ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. In Werkstatt abgezockt - was tun ?

In Werkstatt abgezockt - was tun ?

Fiat Punto 188
Themenstarteram 15. Mai 2012 um 17:05

Abgezockt?

Ich bin 50 km von Zuhause mit einer defekten Zylinderkopfdichtung an meinem Punto 188, 1,2 16V ELX auf der Autobahn liegen geblieben.

Ein ADAC Fahrzeug schleppte mich zu der nächstgelegenen Fiat Werkstätte.

Laut mündlicher vorab Aussage des dortigen Chefs (er ist auch einer der Mechaniker) sollte die Rechnung hierfür 700,- bis 800,- € Brutto betragen und der Punto wegen der Neuteilebestellung in 3 bis 4 Tagen wieder abholbereit sein.

Eine Telefonische Preisnachfrage bei zwei anderen Fiat Werkstätten ergab jeweils eine ähnliche Preisauskunft.

Einmal ca. 650,- bis 700,- € incl. Mwst. und das andere mal 600,- bis 800,-€ incl. Mwst.

Also ließ ich das Auto wegen der schnellen Reparatur gleich vorortbzur Reparatur stehen.

Auf meine Telefonische Nachfrage am 4. Tag um 17.30 Uhr sagte mir der Chef:

"Eigentlich wäre das Auto fertig, doch da stimmt etwas nicht und ich kann erst Morgen nachsehen!"

Nach Täglichem hin und her war das Auto dann am 9. Tag fertig.

Als Erklärung für den Verzug gab er an, dass die erste neu eingebaute Zylinderkopfdichtung defekt gewesen sei und desswegen Kühlwasser wieder über ein Ventil in den Kühler lief und es dann über den Überdruck erneut zum Wasserverlust kam- Häääääääääääääää ? - Was erzählt er mir da ?

Daraufhin habe der Mechaniker nochmals eine neue Zylinderkopfdichtung einbauen müssen!

Nun soll die Rechnung aber plötzlich 1047,- € betragen. Verrechnet ist angeblich nur eine Reparatur mit

86 AW`s zu 89,25 € Brutto die Stunde. Der Rest sind Teilekosten.

Ist das nicht etwas zu viel?

Ist man so ausgeliefert?

Ach ja, an einer Schraube des Zylinderkopfes wurde der Innensechskant überdreht und versteckt wieder eingebaut.

Was soll man da noch sagen - sehr schlechte Werbung für Fiat !

Bin für jedliche Kommentare dankbar.

 

Ähnliche Themen
31 Antworten

die Zweite Reparatur brauchst du nicht zahlen. Das ist das Risko der Werkstatt.

 

Du musst dir das genau aufschlüsseln lassen wie die Rechnung zustande kommt.

 

Da die Abweichung größer 10% ist hätte er dich eigentlich telefonisch informieren müssen.

 

Hast du einen Zeugen bezüglich der Auftragssumme? Desweiteren gleich die mangelnde Reparatur Reklamieren. Unterumständen den ADAC um Rat fragen und einen Gutachter einschalten.

 

italo

Themenstarteram 15. Mai 2012 um 18:35

Danke für den Tipp ;-)

aber- bezahlt hab ich schon, denn es hies natürlich herausgabe des Autos nur gegen bezahlung- sonst bleibt er stehen. (Hab ich ja sogar Verständniss dafür)

Was mich tierisch ärgert, dass die Werkstätte einfach den selbst verschuldeten Mehraufwand versteckt in die Rechnung eingebracht hat (AW / Stundensatz). Dies zu beweisen ist unmöglich.

Zeugen für die ursprüngliche Preisangabe giebt es auch keine.

Somit habe ich die sogenannte Arschkarte :-(

Und fast 90,- € Stundensatz für ne Fiatwerkstätte !? Doch schon etwas dubios bzw hoch oder?

 

Zylinderkopfdichtung abdrücken 5 AW 37,50

Zylinderkopf aus- u. einbauen 68 AW 510,00

Zylinderkopf zerlegen 13 AW 97,50

Zylinderkopf planen 65,00

Fracht 12,50

Riemen 18,78

Kopfdichtung 30,57

Kopfdichtung 27,75

Dichtung 10,47

Schrauben 35,00

Riemen 35,01

...................

+MwSt

...................

1047 €

Zu so einer Vorgehensweise da passt die unterm Luftfilter versteckt eingebaute und beschädigte Schraube auch noch gut dazu.

Aber das mit dem ADAC ist ein guter Hinweis, vieleicht haben die ja eine schwarze Liste!?

 

na, wenigstens war die zweite kopfdichtung günstiger als die erste. ;-) allein das ist ja schon komisch.

Themenstarteram 15. Mai 2012 um 18:52

lol...... muß auch gerade lachen

es zeigt wieder mal- wer sich nicht alles schriftlich geben lässt (wer macht das schon immer), der wird beschissen.

Also diese Werkstatt ist keine empfehlung und vor allem auch nicht für Fiat, denn man ärgert sich zwangsläufig auch über die Marke.

Hallo trigger4x,

ehrlich gesagt verstehe ich dich nicht...

Du bringst deinen Wagen zu Werkstatt und handelst einen Preis aus. Die Reparatur dauert länger wie erwartet da offensichtlich die Werkstatt gepfuscht hat.

Außerdem bezahlst du offenbar kommentarlos den Mehrpreis und beschwerst dich im nachhinein an anderer Stelle (hier im Forum) über den überteuerten Preis und die abgelieferte Arbeit.

Sorry, aber hast du keine Eier in der Hose?!? Ein einfaches "NEIN" hätte in der Werkstatt genügt um den Preis zu drücken.

Offensichtlich wurde hier einiges zuviel abgerechnet und andere in meinen Augen wichtige Teile nicht getauscht. Generell sollte beim Wechsel des Zahnriemens - was ja offensichtlich gemacht wurde - die Wasserpumpe mit erneuert werden. Das ist ein Mehraufwand von ca. 10 Minuten und so eine Pumpe kostet ca. 40 EUR.

Naja, aber jeder so wie er es für richtig hält.

LG

Roland

PS. Das ist meine persönliche Meinung und dazu stehe ich auch.

Themenstarteram 15. Mai 2012 um 19:22

Es kommt halt immer auf die Situation an.

In meinem Fall:

die Werkstätte ist 50 km von meinem Wohnort weg

ich habe "nein" gesagt - dann hies es einfach nur "dann bleibt das Autohalt hier"

sollte ich mich wieder heim fahren lassen und per Rechtsanwalt die Sache lösen :-(

wenn ich kein Auto habe dann brauche ich gute 1 1/2 Std. mit Zug und Straßenbahn in die Arbeit

mit dem Auto brauche ich nur knapp 20 min.

Ich denke da wird die Abhängigkeit zum Auto bewußt ausgenutzt, mit dem Wissen "dem bleibt nichts anderes übrig als zu bezahlen"

Also Eier sind schon da, nur bringt es manchmal nix die zu zeigen ;-)

Jeh mehr ich hier lese- z.B. auch der Hinweis mit der Wasserpumpe (freue mich drüber) werde ich in meiner Meinung bestätigt, dass ich in einer .....sagen wir mal inkompetenten Werkstatt gelandet bin.

Vieleicht hat sich da ein Hobbyschrauber das Fiat Schild nur vom Sperrmüll geklaut und auf seine Garage montiert............... so kommt es mir schon fast vor

Themenstarteram 15. Mai 2012 um 20:07

mein Fazit:

nur die Werkstatt seines Vertrauens aufsuchen

ohne Empfehlung auch keine Experimente wagen

sollte es einen doch mal erwischen, kann man sich meist nur drüber ärgern

denn nur bei Mängeln die sich rechnen lohnt es sich dagegen anzugehen

Anwälte und Gerichte wollen schließlich auch bezahlt werden

leider für uns Kunden nicht befriedigend :-(

oder einfach bei FIAT mal nachfragen wie die Arbeitseinheitenvorgaben sind für den Tausch eines Zylinderkopfdichtung.

 

italo

Themenstarteram 15. Mai 2012 um 20:59

tia.... das hat aber auch noch einen Haken

du weist dann wie viel Zeit Fiat für diese Arbeit veranschlagt (empfiehlt abzurechnen)

aber du weist nicht mit welchem Stundensatz also € pro Stunde die Werkstatt diese Zeit dann abrechnet

in meinem Fall waren das schließlich fast 90,- € Stundenlohn

also schon in Höhe der Premiummarken

Zitat:

in meinem Fall waren das schließlich fast 90,- € Stundenlohn

also schon in Höhe der Premiummarken

mag von Region zu Region anders sein, aber in der Stadt nimmt Fiat auch 89 Euro... selbst freie Werkstätten liegen bei 80-90 Euro !

na, nen hammer finde ich es ja allein schon, das die ein teil verbauen,welches angeblich beschädigt war. ich denke mal ehr, da hat ein azubi was vermurkst und die erste dichtung geschrottet. und dann haben die die frechheit, die zweite extra zu berechnen. das ist ja, als tausche ich bei einem geschäft ein defektes teil um und die sagen dann, das müßen sie jetzt nochmal bezahlen, das hat schliesslich auch jemand gebaut und ist dafür bezahlt worden.

Zitat:

Original geschrieben von trigger4x

Danke für den Tipp ;-)

aber- bezahlt hab ich schon, denn es hies natürlich herausgabe des Autos nur gegen bezahlung- sonst bleibt er stehen. (Hab ich ja sogar Verständniss dafür)

Was mich tierisch ärgert, dass die Werkstätte einfach den selbst verschuldeten Mehraufwand versteckt in die Rechnung eingebracht hat (AW / Stundensatz). Dies zu beweisen ist unmöglich.

Zeugen für die ursprüngliche Preisangabe giebt es auch keine.

Somit habe ich die sogenannte Arschkarte :-(

Und fast 90,- € Stundensatz für ne Fiatwerkstätte !? Doch schon etwas dubios bzw hoch oder?

 

Zylinderkopfdichtung abdrücken 5 AW 37,50

Zylinderkopf aus- u. einbauen 68 AW 510,00

Zylinderkopf zerlegen 13 AW 97,50

Zylinderkopf planen 65,00

Fracht 12,50

Riemen 18,78

Kopfdichtung 30,57

Kopfdichtung 27,75

Dichtung 10,47

Schrauben 35,00

Riemen 35,01

...................

+MwSt

...................

1047 €

Zu so einer Vorgehensweise da passt die unterm Luftfilter versteckt eingebaute und beschädigte Schraube auch noch gut dazu.

Aber das mit dem ADAC ist ein guter Hinweis, vieleicht haben die ja eine schwarze Liste!?

Die werden Murks beim einbau gemacht haben.Und dadurch die andere ZKD zerschossen haben.Er wird sich nur nicht die Blöße geben wollen das die Werkstatt es verbockt hat und auf Materialfehler beharren.

 

Es ist egal ob die Mist gemacht haben oder die erst Kofpdichtung defekt war. Das unterliegt in der Verantwortung der Werkstatt, dafür sind sie sagar Gewährleistungspflichtig.

 

Ich weiß nicht wie lange bei den eine AW dauert 10 Minunte...dann hätten sie dir 11 Stunden in Rechnung gestellt. Das kommt mir doch etwas viel vor für Zylinderkopf ein und ausbauen. Die haben sicher dir das 2 mal in Rechnung gestellt. Rechnung auf jedenfall reklamieren.

 

italo

Die Mehrkosten auf keinen Fall bezahlen , wenn der Mechaniker nicht seinen Beruf gelerndt hat , so kannst Du nichts dafür. Mfg . Detlef

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. In Werkstatt abgezockt - was tun ?