ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Honda Insight, persönlicher Test

Honda Insight, persönlicher Test

Themenstarteram 30. März 2009 um 21:14

Hallo Hybridinteressierte,

Auf der Leipziger Messe hatte ich heute die Möglichkeit eine ca. 40minütige Probefahrt mit anschließenden 10 min weiterer Begutachtung genießen zu dürfen. Im direkten Vergleich bin ich vorher noch mit dem Civic Hybrid gefahren.

Eines vorweg, der Civic wird nahezu unverkäuflich werden, bzw es wird ganz ganz schwer noch Käufer von Vorteilen zu überzeugen. Wo liegen diese? Endgeschwindigkeit, Beschleunigung? Dinge die einen Hybridkäufer kaum interessieren werden und die auch nur marginal besser sind (5km/h, 0,7s 0-100), Verbrauch? Eindeutiger Sieger Insight.

Ausstattungsvariante Elegance, eindeutiger Sieger Insight (Xenon lieferbar, Ledrückleuchten, Schaltwippen am Lenkrad, Rücksitzbank umlegbar, 16 Zoll LM Felgen um nur einiges zu nennen)

Gewicht? Vorteil Insight fast 100kg

Zuladung? Vorteil Insight usw

Einziger wirklicher Nachteil des Insight gegenüber dem Civic ist das Tankvolumen und damit indirekt die Reichweite. Hier hat der Insight nur 40 l gegenüber den 50 l des Civics. Durch den zu erwartenden geringeren Verbrauch wird dies aber wieder annähernd ausgeglichen.

Fahrstreckenprofil: 15 % Autobahn, 20% Landstraße 65%Stadt, piano, mäßiger Gasfuß, Autobahn 120 km/H mit Tempomat

Verbrauch jeweils lt. BC:Honda Civic Hybrid 6,0l

Honda Insight 5,2l

Fairerweise sei gesagt beim Civic incl. Klimaautomatik, beim Insight war diese aus. Dafür habe ich als Ausgleich beim Insight die ECON Funktion deaktiviert!

Zum Fahrbericht des Insight

Der Insight läßt sich gut fahren, trotz Hondatypische Straffheit fast komfortabel, kein knistern, knacken, knarren ein gutes, geringes Geräuschniveau, es sei denn man beschleunigt brachial, dann wirds schon mal laut, mit den Schaltwippen hat man jedoch die Möglichkeit vor der Automatik zu schalten, hinterlegt sind 7 Gänge. Zwischen ca 20 und rund 50 km/h läßt sich der Insight auch rein elektrisch bewegen. Die Antriebsvarianten lassen sich im Multidisplay gut verfolgen. Überrascht war ich auch von der Fortentwicklung des digitalen Tachos. Er bietet jetzt ebenso wie der Hauptinstrumententräger perfektes räumliches sehen in 3 D. Auch Warnsignale wie offene Tür wird oben in der ersten Ebene eingeblendet. Der Hintergrund ändert seine Farbe je nach Fahrart von Grün zu Blau und umgekehrt. Der Platz im Insight ist gut, Die Kopffreiheit hinten allerdings ist eingeschränkter als im Civic. Bis 1,80m kann man hinten frei und gut sitzen. Kniefreiheit ist sehr gut. Die Multidisplayanzeige ist ein cooles Spielzeug, überhaupt macht das Auto irgendwie Spaß, ist mal was anderes. Das Auto lebt quasi. Es arbeitet... :D Der Kofferraum ist größer als erwartet und erweiterbar. Negativ aufgefallen ist mir jedoch, dass die Start Stopp Automatik nur mit eingeschalteter Klimaautomatik funktioniert, ansonsten bleibt der Motor an. Hat sicher einen Grund, der sich für mich allerdings nicht ganz erschlossen hat. Wie gesagt mit diesem Fahrzeug hat Honda den ersten Volkshybrid im Programm mit dem jeder und da bin ich überzeugt jeder ein 4 vorm Komma realisieren kann. ECON aktivieren.

Sicher der Prius 3 von Toyota, den ich mir auch ausführlich angesehen habe kann rein technologisch alles besser, aber er dürfte auch gegenüber der Elegancevariante selbst in der Grundausstattung 3000 Euro teurer sein, von solchen Features wie Solardach mal abgesehen die den Preisunterschied schnell noch weiter klaffen lassen. Letztenendes ist es auch eine Frage, wie man das Design bewertet. Hinten ist der Prius nahezu unverändert geblieben, vorn sieht er etwas bulliger aus wirkt aber auch irgendwie schmaler und nicht so elegant wie der Insight. Von hinten sind beide nicht perfekt. Trotzdem, der Insight ist keine Mogelpackung. Er hat seinen Platz unterhalb des Prius und es macht echt Spaß diesen Wagen zu erkunden. Der Civic Hybrid, Gott sei seiner Seele gnädig hat zwischen diesen beiden Hybriden kaum noch eine Verkaufschance... Eine Möglichkeit wäre ein deutlich stärkerer Vollhybrid, aber der kommt in dieser Generation nicht mehr.

Fazit zum Insight:

Auch wenn viele, die nicht unvoreingenommen an dieses Fahrzeug gehen oder ihn noch nicht gefahren haben rummäkeln. Ich bin überzeugt, er macht seinen Weg und wird zum Erfolg. Technogisch einfacher als der Prius, sicherlich, aber anderen Konzepten wie dem Polo Eco Diesel meilenweit vorraus :). Absolut alltagstauglich, selbst für eine Kleinfamilie oder auch ein perfekter Stadt bzw Zweitwagen der auch im Überlandverkehr sparsamer als die herkömmliche Konkurrenz ist. Im übrigen gibt es endlich mal ein anständiges Metallic-Weiß für den Insight...

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 30. März 2009 um 21:14

Hallo Hybridinteressierte,

Auf der Leipziger Messe hatte ich heute die Möglichkeit eine ca. 40minütige Probefahrt mit anschließenden 10 min weiterer Begutachtung genießen zu dürfen. Im direkten Vergleich bin ich vorher noch mit dem Civic Hybrid gefahren.

Eines vorweg, der Civic wird nahezu unverkäuflich werden, bzw es wird ganz ganz schwer noch Käufer von Vorteilen zu überzeugen. Wo liegen diese? Endgeschwindigkeit, Beschleunigung? Dinge die einen Hybridkäufer kaum interessieren werden und die auch nur marginal besser sind (5km/h, 0,7s 0-100), Verbrauch? Eindeutiger Sieger Insight.

Ausstattungsvariante Elegance, eindeutiger Sieger Insight (Xenon lieferbar, Ledrückleuchten, Schaltwippen am Lenkrad, Rücksitzbank umlegbar, 16 Zoll LM Felgen um nur einiges zu nennen)

Gewicht? Vorteil Insight fast 100kg

Zuladung? Vorteil Insight usw

Einziger wirklicher Nachteil des Insight gegenüber dem Civic ist das Tankvolumen und damit indirekt die Reichweite. Hier hat der Insight nur 40 l gegenüber den 50 l des Civics. Durch den zu erwartenden geringeren Verbrauch wird dies aber wieder annähernd ausgeglichen.

Fahrstreckenprofil: 15 % Autobahn, 20% Landstraße 65%Stadt, piano, mäßiger Gasfuß, Autobahn 120 km/H mit Tempomat

Verbrauch jeweils lt. BC:Honda Civic Hybrid 6,0l

Honda Insight 5,2l

Fairerweise sei gesagt beim Civic incl. Klimaautomatik, beim Insight war diese aus. Dafür habe ich als Ausgleich beim Insight die ECON Funktion deaktiviert!

Zum Fahrbericht des Insight

Der Insight läßt sich gut fahren, trotz Hondatypische Straffheit fast komfortabel, kein knistern, knacken, knarren ein gutes, geringes Geräuschniveau, es sei denn man beschleunigt brachial, dann wirds schon mal laut, mit den Schaltwippen hat man jedoch die Möglichkeit vor der Automatik zu schalten, hinterlegt sind 7 Gänge. Zwischen ca 20 und rund 50 km/h läßt sich der Insight auch rein elektrisch bewegen. Die Antriebsvarianten lassen sich im Multidisplay gut verfolgen. Überrascht war ich auch von der Fortentwicklung des digitalen Tachos. Er bietet jetzt ebenso wie der Hauptinstrumententräger perfektes räumliches sehen in 3 D. Auch Warnsignale wie offene Tür wird oben in der ersten Ebene eingeblendet. Der Hintergrund ändert seine Farbe je nach Fahrart von Grün zu Blau und umgekehrt. Der Platz im Insight ist gut, Die Kopffreiheit hinten allerdings ist eingeschränkter als im Civic. Bis 1,80m kann man hinten frei und gut sitzen. Kniefreiheit ist sehr gut. Die Multidisplayanzeige ist ein cooles Spielzeug, überhaupt macht das Auto irgendwie Spaß, ist mal was anderes. Das Auto lebt quasi. Es arbeitet... :D Der Kofferraum ist größer als erwartet und erweiterbar. Negativ aufgefallen ist mir jedoch, dass die Start Stopp Automatik nur mit eingeschalteter Klimaautomatik funktioniert, ansonsten bleibt der Motor an. Hat sicher einen Grund, der sich für mich allerdings nicht ganz erschlossen hat. Wie gesagt mit diesem Fahrzeug hat Honda den ersten Volkshybrid im Programm mit dem jeder und da bin ich überzeugt jeder ein 4 vorm Komma realisieren kann. ECON aktivieren.

Sicher der Prius 3 von Toyota, den ich mir auch ausführlich angesehen habe kann rein technologisch alles besser, aber er dürfte auch gegenüber der Elegancevariante selbst in der Grundausstattung 3000 Euro teurer sein, von solchen Features wie Solardach mal abgesehen die den Preisunterschied schnell noch weiter klaffen lassen. Letztenendes ist es auch eine Frage, wie man das Design bewertet. Hinten ist der Prius nahezu unverändert geblieben, vorn sieht er etwas bulliger aus wirkt aber auch irgendwie schmaler und nicht so elegant wie der Insight. Von hinten sind beide nicht perfekt. Trotzdem, der Insight ist keine Mogelpackung. Er hat seinen Platz unterhalb des Prius und es macht echt Spaß diesen Wagen zu erkunden. Der Civic Hybrid, Gott sei seiner Seele gnädig hat zwischen diesen beiden Hybriden kaum noch eine Verkaufschance... Eine Möglichkeit wäre ein deutlich stärkerer Vollhybrid, aber der kommt in dieser Generation nicht mehr.

Fazit zum Insight:

Auch wenn viele, die nicht unvoreingenommen an dieses Fahrzeug gehen oder ihn noch nicht gefahren haben rummäkeln. Ich bin überzeugt, er macht seinen Weg und wird zum Erfolg. Technogisch einfacher als der Prius, sicherlich, aber anderen Konzepten wie dem Polo Eco Diesel meilenweit vorraus :). Absolut alltagstauglich, selbst für eine Kleinfamilie oder auch ein perfekter Stadt bzw Zweitwagen der auch im Überlandverkehr sparsamer als die herkömmliche Konkurrenz ist. Im übrigen gibt es endlich mal ein anständiges Metallic-Weiß für den Insight...

93 weitere Antworten
Ähnliche Themen
93 Antworten

Hallo miteinander,

in der aktuellen Autobild haben sie schonmal den neuen Insight dem Toyota Prius III gegenüber gestellt.

Sie sind die beiden Modelle in Tokyo Probe gefahren. Enttäuscht hat vor allem der Verbrauch des Insights. Er hat 6,2l/100KM und der PIII nur 4,8l/100Km verbraucht. Da macht sich wohl die preisliche Differenz bemerkbar!?

Das wäre natürlich in der Realität schon eine erhebliche Abweichung :confused:

VG

Zitat:

Original geschrieben von fireblade999

Hallo miteinander,

in der aktuellen Autobild haben sie schonmal den neuen Insight dem Toyota Prius III gegenüber gestellt.

Sie sind die beiden Modelle in Tokyo Probe gefahren. Enttäuscht hat vor allem der Verbrauch des Insights. Er hat 6,2l/100KM und der PIII nur 4,8l/100Km verbraucht. Da macht sich wohl die preisliche Differenz bemerkbar!?

Das wäre natürlich in der Realität schon eine erhebliche Abweichung :confused:

VG

Wie hoch ist denn die Durchschnittsgeschwindigkeit in Tokyo? 5km/h? oder waren die schon auf 8km/h?

Zitat:

Original geschrieben von Mission1

Noch paar Bilder als Vorfreude :D mit ein paar Daten zur Hybridbatterie und zur Motorkombination. Es wird ja gerade auch die Leistung oft bei Mobile de Händlern und Unwissenden aufaddiert, also 88PS +14 PS vom E-Motor. Honda gibt aber die max. Power lt. Leistungsprüfung mit 98 PS an. Nicht mehr und nicht weniger.

Das liegt halt daran, dass Verbrenner u. E-Motor ihre max. Leistung bei ganz unterschiedlichen Drehzahlen (Verbrenner bei 5.800 U/min., E-Motor bei 1.500 U/min.) erreichen. Insofern darf man die Einzelleistungen nicht einfach addieren.

Honda gibt als Systemleistung 98PS bei 5.800 U/min an. Bei der max. Leistung des Verbrenners von 88PS steuert der E-Motor also noch 10PS dazu.

Zitat:

Original geschrieben von fireblade999

in der aktuellen Autobild haben sie schonmal den neuen Insight dem Toyota Prius III gegenüber gestellt.

Sie sind die beiden Modelle in Tokyo Probe gefahren. Enttäuscht hat vor allem der Verbrauch des Insights. Er hat 6,2l/100KM und der PIII nur 4,8l/100Km verbraucht. Da macht sich wohl die preisliche Differenz bemerkbar!?

Das wäre natürlich in der Realität schon eine erhebliche Abweichung :confused:

Ich würde auf einen einzigen Test nichts geben. Solange man die genauen Testbedingungen nicht kennt, bringt das alles nix.

Interessant wäre auch, was für Modelle die überhaupt getestet haben. Waren es europäische Vorserienmodelle? Rechtslenker mit jap. Texten im Display oder US-Modelle mit MPG-Anzeige? EU-Modelle mit einer Literanzeige gibt es doch bestimmt noch gar nicht, zumindest beim Prius-III, der erst im September bei uns zum Verkauf steht.

am 9. April 2009 um 8:38

Der Prius ist natürlich sparsamer,er hat ja den größeren E-Motor.

Hängt alles vom Fahrprofil ab,je mehr elektrisch er fährt bzw. beschleunigt und bremst,um so größer der Vorteil gegenüber dem Honda.

Aber eigentlich sind die 2 Autos nicht zu vergleichen,es sind unterschiedliche Konzepte.

Man sollte den Honda mit einem klassenüblichen spritsparenden Benziner vergleichen und dann die Ersparnis ausrechnen.

Da kommt sicher 1-1,5 Liter/100 km raus.

Und mit 5000 Euro Preisunterschied zum Prius bzw. 1,4 Liter Mehrverbrauch dürfte man finanziell gerechnet sehr weit kommen,bis sich die höhere preisliche Anschaffung rechnet.

MfG

Themenstarteram 17. April 2009 um 14:08

So einen Schmarrn, also mein Gott man ist ja schon nicht viel gewöhnt von der Autobild aber dieser Test ist ein Witz, weiß nicht wer da was wo getestet hat, seriös ist es mal gar nicht. U. a. wird behauptet der Insight könne nicht rein elektrisch fahren, doch das kann er, sogar recht einfach und bis 48 km/H. Schon diese Aussage disqualifiziert den gesamten Test als Schund, man hat sich also nicht mal annähernd mit dem Wagen beschäftigt.

Das der Prius alles besser kann? Na ja das ist mal klar, er wird im Schnitt 5000 € teurer sein, mit einem aufwendigerem System und mehr Leistung, kein Wunder, wie Kehra schon schrieb.

Ein Hybrid ist zum Spritsparen im Stadt und Landverkehr gegenüber vergleichbaren Benzinern und auch Dieseln, das betrifft sowohl Gewicht als auch Leistung zu vergleichen und da vor allem im Hinblick auf den von Otto Normalfahrer erreichbaren Verbrauch nach unten zu testen. Das ich den Insight auf 6 oder gar 7 l oder 8l bringen kann ist doch kein Wunder, wichtig ist ob ich ihn auch unter 5 bekomme und davon bin ich überzeugt.

Themenstarteram 18. April 2009 um 18:30

So Leute, heute im Autohaus noch einmal eine Probefahrt gemacht. Vor allem habe ich mir nochmal die Start Stop Automatik zu Gemüte geführt, tatsächlich blieb der Motor beim ersten Ampelstopp wieder an, Klimaautomatik war aus, beim nächsten Stop aber ging er aus! Ich revidiere also meine Aussage vom Eingangsbeitrag. Die Start Stop Automatik funktioniert unabhängig von der Klimaanlage, wie Hybrid-GS schon schrieb. Sie hängt offensichtlich aber vom Ladezustand des Hybridakku ab. Auch wie lange er aus bleibt... Es kann durchaus sein, dass der Motor wieder anspringt bevor man von der Bremse geht...

Alles in allem hat´s aber wieder Spaß gemacht. Nun nochmal eine Aussage zum Verbrauch: 14 km Stadtverkehr mitschwimmen , paar Ampeln, kurzes Stück Überland auf 80 km/h beschleunigt, aber wie gesagt hauptsächlich urban unterwegs, Verbrauch lt. BC 4,3l

Na das ist doch ein Wort und nein ich bin kein Spritspartrainer, das rein elektrische Fahren hat auch wieder funktioniert, bis ca. 52 km/h lt. Tacho was den angegebenen reellen 48 km/h entsprechen dürfte.

Etwa die Hälfte der Strecke war die ECON Funktion diesmal aktiviert.

Die ersten Blümlein sprossen :D

Ich bin begeistert, der wird mein nächster Zweitwagen... Schönes Spielzeug. Im übrigen sind für Deutschland dieses Jahr lt. Aussage 3000 Stück reserviert, mehr werden nicht kommen, da das Fahrzeug in Japan gut bestellt wird

M1

Zitat:

Original geschrieben von Mission1

So Leute, heute im Autohaus noch einmal eine Probefahrt gemacht. Vor allem habe ich mir nochmal die Start Stop Automatik zu Gemüte geführt, tatsächlich blieb der Motor beim ersten Ampelstopp wieder an, Klimaautomatik war aus, beim nächsten Stop aber ging er aus! Ich revidiere also meine Aussage vom Eingangsbeitrag. Die Start Stop Automatik funktioniert unabhängig von der Klimaanlage, wie Hybrid-GS schon schrieb. Sie hängt offensichtlich aber vom Ladezustand des Hybridakku ab. Auch wie lange er aus bleibt... Es kann durchaus sein, dass der Motor wieder anspringt bevor man von der Bremse geht...

Es wundert mich nicht, dass er an der ersten Ampel nicht gleich ausging. Wahrscheinlich war der Verbrenner bzw. der Kat noch nicht betriebswarm und das hat normalerweise absolute Priorität.

Ansonsten dürfte fürs Anbleiben bzw. Ausgehen des Verbrenners mit entscheidend sein, welche Heizungseinstellung man gewählt hat. Heute war es ja relativ kühl, so um die 10 Grad. Der Verbrenner muss ja schließlich die Heizwärme liefern, wenn man z.B. 22 Grad Innenraumtemperatur eingestellt hat. Also wird er dann nicht gerade ausgehen.

Des Weiteren ist natürlich, wie du schon vermutest, der Ladezustand der Hybridbatterie wichtig. Wenn dieser niedrig ist, lädt der Verbrenner die Batterie via Generator auch im Stand nach.

am 21. April 2009 um 14:37

Zitat:

Original geschrieben von Mission1

 

Ich bin begeistert, der wird mein nächster Zweitwagen... Schönes Spielzeug. Im übrigen sind für Deutschland dieses Jahr lt. Aussage 3000 Stück reserviert, mehr werden nicht kommen, da das Fahrzeug in Japan gut bestellt wird

M1

...schön daß Ihr alle so begeistert seid - mich hat der Insight, nach den 6 Monaten Wartezeit eigentlich nur enttäuscht. Würde mich wundern, wenn der mehr als 1000 Stück in 2009 verkauft bekommt ??? Das Interesse bei uns war null, wir waren die Einzigen, die das Auto sehen wollten.

Für große Leute ist mir der Wagen echt zu klein und trotz relativ üppiger Räumlichkeit vorne, schlägt mir bei 1,84 Größe, das Handschuhfach gegen die Beine.

Das , was gut aussieht, ist das Cockpit, besser als ich es in Plastik erwartete (Elegance für 22.800€, mit ALU). Jedoch die Größe der Ladefläche und das Sitzen im Fond enttäuscht sehr.

Da kommt mir jeder GOLF-PLUS größer vor - und vor allem übersichtlicher nach Hinten. Das geteilte Heckfenster ist eine einzige Zumutung.

Auch der PRIUS hat hinten massig (!!!) mehr Fußraum.

Ich habe den Insight stehen lassen, ohne Probefahrt, der erste Sitz- und Raumeindruck hat uns komplett enttäuscht.

Dann wird es doch nun ein konventionelles Modell, vermutlich mit Euro5-Diesel...

Zitat:

Original geschrieben von alcolaya

Jedoch die Größe der Ladefläche und das Sitzen im Fond enttäuscht sehr.

Da kommt mir jeder GOLF-PLUS größer vor - und vor allem übersichtlicher nach Hinten. Das geteilte Heckfenster ist eine einzige Zumutung.

Auch der PRIUS hat hinten massig (!!!) mehr Fußraum.

Ist ja auch kein Wunder, der Prius hat 2,70m Radstand, der Insight nur 2,55m, sind immerhin 15cm Unterschied, die vorwiegend den Knieraum einengen.

Themenstarteram 21. April 2009 um 17:29

Zitat:

Original geschrieben von alcolaya

 

Für große Leute ist mir der Wagen echt zu klein und trotz relativ üppiger Räumlichkeit vorne, schlägt mir bei 1,84 Größe, das Handschuhfach gegen die Beine.

:D:D:D Ich gebe zu, daß habe ich nicht getestet, war bei mir noch nie Kriterium für den Kauf oder nicht Kauf eines Wagens. Mit Schuhe an komme ich auf 1,82m, werde mir das beim nächsten Test mal anschauen...

Nein im Ernst alcolaya, wenn du einen Kombi erwartet hast, bzw einen vollwertigen Familienlastesel ist deine Enttäuschung verständlich, Ein vollwertiges Familienauto ist der Insight sicher nicht. Ich suchte einen Zweitwagen der hauptsächlich in der Stadt und im Überlandverkehr im Alltag reichen muß. Wir sind zu Dritt und da ist er genau das was ich brauchte, sparsam, technisch interessant für das Kind im Manne und trotzdem genug Platz für den Alltag. In den Urlaub gehts halt mit dem Erstwagen...

Im übrigen den Golf Plus haben wir als Firmenfahrzeug und zwar den 1.6er, der nimmt in der Stadt besetzt mit max. 2 Mann gut und gerne

9,0- 9,5l S . Das wäre für mich im Gegensatz zum Handschuhfach auf jeden Fall ein No Go, Um diesen Wert fahre ich auch einen 156 PS Kombi...

Grüße

M1

am 22. April 2009 um 17:23

Zitat:

Original geschrieben von Mission1

[

Im übrigen den Golf Plus haben wir als Firmenfahrzeug und zwar den 1.6er, der nimmt in der Stadt besetzt mit max. 2 Mann gut und gerne

9,0- 9,5l S . Das wäre für mich im Gegensatz zum Handschuhfach auf jeden Fall ein No Go, Um diesen Wert fahre ich auch einen 156 PS Kombi...

Grüße

M1

...klar versteh ich auch, ich bezog mich auf unseren Händler, der mir den Insight als familientauglich beschrieb. Wunderte mich nur immer über die recht schlechten Zoom-Fotos in den Voraus-Flyern und im Hauptprospekt, aus denen man keine Ladefläche komplett ersehen konnte. Umso größer die Enttäuschung in der Praxis.

...zum Golf-Plus - den stelle ich mir natürlich mit dem neuen Commonrail 1.6 Diesel vor, bei 4.4. L Verbrauch, oder dem noch kommenden 1.2 TSI mit 105 PS und Start/Stop.

Die Sparqualitäten und Verarbeitung des Insight bleiben ihm unbenommen - der Kaufpreis ist mir jedoch für einen "Volkshybrid" nicht mehr in volkstümlichen Höhen und die Rabattierung bei HONDA läßt, im Verhältnis zur Konkurrenz, vor allem aktuell mit der Umweltprämie, sehr, sehr zu wünschen übrig...

Da bekomme ich z.Zt. ne Menge schöner und auch noch sparsamer Fahrzeuge in dieser Preisklasse...wenn sie denn noch momentan lieferbar wären.

Grüße...

am 27. April 2009 um 15:39

Bei den Listenpreisen bekommst du aber keinen Golf+

Der billigste Golf + mit der Ausstattung des Honda insight comfort 20550 Euro

kostet 24490 Euro mit dem FSI 102 PS und 6,8 Litern Verbrauch.(Honda 4,4 Liter)

Golf Plus Comfortline 1,6 l 75 kW (102 PS) 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG

23.500,00 €

(Aufpreise Multimediabuchse MEDIA-IN

170,00 € ,Klimaanlage "Climatronic"345,00 €

Multifunktions-Lederlenkrad 257,00 €

"RCD 310", 4 x 20 Watt, 8 Lautsprecher

165,00 € Multifunktionsanzeige "Plus"

53,00 € )

Beim TSI siehts noch schlimmer aus.(25415,122PS, 6,3Liter)

Diesel 81kw kostet mit Automatik (27240, 5,5Liter,110Ps)

Für das was er bietet an Ausstattung und dann noch ein Hybrid ist der Insight sehr preiswert.

Vom Platz her ist er flach,stimmt mit 1,80 stößt man hinten fast an,je nach Frisur.

Von der Breite her passen aber 5 Leute rein.

Der kofferaum ist mit 408 zu 443 kleiner wie der des Golf+.

Ich persönlich sehe hier einen Preisunterschied von 4-5 Tausend Euro und trotzdem höheren Spritverbrauch.

27

Hallo miteinander :)

Hier im Thread ist es ganz schön still geworden!!

Hat sich die Begeisterung über den Insight schon wieder gelegt :confused:

Bei mir schon, nachdem ich den Testbericht in der aktuellen Auto Bild vom 15. Mai 2009 gelesen habe.

Hervorgehoben werden beim Honds Insight vor allem die sehr guten Bremsen, die reichhaltige Ausstattung sowie das geringe Gewicht von unter 1,3t.

Kritisiert wird der schlechte Komfort, das Platzangebot hinter aufgrund der Karosserieform sowie die Motor-/Getriebekombination!!

Was mich aber enttäuscht hat, war der Spritverbrauch im Testdurchschnitt i.H.v. 5,9l/100Km. Im Test wurde aber nicht beschrieben, ob die Eco-Taste verwendet wurde. Bei Schleichfahrt waren 5,2l/100Km möglich.

Also i.M. verbrauche ich mit meinem 116i FL im gemischten Betrieb mit viel Kurzstrecke z.Z. :( 6,2l/100. Wo ist da der Mild-Hybrid Vorsprung??

Ich will den Insight nicht schlecht machen. Im Gegenteil, finde das Konzept sehr interessant, aber ein wenig mehr Sparpotenzial hätte ich mir schon gewünscht!!

Ist denn von Euch jemand in der Zwischenzeit mal den Insight Probe gefahren und kann hier seine Erfahrungen posten??

Vielen Dank und Grüße ;)

am 20. Mai 2009 um 13:32

Hallo,

ich hab keine Zeit,wollte aber einen Bericht schreiben,kommt noch.

Zum Verbrauch laut Spritmonitor verbrauchen die 116i Fahrer im Durchschnitt 8L/100km.

Die Civic Hybridfahrer fahren ihn mit 5,72 Liter,ist ja ähnlich dem Insight.

Du fährst den 1er mit 6,46 Liter,bist also einer der Sparsamen,rund 1,4 l weniger wie der Durchschnitt.

Die Testverbräuche der AB liegen immer zw. 0,4 und 0,6 Liter höher wie bei Spritmonitor.

Ich tippe mal,du wirst ihn mit 5 Litern fahren bei deinem Fahrprofil.

Als ich ihn Probe fuhr(ohne ECOknopf) fuhr ich 10 % Landstraße,40% Stadt und 50% Autobahn mit 130kmh.

Der Bordcomputer zeigte 5,9 L,find ich wenig,da ich ihn ja auch mal die Sporen gegeben habe.

Mein Bericht wird folgen.

Gruß

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Honda Insight, persönlicher Test