ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Inspektion bei ATU wie zufrieden

Inspektion bei ATU wie zufrieden

Themenstarteram 6. April 2010 um 23:12

Hallo

ich werde das erste mal eine Inspektion in Deutschland bei ATU machen lassen. Wie zufrieden seit ihr mit dieser Werkstattkette? Wisst ihr verbauen die Originalersatzteile?

Hab von deinen ein konkretes Angebot erhalten, war überrascht wie günstig das ist. Die FOH schaffen es nicht ein konkretes Angebot zu machen, geben alle nur ungewähr Beträge an. Find ich irgendwie komisch, wo doch genau gesagt werden kann, was bei einer Inspektion zu tun ist, oder?

Peter

Beste Antwort im Thema

Leute, laßt bloß eure Autos weg von ATU. Die können nix außer schnellem Pfusch und unnötige Dinge aufschwatzen. Ich habe in meinem Dunstkreis viele, die Ärger mit ATU hatten. Es wird bei Reparaturen und billigen Inspektionen grundsätzlich Zeug aufgeschwatzt, was nicht nötig ist. Ein Kollege hat sich einen Klimacheck aufdrücken lassen und man hat ihm die kompletten Bremsen gewechselt, weil die "lebensgefährlich abgefahren" waren. Komisch, beim Reifenwechsel wenige Wochen vorher hat der Reifenmensch die noch für gut befunden. Aktueller Knaller: Einem Freund wurde bei ATU im Winterlager eine Sommerfelge seines 330i zerschrammt. Vermutlich hat einer der unmotivierten Vollpfosten die Felge beim Ein- oder Auslagern dumm über die Regalkante gezogen. Schuldig war natürlich niemand. => "Tut uns leid, das muß schon gewesen sein!"

Es gibt viele freie, feine, kleine Meisterbetriebe, die ehrlich und zu fairen Tarifen schrauben und auf ihren guten Ruf bedacht sind. ATU ist für mich ein rotes Tuch. Inkompetenz gepaart mit Abzockermentalität. Im Werkstättentests des ADAC haben div. ATU-Buden übrigens miserabel abgeschnitten. Wundert mich nicht...

Inspektionen lasse ich aus Garantiegründen bei meinem FOH machen und Reparaturen in der freien Werkstatt eines Bekannten. So kompliziert ist der Vectra C in der "Hardware" nicht.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

vielleicht mal bei nem anderen freundlichen fragen..........

der Arbeitsumfang einer Inspektion ist genau definiert.Wenn einer dann rumdruckst bei den Preisen,würde mir das zu Denken geben.

und immer dran denken:es gibt auch weniger freundliche die mehr drauf haben.

Gruss

Leute, laßt bloß eure Autos weg von ATU. Die können nix außer schnellem Pfusch und unnötige Dinge aufschwatzen. Ich habe in meinem Dunstkreis viele, die Ärger mit ATU hatten. Es wird bei Reparaturen und billigen Inspektionen grundsätzlich Zeug aufgeschwatzt, was nicht nötig ist. Ein Kollege hat sich einen Klimacheck aufdrücken lassen und man hat ihm die kompletten Bremsen gewechselt, weil die "lebensgefährlich abgefahren" waren. Komisch, beim Reifenwechsel wenige Wochen vorher hat der Reifenmensch die noch für gut befunden. Aktueller Knaller: Einem Freund wurde bei ATU im Winterlager eine Sommerfelge seines 330i zerschrammt. Vermutlich hat einer der unmotivierten Vollpfosten die Felge beim Ein- oder Auslagern dumm über die Regalkante gezogen. Schuldig war natürlich niemand. => "Tut uns leid, das muß schon gewesen sein!"

Es gibt viele freie, feine, kleine Meisterbetriebe, die ehrlich und zu fairen Tarifen schrauben und auf ihren guten Ruf bedacht sind. ATU ist für mich ein rotes Tuch. Inkompetenz gepaart mit Abzockermentalität. Im Werkstättentests des ADAC haben div. ATU-Buden übrigens miserabel abgeschnitten. Wundert mich nicht...

Inspektionen lasse ich aus Garantiegründen bei meinem FOH machen und Reparaturen in der freien Werkstatt eines Bekannten. So kompliziert ist der Vectra C in der "Hardware" nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Südschwede

Es gibt viele freie, feine, kleine Meisterbetriebe, die ehrlich und zu fairen Tarifen schrauben und auf ihren guten Ruf bedacht sind. ATU ist für mich ein rotes Tuch. Inkompetenz gepaart mit Abzockermentalität. Im Werkstättentests des ADAC haben div. ATU-Buden übrigens miserabel abgeschnitten. Wundert mich nicht...

dem ist nicht viel hinzu zufügen!

 

die locken dich mit einer saugünstigen inspektion und erzählen dir nach der untersuchung, dass dein komplettes auto verrottet ist.

wollen bremsen und stoßdämpfer erneuern und weiß der teufel was....! finger weg!!!!

 

(ein guter freund von mir kann ein lied davon singen! ...unglaubliche zwei geschichten!) :D

Moin, Moin,

 

ganz so krass sehe ich das wie Südschwede nicht, aber in vielen Punkten muß ich ihm Recht geben. Verdammt aufpassen muß man dort, sonst schwatzen sie dir dort eine Generalüberholung auf. Von neuen Bremsen bis zur unnötigen Motorspülung beim Ölwechsel war alles dabei. Die Arbeiten die sie damals an meinem Zafira A ausführten, waren von der Qualität ok. Wer sich mit Autos nicht etwas auskennt, sollte die Finger davon lassen und zu einer freien  Werkstatt gehen. Auch dort gibt es schwarze Schafe, aber die meisten achten doch auf ihren Ruf.

 

Gruß Hans

Ja, ja ATU, das ist ne Geschichte für sich.

Hab vor kurzem die hinteren Bremsbeläge machen lassen. Was kam? Natürlich: "Ihre Bremsscheiben sind kaputt, sollen wir die gleich mitmachen?".

Ich sagte zum Mechaniker: "Woher wusste ich, dass Sie das sagen?". Erst mal verständnisloses Schauen und dann kam er mit der Schieblehre um mir zu beweisen, dass die Bremsscheiben abgefahren sind ( Ich habe 60 000 km drauf). Wohlgemerkt, die Bremsscheiben sahen aus wie neu und hatten nur einen fast nicht sichtbaren/spürbaren Rand.

Ich sagte ihm, dass ich es nicht machen lasse. Er fing an auf der rechten Seite den Bremssattel zu demontieren. Als er links war, meinte er, dass ich jetzt noch Gelegenheit hätte, die Scheiben zu wechseln, sonst sei ich in drei Monaten wieder her und müsse dann neben den Scheiben auch die Beläge nochmals wechseln lassen.

In diesem Moment ist es sehr schwer hart zu bleiben, denn jetzt wird noch mehr Druck aufgebaut:

"Wenn Sie dass jetzt nicht machen lassen wollen, müssen Sie mir das unterschreiben, weil ich verpflichtet bin, Sie darauf aufmerksam zu machen, dass Sie ein sicherheitsrelevantes Teil nicht auswechseln lassen".

Da gilts hart zu bleiben. "Nein, verschonen Sie mich jetzt, ich möchte nicht und ich unterschreibe Ihnen das auch".

Dann der Spruch:" Wie Sie wollen, ist Ihr Leben, Überlegen Sie es sich, Sie haben immer noch die Möglichkeit".

An der Kasse dann, sagt er zur Kassiererin, dass ich jetzt erst noch unterschreiben solle, da ich mit einem lebensgefährlichen Fahrzeug rumfahren möchte.

ATU - Nein Danke.

Meckert nicht alle über ATU.

Einer meiner Besten Freunde arbeitet dort und man sieht immer, es gibt solche und solche bei ATU.

Ich lasse alles, was am Auto ist entweder von ihm machen, oder wir machen es zusammen. Sei es Bremsanlage tauschen, Turbo tauschen, Auto Tieferlegen oder "nur" eine Inspektion machen.

Die ATU Filiale ist relativ neu und hat imho sehr moderne Technik. Alleine der Achsvermessprüfstand ist ein Traum wie er mir sagt.

Das mit den Bremsen haben die bei ner Freundin auch schon mal versucht, dabei waren die erst 6 Monate alt. Dann sollte sie auch diesen Wisch unterschreiben, hat sich aber geweigert, da ihr Auto ja nichts hatte und dann wollten die ihr das Auto nicht rausgeben. Das Ende vom Lied war das sie die Polizei gerufen hat um ihr Auto wiederzubekommen. Wie dreist ist denn sowas bitte. Nur weil die meinen eine Auto wäre nicht verkehrssicher die Karre einbehalten?? Wo kommen wir denn da hin. Die sind doch nicht der TÜV oder die Polizei.

Alles Abzocker bei ATU.

Wenn man natürlich nen Kumpel da hat ist das sicher was anderes, der wird einen kaum über den Tisch ziehen wollen. Aber ansonsten haben alle ATU Filialen die gleichen vorgaben und die gleichen Maschen.

Auch ich habe mit meheren ATU Filialen nur schlechte Erfahrungen gemacht! Das reicht von grober Inkompetenz über Unfreundlichkeit hin bis zur angesprochenen Aufschwatzmentalität. Kurzum: ATU, nein danke!

Auch ich habe schon so meine Erfahrungen mit ATU gemacht...

Bei meinem alten Astra sollten nur die Bremsklötze getauscht werden, als ich in die Werkstatt gekommen bin, rannte direkt der Meister auf mich zu und fing an aufzuzählen:

Stoßdämpfer (alle 4), Querlenker, Auspuff (wurde erst vor 3 Mon gemacht!), etc.

Er hat mir nen Kostenvoranschlag von 1400! Euro vorgehalten (das ganze auto hat mich nur 800 gekostet) und meinte, dass ich so nicht mehr vom Hof fahren darf.

Hab mir die Klötze gekrallt, und bin zu einer anderen Werkstatt gefahren, der hat sich dann auch mal alles angesehen, und meinte nur, dass ein Stoßdämpfer hinten kaputt geht, sonst nix.

Ich habe aber auch schon in einem ATU gute erfahrungen gemacht.

Hatte leider keine Auweichmöglichkiet und bin hingefahren (mache das nur für Reifen und Bremsen). Sehr kompetent, freundlich und schnell, ohne dass mir einer was aufquatschen wollte.

Aber das scheint die Ausnahme zu sein.

Der hammer war jedoch die letzte Aktion mit den Bremsklötzen für 50 Euro. (Bremsklötze und Einbau für 50 euro, fix)

Ein freund ist hingefahren, wollte die Bremsklötze für vorne machen lassen. Die Scheiben waren noch gut, da sie letztes mal gewechselt wurden.

Den haben die so lange bequatscht, dass es umbedingt auch neue Scheiben braucht, da es sonst Lebensgefährlich wär, dass er das natürlich auch gemacht hat...

In Summe hat er dann einiges mehr bezahlt, als es in unserer (Freien-)Fachwerkstatt vor der Tür gekostet hätte.

schließe mich an. Abzocker. War mal bei einem Magazin das Thema. Ein eghemaliger Mitarbeiter hat gesagt, dass von ihm verlangt wird den Kunden Dinge aufzuschwatzen.

Das mit dem Wisch, von wegen ATU übernimmt für das verkehrsgefährdende Auto keine Haftung ist auch nur weiterer Druck um eine Reparatur durchzuführen.

War gestern Mittag beim Reifen-Preise vergleichen. Da mein Kleiner eh nicht zuhause sein wollte war ich bei 3 Betrieben, u.a. auch bei ATU aus Langeweile.

Wie hier ein Rabatt errechnet wird kenne ich sonst nur aus dem Basar. Ich wusste bis gestern gar nicht, dass Hankook UVP´s rausgibt. Weiter nicht, dass die für meinen Reifen 270€ betragen soll. Da kann man dann auch locker 25% Rabatt geben...

Habe beim örtlichen kleinen Händler gleich mal 40% "Rabatt" erhalten. Sprich dieser Preis ist der übliche Marktpreis.

Die oben schon erwähnte Bremsengeschichte kenne ich auch aus direkter Erfahrung. Habe dann damals gesagt, dass sie die Bremsen wechseln sollen, der Preis hat gestimmt. Aber ich wollte die alten Teile zur Kontrolle mitnehmen. Daraufhin wurde der Auftrag nicht durchgeführt...

Gruß Walu,

der ein Fan von der kleinen selbstständigen Werkstatt ist, da der Inhaber es sich m.M. nach nicht oft erlauben kann Kunden so zu verar***en.

Ich denke, dass es stark auf die Filiale und die "Art" des Besuches ankommt.

Beim Auto meiner Mutter wurden bei ATU vor einigen Jahren die linke Spurstange gewechselt.

Gewechselt werden musste dann aber auch der Spurstangenkopf, weil die Werkstatt ihn bei der Demontage zerstört hatte. :eek:

Er war angeblich ganz stark zusammengerostet.

Weiterhin fährt sie kaum Auto.

So, nun zwei Jahre später waren wir noch mal bei der selben Filiale, das Auto legte in der Zwischenzeit keine 5.000 km zurück.

Jetzt ratete mal, was laut ATU wieder kaputt sein sollte?

Genau, die selbe Spurstange. Am Telefon war es die linke. Als wir dann mit der Rechnung der ausgetauschten linken Spurstange und dem Vermerk, das Auto sei doch gerade 5.000 km gefahren, auftraten, wurde ganz schnell umgeschwenkt und plötzlich die rechte Spurstange als defekt ausgegeben. :rolleyes:

Ein Besuch in unserer jetzigen freien Werkstatt offenbarte, dass alles in gutem Zustand sei.

Soviel zu Inspektionen bei ATU.

 

Was man hingegen bei ATU kaufen kann, sind Reifen.

Hier habe ich noch nie Probleme gehabt. Ebenfalls kann man mit den Leuten auch handeln; so habe ich für neue Winter- und Sommerreifen genauso viel, wie bei den bekannten Internetanbietern reifen.com und Reifendirekt.de bezahlt.

Die Montage war gratis und auch die Freundlichkeit mir gegenüber tadellos.

Außerdem wurde auch nicht versucht, mir bei der Reifenmontage eine neue Spurstange und oder Bremsscheiben etc. aufzuschwatzen.

Es erleichtert die Verhandlungen aber ungemein, wenn man sich einen Festpreis setzt und sich auch vorher über die Internetpreise informiert.

Es war, aber wohlgemerkt, auch eine andere Filiale.

Mittlerweile denke ich, dass ATU zumindest versucht, seinen schlechten Ruf loszuwerden.

So bekam ich nach dem Werkstattbesuch, in dem ich die Reifen aufziehen ließ, auch umgehende einen Frageanruf aus einem ATU-Telefonzentrum, ob denn alles zu meiner Zufriedenheit abgelaufen sei und ich Kritikpunkte hätte.

So etwas gab es früher nicht.

Nebenbei, mein Werkstattschema sieht folgendermaßen aus:

Inspektionen Reparaturen Reifen
Der freundliche Opelhändler Meine freundliche freie Meisterwerkstatt ATU oder Internetanbieter

 

Viele Grüße,

Steffen.

Zitat:

Original geschrieben von Rainer Dre

. Erst mal verständnisloses Schauen und dann kam er mit der Schieblehre um mir zu beweisen, dass die Bremsscheiben abgefahren sind ( Ich habe 60 000 km drauf). Wohlgemerkt, die Bremsscheiben sahen aus wie neu und hatten nur einen fast nicht sichtbaren/spürbaren Rand.

Wie hat er dir dann bewiesen, daß die Scheiben neu müssen? Scheibe (285 mm) ist neu 25mm dick und muss Mindestdicke 22mm haben.

Da ist dann IMHO schon ein deutlicher Rand zu sehen.

Man kann natürlich auch in anderen Vertrags- oder freien Werkstätten über den Tisch gezogen werden, nicht nur bei ATU.

Generell gilt es, sich alte Teile in den Kofferraum legen zu lassen. Dann kann man sie im Zweifel auf Funktion überprüfen lassen.

Gut ist, wenn man jemanden aus der KFZ-Branche in der Familie oder im Freundeskreis hat. Unabhängig von der Ehrlichkeit mancher KFZ-Werstätten möchte ich die gängigen Preise für Reparaturen/Wartung nicht zahlen müssen... ;)

 

Bevor hier ATU komplett runter gemacht wird muss ich sagen das ich mit unserem so weit zufrieden bin. Überm Tisch gezogen wurde ich bei denen noch nicht, ich lass aber auch nix da machen:D:D. Als ich in meinem Vectra ein kaputtes Standlicht hatte bin ich dahin um die Birne zu tauschen. Ich hab die Birne gkauft für 2,50€ und da fragte der Mitarbeiter ob er die einbauen solle und das hat er dann natürlich auch getan. Ich muss dazu sagen ich hatte ein Gasanlage und das STG der Anlage saß vor der Batterie und es war sauwenig Platz da konnte besser er sich die Hände zerkratzen als ich:D:D.Und das alles für 2,50€ das ist ein absolut fairer Preis.

Mfg

-Trigger-

Sind andere Werkstattketten denn anders?

Premio und Pitstop haben doch die gleiche Geschäftsmethode.

ATU gehts eben nicht so gut, die haben massiv entlassen und versuchen halt an Aufträgen reinzubekommen, was eben geht.

Ich beobachte das in meinem Portal immer wieder, negative Erfahrungen gibt es viele, aber es gibt bei weitem viel mehr positive Erfahrungen, die aber nicht genannt werden.

Meckern ist eben cooler als nen Lob aussprechen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Inspektion bei ATU wie zufrieden