ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Ist das von der Kupplung?

Ist das von der Kupplung?

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 13. Oktober 2016 um 6:21

Hallo!

Mich beschäftigt die letzten Tage eine Feststellung:

Mein 2.0 TDI Handschaltung "rupft" zum Teil etwas beim Anfahren. So, als wenn die Kupplung langsam unten wäre. Kann aber nicht sein, da erst knapp 50.000 Langstrecken-km. Außerdem schalte ich sauber bei stets durchgedrückter Kupplung und mache selten Kavalier-Starts. Die Kupplung lasse ich auch nie schnappen.

Mit 2 anderen Pkw's bin ich ohne Probleme, d.h. 100% intakter Kupplung 150.000 km gefahren. An mir kann es daher nicht liegen.

Hat noch jemand dieses "Rupfen" und was könnte das sein??

Danke schon mal, Gruß Noel

Ähnliche Themen
54 Antworten

Eine defekte Kupplung was sonst?

Ne, die Kupplung muss noch lange nicht "defekt" sein weil sie beim Anfahren etwas rubbelt. Das Problem scheint öfter aufzutreten, manchmal kommt es sogar schon deutlich früher.

Ist bei meinem auch. Habe den Wagen mit 10000 km gekauft und jetzt sind 30000 km drauf. Es wird nicht schlimmer und es ist auch kein Unterschied ob kalt oder warm. Auch die Jahreszeiten machen keinen Unterschied. Es ist einfach fast immer da. Man merkt es am besten beim Einparken, dann ruckelt das Auto deutlich. An der Ampel tritt es auch oft auf.

Selbes hier, GTD 40tkm.

Ruckeln,oder rupfen würde ich eher dem ZMS zuschreiben.

Auch wenn bei derart geringen Laufleistungen eigtl. auch da

noch "Ruhe" sein sollte.

Mein Vorschlag; Probefahrt mit Fachmann

Themenstarteram 9. November 2016 um 6:13

Sorry, konnte krankheitsbedingt erst jetzt anworten.

Arnimon, was ist ZMS?

Das Zweimassenschwungrad (auch: ZMS) ist Bestandteil des Triebstrangs moderner Fahrzeuge (Pkw, Bus, Nutzfahrzeuge) und dient zur Reduzierung von Drehschwingungen.

Themenstarteram 9. November 2016 um 6:43

Ok, danke. Habe mich zwischendurch selbst auch kundig gemacht. Das ZMS scheint ja ne echte Schwachstelle bei den TDI's zu sein. Ich glaub, ich muss mich jetzt doch mal an den Händler wenden:

* Es ist das sporadische Ruckeln beim Anfahren,

* dass der TDI zeitweise anders brummt und

* dass zeitweise die Gänge schlechter reingehen,

* beim Beschleunigungen im oberen Drehzahlbereich etwas zugeknöpft, z.B. beim Überholen.

Nach den Informationen hier könnte das auf ein beginnendes defektes ZMS hindeuten. Och nee... mein Leon läuft ansonsten wie ein Wiesel, absolut keine Mängel.

Themenstarteram 9. November 2016 um 6:46

Ach übrigens, nicht wundern, habe mich nicht im Forum geirrt, fahre zwar Leon, der TDI ist jedoch 1:1 von VW (sogar mit VW-Emblem im kompletten Motor) und im Leonforum sind nur Cupra-Fahrer vertreten (der Leon Cupra ist was anderes und nicht mit VW-Golf zu vergleichen).

Themenstarteram 9. November 2016 um 7:23

@rv112xy :

Bei mir ist es auch erstmals um die 40Tkm aufgetreten. Habe den Eindruck, es wird auch bei mir nicht schlimmer, ist teils oft für paar Wochen ganz weg.

Was tust Du dagegen? Bzw. hast Du schon gehandelt?

Das ist kein Kupplungsverschleiß, sondern eine Fehlfunktion.

Hervorgerufen durch Zusammenspiel Kupplungs-Reibverhalten und ausgenudelter ZMS (verliert Spannung im Federpaket), was schließlich zu einem Aufschwingen führen kann.

Wenn noch Garantie drauf ist: ab in die Werkstatt, Fehler vorführen, nicht abwimmeln lassen, beheben lassen.

Das Problem ist alt, und ich hatte das vor ein paar Jahren bereits bei einem Passat: trat anfangs selten und in leichter Form auf, so ab 50tkm. Ich hatte mich damals leider von VW abwimmeln lassen (die wollten es nicht wahrnehmen), und nach der Garantiezeit rubbelte die Kupplung stark, garnicht, oder irgendwas dazwischen.

Ein in Eigenregie durchgeführter Kupplungstausch (im Rahmen Getriebereparatur...) brachte nur kurzfristig Besserung, weil die ZMS nicht mitgetauscht wurde. ZMS sollte glaube ich EUR700 kosten, und hätte vermutlich wieder nur 50tkm gehalten.

Das Rubbelverhalten blieb bis 200tkm konstant, danach wurde Auto verkauft.

Zitat:

@Noel5F-TB schrieb am 9. November 2016 um 07:23:32 Uhr:

@rv112xy :

Bei mir ist es auch erstmals um die 40Tkm aufgetreten. Habe den Eindruck, es wird auch bei mir nicht schlimmer, ist teils oft für paar Wochen ganz weg.

Was tust Du dagegen? Bzw. hast Du schon gehandelt?

Erstmal nichts, da es nur selten auftritt.

Habe das Problem heute beim :) angesprochen. Der sagte sofort, ist die Kupplung muss eine neue rein, keine Garantie darauf. Ich fragte wie das sein kann bei 45tkm. Er sagte nur bis 10tkm ist Garantie darauf - Pech. Ein Wunder dass auf mein Getriebeschaden bei 40tkm noch Garantie war und diese gewährt wurde.

Für mich sind das leichte Ausreden. Kupplung ist ein Verschleißteil, fertig. Der Kunde muss zahlen. Da wird nicht nachgeschaut was es sein kann oder nicht, sondern direkt losgetauscht.

Optisch war ZMS/Kupplung beim Getriebetausch jedenfalls einwandfrei. Habe es mir vor Ort angesehen.

Img-6066
Themenstarteram 2. März 2017 um 21:04

Hatte das Rubbeln in letzter Zeit nach Monaten und gut 25Tkm mehr wieder. Dann ist es wieder wie aus dem Nichts weg.

Aber ganz ehrlich: Ich war vor diesem Pkw Fahrer einer anderen Marke, die ich nicht nennen möchte, um sie nicht schlecht zu reden. Da war ständig was, bin daher meistens mit dem Kleinwagen meiner Frau gefahren. Weil mir die Sorge vor den ganzen Reparaturkosten den Schlaf raubte.

Nun: VAG-Konzern, über 60Tkm in 9 Monaten und: Nichts. Nicht mal Verschleißteile. Bei einem Kollegen selbe Erfahrungen. Daher jammern oder ärgern wir uns auf hohem Niveau.

Deine Antwort
Ähnliche Themen