ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Kaufberatung gebrauchter A6 Avant quattro 2.5TDI

Kaufberatung gebrauchter A6 Avant quattro 2.5TDI

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 11. Januar 2004 um 13:08

Hallo,

könnt Ihr mir helfen?????????

Ich habe mir eben einen A6 Avant quttro 2.5TDI angesehen. Der Wagen ist Bj. 98 und hat ca 140tkm gelaufen (Klimatronic, metallic, 8x Alu, Xenon usw.). Der Preis soll 14800 EUR betragen. Was sind Eure Erfahrungen? Kann man da zuschlagen, oder eher Finger weg. Kann mir außerdem jemand sagen, wieviel so ein Fahrzeug bei ruhiger Fahrweise (120-160km/h BAB) verbraucht?

Für eine Kaufberatung wäre ich Euch sehr dankbar.

Bis dann

Ernst

Ähnliche Themen
5 Antworten

Hallo Ernst, ich habe mir im Dez. letzten Jahres ebenfalls einen Audi A6 2,5 l Diesel quattro gekauft.

Mit dem Auto bin ich bisher zufrieden. Der Wagen hat 70000km und ist 3 Jahre alt. Verbrauch bisher bei zurückhaltender Fahrweise 7,5 l. Du kannst aber auch erheblich über 10 l liegen, wenn du das Auto zügig fährst. Bei einer Laufleistung von 140 000 km solltest du darauf achten, dass der Zahnriemen ausgetauscht wurde, da dies sehr teuer ist beim A6

( ca. 1000 Euro ) Soweit ich bisher auch aus den Beiträgen in motor-talk.de entnehmen konnte, gibt es beim Audi A 6 ... 2 gegensätzliche Erfahrungen mit diesem Auto. Die einen sind sehr zufrieden, die anderen sind der Meinung, dass es sich bei dem A6 um ein sehr anfälliges Auto handelt. Ein oft erwähnter Mangel dieses Wagens ist , dass der Motor viel Öl verliert. Der Motor von meinem Auto ist bis jetzt noch schön trocken! Am besten du lässt den Wagen von einer Audi - Werkstatt nochmals ordentlich durchcheken bevor du ihn kaufst. Gruss Odenwalddiesel

Themenstarteram 11. Januar 2004 um 16:14

Hey Odenwalddiesel,

erstmal danke für Deinen Erfahrungsbericht!! Da heute Sonntag ist konnte ich leider nur sehr spärliche Infos zu dem Wagen bekommen, da ein Verkäufer nur kurz im Autohaus war ("keine Beratung, kein Verkauf"). Jedenfalls ist der Zahnriemen "vor kurzem" gewechselt worden. Einen Blick in den Motorraum konnte ich leider noch nicht werfen, um einen Ölverlust zu suchen. Da das Auto bei einem BMW Händler steht ist es auch keine Sache mit der Garantie. Hältst Du den Wagen für zu teuer? Bei mobile .de sieht es im Vergleich nicht so schlecht aus mit dem Preis. Da ich jeden Tag ca 110km an die Arbeit fahre und da die Straßen recht voll sind wird es mit dem Verbrauch auch nicht so schlimm sein. Du kennst ja wahrscheinlich die A5 bei Frankfurt, wenn der Name Odenwalddiesel was zu bedeuten hat ;-). Da ist nicht vielmit zugig fahren, gelle. Sind die 2.5TDIs eigentlich alle 6-Gang, oder gibt es auch welche mit 5-Gang. Ich kannte das nämlich nicht genau sehen als ich durch die Scheibe geschaut habe.

Na ja, erstmal muß ich meinen Audi80TDI los werden, denn der Händler will sicher keinen Wagen mit 430000km auf der Uhr haben.

Bis dann und nochmals Danke

Ernst

Hallo!

Ich hab mir im Sommer einen gleichen Wagen mit 300.000 km gekauft. Wegen der Kilometerleistung habe ich das nicht bereuen müssen. Der Motor braucht an sich so gut wie kein Öl. Undicht ist er oben an den Ventildeckeln, nur linke Motorseite, da wo die Einspritzdüsenstöcke rauskommen. Dichtungen gibts nicht, nur komplette Deckel. Ein neuer Deckel hat gar nichts gebracht. Das ist sozusagen "irreparabel". Da gibt es auch von Audi nicht viel Hilfe. (Beim nächsten Ölwechsel kommt dickeres Öl rein.)

Ansonsten kann man sagen, daß der Vorbesitzer meines Autos sich dumm und dämlich gezahlt hat. Ich hab alle Rechnungen gesehen. Der hat in drei Jahren mindestens 20.000 Euro in den Audi-Werkstätten seiner Umgebung gelassen. Was er mir beim Kauf nicht verschwiegen hat, sind Mängel, die zwar nicht "am Fahren hindern", die aber nicht "mit vernünftigem Aufwand" zu beseitigen sind. Alarmanlage geht dauernd. Ursache je nach Diagnosegerät "Fahrertürsensor" oder "Heckscheibenglasbruch" oder "gar kein Fehler". Das ist unter normalen Umständen ebenfalls als irreparabel anzusehen. Es sei denn, eine Werkstatt hat alle Steuergeräte und kann nach Belieben auf Verdacht alles mal ausprobieren. Ansonsten: Wer will den ganzen Aufriß bezahlen, wenn es keine klare Diagnose gibt? (Ich hab den Draht zur Hupe im Heck unterbrochen, einzige Lösung.)

Weitere Fehler: Klimatronic-Lüftersteuerung. Die Lüftersteurung geht mal oder auch nciht. Wenn nicht, dann kann man sie aber mit der Standheizung einschalten. Die Diagnose zeigt "diverse Potis diverser Steuerklappen defekt", die aber alle einwandfrei funktionieren. Die Klimatronic geht definitiv einwandfrei. Also kann man auch hier keine sinnvolle Reparatur durchführen lassen.

Insgesamt habe ich ein Auto, das zwar gut fährt, aber eben nicht in Ordnung ist und sich auch nicht auf normale Weise reparieren läßt. Ich würde sagen: Bei einem gewissen Fehlerpotential sind die Audi-Werkstätten nicht mehr in der Lage, was zu tun und müssen passen. Das werden sie auch tun, wenn ein Kunde neu mit einem gebrauchten Audi kommt, den sie nicht selber gewartet haben.

Bei Deinem anvisierten Baujahr mußt Du nach dem großen Anzeigendisplay (Mitte vom Kombi-Instrument) schauen. Die rote Anzeige ist bei denen an den Seiten dunkel blaß. Das kriegt man auch nicht hin. (höchstens als gewiefter Bastler) Also Austausch des Kombi-Instrumentes.

Verbrauch bei Deinen geschilderten Umständen: 7 - 8 Liter ca.

Gänge hat dieser Typ immer 6 mit Schaltgetriebe.

Ich würde wieder einen Audi kaufen, aber niemals mehr einen ohne Werks- oder Händlergarantie. Schau zuerst, ob alle Inspektionen im Serviceheft eingetragen sind. Wenn nicht oder wenn das Heft "gerade nicht da ist", sag "Tschüß"!

Zum Preis: 13.000 würde ich dafür geben, wenn alles stimmt und er unfallfrei ist. Ich hab meinen für wesentlich weniger gekriegt, hat aber Vollausstattung. Da fehlt nix. Dafür hat er diese Macken. Insgesamt bist Du beim Audi mit solchen Problemen echt in den Ars.. gekniffen. Wie gesagt: Audi ja, solange die Garantie greift.

Gruß

H.D.T.

Hallo Ernst,

wegen des Zahnriemenwechsels würde ich nochmal genauer nachfragen, was alles gewechselt wurde und wo das gemacht wurde (Belege zeigen lassen!). Wenn jemand plant, sein Auto "kurz" nach dem Wechsel zu verkaufen, kann er in Versuchung kommen, dies nur mit Minimalaufwand zu tun. Wenn aber nur der Riemen selber gewechselt wird, ohne die dazu gehörenden Umlenkrollen und Riemenspanner sowie ohne die Wasserpumpe mitzutauschen (das spart eine Menge Geld!), ist dieser Wechsel nicht viel wert. Wenn eines dieser Teile dann versagt, hat man das gleiche Resultat, wie wenn der Riemen reisst: Maschine im A....

Gruß,Jörg

Themenstarteram 12. Januar 2004 um 18:28

Hey Leute,

viiieeellen Dank für die nützlichen Infos!!! Ich habe eben den Wagen mal genauer angesehen und gefahren. Ein Desaster!!! Der Vorbesitzer hat auf den Schalthebel eine Verlängerung gebaut, damit er wahrscheinlich die Hand drauflegen kann wenn die Mittelarmlehne heruntergeklappt ist. Entsprechend ausgeleihert war das ganze Gestänge. Es war kein Schalten es war ein rühren im Marmeladeneimer. Als der Verkäufer den Wagen angelassen hat, lief er recht lange nicht auf allen Pötten und qualmte recht stark. Erst habe ich gedacht es wäre nur Kondenswasser, als ich dann losgefahren bin hat das Ding alles eingenebelt. Nach ca. 10km rauchte die Kiste noch immer und man konnte Öl riechen. Na klasse Turbo ist am Ende. Typisch für den langsamen Turbotod, hatte ich nähmlich schon mal bei meinem Urquattro. Im kalten Zustand raucht die Kiste wie wild und es wir immer besser, je wärmer der Motor (Turbo) wird. Außerdem haben die hinteren Fensterheber gerubbelt und der Heckscheibenwischer blieb einfach mitten auf der Scheibe stehen. Der Motor war super sauber, da alles mit dem Hochdruckreiniger gesäubert war, ich wette das sah vorher nicht so aus. Als ich mir dann noch die Felgen von den Sommerreifen angesehen habe, da habe ich ganz mit dem Wagen abgeschlossen. Das Ding ist jemand gefahren, dem ein Fahrzeug nichts bedeutet (habs mal vorsichtig ausgedrückt ;-)). Der Wagen sah toll aus und das Fahrzeug war vom Fahrwerk einfach super. Es hat trotz der Defekte Spaß gemacht, wirklich. Ich denke ich schau mich weiter um und seh mal ob es was ordentliches gibt, kann auch ein A4 sein, mal sehen.

Ich habe dem Verkäufer zum Abschied gesagt, er soll das Ding ins Ausland verkaufen, oder es wird teuer.

Na ja, war eben nix.

Nochmal Danke für Eure Hilfe

Ernst

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Kaufberatung gebrauchter A6 Avant quattro 2.5TDI