ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Warnung vor dem Kauf "Neuer" Harleys von Privat!

Warnung vor dem Kauf "Neuer" Harleys von Privat!

Themenstarteram 16. September 2009 um 12:59

Hallo an alle ehrlichen Harley Fahrer,

Möchte euch vor dem Kauf "Neuer", aus England stammenden Harleys von Privat warnen!

Diese werden über Ebay bei diversen privaten, sowie bis jetzt "nur einen" bekannten gewerblichen Account angeboten!

Die Artikelstandorte sind zurzeit Gevelsberg, Sprockhövel und evtl. Wuppertal oder Hiddinghausen!

Dazu gehört ebenfalls eine zurzeit in "blau gehaltene (de)utsche Internetseite", der derzeitige Seiten-Inhaber(in) laut dem unvollständigen Impressum, kommt zurzeit aus Wuppertal!

Die Harleys kommen mit fehlenden oder fehlerhaften Unterlagen (Abgewickelt über Privat) die bei den meisten Zulassungsstellen zusätzlich bei EU Importen gefordert werden, jedoch nicht immer als erforderlich bei den Zulassungsstellen erwähnt werden!

Informiert euch genau bei eurer ansässigen Zulassungsstelle welche Unterlagen gefordert werden, die Anforderungen sind je nach Region/Bundesland "schmerzhaft" unterschiedlich.

Bedenkt bitte das trotz der EU man die Preise in England netto entrichtet, somit ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit hier die deutsche Mehrwertsteuer zu entrichten, dies kann nur anhand der originalen Händlerrechnung nachgewiesen werden!

Anfragen zu diesem Thema werden nicht beantwortet, es besteht die Gefahr das der Verkäufer/die Verkäuferin diese hier selber stellen, um die Tatsachen ins falsche Licht zu rücken.

Die Email-Benachrichtigungsfunktion wurde deaktiviert.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. September 2009 um 12:59

Hallo an alle ehrlichen Harley Fahrer,

Möchte euch vor dem Kauf "Neuer", aus England stammenden Harleys von Privat warnen!

Diese werden über Ebay bei diversen privaten, sowie bis jetzt "nur einen" bekannten gewerblichen Account angeboten!

Die Artikelstandorte sind zurzeit Gevelsberg, Sprockhövel und evtl. Wuppertal oder Hiddinghausen!

Dazu gehört ebenfalls eine zurzeit in "blau gehaltene (de)utsche Internetseite", der derzeitige Seiten-Inhaber(in) laut dem unvollständigen Impressum, kommt zurzeit aus Wuppertal!

Die Harleys kommen mit fehlenden oder fehlerhaften Unterlagen (Abgewickelt über Privat) die bei den meisten Zulassungsstellen zusätzlich bei EU Importen gefordert werden, jedoch nicht immer als erforderlich bei den Zulassungsstellen erwähnt werden!

Informiert euch genau bei eurer ansässigen Zulassungsstelle welche Unterlagen gefordert werden, die Anforderungen sind je nach Region/Bundesland "schmerzhaft" unterschiedlich.

Bedenkt bitte das trotz der EU man die Preise in England netto entrichtet, somit ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit hier die deutsche Mehrwertsteuer zu entrichten, dies kann nur anhand der originalen Händlerrechnung nachgewiesen werden!

Anfragen zu diesem Thema werden nicht beantwortet, es besteht die Gefahr das der Verkäufer/die Verkäuferin diese hier selber stellen, um die Tatsachen ins falsche Licht zu rücken.

Die Email-Benachrichtigungsfunktion wurde deaktiviert.

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

So richtig schlau werde ich aus Deiner Schilderung nicht, hast Du denn mit einem Anbieter schlechte Erfahrungen gemacht ?

Wie soll denn mit einer Originalrechnung bewiesen werden das hier die Steuer bezahlt wurde ?

Jemand der ständig auch privat Neumaschinen anbietet wird wie ein Gewerbetreibender behandelt, da sollte das zuständige Finanzamt eigentlich Bescheid wissen ob für den Import die 19% abgeführt wurden.

Oder einfach eine Tageszulassung vom Verkäufer machen lassen, damit ist man in jedem Fall sicher das nicht noch zusätzliche Kosten auf einen zukommen.

danke driver, dann geht es mir ja nicht alleine so. ich hab die kernaussage auch noch nicht verstanden. soll das jetzt heissen, "achtet auf die papiere beim kauf" oder soll es heissen, dass der importeur für den käufer noch keine einfuhrumsatzsteuer gezahlt hat und du diese zuzüglich zum kaufpreis noch zahlen musst, bevor du sie zulässt. kannst du das noch mal näher erläutern, was du uns sagen willst. im übrigen, warum sollte ich eine neue englische von privat kaufen?

softailer

Den Anbieter bei e-bay gibt es mit Sicherheit schon 8 Monate, die Fahrzeuge werden unter diversen Accounts dann auch immer mit dem Zusatz von privat versehen, das ist sicher nicht sehr seriös, vielleicht will man damit die Gewährleistungspflicht eines jeden Händlers umgehen.:confused:

Hallo,

Was der TE euch sagen will, achtet bei scheinbaren "Privatverkäufen" von Maschinen aus England (oder sonstigen EU-Ländern) darauf, dass es einen Nachweis über bezahlte 19% Einfuhrumsatzsteuer gibt und ihr den auch erhaltet, da ihr die sonst noch selbst bezahlen müsst. Die Zulassungsstelle informiert auf jeden Fall das Finanzamt über die Anmeldung eines EU-Importfahrzeuges und den letzten beissen dann die Hunde, wenn keine Steuer erklärt wurde.

Weiterhin braucht man natürlich noch das CoC, die Händlerrechnung und die Neufahrzeugbescheinigung des ausliefernden Harley-Händlers in England (oder woher auch immer).

Es gibt anscheinend Betrüger, die in Maschinen in England (möglicherweise unter falschem Namen) steuerfrei kaufen und sie hier illegal unversteuert schwarz als Privatverkauf getarnt verticken. Den beträchtlichen Schaden in Höhe der 19% EUSt hat dann der unwissende und/oder gutgläubige Käufer.

Thomas

na guck, dann hab ich die intention ja doch "fast" richtig verstanden. :)

softailer

Yo, wenn man denkt man hat für z.B. 14.000 Euro nen Schnapper gemacht und auf einmal kommt ne Nachforderung vom Fa über 2.660 sieht die Welt schon wieder ganz anders aus! :cool:

Das Problem kann man natürlich auch umgehen, indem man deutsche Gebrauchte von deutschen Privatiers mit deutschen Papieren kauft.

 

Oder gleich neu beim deutschen Händler..... 

Ich denke mal hier schreibt ein verzweifelter Harley-Verkäufer der mit rückläufigen Verkaufszahlen kämpft weil in Engeland grad so schön billich ist....

Zitat:

Original geschrieben von 666sunburn

Ich denke mal hier schreibt ein verzweifelter Harley-Verkäufer der mit rückläufigen Verkaufszahlen kämpft weil in Engeland grad so schön billich ist....

Oder jemand, dem genau das passiert ist und nicht will, dass anderen das gleiche zu teil wird! ;)

am 16. September 2009 um 15:36

ZITAT: Oder jemand, dem genau das passiert ist und nicht will, dass anderen das gleiche zu teil wird! ;)

EBEN! Siehe Thema vom 14.09.09 "Hat jemand ein Tip"

Hi,

aus dem angesprochenen Gebiet ist mir nur einen Wiederverkäufer http://www.first-show.de bekannt. Aber alle, die dort eine Mopete gekauft haben, waren zufrieden und mit der MwSt gab es keine Probs (zumindest hatten User aus einem anderen Forum keine Probleme).

Erst hatte ich mit dem Gedanken gespielt, da meine Harley zu kaufen, dann habe ich sie aber doch selbst importiert.

Grüße

Cherche

Zitat:

Original geschrieben von driver191

Den Anbieter bei e-bay gibt es mit Sicherheit schon 8 Monate, die Fahrzeuge werden unter diversen Accounts dann auch immer mit dem Zusatz von privat versehen, das ist sicher nicht sehr seriös, vielleicht will man damit die Gewährleistungspflicht eines jeden Händlers umgehen.:confused:

Nein, die wollen Steuern hinterziehen, die Gewährleistung hat damit nichts zu tun. Er kann allerdings glücklich sein, dass er kein geklautes Moped gekauft hat. Hier geht es schlicht und einfach darum nicht auf diesen Anbieter, der offensichtlich keine Steuern abführt reinzufallen. Wenn ich das richtig verstehe, ist dieser Anbieter auch noch sehr dumm und denkt sicher nicht besonders weit im Vorraus.

Zu denken, mit so einer Masche vor dem Finanzamt und der Staatsanwaltschaft davon zu kommen ist schon sehr naiv, oder man hat nicht mehr viel zu verlieren und ist auf dem Sprung sich abzusetzen oder was auch immer. Ich kann es nicht verstehen.

In jedem Fall muss ein Importmotorrad aus England mit Kaufvertrag, COC und Zulassungsbescheinigung 1 und 2 kommen. Dann gibt es absolut keine Probleme.

Den Blankofahrzeugbrief bekommt der Händler nur wenn er die MwSt direkt nach dem Verkauf des Mopeds aus dem Verkaufspreis abführt. Der Privatmann muss spätesten 10 Tage nach der Einfuhr die Steuern bezogen auf den EK in England in € abführen, ansonsten kann es Strafe geben.

Passt auf die Verkäufe über Ebay auf und spart weiter Geld durch UK US und andere Importe. Bei Mobile.de müssen die Händler, registriert sein und sind einfacher anzuzeigen. Ich habe mir das Drumherum mal angeschaut und bin echt überrascht, dass diese Vögel erst jetzt auffliegen.

Wahrscheinlich sind sie bereits am Ende angekommen.

Gruss Karley

Hi,

ich musste beim Kauf meiner Rocker C in UK eine eidesstattliche Erklärung unterschreiben, dass ich die Deutsche MwSt innerhalb von 2 Monaten in D bezahlen werde. Wenn nicht käme die UK-Steuer noch oben drauf.

Ergo habe ich dann schnell in D "abgedrückt".....

Grüße

Cherche

bei uns in austria ist die NOVA sofort fällig.

da gibts keine schonfrist ;)

wer die NOVA nicht bezahlt hat,kann sein mopped nicht anmelden,so einfach ist das ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Warnung vor dem Kauf "Neuer" Harleys von Privat!