ForumAstra K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra K
  7. Kann der Astra K über OnStar "gehackt" werden?

Kann der Astra K über OnStar "gehackt" werden?

Opel Astra K
Themenstarteram 13. Oktober 2015 um 13:36

Ich habe mir am Sonntag (11.10.2015) den Astra K angesehen, leider war eine Probefaht nicht möglich, aber ich bin von dem Auto beeindruckt. Da ich mir in den nächten Monaten ein neues Auto bestellen will, war der Ford Focus schon fast gesetzt. Aber nachdem ich den Astra gesehen habe, sind die Karten neu gemischt. (das wäre dann mein 4. Opel).

Aber zu Thema:

Wenn ich mir die Möglichekeiten und Funktionen das OnStar ansehen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass Hacker über OnStar versuchen in das Auto einzudringen. Wenn ein Zugriff möglich ist, kann ich mir jede Art von Sabotage bis hin zum Mord vorstellen.

Auf der HP von Opel steht:

Zitat:

  • OnStar lokalisiert Ihren Opel per Satellit und gibt den Standort an die Polizei weiter. So weiß die Polizei, wohin der Dieb mit Ihrem Wagen fährt.
  • Ihr OnStar Berater kann die Zündung Ihres Wagens dauerhaft deaktivieren – ist die Zündung einmal ausgeschaltet, kann der Dieb nicht mehr weiterfahren.

Wenn dies ein OnStar-Berater kann, kann das sicherlich auch ein Hacker.

Auf der HP Opel steht etwas zum Datenschutz, aber nichts zu Sicherheitsmaßnahmen, wie das System gegen einen Angriff sicher gemachen ist:

Zitat:

Nur SIE allein bestimmen, was OnStar alles für Sie tun darf.

  • Durch die Vorregistrierung bei OnStar und die anschliessende Aktivierung erhalten Sie Zugriff auf alle OnStar Services. Zu Ihrer Sicherheit erfordern einige davon Ihre Sicherheits-PIN. Dazu gehören zum Beispiel die Fernentriegelung oder der Diebstahl-Notfallservice
  • Halten Sie die Privat Taste ca. 5 Sekunden lang gedrückt, damit Ihr Standort von OnStar nicht mehr ermittelt wird. Wenn Sie Ihre Meinung ändern, können Sie diese Taste erneut für ca. 5 Sekunden drücken, um Ihren Standort wieder sichtbar zu machen. Nur in Notfällen* wird OnStar diese Sperre umgehen
  • Wir werden Ihre persönliche Daten nicht verkaufen oder diese ohne vorherige Information bzw. ggf. ohne Ihre Zustimmung mit irgendwelchen anderen Unternehmen zu deren selbstständiger Nutzung teilen

Dies ist mir eigentlich viel zu wenig, was Sicherheit und Zugangskontrolle zu OnStar anbelangt.

Wie seht ihr das?

 

 

Beste Antwort im Thema

ich steck mein smartfon immer hinten in die unterhose mit der kamera richtung popo.

damit die NSA was zu gucken hat.

:D

94 weitere Antworten
Ähnliche Themen
94 Antworten

Im Prinzip kann jedes IT-System gehackt werden. Beim BMW System wurde es ja schon mal gezeigt.

Im Prinzip bleibt dir ja nur über den Onstar Dienst per Knopf zu beenden.

Andersrum kann aber auch ein Auto über ein mit BT Verbundenes Mobiltelefon gehackt werden, willst Du deshalb auf Audiostreaming oder FSE verzichten?

Alle Systeme dieser Art können gehackt werden.

Da braucht es keinen Diskussionsthread.

einfach nicht mitbestellen. fertig.

Zitat:

@slv rider schrieb am 13. Oktober 2015 um 14:35:36 Uhr:

einfach nicht mitbestellen. fertig.

das ist aber eine ziemlich einschneidende Entscheidung, siehe:

http://www.motor-talk.de/.../...richtig-deaktivieren-t5400626.html?...

Einschneidend in was denn? Wenn mir ein Produkt nicht zusagt, bzw. ich zu viele Kompromisse eingehen muss, kaufe ich es nicht. Fertig. Und wer ein möglicherweise vorhandenes Sicherheitsrisiko bei OnStar bei seiner Kaufentscheidung einen unfassbar hohen Stellenwert zurechnet, kann sich einen Astra ab er Ausstattungslinie Dynamic eben nicht kaufen. Punkt. Aus. Ende. Das muss man nicht jedes Mal wieder neu diskutieren. Weil es zu nichts führt.

auf die schnelle einen business mit intellilux ohne onstar konfiguriert....

oder habe ich einen fehler gemacht?

Zitat:

@annajo schrieb am 13. Oktober 2015 um 13:36:44 Uhr:

Aber zu Thema:

Wenn ich mir die Möglichekeiten und Funktionen das OnStar ansehen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass Hacker über OnStar versuchen in das Auto einzudringen. Wenn ein Zugriff möglich ist, kann ich mir jede Art von Sabotage bis hin zum Mord vorstellen.

Das kann man auch ohne OnStar, insofern ist die Aufregung darum übertrieben. Mach dir lieber Gedanken darum ob unsabotierte Fahrzeuge oder die Umstände in denen man sie bewegt einen nicht umbringen. Wenn dich einer nicht leiden kann hält ihn auch nichts davon ab dich vor einen Bus zu werfen und wenn einer in dein Auto will kann er auch ne Scheibe einschlagen. Sollte es dir um "tamper evidence" gehen: Richtig wichtige Unterlagen sollte man ohnehin nicht lose oder unbeaufsichtigt rumliegen lassen.

Denn "mit Zugriff"... haben schon in Hollywoodfilmen der 50er Jahre Charaktere andere Charaktere getötet. Das geht auch total Low-Tec und CSI:Cyber rückt ehrlichgesagt auch nicht aus weil einer mit 200 gegen den Baum gefahren ist, denn "Wär der mal besser nicht zu schnell gefahren".

Solltest du jedoch -warum auch immer- mal in eine solche Lage kommen: schalte einfach in den Leerlauf, mach die Zündung aus und bremse runter, denn Schaltpläne lesen können ist was für Fortgeschrittene. In anderen Worten: du bist relativ sicher, es gibt sehr wenige davon die das können.

Zitat:

Wenn dies ein OnStar-Berater kann, kann das sicherlich auch ein Hacker.

Auf der HP Opel steht etwas zum Datenschutz, aber nichts zu Sicherheitsmaßnahmen, wie das System gegen einen Angriff sicher gemachen ist:[...]

Dies ist mir eigentlich viel zu wenig, was Sicherheit und Zugangskontrolle zu OnStar anbelangt.

Wie seht ihr das?

Pragmatisch und stoisch,

a) jedes System kann gehacked werden, der Aufwand variiert

b) mit einem Netzwerkanschluss wird a) erheblich erleichtert

c) man wird dir vermutlich nicht offenlegen oder dokumentieren wie man es noch einfacher manipulieren kann

d) ich hab schon Leute von "Verschlüsselt" reden hören obwohl sie "Enkodiert" meinen, deutsche Sprache schwere Sprache

e) Physik kann man nicht verarschen

f) wenn dich einer für einen Rat/Wissen/Vorteile aller Couleur abmurksen oder in Schwierigkeiten bringen will, berate seine Feinde und gib dir dabei noch mehr Mühe, denn deren unabhängige Meinung und objektive Beurteilung der Lage ist in solchen Angelegenheiten mehr wert als deine eigene Einschätzung es in solch emotionalen Extremzuständen je sein könnte, achte darauf das sie nicht den gleichen Motivationen unterliegen die dich eigentlich in die Lage gebracht haben und achte auf Angemessenheit der Mittel. Der Rechtstaat muss ja initial schon weit hinter demjenigen liegen der diese Mittel anwenden möchte.

g) effektiv betriebener Aufwand ist nicht ersetzbar / zu unterschätzen

OnStar ist ein System und der Netzwerkanschluss (GSM/LTE) ist eine Kernfunktion.

Ich wünschte man würde so langsam schon mal den Unterschied zwischen GPS und GSM erfassen.

MfG BlackTM

Wieso kann man beim Astra ST den Haken "Entfall OnStar" setzen und beim 5 Türer nicht? Das erscheint unlogisch.

OnStar abwählen geht ja nur für Flottenkunden bisher. Wahrscheinlich greifen die Firmen auch eher auf den ST zurück.

Oha, das ging ja schnell...

http://www.faz.net/.../...f-der-jagd-nach-geisterfahrern-13871117.html

"... Das neue System soll Positionen von Fahrzeugen mit Hilfe von Navigationssatelliten, Sensoren, digitalen Karten und Bewegungsmustern erkennen und abgleichen... "

"... Teil der Forschung wird ein Algorithmus zur Erfassung genauer Bewegungspfade sein. Das neue Warnsystem soll in das europäische Notrufsystem „eCall“ eingebunden werden... "

Ich würde ja mal ganz keck behaupten das sich mit GPS und "eCall" nicht bestimmen lässt auf welcher Seite der Autobahn man in welche Richtung fährt! Und das ohne 670000€ dafür zu bekommen. Es steckt also wiedermal etwas anderes dahinter.

Ich sage dir als IT-Systemkaufmann....

wenn du dir da drüber Gedanken machst wo willst du da aufhören?

Handy - weiß die Polizei immer wo du bist. Dazu brauchen die 3 Handytürme und nen Uralt-Handy

PC - weiß Google immer wo du bist und was du magst.

NSA - weiß eh alles, über allen, von allem über jeden.

Und alle die was in der Cloudspeichern sollten da doch nochmal drüber Nachdenken... weil "nix" ist Online sicher.

ich steck mein smartfon immer hinten in die unterhose mit der kamera richtung popo.

damit die NSA was zu gucken hat.

:D

Hehe** ich sage in Gesprächen mit meiner Oma immer 9-11 und 2017 - :-D Sinnlos Speicherplatz voll schreiben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra K
  7. Kann der Astra K über OnStar "gehackt" werden?