ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Hilfe Motor ruckelt und keiner findet den Fehler

Hilfe Motor ruckelt und keiner findet den Fehler

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 18. Januar 2011 um 13:55

Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Also habe mir vor kurzem (10 Wochen)für den Winter einen Golf 4 ATM 1.6 Bj. 1999, 101 PS, 134000km gekauft, habe ihn recht günstig bekommen, weil besagtes Problem (Motorruckel im Leerlauf und meist bei so um die 2000 Umdrehungen) bestand.

Nach Probefahrt und überprüfung in einer Werkstatt, die Fehler ausgelesen hat, hiess es: Lamdasonde defekt. Ok alles klar nach Aussagen anderer kein Problem...leider war es ein riesenfehler das Auto trotzdem zu kaufen wie sich mittlerweile rausgestellt hat.

Also ich fang mal an..ich hatte das Auto ca ne Woche und ging also wegen dieser Sonde zu einer Werkstatt um sie wechseln zu lassen. Diese Werkstatt hat auch gesagt zu dem Ruckeln, kein Problem, Lambda aber wir Wechseln sicherheitshalber auch mal die Zündkerzen, dann müsste das Problem weg sein. Da Auto eh schon dort war sind auch gleich noch große Inspektion, Getriebeölwechsel, Kühlflüssigkeit- und Bremsflüssigkeitwechsel und div. Kleinigkeiten durchgeführt worden. Aber als ich das Auto geholt habe war das Ruckelproblem immer noch vorhanden. Die Mechaniker sagten man muss noch die Zündkabel wechseln dann ist 100% alles wieder gut. Was ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste, sie hatten sie schon getauscht..mit Gebrauchten...und Auto lief noch schlechter und ging dauernd aus.

Naja ok also weiterer Termin, (eine Woche später) um neue Kabel einbauen zu lassen.

Fehler immernoch da...

Auf einmal fingen die an mit: Zylinderkopf ist kaputt. (wohlgemerkt NACH der Inpektion und nachdem Öl und Wasser usw. getauscht worden ist) Es würde zu viel Wasser fehlen und im Öl ist wasser drin (was ja vorher nicht der Fall war)...bla bla...Kosten 1500€..ich konnts nicht glauben weil es waren keinerlei Anzeichen da, kein Qualm, kein Öl- oder Wasserverlust, keine erhöhte Temp. und nichts. Mir kams komisch und vor allem zu teuer vor,aber naja ich hab eigentlich keine Ahnung von Autos.

Ich hatte gesagt die sollen warten ich muss mal schauen wegen Geld und so, und was passiert? Die bauen einfach alles auseinander, so das ich es machen lassen musste.

Aber nicht für den Preis hab ich mir gedacht.

Also bin ich in ne andere Werkstatt gegangen. Die haben dann die Zylinderkopfdichtung, Wasserpumpe, Ansaugbrücke, Zahnriemen und den ganzen kram gewechselt.

Und siehe da...Ruckeln war immernoch da...

Also der nächste Termin...mittlerweile war Verbrauch so hoch geworden, das ich mit einer Tankfüllung grade mal 320 km weit gekommen bin..

der Mechaniker sagte das liegt daran das noch nichts eingestellt worden ist und er würde jetzt mal die Einspritzdüsen reinigen oder wechseln und irgendwas einstellen und dann müsst alles in Ordnung sein.

Aber naaaaatttüüüürrlich das Ruckeln ist immernoch da.

Diagnose zeigte überhaupt keine Fehler an, er wär jetzt langsam ratlos weil er alles mechanische überprüft hat und alles gut bzw. neu sei.

1 Woche vergangen. Also ich auf zu Werkstatt Nr. 3, da steht das Auto jetzt wieder seit gestern. Die haben wieder Fehler ausgelesen und jetzt zeigt Lambda schon wieder Fehler an. Also die sind jetzt grade wieder dran die ganze Ansaugbrücke und das Zeug weg zu bauen (obwohl alles Neu) und auf Undichtigkeit zu prüfen und was auch immer die noch machen, Also geht der ganze Sch... wieder von vorne los.

Mittlerweile habe ich schon 1100€ investiert in dieses Auto und gebracht hats nur das das Auto viel schlechter läuft als da wo ich es gekauft hatte. Und jetzt kann ich es so nicht mal weiterverkaufen weil das Ruckeln so schlimm ist.

Jetzt meine Frage an euch: was könnte das Problem sein? Motorsteuergerät defekt vielleicht oder? und kann es sein das die mich nur ausnehmen wollen (weil ich ne Frau bin) und es eigentlich nur ne Kleinigkeit ist?

Und ja ich hab versucht so ausführlich wie möglich zu schreiben, ich hoffe ich habe nichts vergessen.

Ach ja doch...teilweise fühlt es sich beim Fahren so an als ob nicht die volle Leistung erbracht werden kann und als ob 5 ton Gewicht auf dem Auto lasten würden.

Ich wär wirklich froh wenn ihr mir weiterhelfen könntet, mittlerweile bin ich ziemlich verzweifelt und weiss nicht ob diese ganze Rumschrauberei überhaupt gerechtfertigt ist.

Danke im Vorraus

Ähnliche Themen
38 Antworten
Themenstarteram 5. Februar 2011 um 20:27

Also neuester Stand...

Steuergerät und andere zusätzliche div. Teile bzw. Kleinteile, Sensoren usw. wurden gewechselt, geholfen hat alles nichts...Ich glaub der Mechaniker weiss langsam auch nicht mehr weiter...und ich bin auch bissle verzweifelt ;-) das Auto steht schon wieder eineinhalb Wochen in der Werkstatt und es ist nicht absehbar ob dieser Motor jemals wieder ruckelfrei läuft glaube ich. Eigentlich kann doch jetzt nichts mehr kaputt sein, oder??

Themenstarteram 5. Februar 2011 um 20:47

Ach was mir da gerade noch so einfällt...

ich hab gehört das so ein Ruckeln auch von einem verstopften Auspuff oder Kat kommen kann, oder das diese vielleicht von innen verrostet sind. Kann das sein das das Auto so schlecht läuft weil die Abgase nicht richtig rauskönnen?

am 5. Februar 2011 um 22:05

Hi

Ähnliches Problem hatte ich auch einmal. War zwar ein fox aber Symptom war das gleiche.

Dieser hatte auf einer Tankstelle getankt wo wasser im Benzin mit drin war. Dadurch

hat er dann auch geruckelt/Zündaussetzer ! Ich würde aber überhaupt aber einmal an der Krafstoff versorgung

suchen damit meine ich Benzinpumpe oder Filter. Ausserdem würde ich einmal wärend der

Fahrt mit einem Diagnosetester prüfen auf welchen Zylindern die aussetzer sind falls es überhaupt

welche sind da ein Automatikgetriebe auch Symptome wie ruckeln verursachen kann.

Hoffe ich konnte ein bischen damit helfen.

Mfg

Also mit Lambda 9 würde kein motor laufen das Gemisch wär zu mager ich denke da war etwas mit 0,90 oder so das ist dann en fettes gemisch welches aber den hohen verbrauch noch nicht volkommen erklärt im Fehlerspeicher muss aber etwas hinterlegt sein da das steuergerät sonst nicht in den notlauf schalten würde, es sei denn es ist defekt das steuergerät auf verdacht zu tauschen ist aber viel zu teuer...

mir sind gerade schier die augen rausgefallen wo ich hört das man den Zylinderkopf einfach so schonmal weggebaut hat???!!

drosselklappe, Luftmassenmesser, schlechte zünkerzen bzw auch zündkabel nockenwellengeber und bezugsmarkengeber an der Kurbelwelle sind meine erfahrungen bei dem motor gut teilweise sind diese teile neu deswegen einfach mal in der werstatt fragen was davon auszuschliesen ist.

mit freundlichen grüßen SL

am 16. März 2011 um 21:08

huhu kascha2604,

erstmal würde ich den werkstätten einen erzählen, wenn die sachen einbauen und das problem nicht behoben ist, die bekämen keinen € von mir!

ähnliches fahrverhalten mit der gasannahme und dem ruckeln hatte ich auch mal, bei mir war eine zündspule defekt.

ich weiß leider jetzt nicht wie es bei deinem ist von der bauart und alter her, aber eigentlich bei "neueren" fahrzeugen hat jeder zylinder eine eigene zündspule ( sind eigentlich nicht groß aber schon höheren temperaturen ausgesetzt), wenn da eine defekt wäre würde dein auto nur auf 3 zylindern laufen und natürlich auch nicht richtig gas annehmen.

in dem fall würde zwar die motorlampe angehen und auch im fehlerspeicher etwas stehen, aber es kam auch schonmal vor das dort auch was nicht richtig läuft!

 

ich wünsche dir das dein auto schnellst möglich wieder fahrbereit ist

 

alles gute

MacGolfer

Ich kann mich da nur anschließen mit der Zündspule. Bei unserem 1.6 APF war die gleiche Situation. Ruckeln im Leerlauf und bei niedriger Drehzahl. Hatte Kerzen und Kabel erneuert. Fehler war immer noch da. Weil es langsam Dunkel wurde konnte man sehen das an der Zündspule Funken zusehen waren. Am Steckplatz für den Dritten Zylinder war sie durchgebrannt. Es war keine Motorleuchte an. Aber ein Fehler mit Lambdasonde.

am 17. März 2011 um 18:59

Technische Probleme bei Stabzündspulen

Die Aktion ist Nagelneu vom 09.02.2011 aufgrund der vielen Probleme die im Winter aufgetreten sind.

 

Betroffen davon sind Fahrzeuge der Marken Audi, Seat, Skoda und Volkswagen .

Der Ausfall einer Zündspule kann zur Beeinträchtigung der Motoreigenschaften führen, dies kann sich durch unrunden Motorlauf oder abnehmende Motorleistung ausdrücken. Für den Fahrer sichtbar leuchtet dann die Motorkontrollleuchte auf. In diesem Fall ist die Werkstatt aufzusuchen.

 

Hallo,

wie schon oben gesagt gibt es zur Zeit eine aktion bei der die Zündspulen überprüft werden. Lass das doch einfach mal in der VW Werkstatt machen, kostet dich auch nichts.

Zum Problem: Bei meinem 1.6Liter AKL (74KW) (Schalter) von '99 war es die Drosselklappe, kostete knappe 350 Euro und es war danach echt Top!

Ich hoffe ich konnte helfen!

Gruß

Pasi

am 17. März 2011 um 20:35

Mein Hilfe zu diesen thema :D..

Motor raus, neuen rein^^

hätte jetzt auch auf die drosselklappe getippt...

meiner golf is top ;)...1,6er-SR 101 PS...94.000 auf der uhr :D^^

läuft wie am ersten tag nach der drosselklappenreinigung^^...

hatte nämlich auch nen leichtes motor ruckeln, vorallem wenn ich in den 2. gang geschalten habe

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Hilfe Motor ruckelt und keiner findet den Fehler