ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Hoher Ölverbrauch bei Golf 4

Hoher Ölverbrauch bei Golf 4

Themenstarteram 22. August 2005 um 13:29

Bei meinem nun 4 Jahre alten Golf4, 1,4 ltr, jetzt 40.000 km stelle ich einen ständig steigenden Ölverbrauch fest.

Während der ersten 20.000 km verbrauchte ich ca. 1 ltr. pro 10.000 km was ich als normal empfand. Seitdem steigt der Verbrauch ständig an, jetzt brauche ich ca. 1 ltr pro 3.000 km. In der VW Werkstatt sagte man mir dazu "dies ist normal, kein Grund zur Beunruhigung". Ich sehe dies nicht so, von allen meinen Bekannten ist mein Wagen der mit Abstand mit dem höchsten Ölverbrauch. Weiter ist es ein erheblicher Kostanfaktor. Das verwendete Langlauföl kostet ca. 22 Euro pro Liter.

Ich fahre moderat. Etwa 50 % Fahrleistung im Stadt+Kurzverkehr, 50% im Überlandverkehr wobei 140-150 km/h fast nie überschritten werden.

Meine Fragen: Ist der genannte Ölverbrauch wirklich normal?

Wenn nicht, was kann ich dagegen machen?

Kann man anstatt des teuren Langlauföls auch normales Motoröl 10-40SAE verwenden?

Ich bin Autolaie. Danke für jeden Tip.

Pinkopalili

Beste Antwort im Thema

Versuch einfach mal 10W-40!

Lass aber den Serviceintervall bei VW auf feste 15tkm umstellen.

Additive würd ich erst mal weglassen...

Den 1.4er 16V gibts ja seit '98, im Jahr 2000 wurde dieser Longlife-Kram eingeführt. Möglicherweise war die Motorkonstruktion einfach nicht "reif" genug für Longlife.

Jedenfalls braucht mein 1.4er BJ98 mit knapp 140.000km so gut wie kein Öl (10W-40)!

Erst seit ich vor kurzem mal probehalber Mobil1 0W-40 fahre, merke ich einen Ölverbrauch. Bin aber noch zuwenig damit gefahren um genaues sagen zu können.

Der 1.4er Motor wird hier immer gleich schlecht geredet,

der 1.6er 16V ist praktisch identisch;)

Ist ärgerlich...klar...

nur der "Inspektionsvergleich mit TÜV/AU" mit 300€ beim Mercedes und 1300€ bei VW vom verärgerten (Ex)VW-Kunden weiter oben liest sich wie eine Schlagzeile der Bildzeitung:D

Sorry, aber eine "normale" Inspektion mit TÜV/AU kostet niemals 1300€. Hätten die bei Mercedes die selben Teile gemacht;), kommt man bei Cermedes auch auf die 1300 Steine...

 

Gruß

Oli

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Stimmt. hatte mich vertan. das Mittel heißt nicht einfach nur Ölstop.

http://www.wynns.de/consumer/engine_oil_stop_leak.htm

 

Verstehe nicht, wieso du gleich auf ein 10W40 gehen willst.

 

Achtung Ironie:

Der hohe Ölverbrauch ist absicht. Nur so ist der Ölwechsel alle 50.000km. möglich. :D

Ich will nur sagen, das bei meinem Golf knapp alle 5000 Km die Ölwarnleuchte angeht, hab leider auch einen 1,4 L 16V

Hallo,

ich habe auch den Golf 4 mit dem 1,4 16V Motor.

Habe ihn erst seit 4 Monaten und der Verbrauch liegt bei 1l auf 4000km mit 0W-30 Öl.

Gibt es noch andere Möglichkeiten den Verbrauch zu reduzieren als auf das normale Öl zu wechseln?

Zitat:

Original geschrieben von Selenum

Eine C-Klasse von Mercdes. 4 Jahre alt. letzte Inspektion mit TÜV und ASU 299 Euro. Hatte mich bei VW 1300 Euro gekostet.

Bin hochzufrieden damit.

Lachhaft!

Zitat:

Original geschrieben von Takamatzu007

Hallo,

ich habe auch den Golf 4 mit dem 1,4 16V Motor.

Habe ihn erst seit 4 Monaten und der Verbrauch liegt bei 1l auf 4000km mit 0W-30 Öl.

Gibt es noch andere Möglichkeiten den Verbrauch zu reduzieren als auf das normale Öl zu wechseln?

ja: nen neuen Öldeckel. Dazu gab es mal ein paar Threads hier.

der von Dir genannte Verbrauch müsste aber auch durch ein anderes Öl (5W-30, 0W-40) nochmalls reduziert werden. Mit 0W-30 verbrauchen die Motoren einfach recht viel, weil das Öl wirklich sehr dünnflüssig ist.

Habe heute auch von meinem Händler von dem Deckel erfahren und ihn bestellt.

Hat den schon jemand erfahrung ob er was bringt?

Ich habe heute den neuen Deckel erhalten (7 Euro).

Beim öffnen des alten Deckels ist mir bereits sehr viel Öl auf der Dichtung des alten Deckels und geringe Ölspuren um der Einfüllöffnung aufgefallen.

Der neue Deckel sitzt viel fester auf der Einfüllöffung , jetzt dürfte dort kein Öl mehr austreten.

Weitere unterschiede konnte ich nicht feststellen.

umstellen auf 15.000er intervall??

 

was bedeutet eigentlich umstellung auf normale also kurze intervalle?

vw kann das machen...schreiben viele von euch!

muss dafür die software neu programmiert werden? oder kann ich nicht einfacht auch ohne "umstellung" normales (nich-ll öl) reinschütten??

danke

Ja, kannst Du. Du brauchst den Intervall-Erkennung nicht umzustellen. Mein Wagen fährt schon seit 40tkm im LL-Programm obwohl ich schon längst Intervall (15tkm) fahre, da drei VW Werkstätten zu blöd waren das Programm zu ändern.

Musst Dir halt selber merken, bei welchem Kilometerstand der Ölwechsel nötig ist.

Gruss

Holger

Zitat:

Original geschrieben von osssi

Eigentlich ist das mehr vom 2.0 bekannt.

Wenn ich ergänzen darf: Nicht nur! Der 1.4er ist auch dafür bekannt.

Aber da es sich hier auch um den 1.4er handelt, darf ich den Threadersteller an dieser Stelle trösten. Ich bin genau so davon betroffen. Habe auch schon mehrfach versucht meinem Freundlichen das klar zu machen, aber der rührt sich leider kein bißchen. Tja, was soll man davon halten?

am 16. November 2006 um 22:36

Also ich HATTE auch das Problem. Es wurden ettliche Sachen unternommen welche leider nur zum Teil geholfen haben.

-Kurbelwellengehäusenentlüftung

-Zylinderkopfdichtung

-Ölwannensieb

-neue Ölschläusche

Resümee: Koster viel --> Bringt nur bedingt etwas.

Hab mir jetzt einen 1,6 SR gekauft. In der Hoffnung das der Ölverbraucht sinkt. Aber auch wegen der Leistung. Der fährt sich ergeblich besser als der 1.4l

Bin jetzt knapp 10000km gefahren und kaum Ölverbraucht festgestellt. Ich hoffe das bleibt so.

am 29. Juni 2008 um 22:09

hallo!

Ich fahre auch einen golf 4 1,4l von 2002 mit 55 Tkm. Ich habe auch einen hohen ölverbrauch von 1,5l auf 2000km. ich war damit zur vw werkstatt und die haben auch gesagt das ich den neuen öldeckel nehmen soll. Aber ich habe ihn schon drauf wie der vw mitarbeiter gesagt hat. Da hat der den Wagen komplet durchchecken lassen von seinen kollegen und die haben nichts festgestellt. Also ein vorschlag von vw dickeres öl fahren 10w40 statt 5w40. Mal gucken ob das hilft!!!!

 

Gruss kilian

Hallo, und "willkommen im Club", ;)

wenn du ein 5W-40er fährst (welches überhaupt?), dürftest du den Wagen nicht mit aktiviertem Longlife-Service fahren. Stimmt das?

Ob der Motor, was sehr wahrscheinlich ist, überhaupt die Wartungs-Intervall-Verlängerung (WIV = VW-Jargon für Longlife-Service) hat, erkennst du zweifelsfrei an der Buchstabenkombination "QG1" in der Ausstattungsliste auf dem Aufkleber vorne im Serviceheft oder hinten im Kofferraum (Abschlußblech). Wahrscheinlich ist die deaktiviert, also das feste 15.000-km-Intervall eingestellt, da es kein zum Longlife-Betrieb freigegebenes Öl mit einer 5W-40er Viskosität gibt. Deaktiviert worden sein kann sie nur durch den Diagnosecomputer beim Ölwechsel oder durch die manuelle Rückstellung der Service-Intervallanzeige mittels der in der Betriebsanleitung beschriebenen Prozedur mit Zündanlassschalter und den Einstellknöpfen der Uhr bzw. dem Rückstellknopf des Tageskilometerzählers.

Jedenfalls wäre ein sehr gutes konventionelles Öl schon mal eine gute Wahl, wenn man den Ölverbrauch vermindern möchte (Tipps zu Ölen mit Freigaben nach VW-Norm 502 00 (-> VW-Ölnormen), die im Nicht-LL-Betrieb für deinen Motor wahrscheinlich gefordert, auf jeden Fall aber ausreichend sind, siehe hier).

Ölverbrauch kann viele Ursachen haben. Welche bei dir vorliegt/vorliegen, kannst du versuchen, anhand weiterer Informationen aus diesem Forum herauszufinden. Da wäre z. B. dieser Beitrag bzw. der ganze Thread, in dem auch der neue Öldeckel nicht grundlegend geholfen hat. Und auch in diesem Beitrag bzw. den dort verlinkten Stellen findest du viele Hinweise und Tipps.

Schönen Gruß

ich weis nicht was ihr alle habt. guckt ma ins handbuch 1L auf 1000km sind normal laut hestellerangaben. wer also auf 3tkm 1L Öl braucht würde von VW nicht rep bekommen.

zudem wer sein 1L öl für 25€ beim ;) kauft ist selber schuld. dafür bekomme ich 3L im netz. ich hab zur inspektion mein eigenes öl mitgebracht. wurde ohne murren eingefüllt. hab für 7L 0w40, 67€ incl versand bezahlt. 5L passen in meinen motor. hab also noch gut was als reserve. ^^

ich hab meinen wagen seit einer woche von 5w30 LL auf vollsyntetisches mobil 1 0w40 (WV norm 50x, nicht LL) umstellen lassen, weil ich mit gas fahre, höhere temps usw. zudem hab ich im studium gelernt da man nen öl nicht wirklich so lange fahren sollte wegen der aditive. das grundöl ändert sich nicht. das kann man auch 100tkm fahren wenns sauber bleibt. die zusätze gehen mit der zeit durch die temp, kräfte usw klotten.

nadem ich das alte 5w30 raus und das 0w40 rein lief der wagen "deutlich" ruhiger. ölverbauch muss ich noch gucken. hab erst wieder 400km gefahren ^^

info zum thema öl in kurzfassung:

die zahl vor dem W beschreibt das kaltstartverhalten des öles. je kleiner die zahl um so dünnflüssiger ist es bei niedrigen temp. die zahl nach dem W beschreibt das verhalten bei hohen temps. somit ist ein 0w30 schlechter als ein 0w40, welches bei höheren temps noch etwas dicklüssiger ist bzw den ölfilm nicht abreißen lasst. ob 0w30 der 5w30 ist nur für arktische gegenden intersant ^^

am 30. Juni 2008 um 16:14

Zitat:

Original geschrieben von tochan01

ich weis nicht was ihr alle habt. guckt ma ins handbuch 1L auf 1000km sind normal laut hestellerangaben. wer also auf 3tkm 1L Öl braucht würde von VW nicht rep bekommen.

Ja toll.....und seit wie viel Jahren schleppt sich dieser Wert durch die Handbücher? 30? 40?

Wir leben im 21. Jahrhundert und die Technik ist soweit fortgeschritten, dass 1L auf 1000km gar kein Thema sein sollte. Meiner Meinung nach ist das ein Unding und nur eine faule Absicherung gegenüber den Kunden um bei Nichtgefallen (sprich: Reparaturauftrag) dem noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen. :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Hoher Ölverbrauch bei Golf 4