ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Hoher Ölverbrauch bei Golf 4

Hoher Ölverbrauch bei Golf 4

Themenstarteram 22. August 2005 um 13:29

Bei meinem nun 4 Jahre alten Golf4, 1,4 ltr, jetzt 40.000 km stelle ich einen ständig steigenden Ölverbrauch fest.

Während der ersten 20.000 km verbrauchte ich ca. 1 ltr. pro 10.000 km was ich als normal empfand. Seitdem steigt der Verbrauch ständig an, jetzt brauche ich ca. 1 ltr pro 3.000 km. In der VW Werkstatt sagte man mir dazu "dies ist normal, kein Grund zur Beunruhigung". Ich sehe dies nicht so, von allen meinen Bekannten ist mein Wagen der mit Abstand mit dem höchsten Ölverbrauch. Weiter ist es ein erheblicher Kostanfaktor. Das verwendete Langlauföl kostet ca. 22 Euro pro Liter.

Ich fahre moderat. Etwa 50 % Fahrleistung im Stadt+Kurzverkehr, 50% im Überlandverkehr wobei 140-150 km/h fast nie überschritten werden.

Meine Fragen: Ist der genannte Ölverbrauch wirklich normal?

Wenn nicht, was kann ich dagegen machen?

Kann man anstatt des teuren Langlauföls auch normales Motoröl 10-40SAE verwenden?

Ich bin Autolaie. Danke für jeden Tip.

Pinkopalili

Beste Antwort im Thema

Versuch einfach mal 10W-40!

Lass aber den Serviceintervall bei VW auf feste 15tkm umstellen.

Additive würd ich erst mal weglassen...

Den 1.4er 16V gibts ja seit '98, im Jahr 2000 wurde dieser Longlife-Kram eingeführt. Möglicherweise war die Motorkonstruktion einfach nicht "reif" genug für Longlife.

Jedenfalls braucht mein 1.4er BJ98 mit knapp 140.000km so gut wie kein Öl (10W-40)!

Erst seit ich vor kurzem mal probehalber Mobil1 0W-40 fahre, merke ich einen Ölverbrauch. Bin aber noch zuwenig damit gefahren um genaues sagen zu können.

Der 1.4er Motor wird hier immer gleich schlecht geredet,

der 1.6er 16V ist praktisch identisch;)

Ist ärgerlich...klar...

nur der "Inspektionsvergleich mit TÜV/AU" mit 300€ beim Mercedes und 1300€ bei VW vom verärgerten (Ex)VW-Kunden weiter oben liest sich wie eine Schlagzeile der Bildzeitung:D

Sorry, aber eine "normale" Inspektion mit TÜV/AU kostet niemals 1300€. Hätten die bei Mercedes die selben Teile gemacht;), kommt man bei Cermedes auch auf die 1300 Steine...

 

Gruß

Oli

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Herzlichen Glückwunsch zu solider deutscher Wertarbeit aus dem Hause VW. Ich habe meinen Golf IV mit 45.000 km verkauft, da der 1,4l Motor zu diesem Zeitpunkt 1l Öl auf 500km verbrauchte. VW sah keinen Handlungsbedarf. Nebenbei hatte der Wagen noch einen Kompletttausch von Motorelektronik, Zentralveriegelung, Fahrerairbag und Klimaanlage und das alles in seinen beiden ersten Lebensjahren.

Insofern kann ich VW nur recht geben. 1l Öl auf 3000km ist kein Grund sich sorgen zu machen. Es geht auch noch schlimmer.

Ich werde nie wieder einen Volkswagen kaufen.

Im übrigen, wenn Du hier im Forum ein wenig stöberst, wirst Du finden, dass der Ölverbrauch beim Golf IV 1,4l 16V ein bekanntes Problem ist.

Viel Spass noch mit Deinem Auto

Selenum

Zitat:

Original geschrieben von Selenum

Ich werde nie wieder einen Volkswagen kaufen.

Und was fährst du nun?

Zitat:

Im übrigen, wenn Du hier im Forum ein wenig stöberst, wirst Du finden, dass der Ölverbrauch beim Golf IV 1,4l 16V ein bekanntes Problem ist.

Eigentlich ist das mehr vom 2.0 bekannt.

Eine C-Klasse von Mercdes. 4 Jahre alt. letzte Inspektion mit TÜV und ASU 299 Euro. Hatte mich bei VW 1300 Euro gekostet.

Bin hochzufrieden damit.

Das ist "normal".

Der 1.4er kann laut Handbuch sogar 1 Liter auf 1000 Kilometer vebrauchen! Traurig, aber wahr!

Meiner braucht zum Glück wenig (etwa 0,5 Liter auf 5000tkm) der von einem Bekannten jedoch fast 1 Liter auf 2000tkm.

Was helfen soll, ist die Umstellung auf normales Öl, falls man mit Longlife fährt. Ich hab 10W40 drin!

GemFire

Zitat:

Original geschrieben von Selenum

Herzlichen Glückwunsch zu solider deutscher Wertarbeit aus dem Hause VW. Ich habe meinen Golf IV mit 45.000 km verkauft, da der 1,4l Motor zu diesem Zeitpunkt 1l Öl auf 500km verbrauchte. VW sah keinen Handlungsbedarf. Nebenbei hatte der Wagen noch einen Kompletttausch von Motorelektronik, Zentralveriegelung, Fahrerairbag und Klimaanlage und das alles in seinen beiden ersten Lebensjahren.

Insofern kann ich VW nur recht geben. 1l Öl auf 3000km ist kein Grund sich sorgen zu machen. Es geht auch noch schlimmer.

Ich werde nie wieder einen Volkswagen kaufen.

Im übrigen, wenn Du hier im Forum ein wenig stöberst, wirst Du finden, dass der Ölverbrauch beim Golf IV 1,4l 16V ein bekanntes Problem ist.

Viel Spass noch mit Deinem Auto

Selenum

moin,

wiso haste VW net verklagt? ein Automobilherstller muss einen maximal ölverbrauch von max. 1liter auf 1000km garantieren, ist ne eu-richtlinie...

skoda macht das so geil, bei denen sthet was nach dem motto drinne, das man den ölverbrauch theortisch vor jeder fahr kontrollieren darf.... "in regelmäßigen Abständen, vor Fahrtantritt und beim Tanken..."

mfg

PS: WAS FÜRN ÖL FÄHRST DU EIGENTLICH???

Also, mal ehrlich: bei 1l Öl auf 500KM? Wenn das stimmt, dann ist irgendwas defekt, soviel steht fest. Dein Auto hatte am Anfang ja nicht so einen Ölverbrauch, oder?

Und da sollte die VW-Werkstatt eigendlich was dran machen an deinem Auto.

Es kann ja nicht angehen, jedesmal an der Tanke nach 500km nen Liter Öl (was auch schweineteuer ist) nachzukippen. Das wären ja auf 10000km 20l Öl und schlägt mit 440€ zu Buche!

Such Dir evtl. eine andere VW-Werkstatt.

Zitat:

Original geschrieben von Selenum

Eine C-Klasse von Mercdes. 4 Jahre alt. letzte Inspektion mit TÜV und ASU 299 Euro.

C-Klasse wäre nix für mich. Da müßte ich zu viel rangieren, um die Kiste auf meinen Stellplatz zu bekommen. Ist für mich auch zu konservativ.

'nen 190d hätte aber was :rolleyes:.

Also meine letzte Inspektion bei einer Freien ohne TÜV und ASU hat 80 Eur gekostet.

VW hat sich komplett stur gestellt und gesagt verkaufen sie doch dass Auto, andere Kunden sind nicht so empfindlich wie sie. Naja das habe ich dann nach 2 Jahren auch getan.

Im übrigen habe ich das Auto auch umgestellt auf 10W40. Hat den Ölverbrauch leider nicht reduziert.

@pinkopalili

Stell auf feste Wechselintervalle von 15.000km um. Macht man bei VW für dich. Anschließend verwendest du das megol 5W40 vollsynthetisch von meguin. 22€ für 5 Liter. :D

 

Hast du undichte Leitungen (tropft es), dann solltest du beim Ölwechsel einmalig Ölstop von Wynns dazu geben lassen. Gelangt das Öl in den Sprit und wird mit verbrannt, dann verwende stattdessen einmalig Ölstop von Liqui Moly. Beide Mittel kosten um die 16€.

Zitat:

Original geschrieben von Selenum

VW hat sich komplett stur gestellt und gesagt verkaufen sie doch dass Auto, andere Kunden sind nicht so empfindlich wie sie. Naja das habe ich dann nach 2 Jahren auch getan.

Im übrigen habe ich das Auto auch umgestellt auf 10W40. Hat den Ölverbrauch leider nicht reduziert.

nimm besser mal das empfohlene von "istmiregal" oder das 5W-50 von Mobil-1. Gibt günstig bei ebay und ist die letzte Hoffnung, wenn der Wagen Öl verbraucht. Achja: von Wynns gibt es ein Ölleckstop. Der hilft manchmal auch Wunder.

P.S. brauche auch ca. 1L / 3.000 km. Das aber schon seit 50.000 km - ohne besondere Tendenzen.

kann es denn sein, dass du den Motor hin und wieder auch im kalten Zustand etwas forderst? Damit förderst du den Ölverbrauch ungemein.

Und welche Spritsorte färhst du? Auch wenns merkwürdig klingt, aber hier wurde schon berichtet, dass du einen Umstieg auf Super der Ölverbrauch zurückgegangen ist.

Ich habe meinen 1.4er jetzt 12.000 km. Das erste mal wollte er nach 1300km 1l Öl. Nach weiteren 3000km kamen nochmal 0,5l drauf. Nach weiteren 5000km haben wir nochmal 0,75l draufgehauen, da war er kurz vor Minimum. Ich muss aber dazu sagen, dass ich meinen Golf prügele. :)

Mein Bruder lacht über solche Verbräuche. Der fährt nen Alfa 146, der will alle 800 bia 1000km einen Liter. Aussage Alfa: "Sportmotor halt".

Unserer Briefträger (der sich die ganze Ölaufschütt-Prozedur auschaute) meinte, dass sein Post-VW (Diesel) gut 1l pro 3000km will.

Zum Vgl: Mein Polo 60 (Bj 96) wollte nur alle 15000km eine komplett neue Füllung. Der Vento Diesel von meinem Daddy (Bj. 92) wenn es hoch kommt 0,5l alle 10.000km.

Gruss

Holger

Themenstarteram 22. August 2005 um 21:38

Danke für die vielen Antworten. Klingt ja alles nicht sehr ermutigend. Am besten scheint mir der Rat auf die 15.000 km Ölwechselintervalle zu wechseln und dann Normalöl 10-40 verwenden. (wenn dies von VW erlaubt wird???). Es macht ja keinen Sinn sehr teueres Langlauföl zu verwenden, dass seine Lebensdauer gar nicht erreicht sonderen vorher verschwindet. Wenn schon laufend Öl nachgefüllt werden soll dann ein billiges. Vorher werde auch die genannten Additive probieren. Sind die durch VW zugelassen?.

Den Hinweis in der Betriebsanleitung, dass der ÖL-Verbrauch bis zu 1 ltr pro 1.000 km betragen kann habe ich natürlich auch gelesen. Ich halte dies eine reine Schutzbehauptung. Das war sicher mal in der Steinzeit des Motorenbaus so, sollte aber heute nicht mehr sein. Dies zeigen ja viele Autos die gar kein Öl verbrauchen.

Pinkopalili

Versuch einfach mal 10W-40!

Lass aber den Serviceintervall bei VW auf feste 15tkm umstellen.

Additive würd ich erst mal weglassen...

Den 1.4er 16V gibts ja seit '98, im Jahr 2000 wurde dieser Longlife-Kram eingeführt. Möglicherweise war die Motorkonstruktion einfach nicht "reif" genug für Longlife.

Jedenfalls braucht mein 1.4er BJ98 mit knapp 140.000km so gut wie kein Öl (10W-40)!

Erst seit ich vor kurzem mal probehalber Mobil1 0W-40 fahre, merke ich einen Ölverbrauch. Bin aber noch zuwenig damit gefahren um genaues sagen zu können.

Der 1.4er Motor wird hier immer gleich schlecht geredet,

der 1.6er 16V ist praktisch identisch;)

Ist ärgerlich...klar...

nur der "Inspektionsvergleich mit TÜV/AU" mit 300€ beim Mercedes und 1300€ bei VW vom verärgerten (Ex)VW-Kunden weiter oben liest sich wie eine Schlagzeile der Bildzeitung:D

Sorry, aber eine "normale" Inspektion mit TÜV/AU kostet niemals 1300€. Hätten die bei Mercedes die selben Teile gemacht;), kommt man bei Cermedes auch auf die 1300 Steine...

 

Gruß

Oli

Klar ist das eine reine Schutzbehauptung! VW hat bei dem Motor gepfuscht und zwar gewaltig! Leider ist es in unserer Gesellschaft so, dass sowas vom Konzern totgeschwiegen werden kann und mit billigen "ist normal" Sätzen abgetan werden kann.

Normal ist das in meinen Augen nicht! Hatte schon einige Autos und keines davon hat jemals viel Öl gebraucht. Wenn es viel war dann mal 0,5 Liter in einem Jahr, bei einer Fahrleistung von circa 20.000 Kilometern - und da lag dann sogar noch ein Ölwechsel dazwischen.

Autos: Passat 35i 1.8 L 90 PS, Passat 3B 1.6 L 100 PS und Mazda 323 1.4 L 54 PS.

Nur mal so zum Vergleich!

 

"Der 1.4er Motor wird hier immer gleich schlecht geredet"

Da gibts nix schlecht zu reden, der Motor ist schlecht :-)

Er ist so ziemlich das mieseste was aktuell bei VW im Umlauf ist. Eine Schande, dass es ihn im noch schwereren 5er Golf wieder gibt.

Klar gibts welche die kaum Öl verbrauchen, aber sowas darf einfach nicht sein und wenn müsste VW sofort reagieren und auch nach 2 Jahren oder mehr wenn nix anderes hilft einen Motortausch auf ihre Kosten vornehmen.

Vor allem da es sich ja nicht um Einzelfälle sondern um den Regelfall handelt!

Hätte ich vorher um die Macken vom 1.4er gewusst, hätte ich ihn mir nicht gekauft. Aber leider kannte ich da das Forum noch nicht :-(

 

GemFire

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Hoher Ölverbrauch bei Golf 4