ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. In Werkstatt abgezockt - was tun ?

In Werkstatt abgezockt - was tun ?

Fiat Punto 188
Themenstarteram 15. Mai 2012 um 17:05

Abgezockt?

Ich bin 50 km von Zuhause mit einer defekten Zylinderkopfdichtung an meinem Punto 188, 1,2 16V ELX auf der Autobahn liegen geblieben.

Ein ADAC Fahrzeug schleppte mich zu der nächstgelegenen Fiat Werkstätte.

Laut mündlicher vorab Aussage des dortigen Chefs (er ist auch einer der Mechaniker) sollte die Rechnung hierfür 700,- bis 800,- € Brutto betragen und der Punto wegen der Neuteilebestellung in 3 bis 4 Tagen wieder abholbereit sein.

Eine Telefonische Preisnachfrage bei zwei anderen Fiat Werkstätten ergab jeweils eine ähnliche Preisauskunft.

Einmal ca. 650,- bis 700,- € incl. Mwst. und das andere mal 600,- bis 800,-€ incl. Mwst.

Also ließ ich das Auto wegen der schnellen Reparatur gleich vorortbzur Reparatur stehen.

Auf meine Telefonische Nachfrage am 4. Tag um 17.30 Uhr sagte mir der Chef:

"Eigentlich wäre das Auto fertig, doch da stimmt etwas nicht und ich kann erst Morgen nachsehen!"

Nach Täglichem hin und her war das Auto dann am 9. Tag fertig.

Als Erklärung für den Verzug gab er an, dass die erste neu eingebaute Zylinderkopfdichtung defekt gewesen sei und desswegen Kühlwasser wieder über ein Ventil in den Kühler lief und es dann über den Überdruck erneut zum Wasserverlust kam- Häääääääääääääää ? - Was erzählt er mir da ?

Daraufhin habe der Mechaniker nochmals eine neue Zylinderkopfdichtung einbauen müssen!

Nun soll die Rechnung aber plötzlich 1047,- € betragen. Verrechnet ist angeblich nur eine Reparatur mit

86 AW`s zu 89,25 € Brutto die Stunde. Der Rest sind Teilekosten.

Ist das nicht etwas zu viel?

Ist man so ausgeliefert?

Ach ja, an einer Schraube des Zylinderkopfes wurde der Innensechskant überdreht und versteckt wieder eingebaut.

Was soll man da noch sagen - sehr schlechte Werbung für Fiat !

Bin für jedliche Kommentare dankbar.

 

Ähnliche Themen
31 Antworten

Was für eine sinfreie aussage.

Also erstmal:

Haste ne normale ADAC-Mitgliedschaft oder ne Plus? Bei der Plus hätten die Dich die 50 km weiter gefahren zur Heimwerkstatt...

Bei der Rechnung stehen 2 Kopfdichtungen drauf??? Muahahaha, wenigstens eine von denen ist Werkstattrisiko und gehört da nicht hin!

Die Rechnung haste bezahlt? Du hast nicht irgendwo ergänzt: `Unter Vorbehalt`??? Dann heißt das, dass Du die Arbeit und den Preis so akzeptiert hast!!!!!

Eine Zylinderkopfschraube wurde versaut? Dann hast Du die Möglichkeit der nachträglichen Erklärung/Reklamation. Er soll Dir dann mal erklären, wie er eine versaubeutelte Schraube mit dem richtigen Drehmoment anziehen konnte???

Am Geld wirste nicht mehr viel machen können, das ist weg. An der Qualität kannste noch Nachbesserung verlangen.

Geh damit aber nicht hier ins Forum, sondern zurück zur Werkstatt!!!!!

Erst wenn´s da Probleme gibt, und Deine Fragen nicht beantwortet werden, gehste zur Schiedsstelle der KFZ-Innung.

Themenstarteram 16. Mai 2012 um 11:12

Das war eine gute Anmerkung ;-)

Auf die Rechnung habe ich schon draufgeschrieben "Zahlung unter Vorbehalt"

und an das Anzugs Drehmoment der Versaubeutelten Schraube hab ich noch garnicht gedacht

als Laie würde ich ja jetzt befürchten, dass der Kopf somit verspannt aufgeschraubt ist

Ich habe mir überlegt:

Machen kann ich nicht viel. Nur die eine Zylinderkopfdichtung und somit 27,75 € zurückverlangen

und den Tausch bzw. Nachbesserung der defekten Schraube.

Für eine Hin- und Rückfahrt von 110 km zur Werkstatt bin ich noch am zweifeln ob ich das auch sein lasse.

Werde wahrscheinlich zur Werkstatt meines Vertrauens gehen und mir die eine defekte Zylinderkopfschraube tauschen lassen (und hoffen das alles dicht bleibt).

Das mit der Innung lass ich mir vorher aber noch durch den Kopf gehen.

Danke! an alle ;-)

nein ich würde Fragen wie hoch die FIAT-Vorgabe ist für den Tausch eines Ausbau eines Zylinderkopfes. Und auch die Schlichtungsstelle einschalten.

 

Ich bin mir ziemlich sicher das du die Arbeiten zweimal gezahlt hast.

 

italo

Zitat:

Original geschrieben von trigger4x

Das war eine gute Anmerkung ;-)

 

Auf die Rechnung habe ich schon draufgeschrieben "Zahlung unter Vorbehalt"

 

und an das Anzugs Drehmoment der Versaubeutelten Schraube hab ich noch garnicht gedacht

 

als Laie würde ich ja jetzt befürchten, dass der Kopf somit verspannt aufgeschraubt ist

 

Ich habe mir überlegt:

Machen kann ich nicht viel. Nur die eine Zylinderkopfdichtung und somit 27,75 € zurückverlangen

und den Tausch bzw. Nachbesserung der defekten Schraube.

 

Für eine Hin- und Rückfahrt von 110 km zur Werkstatt bin ich noch am zweifeln ob ich das auch sein lasse.

 

Werde wahrscheinlich zur Werkstatt meines Vertrauens gehen und mir die eine defekte Zylinderkopfschraube tauschen lassen (und hoffen das alles dicht bleibt).

 

Das mit der Innung lass ich mir vorher aber noch durch den Kopf gehen.

Danke! an alle ;-)

hi,

das mit "unter vorbehalt" ist schon mal sehr gut.

und was ist mit der abgerissenen zylinderkopfschraube? steckt der schaft noch im kopf?

ich würde auf jeden fall auf nachbesserung pochen und alle rechtlichen möglichkeiten ausschöpfen, um an das zuviel bezahlte geld zu kommen.

ein hinweis an fiat über das gebahren dieser werkstatt kann auch nicht schaden.

 

 

toni

Also, selbst bei 90,- € die Stunde finde ich 510,- nur für Arbeit und nur Zylinderkopf a.u.e. zu viel. Ich habe zuhause auf dem Laptop das Richtzeitenprogramm von Fiat. Wenn ich zuhause bin, schau ich mal nach und berichte dann.

Was soll überhaupt die Position "Zylinderkopf zerlegen" ? Das Planen wird ja noch mal extra aufgeführt, darüber hinaus wüsste ich nicht, was man am Zylinderkopf noch abbauen müsste, um die Dichtung zu wechseln...

Themenstarteram 16. Mai 2012 um 17:00

hallo mal wieder ,

bin über die vielen Kommentare und guten Ratschläge echt überrascht :)

zur Schraube

Der Innensechskant ist überdreht, so dass man den Innensechskantschlüssel nicht mehr vernünftig ansetzen kann

um die Schraube wieder zu lösen.

Ich lass das mal in meiner normalen Werkstatt ansehen ob die dann meinen sie noch auf zu bekommen.

Nur bei einem klaren "ja" sollen die diese Schraube wechseln.

Sollten Zweifel bestehen, muß die Verursacherwerkstatt wieder ran.

Dann hab ich halt wieder ein paar Tage kein Auto...........

weil ansonsten ist mir das Risiko zu groß einen noch größeren Schaden zu verursachen- wenn man aufbohren müßte / mit Schraubenausdreher arbeiten......

sollte danach etwas sein (bei meinem Glück) dann schiebts jeder auf den anderen........

Ich werde das der Fiatzentrale Deutschland / Servicecenter mal schreiben (hab sonst keine passende Stelle gefunden)

ob es die Interessiert ???????

Ich hoffe zumindest doch mal ja, denn in meiner Meinung nach haben die immerhin eine gewisse Marken-Aufsichtspflicht.

Themenstarteram 16. Mai 2012 um 17:13

Zur Position Zylinderkopf zerlegen

auf Nachfrage hat mir der Chef und zugleich Mechaniker folgendes erklärt

die Ventile mußten ausgebaut werden damit beim Planen keine Späne reinkommen die man beim zusammenbau dann übersehen könnte - beim Zusammenbau wurden dann die alten Ventile wieder eingesetzt und mit Schleifpaste eingeschliffen damit das alles wieder passt

Dies sind die Arbeiten, die in dieser Position enthalten sind.

Ich fürchte da hat er mir wohl auch nen Schmarrn erzählt!?

Nicht das ihr meint ich hab da nur was falsch verstanden, da war noch jemand dabei der mir diese Aussage auch so bestätigt hat!

Zitat:

Ich fürchte da hat er mir wohl auch nen Schmarrn erzählt!?

Ich persönlich habe noch nicht gehört, dass man zum Planschleifen die Ventile ausbaut, aber wenn er das so gemacht hat, dann kannste ihm nicht an die Karre pissen. Die Arbeit ist aufwendig, und erfordert halt, gerade beim Einschleifen, Zeit. Ist aber leider im Nachhinein nicht nachweisbar (außer durch gemachte Fotos).

Das mit der eigenen Werkstatt ist ´ne gute Idee. Gehe da aber bitte nicht hin mit der Einstellung: die anderen haben Scheiße gebaut, guckt ihr ma. Werkstätten hauen sich i.d.R. nicht gegenseitig in die Pfanne und möchten das auch nicht. Frage einfach ganz dumm nach, ob das da mit der Schraube ein Problem darstellt, bzw. ob die Rechnung (kopiert mit zugedecktem Firmenschild) nachvollziehbar ist. Auch ist das dann ganz gut, falls der Motor wegen falscher Drehmomente in ´nem halben Jahr wieder undicht wird, einen Zeugen vom Fach zu haben.

Sollte irgendetwas dann nicht in Ordnung sein, hat die auszuführende Werkstatt ein Recht auf Nachbesserung !!!! Du mußt also den Wagen wieder hinbringen und die dann machen lassen. Das müssen die dann sogar 2-3 x machen ohne Zusatzkosten.

Erst wenn Du dann immer noch unzufrieden bist, kannste Dich an jemand anders wenden!!!!

Solltest Du jetzt schon jemand anderen mit der Arbeit beauftragen, zahlst ab jetzt Du für alle Folgekosten!!!

Und kümmer Dich um ´ne ADAC-Plus Mitgliedschaft für 20 Euro mehr statt der normalen Mitgliedschaft. Dann fahren die Dich im Bedarfsfall zur Wunschwerkstatt.

Themenstarteram 16. Mai 2012 um 18:06

werde ich so machen :rolleyes:

Moin!

Es kann sehr wohl notwendig sein, die Ventile zum Planen des Kopfes auszubauen. z.B. bei Zylinderköpfen, bei denen die Ventile selbst im geschlossenen Zustand überstehen. Ob das bei dem Motor deines Autos notwendig ist, weiß ich nicht. Zudem müssen die Nockenwellen auf jeden Fall ausgebaut werden, da ja sonst nie alle Ventile schließen. Außerdem glaube ich nicht, dass du die Zylinderkopfschrauben unter dem Luftfilterkasten sehen kannst, vermute mal, dass das die Ventildeckel-Schrauben sind.

(Wie gesagt, kenne den 1.2er 16V nicht, aber was ich eigentlich sagen will: Vielleicht solltest du mal z.B. in der Werke deines Vertrauens dir eine zweite Meinung einer technisch versierten Person einholen...)

Gruß,

Karsten

Also, Zylinderkopf aus- und einbauen mit Dichtung wechseln soll lt. Richtzeitenprogramm 4,8 Stunden dauern, Kopf planen soll 20 min. dauern. Ich weiß bei deiner Werkstattrechnung nicht, ob eine Stunde nun aus 10 oder aus 12 AW besteht. Auf jeden Fall haben die da definitiv den zweiten Dichtungswechsel zumindest teilweise mit drin versteckt, worauf ja auch die zweite Kopfdichtung auf der Rechnung hindeutet. Na ja, ist für die Werkstatt auch einfacher, die Mehrkosten wegen defekter Neuteile auf den Kunden abzuwälzen, als sich deswegen mit dem Lieferanten rumzuschlagen, denken die sich vermutlich.

Für mich sieht das hier auch so aus als will die Werkstatt hier was verheimlichen!

"Als Erklärung für den Verzug gab er an, dass die erste neu eingebaute Zylinderkopfdichtung defekt gewesen sei und desswegen Kühlwasser wieder über ein Ventil in den Kühler lief und es dann über den Überdruck erneut zum Wasserverlust kam"

So einen Scheiss hab ich noch nie gehört in meiner 22 Jährigen Laufbahn als Mechaniker!

Allein das ist schon ein Grund bei Fiat sich über diese Firma zu beschweren!

LG

MM

Zitat:

Original geschrieben von BetaDourado

Also, selbst bei 90,- € die Stunde finde ich 510,- nur für Arbeit und nur Zylinderkopf a.u.e. zu viel. Ich habe zuhause auf dem Laptop das Richtzeitenprogramm von Fiat. Wenn ich zuhause bin, schau ich mal nach und berichte dann.

Was soll überhaupt die Position "Zylinderkopf zerlegen" ? Das Planen wird ja noch mal extra aufgeführt, darüber hinaus wüsste ich nicht, was man am Zylinderkopf noch abbauen müsste, um die Dichtung zu wechseln...

Vielleicht wurden auch die Schaftdichtungen gemacht ?

Themenstarteram 17. Mai 2012 um 11:46

also ich seh bzw lese hier, dass die Meinungen doch teilweise auseinander gehen

anhand der Rechnung und den Erklärungen der Werkstatt ist mal eines unbestritten

ganz astrein ist die Vorgehensweise nicht gewesen

entweder

1. die Werkstatt hatt gemurkst und hat ihre Nacharbeit zumindest teilweise in der Rechnung versteckt und an mich (Kunde)

weiter gegeben

oder

2. die Werkstatt hat mehr gemacht als sie eigentlich mußte und sich das natürlich bezahlen lassen

oder

3. die Werkstatt gibt nur vor, dass sie mehr als es üblicherweise vorgesehen ist aus irgend welchen Gründen hat machen

müssen und in der Rechnung berechnet

oder

4. die Werkstatt hat alles richtig gemacht und auf die vorgefundenen Gegebenheiten am Zylinderkopf reagiert,

um keinen Murks zu übergeben wurden zusätzliche Arbeiten notwendig :p

mein Fazit 3:1

und der Chef dieser Werkstatt kann entweder nix erklären

oder bescheißt vorsätzlich

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. In Werkstatt abgezockt - was tun ?