golf II gar nicht gern gesehen hat...) war bei 200 dagegen schon Schluss...

Unser Van läuft mit seinen 195er Winterschlappen im Bereich von 160 bis 190 auch erheblich leichtfüßiger als mit den 215er Sommerschlappen, und außerdem 5 Sachen schneller...das nur als Praxiserfahrung aus 10Jahren.

Unser Golf liegt mit 195er WR ziemlich exakt und nachvollziehbar um 0,3 Liter unter dem Sommerverbrauch mit den 225ern (...dabei sollte der WR-Widerstand doch etwas höher sein als der gleicher SR)

Breite Schlappen sind schick - sparsam können sie nicht sein!

Wer Bluemotion möchte, der muss sich damit abfinden, dass abgespeckt wird, um die plakativen Normwerte zu schaffen!

Hallo,

zu dem Thema Breitreifen ist ja dank der Vorredner fast alles gesagt. 17 Zoll und breite Schlappen auf dem Golf sehen schick aus, passen aber nicht zu einem minimalisierten Normverbrauch.

Was mich dabei aber auch (kaufentscheidend) ärgert ist, dass es VW (noch) nicht nötig hat, die Reifenunabhängige Spartechnik (Start-Stopp, Rekuperation,...) in allen Modellen - also auch beim HL anzubieten.

Audi ist da deutlich weiter: beim A3 gibt es z.B. sowohl beim 1.4TSI als auch beim 2.0 TDI Start-Stopp serienmäßig, was wohl auch einen Teil des im Vergleich zum Golf günstigeren Normverbrauchs erklärt.

Ich vermute, dass Audi schon jetzt mit allen Mitteln versucht, den Flottenverbrauch zu senken, da sie da derzeit deutlich hinter BMW zurückgefallen sind. Bei VW scheint man sich diese serienfertig entwickelten Maßnahmen (siehe Audi) aufzuheben, um dann noch einmal etwas nachschieben zu können, wenn der "CO2-Druck" steigt.

Ich schätze mal, dass bei den nächsten Modellpflegen o.g. Techniken Einzug halten werden, um bis ca. 2013 (Golf VII) noch ein paar Kunden (vielleicht auch mich?) zu begeistern ... .

Weihnachtliche Grüße

P.

Als EU Wagen gibt es den Highline mit BMT. Einfach mal bei mobile schauen. Allerdings wird der Highline dort mit folgenden Rädern ausgetattet: "Leichtmetallräder Cleveland mit Bereifung 205/55 R16".

 

Thomas

Themenstarteram 24. Dezember 2009 um 13:01

Könnte man ja hier auch so machen, einfach den HL BMT hier nur mit 16 Zoll ausstatten, käme mir als vielfahrer sogar sehr gelegen!

Zitat:

Original geschrieben von Superdino

Ich hab deutlich geschrieben in der Theorie.

Die Rollwiderstandskraft Fr berechnet sich sich aus

Fr = m x g x ur

m ist Fahrzeugemasse, g die Erdanziehungskraft und ur der reifenspezifische Rollwiderstandsbeiwert . Die Formel besagt nicht, dass der Rollwiderstand mit der Reifenbreite steigt.

Frohe Weihnachten;)

Überraschenderweise soll auch die Geschwindigkeit Einfluss haben:

Rollwiderstandsbeiwert
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Kein BMT im HL wg. 17 Zöll Rädern