ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Kaufberatung Audi A6 2,5tdi

Kaufberatung Audi A6 2,5tdi

Audi A6 C4/4A

Hallo Leute,

ein guter Bekannter würde seinen Firmenwagen verkaufen.

Es handelt sich um einen Audi A6 Bj Ende 96 mit mittlerweile 270000km. Es ist der 2,5l 5zylinder Diesel gechippt auf ca. 170PS. Das Fahrzeug hat Vollausstattung: BOSE soundsystem, Standheizung, Sitzheizung vo+hi, Leder, Klimautomatik, skisack, etc. Die Farbe ist blau und es ist eine Limousine, also kein Avant.

Es wurden immer alle Services in der Werkstätte gemacht. Letztes Jahr wurde die Einspritzpumpe getauscht (bei 245000km), weiters diverse Achslenker und die Radlager vorne. Außerhalb von normalen Serviceintervallen wurde mehr nicht getauscht.

Zum Zustand:

Tja die Motorhaube ist durchgerostet und die Heckschürze hat ein Loch, gehören beide getauscht. Der Vorbesitzer war Raucher und das Leder in der Rücksitzbank hat ein Brandloch. Ansonsten benötigt der Innenraum wahrscheinlich eine chemische Reinigung da er wirklich schmutzig ist.

Im fußraum hinten auf beiden seiten sind die fußmatten durchnässt. Woher da das Wasser kommt ist mir nicht klar, da von oben alles trocken ist. Ich vermute mal von der Klima, bin aber für Ideen immer dankbar. Lt. Besitzer ist das neu und das glaub ich ihm auch.

Die Bremsen gehören vorne und hinten erneuert (inkl. Bremsscheiben und wahrscheinlich auch der Bremszangen). Die Stoßdämpfer sind auch nicht mehr die besten. auch bin ich mir nicht sicher ob der Motor die Leistung bringt die er haben soll.

Jetzt kommt die Gretchenfrage:

Was ist der Audi noch wert (österreichische Preise bitte)?

Welcher Aufwand sind die oben genannten Reparaturen?

Wo kommt das Wasser her?

Soll ma sich den Wagen überhaupt kaufen?

hoffe mal ihr könnt mir weiterhelfen, da ich bis jetzt nur Mazda gefahren bin und von Audi keine ahnung habe.

SKol

Ähnliche Themen
12 Antworten

Um es kurz zu machen: Lass die Finger davon. Selbst wenn du den Wagen für 2000 Euro kaufen könntest, müsstest du ebensoviel nochmal reinstecken, um ihn wieder halbwegs ordentlich aussehen zu lassen. Klar, die Motorhaube ist ein klarer Garantiefall und wenn wirklich alle Services bei Audi nach Vorschrift erledigt worden sind, dann spendiert Audi normalerweise eine neue Haube inkl. Lackierung.

Aber die Heckschürze, komplette Bremsen und Stossdämpfer sind kostspielige Dinge. Dazu kommt dann noch die Sache mit der Feuchtigkeit im Innenraum, ganz zu schweigen davon, das es mit der Motorleistung nach deiner Aussage wohl auch nicht zum besten bestellt ist, und die Tatsache, das der Motor auch noch gechipt ist, macht die Sache meines Erachtens zum unkalkulierbaren Risiko.

vorallem die grosse Frage: wann wurde das Auto gechippt?

hört sich echt verheizt an. Am besten soll er ihn nach Sibirien oder nach Afrika verkaufen. Hier ist er nur noch für die Schrottpresse....

Re: Kaufberatung Audi A6 2,5tdi

 

Zitat:

Original geschrieben von Skol

ein guter Bekannter würde seinen Firmenwagen verkaufen.

Es handelt sich um einen Audi A6 Bj Ende 96 mit mittlerweile 270000km. Es ist der 2,5l 5zylinder Diesel gechippt auf ca. 170PS. Tja die Motorhaube ist durchgerostet und die Heckschürze hat ein Loch, gehören beide getauscht. Der Vorbesitzer war Raucher und das Leder in der Rücksitzbank hat ein Brandloch. Ansonsten benötigt der Innenraum wahrscheinlich eine chemische Reinigung da er wirklich schmutzig ist.

Zu welchem Preis hat er dir denn den Wagen offeriert?

naja er dachte sowas bei 4000

Hab mit dem Händler geredet der den Wagen gewartet hatte und der würde nicht mehr als 1500 zahlen.

Werd ihm Vorschlagen dass ich ih um 2000 nehm, glaub aber nicht dass er da mitmacht.

Denk mal das bei dem Wagen zu viel zu reparieren ist.

Da such ich mir leiber einen der 5000 kostet und nichts zu machen ist.

selbst die Fahrzeuge um 5000 Euro haben weit über 200tkm

ich würd mir nie ein Auto kaufen, dass soviele km am Tacho hat

Zitat:

Original geschrieben von maxwell20

selbst die Fahrzeuge um 5000 Euro haben weit über 200tkm

ich würd mir nie ein Auto kaufen, dass soviele km am Tacho hat

Warum nicht?

Bei einem Diesel dieser Hubraumklasse sind das gerade einmal 50% der durchschnittlichen Lebensdauer.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Warum nicht?

Bei einem Diesel dieser Hubraumklasse sind das gerade einmal 50% der durchschnittlichen Lebensdauer.

sorry aber 200tkm sind bei weitem mehr als 50 Porzent der Lebensdauer? Die Zeiten wo auf 500tkm ausgelegt wurde, sind längst vorbei.

weiters sind alle moderneren Diesel wesentlich höher belastet => indizierter Mitteldruck, Einspritzpumpe mit höheren Drücken, Turbolader, etc

ein alter Mercedes Saugdiesel läuft locker 500tkm.....

ausserdem geht es ja nicht nur um den Motor; es wird ja das ganze Auto beansprucht!

Meine Erfahrung :

A100 (44) Benzin 1,8 Einspr. Gekauft mit 3,5 Jahren mit 180.000. Fast nur getankt und gefahren. Bei 260.000 die Kuplung.

Mit 380.000 km, verkauft nach dem Unfall - zu viel zu machen, zu teuere Reparatur da mir einer im Kofferraum geparkt hatte. Die Maschine war absolut OK, nicht mal Ölverbrauch war zu merken.

A100 C4 2,5 tdi 410.000 km, Maschine TOP, Aufhängung und Lenkung - Verschleiß. Reparatur unwirtschaftlich , daher ging die Karre nach Libanon - übrigens in Sibirien werden mittlerweile die Tuaregs und M-Klasse gefragt :) und auch neu gekauft.

Die Karten in Finanzwelt wurden wohl neu gemischt.

Zur Zeit A6 2,5 tdi mit 170.000, läuft wie ein Uhrwerk.

am 7. Mai 2006 um 17:58

Also ich hab einen 94'er A6 2.5l TDI Avant. Den werde ich kommende Woche über die 300tkm Grenze fahren... Liegt bei ca. 299800 ;)

Es war viel zu tauschen im Laufe der Zeit, wobei der Motor nie Probleme gemacht hat. Ich weiss nur noch aus dem Kopf dass der Vorbesitzer 4000 Euro investieren musste (fast alles im Jahr 2005) um alles in Schuss zu bringen (Wasserpumpe, div. Teile des Ölkreislauf, Zahnriemen, Keilriemen, Bremsen, Stoßdämpfer etc.)

Aber nachdem alles getauscht ist läuft der Wagen astrein :D

Ich würde in diesem Fall also auch davon abraten den Wagen zu kaufen! Nichtmal für 2000...

Zitat:

Original geschrieben von maxwell20

sorry aber 200tkm sind bei weitem mehr als 50 Porzent der Lebensdauer? Die Zeiten wo auf 500tkm ausgelegt wurde, sind längst vorbei.

weiters sind alle moderneren Diesel wesentlich höher belastet => indizierter Mitteldruck, Einspritzpumpe mit höheren Drücken, Turbolader, etc

ein alter Mercedes Saugdiesel läuft locker 500tkm.....

ausserdem geht es ja nicht nur um den Motor; es wird ja das ganze Auto beansprucht!

Solltest Dich mal besser informieren, um welchen 2.5er TDI es geht...der schafft locker nochmal die gleiche Fahrleistung - wenn der Chip nicht wäre! Ich denke aber, dass es der AEL mit 140 PS ist, da sollten die 30 PS mehr nix machen!

Auch Karosserietechnisch ist der C4 absolut super...meiner hat mit serienmäßigem Sportfahrwerk, welches wirklich hart ist und Breitreifen schon knapp 225 TKM drauf und da knarzt nix...

Das ist übrigens kein "moderner" Diesel (war Diesel je modern :D )...

Zitat:

Original geschrieben von maxwell20

sorry aber 200tkm sind bei weitem mehr als 50 Porzent der Lebensdauer? Die Zeiten wo auf 500tkm ausgelegt wurde, sind längst vorbei.

weiters sind alle moderneren Diesel wesentlich höher belastet => indizierter Mitteldruck, Einspritzpumpe mit höheren Drücken, Turbolader, etc

ein alter Mercedes Saugdiesel läuft locker 500tkm.....

ausserdem geht es ja nicht nur um den Motor; es wird ja das ganze Auto beansprucht!

So ein Quatsch!

Meiner (mit genau diesem Motor, ohne Chip) hat momentan über 390 Tkm gelaufen und das ohne Zicken und Macken! Die letzten 80Tkm und 2 Jahren (seitdem ich das Fahrzeug übernommen habe) hatte ich Reparatur- und Wartungskosten von:

~ 600€ Zahnriemenservice (er wollte ursprünglich 850€ *g*)

~ 400€ Bremsen vorne und hinten

~ 350€ Lager und Spurgelenke (vorne)

~ 350€ an Servicekosten und Kleinteilen

~ 500€ Winter/Sommerreifen

---------------------------------------------------------------

Das sind gerade mal 2200€ Kosten plus Sprit für 80Tkm in zwei Jahren- rechne mal was das bei einem Neuwagen macht :) ich bin überzeugt, dass da deutlich mehr reinzustecken ist... teurere Servicekosten, teurere Reifen, Bremsen, etc. An den Wertverlust will ich gar nicht mal denken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Kaufberatung Audi A6 2,5tdi