ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Jedes Jahr neue Batterie???

Jedes Jahr neue Batterie???

Harley-Davidson FLSTC Softail Heritage Classic
Themenstarteram 21. Februar 2020 um 23:23

Man, man... ich weiß echt nicht mehr..

Nun habe ich meine FLSTC Bj. 2003 4 Jahre (3 Winter) .. und jedes Jahr zerlegt sich meine Batterie in der Winterpause..

Die erste Batterie hatte ich ausgebaut und im Keller gelagert und das Ladegeräte alle 2-3 Wochen mal angeschlossen..

Zum Saisonstart wieder eingebaut.. Platt!!

Die zweite Batterie dann im Winter nicht mehr ausgebaut und ebenso alle 2-3 Wochen das Ladegerät rangemacht...

Im Frühjahr war auch die platt..

Jetzt habe ich das Ladegerät seit Dez. durchgehend angeschlossen und auf Erhaltungsladung gestellt.. Heute gehe ich in die Garage... 3,4 Volt zeigt das Ladegerät an.. ??

Ich hab auch die Ladegeräte durchgetauscht... zeigen alle 3,4 / 3,5 Volt an..

Gehe davon aus, dass auch die Batterie platt ist...

Wie macht man es denn nun richtig????

Btw: Ladegerät war beim ersten Mal ein Fritec , das zweite ein CTK und jetzt ein Einhell...

Freu mich auf Eure Erfahrungen..

Mike

20200221
20200221
Beste Antwort im Thema

...na wovon haben wir denn heute genascht, hä?

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Zitat:

@Bobber07 schrieb am 26. Februar 2020 um 09:14:09 Uhr:

Zitat:

@kyra55 schrieb am 26. Feb. 2020 um 07:12:54 Uhr:

Aber wenn eine Batterie scheiße ist dann geht sie kaputt , so oder so.

Aber dreimal hintereinander?

Stimmt schon, ist schon komisch.

Aber wenn der Regler einen hätte ,dann wäre die Batterie auch im Sommer kaputt. Und letztendlich dauert die Prüfung nach dem Ladestrom 5 Minuten.

Was ich z.b nie machen würde wäre ein Erhaltungsladegerät anschließen, das hat mir früher immer batterien gekillt. Ich benutze seit Jahren nur noch das Ctek, schließe das am Sommerauto immer mal wieder an ,aber nur für ein Tag. Wie gesagt ,an der Softtail hatte ich füher auch einen sehr hohen Batterieverschleiß, die war aber auch Motormäßig optimiert :-) und hatte eine sehr hohe Verdichtung.

Mein schon angesprochener Kumpel mit dem 2,1 Liter ,bei dem ging z.b nix ohne die Deko Ventile. Mit der auch schon angesprochenen Alliant, die zieht das durch auch ohne die Dekos zu drücken.

Das muss aussehen wie wenn ich da Provision bekomme, ist leider nicht so, aber ich empfehle halt gerne das was sich bei mir und Leuten die ich persönlich kenne bewährt hat.

Kauft euch in Zukunft die richtigen (keine Harley) Batterien. Etwas mehr ausgeben,dann habt ihr auch keine Probleme.Fangt nicht erst mit den lauteren Rohren an,lieber erst mit den besseren Batterien.Hab meine seit 4 Jahren.Nicht unter 14V.

...na wovon haben wir denn heute genascht, hä?

..das kann ich dir gern sagen,von vielleicht etwas mehr Erfahrung! Hä!

Ich würde mal sagen.... „dir brennt der Kittel“! ;-)))

Harley sichert sich gut ab. Alle 14 Tage laden bei Stillstand. Sonst Gefahr durch Zellenschluß bei Tiefentladung. Daraus folgt keine Garantie + keinerlei Gewährleistung.

Nur wie soll das in der Praxis gehen ohne Strom in der Garage.

Also doch ausbauen über den Winter und kühl gelagert 1-2 mal laden.

Oder doch erst das Haus mit Garage kaufen und dann die Harley.

Nur was macht die Sportster im Winter die ich im Lehel in München stehen stehe, dessen Wohnung garantiert viel mehr kostet, als viele Häuser im grünen (in der Pampa).

Der muss seine Mühle dann bei einem HD-Händler, oder freien Customizer einlagern.

Leider geht es nicht anders!

Außer man findet die Hauptsicherung, die ich bis dato nicht fand, macht sie an ein Kettenschloß und legt die Alarmanlage tot.

Moin Moin,

ich habe 2 Moppeds und einen Rasenmähertrecker im Schuppen stehen. Klemme immer so alle drei Wochen abwechselnd die Batterien zur Ladungserhaltung an mein Optimate an.

3 Wochen an die Sporty

3 Wochen an die Softail

3 Wochen an den Trecker

In der Sporty ist die Batterie von 2014 und die Softail hat 2013 eine Neue bekommen. Alles ist i.O.

Irgendwo ist da der Wurm bei Dir drinnen.

Gruß bulli41

P.S. Es sind OEM Harly Batterien drinnen.

Zitat:

@bestesht schrieb am 27. März 2020 um 10:03:25 Uhr:

Ich würde mal sagen.... „dir brennt der Kittel“! ;-)))

..ist es nicht besser einen brennenden Kittel zu haben,(obwohl ich nicht verstehe,was man hier mit "brennenden Kittel"meint) als ein aggressiven Charakter ?

Das!;)

Brennender-kittel

Zitat:

@fxstshd schrieb am 27. März 2020 um 22:04:15 Uhr:

Das!;)

ahaa,jetzt ist es mir klar! ......ein irres Teil,oder?den darfst du sogar für €40 kaufen.

Zitat:

@DiddelchenDitt schrieb am 26. März 2020 um 20:48:48 Uhr:

Kauft euch in Zukunft die richtigen (keine Harley) Batterien. Etwas mehr ausgeben,dann habt ihr auch keine Probleme.Fangt nicht erst mit den lauteren Rohren an,lieber erst mit den besseren Batterien.Hab meine seit 4 Jahren.Nicht unter 14V.

...ich lach mich schlapp,14V,verzupf Dich wieder unter den Stein unter dem Du vorgekrochen bist oder ins SLK Forum und laber nicht rum.12.8V ist die Ruhespannung einer guten Batterie.

Du hast nicht mal ein Mopped ,im besten Fall einen brennenden Kittel.

..........falsche Rubrik, gelöscht.

14 V sind durchaus denkbar, wenn man entweder

1. einen Tuning-Voltmeter hat

2. kuzfristig, wenn man einen Tuning-Regler hat.

Mich würde dieser Wert nervös machen.

3. Bei laufendem Motor mißt.

Hab in meiner `96er Road King eine originale HD-Batterie drin. War schon drin als ich das Bike gekauft habe.

Die Batterie ist von 2003 (eingegossene Datumsuhr im Gehäuse)! Ob die neueren HD-Batts was taugen, weiß ich nicht.

Hab in meinen anderen HD`s Varta verbaut, sind alle beide schon über acht Jahre alt. Die Batterien überwintern bei mir ausgebaut im Heizungskeller und werden zweimal in dieser Zeit ans Ladegerät angeschlossen. Bisher keine Probleme.

Vielleicht bin ich aber nur ein Glückspilz.

Das ist meine Vorgehensweise für den Winter. Nun folgt erst der Sommer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Jedes Jahr neue Batterie???