ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Inspektion KA

Inspektion KA

Themenstarteram 21. Februar 2007 um 0:15

Hallo wer kann mir helfen?

Was für kosten können bei einer Inspektion denn so auf mich zukommen(100000km)? Und wo in München kann man das am günstigsten machen lassen?

Schon mal vielen Dank im voraus für eure Hilfe

Lisa

Ähnliche Themen
16 Antworten

Welches Baujahr? Hat das Auto Garantie? Motor?

Aktivkohlefilter für die Innenraumluft wird erneuert (ca. 25-30€)

Das Ventilspiel wird eingestellt. (ca. 35-40€ mit Dichtung)

Zudem werden sämtliche Flüssigkeiten kontrolliert und aufgefüllt!

Also vorher Scheibenwischwasser auffüllen oder vermerken lassen das sie das nicht machen sollen, sonst kostet das unnötig Geld! (Kollege sollte 8€ für 3l bezahlen!)

Gleiche gilt für das Kühlwasser.

Öl kontrollieren! Werkstatt wird sicher einen Wechsel durchführen! (Ist der nötig? Einfüllen sollen sie 10W40! 5W30 ist zwar eine Fordvorgabe aber für den schrottigen Motor einfach nur Verschwendung! Siehe Handbuch!)

Alle Lampen selber auf Funktion prüfen! Kann vorkommen das die sonst ersetzt werden! Kann ins Geld gehen, da die Scheinwerfer teilweise schlecht erreichbar sind! (Arbeitslohn ist zu teuer!)

Bremsanlage wird kontrolliert. Je nach Verschleiß muss da vielleicht was gemacht werden. Zudem wird ggf. die Bremsflüssigkeit erneuert.

Ich würde auf jedenfall alle arbeiten nur auf Rückfrage machen lassen! Je nach Werkstatt kann das sonst teuer werden!

Wenn ich z.B. bei der Werkstatt die bei mir direkt an der Hauptstr. liegt, meinen Wagen abgeben würde, mit dem Kommentar das ich keine Ahnung habe und die sollen mal machen, kann ich schon Insolvenz anmelden!

Meine Stammwerkstatt fragt immer nach einem Kostenlimit oder ruft nach der Durchsicht an und sagt was gemacht werden muss, was man selber machen kann und fragt was von ihnen gemacht werden soll. (Also mit der Werkstatt sprechen! Nicht einfach Wagen abgeben!)

Meine Werkstatt bekommt meinen Wagen nur bei arbeiten die ich nicht selber durchführen kann, weil mir das Werkzeug oder die Ausstattung fehlt und die Werkstatt dies somit günstiger machen kann als ich. Sie machen auch nur das in Auftrag gegebene und schreibt alles andere was sie finden, immer nur auf.

Um die 200€ sollte man ggf. einplanen. Jenachdem wie das Auto gepflegt wird. Bzw. wie stark der Wagen beansprucht wird.

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Öl kontrollieren! Werkstatt wird sicher einen Wechsel durchführen! (Ist der nötig? Einfüllen sollen sie 10W40! 5W30 ist zwar eine Fordvorgabe aber für den schrottigen Motor einfach nur Verschwendung! Siehe Handbuch!)

Oder noch besser ein 5W40 nach ACEA A3/B3

Habe gestern mit einem Fordmechaniker gesprochen,auch bei dem "schrottigen" Motor ist gutes Öl keine Verschwendung.Bei den letzten Motoren die sie in der Werkstatt hatten die eine defekte Nockenwelle hatten war laut Zettel immer 10W40 im Spiel.Von den Stammkunden hatten sie erst einen zur Inspektion dessen Motor eine der schlechten Nockenwellen haben müßte und nach fast 200000 immer noch keinen erwähnenswerten verschleiß zeigt.Wurde allerdings auch von Anfang an mit M1 0W40 gefahren.

Ob 10W40 oder 5W40 ist egal! Die Nockenwelle ist das Problem. Diese ist schlecht gehärtet.

Hat man eine Welle erwischt, die zusätzlich noch an der unteren Qulitätsgrenze liegt, läuft diese zwangsweise ein! Ford hat dies zugegeben. Bis einem bestimmten Bj. wurde diese großteils auf Kulanz ersetzt. (Bei einer Freundin wurden 60% übernommen. Andere hat den Termin verpasst und durfte alles selber zahlen.)

5W30 ist für mich übriegens kein "gutes" Öl!

Mit 5W30 neigt der Motor, meiner Erfahrung nach, stärker zum klappern/nageln. Zudem haben die mir bekannten Kent, die mit 5W30 fahren, ehr das Problem mit der Welle. Im warmen Zustand haftet das 30er Öl wohl nicht so gut auf der Welle und diese unterliegt dann einem stärkeren Verschleiß.

MfG

5W30 kann ein brauchbares Öl sein,:D wenn es nicht gerade der Fordnorm entspricht.Allerdings sollten die Motoren auf das bei Betriebstemperatur doch erheblich dünnere Öl ausgelegt sein.Das Autohersteller solche Öle sogar rückwirkend für alte Motoren vorgeben spricht nicht gerade dafür das sie die Interessen des Kunden im Auge haben.

Zu dem Thema hat der mechaniker nur gemeint das das nur ein Punkt sei der Beweist das die nicht immer wissen was sie tun.

Er persönlich empfielt nicht am Öl zu sparen,egal was Ford vorgibt.In den gut 30 Jahren als Mechaniker hat er schon genügend abschreckende Beispiele gesehen und auch was es bewirkt das sie in der Werkstatt seit Jahren nur noch Vollsyntetisches haben.Er kann es dann schön vergleichen wenn Autos reinkommen die normalerweise wo anderst gewartet werden und zum Teil fertig sind während vergleichbare Motoren der eigenen Kundschaft problemlos laufen.

Was die Nockenwellen angeht,er meint das da nicht nur die Welle an sich ein Problem hatte sondern auch ein Problem mit eine rÖlbohrung vorliegt.Wenn die Wellen nur schlecht gehärtet wären müßten alle Nocken ähnlich verschleissen.Was er gesehen hat ist der Verschleiß immer an einer Nocke am heftigsten,also ein möglicher Konstruktionsfehler der mitspielen könnte.Trotz allem hat er die Feststellung gemacht das die Ölqualität auch bei den schlechten Nocken ein gewichtiges Wort mitredet.Wer am Öl spart zahlt eben früher.

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Ob 10W40 oder 5W40 ist egal! Die Nockenwelle ist das Problem. Diese ist schlecht gehärtet.

eigentlich ist sie gar nicht gehärtet. In die Gussform werden Chims (Metallschalen) eingelegt die ein schlagartiges Erstarren der Oberfläche bringen soll. Klappt auch, manchmal gut, manchmal schlechter. Dumm, wenn man eine hat die es schlechter erwischt hat. Und wenn man bedenkt, dass das Ganze entwickelt wurde, als noch alle 7500km das Öl gewechselt werden musste .............

Ich kenne das Problem von einigen Motoren. Nicht nur im KA. Auch mein alter Fiesta hatte das Problem. Die KAs von von zwei Freunden hatten dies auch. Die erste Welle die ich aus einem Fiesta gezogen hatte, war auch schon eingelaufen.

Es ist als garnicht so selten! Mir ist aufgefallen, das dies die letzten Fiesta Mk.3 und die ersten Mk.4, sowie die ersten KAs betrifft.

MfG

Ich hab da wiederum genau gegenteilige erfahrungen gemacht....

Ich hab noch bei keinem Ka oder fiesta eine defekte oder eingelaufene Nockenwelle gesehen/erlebt....

Dann sind wohl in deinem bekanntenpreis die leute, die die schlechten erwischt haben^^

Haben übrigens nen escort laufen, der hat jetzt 210000km runter (bj. 94) und hat sein leben lang nur vollsynthetisches shell 5W 30 (Helix Ultra) bekommen... Er läuft wie ein uhrwerk und bis auf das Getriebe (wurde vor kurzem gewechselt) ist an dem Motor nichts dran(gewesen)

Aber egal, das ist OT...

Ich denke es wurde eigentlich alles wichtige von Johnes erwähnt.

Welches vollsync. 5W30 von Shell war das denn?

MfG

wie ich schon geschrieben hatte,

Shell Helix Ultra heißt es.

Ist aber nicht Vollsync! Ist ein HC-Öl! (Teilsynthetisch)

MfG

Also die eingelaufenen Nockenwellen sind z.T. doch sehr verbreitet gewesen und nicht nur im KA!

Mein 190er Mercedes hatte das gleiche Problem. Fast alle Mercedes 4 Zylinder aus den späten 80ern und frühen 90ern hatten diese Defekte. Hat scheinbar nur wenig mit der Marke und/oder dem Qualitätsanspruch derer zu tun.

Ich würde bei der geringen Ölmenge des KA auch nicht sparen und M1 0W40 oder 5W40 reintun. Dann kann man die Wechselintervalle bei den älteren Modellen auch auf bis zu 20.000 Km strecken.

Grüße,

Stefan

http://www.niedermair-reich.de/.../ka.pdf

 

 

ne kleine Inspektion ist da als Angebot. Erscheint mir aber recht teuer!

Also nen Ölwechsel bei ATU kostet ca. 50 Euro mit 5W40 vom Fass. Nur zur Info. Das ist schon ein gutes Angebot.

*räusper*

Eine "Inspektion" dürfte ein "klein wenig" umfangreicher sein als ein popeliger Ölwechsel... ;)

Gruß

etku

P.S.: Prüft ATU das Ventilspiel bzw. stellt es ein...? PitStop macht das definitv nicht (u.a. ein Grund dafür, warum PitStop das gängige Schlagwort "Inspektion nach Herstellervorgabe" nicht verwendet/nicht verwenden darf), was jedoch gerade bei diesem Motor elementar wichtig ist...

Deine Antwort
Ähnliche Themen