ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung - ein Cabrio muss her!

Kaufberatung - ein Cabrio muss her!

BMW 3er E46
Themenstarteram 6. Mai 2017 um 3:49

Guten Abend,

ich wollte mir demnächst ein schönes E46 Cabrio zulegen und ich kann immer noch nicht mit den Gedanken aufhören, welches Modell ich mir jetzt zulegen werde.

Grobe Info

-Budget: 6.000-7.000€

-Muss ein Facelift sein (ab 2003)

-Nicht über 165.000 gelaufen

-bei den Benzinern mindestens ein 325i

-beim Diesel mindestens ein 320d

Ein 320ci wurde mir auch empfohlen, aber ich habe gelesen, das der Motor für ein Cabrio viel zu lahm wäre? Auch das der Motor anfälliger ist, als beim 325ci oder 330ci.

Im Unterhalt unterscheiden sich die Modelle jetzt auch nicht wirklich so stark, so wie ich es mitbekommen habe. Nur beim Diesel sind es ca. 100 Euro Unterschied. Aber ihr könnt mir ja gerne eure Erfahrungen hier drunter schreiben. Ich fahre ca 21.000km im Jahr. Mit was für Wartungen müsste ich rechnen nach einem Kauf bzw. im Laufe des Jahres?

Bei dem Budget ist ja bei den Dieseln ja nur der 320cd dabei. Doch oft habe ich gelesen das die 320er oft Probleme mit dem Turbo haben? Worauf muss ich bei den Diesel achten?

Und zu guter letzt, was würdet ihr mir empfehlen?

Infos zu mir:

Ich bin Fachabiturient, 20 und habe 2 Nebenjobs und verdiene 750€ netto im Monat. Hab mich schon bei meiner Versicherung erkundigt und ich würde für die Benziner 95-105 € Vollkasko zahlen und beim 320cd um die 150€ (oder noch mehr. Weiß es nicht mehr genau) zahlen.

Ich weiß, dass ein Großteil meines Geldes in den Unterhalt fließen wird, doch es war schon immer mein Traum, schon vor dem Führerschein, ein schönes BMW Cabrio zu fahren. E93 ist mein Favorit, doch davon bin ich noch ein bisschen entfernt :D ich habe mir Anfang Februar ein schönen Ford Fiesta MK7 Titanium gekauft, der mir mehr oder weniger von meiner rational denkende Mutter aufgezwengt wurde, womit ich anfangs zufrieden war, doch wo ich mir schon nach der ersten Woche eingeredet habe, dass ich zufrieden bin, obwohl ich es nicht war. Ein wirklich schönes Auto, aber die Bindung zum Auto hat einfach gefehlt. Die Chemie, die Beziehung oder wie man es sonst noch nennt. Unterhalt ist günstig, schön und gut, aber ich kaufe mir auch keine Schuhe von Victory, wenn ich so verliebt in Nike bin. Doch wenn dir die Victory Schuhe aufgezwengt werden, weil sie günstiger sind und genau so gut sind, dann bist du einfach nicht zufrieden. Ich merke schon, ich schreibe zu viel :D und bevor einer schreibt "verwöhntes Blag!" Halt bloß die Schn***e, ich habe mir das Auto selbst finanziert, zahle den Unterhalt selber und gehe mit meinen 20 Jahren und Fachabitur hart arbeiten dafür!

Ich bedanke mich schonmal im Vorraus und wünsche allen einen schönen Gruß :)

Ähnliche Themen
40 Antworten

Spar doch dein Geld bis du wirklich Geld verdienst. Das langt nicht um den wagen gescheit zu unterhalten. Selbst in der Anschaffung wird es schwer bei deinen Anforderungen. Vergiss es...

Dir ist schon bewusst, den Fiesta nur mit erheblichen Verlust verkaufen zu können?

Ich verstehe den Wunsch schon, respektiere auch die Leistung so viel zu arbeiten und die Schule zu bewältigen, aber das Einkommen ist nicht gerade üppig, um ein Auto zu unterhalten und dann eben alles andere wie Handy, ausgehen, Klamotten...

Über den E46 ist hier alles zu lesen, auf was man achten muss und man kann sich gut eine Liste mit den Schwachstellen anlegen. Diese gilt es dann abzuarbeiten, was wurde gemacht, was muss gemacht werden am in Frage kommenden Fahrzeug, welche Kosten werden entstehen. Und genau das ist der Punkt. Die Ersatzteilpreise finde ich persönlich günstig, auch original bei BMW gekaufte Teile. Jedoch sehe ich es schwierig an bei dem Einkommen, wenn dann doch was unvorhergesehenes kommt. Bzw. einem Budget für die nicht erledigten Arbeiten der to-do-Liste. Kannst du überhaupt selber schrauben?

Vom Diesel würde ich speziell im Cabrio abraten, ist Geschmackssache, ja, aber irgendwie, Cabrio und Diesel nee. Wir hatten mal einen 320CI, klar ist das kein Rennwagen, aber lahm ist er nicht wirklich. Das muss jeder selber entscheiden. Die 3l neigen zum erhöhten Ölverbrauch, problemlos sind sie jedoch alle. Beim Unterhalt tut sich tatsächlich nicht viel. Jedoch haben die 3l größere Bremsen, größere Räder zwingend, auch für den Winter, 16" passt nicht.

Zweifellos kauft man egal was für einen E46 ein komfortables, zeitlos schönes Fahrzeug, mit auch heute noch ausreichender Sicherheitsausstattung. Jedoch hat jeder Wagen sein Alter und da kann und darf etwas kaputt gehen, wenn du aber für jeden Furz in die Werkstatt musst, wird es teuer. Ich würde jedem raten, neben dem Kaufpreis noch 2.500,- Euro extra zu haben, auch um rein vorsorglich Dinge zu tauschen wie z.b. Kühlsystem, die Wasserpumpe, Thermostat, Ausgleichsbehälter, die beiden Riemen, sind fast immer austauschwürdig, bevor man liegen bleibt. Lese dich einfach mal ein im Forum.

Ich würde den 325ci als perfekt bezeichnen fürs Cabrio, etwas mehr Leistung als der 20ci, aber nicht den Ölverbrauch, kleinere Standardbremse und Räder. Vom 318ci lasse besser die Finger. Der Motor ist extremst anfällig.

Ein perfekt gepflegter und ohne irgendeine anstehende Verschleißreparatur Wagen wird mit Sicherheit nicht verkauft. Die werden behalten. In deinem Budget gibt es Wagen, aber wirst du auch fleißig das ein oder andere instandsetzen müssen. Ehrlich gesagt, glaube ich, wäre es besser, den Fiesta einfach erstmal zu fahren, etwas zu sparen und die Vorfreude zu geniessen und einen E46 zu kaufen, wenn du mehr Geld hast. Ich bin 39 und damals war es toll überhaupt irgendeine Rostlaube zu haben, um unabhängig wohin zu kommen! Der E46 wird sicherlich auch locker 4 l Mehrverbrauch ggü. dem Fiesta haben. Ehr 5-6 l. 10l Verbrauch bei 21.000 km/p.a. macht schon gute 3.000,-, also 4 Gehälter, Versicherung und Steuer ca. 2 Gehälter... Noch nix gewartet oder gar repariert.

Ich fahre ein E46 330Ci Cabrio Edition Exclusive, Baujahr 6/2005, Schalter, schwarz, schwarzes Leder, Edelstahl Interieur, Navi Professional, Freisprecheinrichtung und Harman Kardon Anlage.

Werde öfter darauf angesprochen, ob ich mein Auto nicht verkaufen will! Mein BMW ist in einem sehr guten Zustand, aber für EUR 6.000 bis EUR 7.000 würde ich mein Auto nie verkaufen. Mir wurden schon EUR 15.000 geboten.

Das 330Ci Cabrio lässt sich wunderbar fahren! Sechszylinder ist Sechszylinder! Das E93 Cabrio möchte ich nicht. Das Design des E46 ist einfach stimmig. Außerdem ist ein Cabrio nur ein Cabrio, mit einem Stoffdach. Ist aber Geschmacksache.

Vor kurzem habe ich die Kupplung getauscht! War so eine EUR 1.600 Aktion. Außerdem ist er Ölverbrauch tatsächlich extrem hoch.

 

Zitat:

@Seroo187 schrieb am 6. Mai 2017 um 03:49:11 Uhr:

Guten Abend,

ich wollte mir demnächst ein schönes E46 Cabrio zulegen und ich kann immer noch nicht mit den Gedanken aufhören, welches Modell ich mir jetzt zulegen werde.

Grobe Info

-Budget: 6.000-7.000€

-Muss ein Facelift sein (ab 2003)

-Nicht über 165.000 gelaufen

-bei den Benzinern mindestens ein 325i

-beim Diesel mindestens ein 320d

Ein 320ci wurde mir auch empfohlen, aber ich habe gelesen, das der Motor für ein Cabrio viel zu lahm wäre? Auch das der Motor anfälliger ist, als beim 325ci oder 330ci.

Im Unterhalt unterscheiden sich die Modelle jetzt auch nicht wirklich so stark, so wie ich es mitbekommen habe. Nur beim Diesel sind es ca. 100 Euro Unterschied. Aber ihr könnt mir ja gerne eure Erfahrungen hier drunter schreiben. Ich fahre ca 21.000km im Jahr. Mit was für Wartungen müsste ich rechnen nach einem Kauf bzw. im Laufe des Jahres?

Bei dem Budget ist ja bei den Dieseln ja nur der 320cd dabei. Doch oft habe ich gelesen das die 320er oft Probleme mit dem Turbo haben? Worauf muss ich bei den Diesel achten?

Und zu guter letzt, was würdet ihr mir empfehlen?

Infos zu mir:

Ich bin Fachabiturient, 20 und habe 2 Nebenjobs und verdiene 750€ netto im Monat. Hab mich schon bei meiner Versicherung erkundigt und ich würde für die Benziner 95-105 € Vollkasko zahlen und beim 320cd um die 150€ (oder noch mehr. Weiß es nicht mehr genau) zahlen.

Ich weiß, dass ein Großteil meines Geldes in den Unterhalt fließen wird, doch es war schon immer mein Traum, schon vor dem Führerschein, ein schönes BMW Cabrio zu fahren. E93 ist mein Favorit, doch davon bin ich noch ein bisschen entfernt :D ich habe mir Anfang Februar ein schönen Ford Fiesta MK7 Titanium gekauft, der mir mehr oder weniger von meiner rational denkende Mutter aufgezwengt wurde, womit ich anfangs zufrieden war, doch wo ich mir schon nach der ersten Woche eingeredet habe, dass ich zufrieden bin, obwohl ich es nicht war. Ein wirklich schönes Auto, aber die Bindung zum Auto hat einfach gefehlt. Die Chemie, die Beziehung oder wie man es sonst noch nennt. Unterhalt ist günstig, schön und gut, aber ich kaufe mir auch keine Schuhe von Victory, wenn ich so verliebt in Nike bin. Doch wenn dir die Victory Schuhe aufgezwengt werden, weil sie günstiger sind und genau so gut sind, dann bist du einfach nicht zufrieden. Ich merke schon, ich schreibe zu viel :D und bevor einer schreibt "verwöhntes Blag!" Halt bloß die Schn***e, ich habe mir das Auto selbst finanziert, zahle den Unterhalt selber und gehe mit meinen 20 Jahren und Fachabitur hart arbeiten dafür!

Ich bedanke mich schonmal im Vorraus und wünsche allen einen schönen Gruß :)

Du solltest auf jeden Fall eine gute freie Werkstatt kennen, da die BMW-Stundensätze dir sonst die Tränen in die Augen treiben werden :(

Die 6-Zylindermotoren sind eher unauffällig und langlebig, jedoch sind sie nicht wartungsfrei.

Auch scheckheftgepflegte Angebote sind kein Garant für sorgenfreies Fahren, da viele anstehende Reparaturen einfach alterbedingt sind: VANOS, Ventildeckeldichtung, Riemen und Riemendämpfer, elektrisch beheiztes Kühlwasserthermostat, DSC-Sensoren am HBZ, Kurbel- und Nockenwellensensoren, Lenker und -lager.

Zudem ist die Smartphoneanbindung je nach Ausstattung ebenfalls nicht trivial bis fast unmöglich.

Verbrauch ab ca. 8,5l/100km 320i M54. Im Stadtverkehr und Winter sind bis zu 12l möglich (beim Schalter - Automatik ca. 1l mehr).

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 14:22

Ich muss mich erstmal bei euch allen für die Antworten sehr bedanken! Ihr habt mich baff gemacht, denn sonst lese ich immer Kommentare wie über einem hergezogen wird.

Also den 330er schließe ich dann mal aus.

Der 320d ist zwar der sparsamste, aber wie schon benprettig gesagt hat, passt ein Diesel nicht in einem Cabrio + dass die Turbos auch noch anfällig sind.

Also bleiben nur noch der 320Ci | 325ci

Ich denke mal ich werde beide auf dem Markt mal genauer angucken und auch favorisieren und wenn es soweit ist, aussortieren und nach Probefahrt fragen.

Ich kenne 2 Werkstätten, dessen Meister ich persönlich kenne + ich habe eine Handvoll Freunde die E46 Fanatiker sind. Der eine fährt ein 328er und der andere hat sich auch vor kurzem ein Cabrio gekauft (323). Also bei Kleinigkeiten wo ich mich nicht ran traue habe ich meine Freunde und bei größeren Dingen die 2 Freundlichen in der Werkstatt :)

Was ich auch überlegt habe und was auch glaube ich vernünftiger ist, ist es den Fiesta zu verkaufen und solange ein Schrotti für 200€ zu fahren um weiter Geld zu sparen, um nächstes Jahr etwas schöneres zu holen. Ich bin mir da noch nicht ganz sicher.

Aber danke für eure Antworten :)

Ich kann dir mal meine Rechnung auf machen.

Ich verdiene etwas über 3k netto. Meine Frau hat etwa 1200 netto. Ich habe Familie mir 2 Kindern und bin am bauen. Ich fahre den e46 als cabrio als 323ci VFL. Das Auto ist aber ein reines spaß Auto. Ich habe ihn mit ca 95tkm gekauft für 7k. Ich habe direkt ca 1500€ rein gesteckt um ihn mit ruhigem gewissen zu fahren.... Du wirst bei deinem Budget und den Anforderungen keinen guten finden.

Falls du trotz alledem einen e46 cabrio fahren willst und würde ich dir ein VFL als 323 oder 325 empfehlen. Alles andere wird nix. Entweder hat er versteckte Mängel die dich auffressen oder du findest keinen.

Auch wenn es schwer fällt. Fahr den fiesta bis IX mehr geht und schau dann. Wenn du deine Ausbildung fertig hast wirst du es dir leisten können. Dann spar lieber darauf hin und erfülle dir deine n Traum mit dem e9x. Da hast du mehr von....

Ich habe selbst bei meinem verdienst mit mir gehadert ob ich mit so eine Kiste gönne...

Und ich schraube komplett selbst. Hab Grad den letzten Monat ca 400€ bezahlt für Ersatzteile. Öl, NWS Filter, Riemen... und das kommt bei fast jedem e46.... Abgesehen von Fahrwerk, Kühlsystem etc....

Fahre den Fiesta weiter! Ne Schrottkiste macht dich noch unzufriedener, ganz davon abgesehen, das der Fiesta pannenfrei fährt und somit billiger als eine 200 Euro Gurke! Die Gurke wird dich mehr Instandhaltung, damit sie überhaupt fährt, kosten, als der Fiesta an Wert verliert. Ausserdem nach 3 Monaten hast du genauso viel Wertverlust, als wenn du den Fiesta noch 1 Jahr fährst.

Wenn Du tatsächlich kannst, fange an zu sparen und dann schaue demnächst. Bis dahin freuen und immer wieder mal in den Onlinebörsen schauen, dann bekommst du auch ein Verständnis für die Preise. Kannst abschätzen, ob der potenzielle Wagen, dann von Preis, Ausstattung und Zustand richtig eingepreist ist. Bedenke, die Preise sind immer unverhandelt.

Also ich habe vor kurzem ein 320er vfl für 4800€

gekauft.Gleich nach dem Kauf ca.1000 € reingesteckt (die üblichen Mängel)damit ich beruhigt fahren kann.

Es gibt noch einiges zu tun ist aber eher Kosmetik und Luxus. Mit den 170 PS ist man gut motorisiert und ich zumindest kaufe mir kein Cabrio um damit rennen zu fahren.

Der Verbrauch bei meiner Fahrweise (zügig)liegt. bei ca. 10 L drunter geht nichts ausser man schiebt.

Meiner hat jetzt 137000 km runter und Modelle mit weniger als 150-170000 werden so langsam rar und sind dementsprechend teurer was aber nicht die üblichen Mängel ausschließt.

Alles sehr vernünftige Ratschläge hier und auch ich schlage in die gleiche Kerbe.

Als ich mir vor vier Jahren eine 320er Limo gekauft habe wollte ich eigentlich schon ein Cabrio aber die Vernunft hat gesiegt. Diesen Wunsch habe ich mir erst jetzt im Februar erfüllt. Das Gefühl das du mit deinem Fiesta beschreibst kann ich gut nachvollziehen. Die Limo war alles andere als ein Notnagel und wirklich gut ausgestattet, aber trotzdem... ;)

Für mich ist mein Auto in erster Linie ein Werkzeug und genauso zuverlässig muss es funktionieren, aber wer sagt, dass man mit einem guten Werkzeug keinen Spaß haben darf. Auch ich hatte den E93 im Blick aber neben der sehr bescheidenen Kofferraum Größe und Zugänglichkeit bei offenem Dach, missfiel auch die Umrüstbarkeit auf LPG.

Seit Anfang des Jahres habe ich ein 320er Cabrio und habe neben dem Kaufpreis von 10k€ (Bj.2005/115tkm) nochmal 4k€ für die Gasanlage und die Standheizung investiert. Die Gasanlage ist ein Selbstläufer und finanziert sich von allein die Standheizung ist dem Umstand geschuldet, dass ich keine Garage habe. Nochmal 600€ für ein Hardtop damit ich gut (und sehr schick) über den Winter komme.

Der Wagen hat zwar frischen TÜV (der Händler musste die Bremsschläuche und EINEN Stoßdämpfer (arghh warum ruft der nicht an und fragt ob sie gleich beide machen sollen, ohne Worte) tauschen) und trotzdem bin ich recht sicher, dass bei der nächsten Inspektion einige Arbeiten zu erledigen sind das ist einfach dem Alter und der Laufleistung geschuldet.

Wenn also dein Budget sehr auf Kante genäht ist und obwohl du gewillt bist einen Gutteil in dein Traumauto zu stecken, hier der Rat den dir alle anderen auch gegeben haben: Warte!

Lerne den Fiesta lieben für die Stärken die er hat. Steck kein Geld in das Auto um dich mehr mit ihm anzufreunden. (tiefer, schöner, etc.)

Spare, und warte ab. Wenn du schreibst, dass du zwei Nebenjobs hast klingt das für mich so als ob du noch größeres vorhast, Studium, Ausbildung. Auch das sind ja Dinge bei denen einem eine finanzielle Verpflichtung u.U. in die Quere kommen kann.

Themenstarteram 7. Mai 2017 um 19:17

Danke nochmals für eure tollen Antworten Leute, ihr seid echt stabil !

Ich will den Fiesta gerade jetzt verkaufen, weil ich jetzt das meiste Geld aus ihn rauskriegen würde. Der Wert sinkt seit den neuen Fiesta immer weiter. Ich will nicht wissen wie niedrig der Wert nach einem Jahr ist. Ich denke rein wirtschaftlich hierbei und bei mir steht fest: Der Fiesta muss weg. Denn das meiste Budget kriege ich aus ihn und ich habe wahrscheinlich schon ein Käufer. Übrigens habe ich keine weiteren Nebenkosten. Lebe noch bei meiner Mutter und bis zur Ausbildung dauert´s auch noch eine Weile.

Solange das Luxus-Investitionen sind wovon Ihr redet, dann werde ich dies nach der Reihe machen. Die typischen Wartungen nach einem Autokauf wie Ölwechsel etc. werden mich keine 1000 Euro kosten. Plus: Ich werde die Beamer´s mit einem BMW-Mechaniker begutachten. Und falls ich keinen finde, dann kann ich ja immer noch einen Schrotti für 200 Tacken mit 1 Jahr TÜV holen :D Ob Schrotti oder Fiesta ist mir gleich. Wobei ich den Fiesta natürlich immer gepflegt habe, genauso wie ich es beim Schrotti tun würde. Es ist mein Auto was Grund genug ist, um es zu pflegen.

 

Aber danke für euren weisen Rat. Es war mir sehr wichtig mehrere Meinungen einzuholen. Ich denke mir, ich bin noch jung und kann noch Coupes und Cabrios fahren, denn bald werde ich dies vielleicht nicht mehr machen können. Sprich: Familie gründen usw... Da habe ich bestimmt wichtigere Probleme als ein Sportwagen zu fahren und werde auch bestimmt anders über Autos denken. Andernseits, ich kann nicht in die Zukunft gucken :D Ein Unbekannter mit dem ich mich auf der Waschstraße unterhalten habe, hat sich ein neues Auto gekauft. Er war sich unsicher bei dem Kauf, doch dann hat er sich gesagt ,,Scheiß drauf, man lebt nur einmal" und dies ist auch in meinen Kopf hängen geblieben. Und ich muss ja auch Erfahrungen machen. Aber mal Hand aufs Herz, wie oft sagen wir nein? Ganz genau. Sehr oft. Und wenn ihr zurück in die Vergangenheit schaut, bei wie vielen Dingen sagt ihr euch ,,Hätte ich mal Ja gesagt ; Wäre ich mal mitgegangen " ? Natürlich soll man vorsichtig durch die Welt gehen und weil man nur einmal lebt, das Leben mit Verstand genießen.

Gern könnt ihr hier weiter drunter schreiben, auch die, die jetzt dazu gestoßen sind. Ich will eure Meinungen hören. Und falls sich was ergibt mit dem Kauf, was höchstwahrscheinlich passieren wird, lasse ich es euch wissen :)

Gruß

Ganz ehrlich, hol dir das Auto, mach deine Erfahrungen. :)

Du wirst dich jeden Tag freuen zu fahren, wenn du es schaffst ihn zu unterhalten.

Und auch wenn du es nicht schaffst, dann steht er halt bis zum nächsten Lohn in der Garage, so ist es halt :)

Ich bin selber 18 und hab ne 320i Limo. Ich freue mich jedes mal beim einsteigen.

Der Vorteil ist, du wirst das Auto lange behalten und dich nicht dauernd nach anderen Autos umschauen.

Ein Rat gebe ich dir. Halte für das erste Jahr mindestens! 750€ (wenn du selber schrauben kannst ca. 400€) parat. Es hört sich nach zu viel an aber gönn dir mal die Stundenlöhne bei BMW.

Es wird immer was kommen.

Viel Spaß mit deinem Cabbi :)

Es kommt doch auch immer darauf an, was du noch alles (beruflich) machen willst! Jetzt machst du Fachabi und danach? Ausbildung, Studium etc??

Angenommen du gehst studieren -> Auslandssemester -> andere Studienorte -> wartesemester usw. Hierbei wäre ein Cabrio eher ein Klotz am Bein

Wir fahren ein 320Ci Facelift aus 2004 und haben das Auto vor etwas über einem Jahr mit 143000km für 7300 Euro gekaift. Ras Fahrzeug wird von meiner Frau das ganze Jahr über bewegt, im Winter nutzen wir ein Hardtop das ich beim Verkauf unseres 318Ci Vfl zurück behalten hatte.

Direkt nach dem Kauf haben wir die vorderen Querlenker und Hydrolager getauscht. Das ist ein Defekt mit dem Du beim Kauf eines E46 rechnen musst. Die haben da sehr oft Probleme. Auch die Wasserpumpe musste wegen Geräuschen getauscht werden und nach kurzer Zeit waren die Zündspulen fällig.

Mittlerweile haben wir auch für den TÜV die hinteren Federn getauscht (die rechte Feder war gebrochen).

Das E46 Cabrio ist ein wunderschönes und alltagstaugliches Auto. Wir fühlen uns mit dem 170 PS Motor auch gut motorisiert.

Du solltest aber nach dem Kauf unbedingt noch etwas Budget für die unvermeidlichen Reparaturen übrig haben. Sonst wirst Du keine Freude an dem Cabrio haben.

Zitat:

@Seroo187 schrieb am 7. Mai 2017 um 19:17:01 Uhr:

Danke nochmals für eure tollen Antworten Leute, ihr seid echt stabil !

Ein Unbekannter mit dem ich mich auf der Waschstraße unterhalten habe, hat sich ein neues Auto gekauft. Er war sich unsicher bei dem Kauf, doch dann hat er sich gesagt ,,Scheiß drauf, man lebt nur einmal" und dies ist auch in meinen Kopf hängen geblieben. Und ich muss ja auch Erfahrungen machen. Aber mal Hand aufs Herz, wie oft sagen wir nein? Ganz genau. Sehr oft. Und wenn ihr zurück in die Vergangenheit schaut, bei wie vielen Dingen sagt ihr euch ,,Hätte ich mal Ja gesagt ; Wäre ich mal mitgegangen " ? Natürlich soll man vorsichtig durch die Welt gehen und weil man nur einmal lebt, das Leben mit Verstand genießen.

Gruß

Genau das ist falsch. So rechtfertigt sich irgendwann jeder mal. Auch vor sich selbst. Das macht es aber nicht besser. Es ist kein Argument, sich etwas zu leisten, was im idealfall nur zur Zeit nicht geht.

Beispiel, wir haben gekauft, sind auch schon eingezogen. Es gibt viele Wünsche, wie was noch gemacht wird. Es sind aber alles Sonderwünsche, wie bspw. die Gehwegplatten vorm Haus oder neue Fenster im Obergeschoss, die sind in Ordnung, ich hätte aber trotzdem gerne neue mit Sprossen, 3-Fachverglasung, WK2 Beschlägen und P4A Verglasung. Es geht aber nicht alles auf einmal. Es ist auch schön sich zu freuen.

Letztendlich könnten wir auf biegen und brechen, so wie du mit dem 3er Cabrio, jetzt schon alles machen, aber dann wären wir total blank. Wir könnten auch sagen: Scheiß drauf, man lebt nur einmal und dann ist alles gemacht. Nur könnte ich dann nicht mehr schlafen, wenn ich für unvorgesehenes die Bank um weiteren Kredit "anbetteln" müsste.

Wie mobil warst du eigentlich vor dem Fiesta?

Ich bleibe dabei, lieber den behalten als eine Schrottkarre. Oder verkaufen, sparen und Monatsticket, eventuell bei Freunden mitfahren und was zum Benzin dazu tun... Aber eine 200 Euro Karre wird ohne weitere Investionen nicht fahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung - ein Cabrio muss her!