ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Jedes Jahr neue Batterie???

Jedes Jahr neue Batterie???

Harley-Davidson FLSTC Softail Heritage Classic
Themenstarteram 21. Februar 2020 um 23:23

Man, man... ich weiß echt nicht mehr..

Nun habe ich meine FLSTC Bj. 2003 4 Jahre (3 Winter) .. und jedes Jahr zerlegt sich meine Batterie in der Winterpause..

Die erste Batterie hatte ich ausgebaut und im Keller gelagert und das Ladegeräte alle 2-3 Wochen mal angeschlossen..

Zum Saisonstart wieder eingebaut.. Platt!!

Die zweite Batterie dann im Winter nicht mehr ausgebaut und ebenso alle 2-3 Wochen das Ladegerät rangemacht...

Im Frühjahr war auch die platt..

Jetzt habe ich das Ladegerät seit Dez. durchgehend angeschlossen und auf Erhaltungsladung gestellt.. Heute gehe ich in die Garage... 3,4 Volt zeigt das Ladegerät an.. ??

Ich hab auch die Ladegeräte durchgetauscht... zeigen alle 3,4 / 3,5 Volt an..

Gehe davon aus, dass auch die Batterie platt ist...

Wie macht man es denn nun richtig????

Btw: Ladegerät war beim ersten Mal ein Fritec , das zweite ein CTK und jetzt ein Einhell...

Freu mich auf Eure Erfahrungen..

Mike

20200221
20200221
Beste Antwort im Thema

...na wovon haben wir denn heute genascht, hä?

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Vielleicht ist der Ladestrom (LIMA Regler) zu hoch und die Batterie geht deswegen so schnell hopps.

Würde ich mal testen. Sollte bei ca. 14V liegen. Keinesfalls über 15V.

Multimeter gibt´s für ca. 10 Euro.

Dann könnte noch der Notakku von der Alarmanlage defekt sein. Dann saugt es auch schnell die Batterie leer.

Ich habe meine Batterie über den Winter immer ausgebaut und 1 - 2 mal geladen. Die erste hielt 6 Jahre, bei der zweiten weiß ich´s nicht genau, weil ich dann das Mopped verkauft habe.

Welche Batterie war den verbaut?

die Harley`s sind einfach zu hart gefedert. Da wird die Batterie zu sehr durch geschüttelt. Außer man fährt sie nicht.

Man sollte die Batterie auf einer weichen Fläche einbauen, oder diese roten Bierschnappverschlußgummis unten ankleben. 5 an der Zahl.

Moin

Mike habe da keine Probleme mit meine Is jetzt vier Jahre alt und ohne Probleme fahre eine E gilde Classic

Themenstarteram 22. Februar 2020 um 9:29

Zitat:

@Jungbiker schrieb am 22. Februar 2020 um 00:12:50 Uhr:

Vielleicht ist der Ladestrom (LIMA Regler) zu hoch und die Batterie geht deswegen so schnell hopps.

Würde ich mal testen. Sollte bei ca. 14V liegen. Keinesfalls über 15V.

Multimeter gibt´s für ca. 10 Euro.

Dann könnte noch der Notakku von der Alarmanlage defekt sein. Dann saugt es auch schnell die Batterie leer.

Ich habe meine Batterie über den Winter immer ausgebaut und 1 - 2 mal geladen. Die erste hielt 6 Jahre, bei der zweiten weiß ich´s nicht genau, weil ich dann das Mopped verkauft habe.

Danke für die Tipps! Lima habe ich bereits gecheckt (sorry, hätte ich erwähnen können..) Der Ladestrom liegt bei genau 14,1V.

Wenn der Notakku der Alarmanlage defekt wäre, könnte ich das wie messen? Außer bei leerer Batterie am Moped wackeln? ?? Das hab ich gestern erfolgreich getestet.. Höllenlärm in der Garage und keinen schlüssel am Mann.. wollte ja nur nach der Batterie schauen..

Themenstarteram 22. Februar 2020 um 9:33

Zitat:

@Badbones schrieb am 22. Februar 2020 um 00:21:57 Uhr:

Welche Batterie war den verbaut?

Moin!

Zweimal original Harley.. die letzte war eine von Louis..

Nur mal so nebenbei:

Wenn eine Batterie schon nach dem ersten Jahr platt ist, dann würde ich mal einen Garantieanspruch stellen.

Der Fehler an der defekten Batterie wird analysiert.

Wenn du eine NEUE erhälst, dann weißt du, dass es an der Batterie lag, wenn nicht,

dann wird dir bekannt gegeben, was die Ursache des Totalausfalls war.;)

Zitat:

@jezewski schrieb am 22. Februar 2020 um 09:29:47 Uhr:

 

Danke für die Tipps! Lima habe ich bereits gecheckt (sorry, hätte ich erwähnen können..) Der Ladestrom liegt bei genau 14,1V.

.

Bei welcher Drehzahl?

Ist schon sehr verdächtig, dass jede Batterie genau nach einem Jahr futsch ist.

 

Hast Du mal Gas gegeben beim Messen des Ladestroms? Wenn der Regler im Eimer ist erhöht sich die Spannung bei steigender Drehzahl.

 

Der 9V Akku der Alarmanlage ist in dem selben schwarzen Kästchen, in dem auch die Sirene sitzt.

Wo genau das bei deiner Maschine verbaut ist, weiß ich nicht. Such mal am Heckfender, ziemlich weit unten.

Wenn die Maschine BJ 2003 ist und das noch nie gemacht wurde...

 

Was noch sein kann ist, dass die Batterie tiefentladen ist und dadurch das Ladegerät nicht "anspringt".

Entweder mit einem altmodischen Ladegerät versuchen zu laden oder das moderne Ladegerät kitzeln,

indem man zusätzlich zur Batterie noch einen Verbraucher dran hängt (12V Glühbirne z.B.)

Ich würde einmal in eine gescheite Batterie investieren, ich kann dir die Alliant empfehlen, kostet einen Arsch voll geld, ist aber genial. Ich habe die mehrfach verbaut und jahrelang null probleme, und das waren bei Gott keine normalen verhältnisse, einmal in der Shovel im Starrahmen im Öltank, einmal bei ner 2 Liter Softtail , Moto Guzzi unter dem getriebe usw.

Die macht alles anstandslos mit.

Zitat:

@kyra55 schrieb am 22. Februar 2020 um 13:17:52 Uhr:

ich kann dir die Alliant empfehlen,

Die macht alles anstandslos mit.

.

Es sei denn, sie wird ständig überladen, weil der Regler defekt ist.

wenn der Regler defekt ist dann hätte er mehr as 14.1V.

Ein altes Ladegerät bringt gar nichts.

Bei einem Jahr gibts normalerweise noch Garantie aber ich befürchte das dein Kabelbaum etwas sorgen machen könnte und deshalb auch die Garantie entfällt.

Wie ist die Stellung vom Not aus?

Zitat:

@TC-Motors schrieb am 22. Februar 2020 um 14:06:02 Uhr:

wenn der Regler defekt ist dann hätte er mehr as 14.1V.

Wenn er sie nur bei geringer Drehzahl hat laufen lassen hat.

Deshalb meine anfängliche Frage: 14.1 Volt bei welcher Drehzahl?

Ich hatte vor 2 Jahren (bei der ersten Ausfahrt) dieses Problem!

Bis zum mittleren Drehzahlbereich war normale Ladung,

und dann 16.5 Volt, aber sporadisch.

Zitat:

@jezewski schrieb am 21. Feb. 2020 um 23:23:57 Uhr:

Jetzt habe ich das Ladegerät seit Dez. durchgehend angeschlossen und auf Erhaltungsladung gestellt.. Heute gehe ich in die Garage... 3,4 Volt zeigt das Ladegerät an.. ??

Ich hab auch die Ladegeräte durchgetauscht... zeigen alle 3,4 / 3,5 Volt an..

Auf den Bildern sieht das aber nicht so aus..? Die Geräte zeigen doch normal den aktuellen Lademodus an oder nicht?

 

Wobei 3,4 natürlich absolut im Arsch ist, das ist klar.

Die Frage ist nur ob es evtl doch ein Bedienfehler sein kann? Weil 3 Batterien in 3 Wintern schon auffällig sind, zumal jedes Jahr was anderes benutzt wurde - nur der Benutzer ist gleich geblieben ;)

 

Und wenn der Regler die Batterie grillt, dann hält sie auch keine Saison durch sondern versagt nach x Fahrten von alleine.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Jedes Jahr neue Batterie???