ForumFocus Mk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Hilfe für den Kauf des MK4 1,0 Eco Boost Trend 100Ps

Hilfe für den Kauf des MK4 1,0 Eco Boost Trend 100Ps

Ford Focus Mk4

Hallo,

Ich bin die Tanja und neu hier. Aktuell fahre ich noch einen MK4 Tunier von 2007 mit 187.000km. Der fängt aber an Mucken zu machen und müsste Januar über den TÜV. Geld investieren lohnt sich bei einem Restwert von 500-1000€ einfach nicht mehr. (Auspuff, Motorhaube geht seit 4 Tagen nicht mehr auf, Ventildeckeldichtung fängt an zu nässen, Hydrostößel klappern im Kaltzustand und er wird einfach echt laut).

Ich bräuchte nun mal euer Rudelwissen.

Ich interessiere mich für den oben genannten PKW. Ebenfalls ein Kombi. Er ist gebraucht. EZ 04/19, 18.000km. War ein Leihwagen von Avis.

Er steht bei einem Händler bei mir in der Nähe und ich bin ihn auch schon probegefahren.

Zur Serienausstattung hat er noch das Komfort-und das Winterpaket.

Das Auto gefällt mir super, für meine Fahrtstrecken reicht die Motorisierung völlig aus (70% Land, der Rest Stadt und bisschen Autobahn)

Was mich jetzt beim Probefahren irritiert hat (und der Aussage des Händlers dazu will ich mal nicht blind vertrauen):

Ich habe ihn gestartet und konnte ein Tuckern fast wie bei einem Diesel vernehmen. Dazu auch ein leichtes Vibrieren. Vor allem am Schaltknauf im Stand. Auch beim fahren war dieses „Dieseltuckern“ zu vernehmen. Je nach Drehzahl mehr oder weniger.

Hängt das wirklich mit dem 3Zylinder zusammen? Oder soll ich lieber die Finger von dem Auto lassen?

Hab hier diesbezüglich nichts gefunden.

Und kann man mir noch was zu der OPF Problematik sagen? Womit hätte ich da zu rechnen? Das hat sich mir noch nicht erschlossen. Das es Probleme gibt, habe ich gelesen. Aber was das für Probleme sind, habe ich nicht so ganz mit.

 

Liebe Grüße

Tanja

Beste Antwort im Thema

Ich würde ihn nicht nehmen, es sei denn er hätte einen Garantieschutzbrief für 7 Jahre/140.000 km. Was soll der Wagen den kosten?

Solche Leihwagen haben mitunter eine harte Kindheit hinter sich....

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Also das Geräusch der 3 Zylinder kann einen schon an einen Diesel erinnern. Ford baut ein "Schwungrad"? zum Ausgleich der Vibrationen in seinen 1l Motor mit ein, andere 3 Zylinder vibrieren deutlich mehr. Bei meinem Hyundai wackelt der leere Beifahrersitz bei noch nicht warmen Motor :D

Ich würde ihn nicht nehmen, es sei denn er hätte einen Garantieschutzbrief für 7 Jahre/140.000 km. Was soll der Wagen den kosten?

Solche Leihwagen haben mitunter eine harte Kindheit hinter sich....

Naja bei 8 Monaten und so vielen Kilometern ist es eher ein Langstreckenfahrzeug gewesen, von daher sollte es nicht zu hart rangenommen worden sein. Aber wie der Wagen wirklich bewegt wurde weiß man nie, egal von wem man den kauft.

Das es ein Leihwagen war, macht mir keine Sorgen. Er wurde nach etwa 6 Monaten zurück gegeben. Von daher: definitiv Langstrecke.

Und die Zeiten, wo man ein Auto die ersten 10.000km sanft einfahren musste, sind vorbei. Sonst würde jeder Streifenwagen/Rettungswagen schnell den Geist aufgeben. Und die halten auch dicke weit über 150.000km und werden getreten wie blöd.

Mir macht dieses Tuckern/Vibrieren Gedanken. Wenn das aber typisch für den Dreizylinder ist, dann werde ich mich da dran gewöhnen könnnen und mir keine Sorgen machen müssen.

Zitat:

@Flapty schrieb am 15. Dezember 2019 um 20:20:24 Uhr:

Das es ein Leihwagen war, macht mir keine Sorgen. Er wurde nach etwa 6 Monaten zurück gegeben. Von daher: definitiv Langstrecke.

Und die Zeiten, wo man ein Auto die ersten 10.000km sanft einfahren musste, sind vorbei. Sonst würde jeder Streifenwagen/Rettungswagen schnell den Geist aufgeben. Und die halten auch dicke weit über 150.000km und werden getreten wie blöd.

Mir macht dieses Tuckern/Vibrieren Gedanken. Wenn das aber typisch für den Dreizylinder ist, dann werde ich mich da dran gewöhnen könnnen und mir keine Sorgen machen müssen.

Das kann schon, bzw. ist normal, aber es kann auch immer etwas defekt sein.

Der Wagen hat aber auf jeden Fall noch fast 1,5 Jahre Garantie, da kann eigentlich Garnichts passieren und zur Not einfach mal einen anderen Wagen Probefahren.

Über die Ford Seite im Netz kann man ohne Probleme eine Probefahrt mit einem Ford vereinbaren, das ist völlig problemlos.

Ich selber würde woanders noch einen Probe fahren und dann vergleichen

Hallo Tanja,

Ein EX Vermieter ist kein Problem, da sitzen Gute und Schlechte am Steuer, ist mir lieber, als wenn ein Vollgasdriver alles gefahren hätte

Der dieselähnliche Motorlauf ist an sich typisch, aber mein 125 PS 1,0 rüttelt im Leerlauf nicht, mach eine Vergleichsfahrt

Ich sehe ein anderes Problem, ich hatte den 100 PS 1,0 Probegefahren, der kam nicht in Frage, fuhr sich wie eine 50er Kreidler, musste bis oben gedreht werden um Leistung zu haben . Habe mich dann für den 1,6 Diesel entschieden. Nach einem deftigen Unfall bekam ich den 125 PS als Ersatzwagen, das war eine ganz andere Liga als der 100 PS. Weil der Dieselskandal gerade aktuell war, habe ich dann auf den 125 PS 1,0 gewechselt, mittlerweile 55 000 km mit gefahren und bin zufrieden. In der Werkstatt war ich nur zum Regelservice.

Glück auf Cherusker123

Zitat:

@Cherusker123 schrieb am 15. Dezember 2019 um 21:15:13 Uhr:

Hallo Tanja,

Ein EX Vermieter ist kein Problem, da sitzen Gute und Schlechte am Steuer, ist mir lieber, als wenn ein Vollgasdriver alles gefahren hätte

Der dieselähnliche Motorlauf ist an sich typisch, aber mein 125 PS 1,0 rüttelt im Leerlauf nicht, mach eine Vergleichsfahrt

Ich sehe ein anderes Problem, ich hatte den 100 PS 1,0 Probegefahren, der kam nicht in Frage, fuhr sich wie eine 50er Kreidler, musste bis oben gedreht werden um Leistung zu haben . Habe mich dann für den 1,6 Diesel entschieden. Nach einem deftigen Unfall bekam ich den 125 PS als Ersatzwagen, das war eine ganz andere Liga als der 100 PS. Weil der Dieselskandal gerade aktuell war, habe ich dann auf den 125 PS 1,0 gewechselt, mittlerweile 55 000 km mit gefahren und bin zufrieden. In der Werkstatt war ich nur zum Regelservice.

Glück auf Cherusker123

Sehr seltsam:

100 PS vs. 125 PS:

gleicher Motor, gleiches Drehmoment, gleiche Übersetzung, nur obenrum ist die 100 PS Version gedrosselt.

Deine subjektive Wahrnehmung widerspricht völlig den Fakten, Erfahrungen und Angaben von Ford.

Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Zum Thema:

Das "Tickern" haben die Motoren, es ist die Hochdruckpumpe der Einspritzung, daher völlig normal.

Falls es das ist und nicht doch etwas anderes, unnormales. Da kann man nur vergleichen.

Am sonsten läuft der Motor in der Regel völlig rund, es ist kein starkes Schütteln/Rütteln wahrnehmbar.

Augen auf, preise vergleichen.

Check mal die preise bei mobile, vielleicht ist sigat ein neuer drinn. Eu Wagen, usw...

Du hast noch nicht verraten, was soll deiner kosten?

Das Problem mit dem OPF ist hier irgendo beschrieben, da gibts ein update glaub ich.

Aber nimm den 125ps, deutlich besser wäre der 1.5 150 ps.

Zitat:

@hoschiking schrieb am 15. Dezember 2019 um 21:46:31 Uhr:

Zitat:

@Cherusker123 schrieb am 15. Dezember 2019 um 21:15:13 Uhr:

Hallo Tanja,

Ein EX Vermieter ist kein Problem, da sitzen Gute und Schlechte am Steuer, ist mir lieber, als wenn ein Vollgasdriver alles gefahren hätte

Der dieselähnliche Motorlauf ist an sich typisch, aber mein 125 PS 1,0 rüttelt im Leerlauf nicht, mach eine Vergleichsfahrt

Ich sehe ein anderes Problem, ich hatte den 100 PS 1,0 Probegefahren, der kam nicht in Frage, fuhr sich wie eine 50er Kreidler, musste bis oben gedreht werden um Leistung zu haben . Habe mich dann für den 1,6 Diesel entschieden. Nach einem deftigen Unfall bekam ich den 125 PS als Ersatzwagen, das war eine ganz andere Liga als der 100 PS. Weil der Dieselskandal gerade aktuell war, habe ich dann auf den 125 PS 1,0 gewechselt, mittlerweile 55 000 km mit gefahren und bin zufrieden. In der Werkstatt war ich nur zum Regelservice.

Glück auf Cherusker123

Sehr seltsam:

100 PS vs. 125 PS:

gleicher Motor, gleiches Drehmoment, gleiche Übersetzung, nur obenrum ist die 100 PS Version gedrosselt.

Deine subjektive Wahrnehmung widerspricht völlig den Fakten, Erfahrungen und Angaben von Ford.

Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Zum Thema:

Das "Tickern" haben die Motoren, es ist die Hochdruckpumpe der Einspritzung, daher völlig normal.

Falls es das ist und nicht doch etwas anderes, unnormales. Da kann man nur vergleichen.

Am sonsten läuft der Motor in der Regel völlig rund, es ist kein starkes Schütteln/Rütteln wahrnehmbar.

Kann ich so aber genau so bestätigen. 100 vs. 125 ist gefühlt wie 75 vs. 125.

Ging mir genau so.

Zitat:

@born_hard schrieb am 15. Dezember 2019 um 21:50:54 Uhr:

Augen auf, preise vergleichen.

Check mal die preise bei mobile, vielleicht ist sigat ein neuer drinn. Eu Wagen, usw...

Du hast noch nicht verraten, was soll deiner kosten?

Das Problem mit dem OPF ist hier irgendo beschrieben, da gibts ein update glaub ich.

Aber nimm den 125ps, deutlich besser wäre der 1.5 150 ps.

Also 150PS machen bei dem Fahrprofil absolut keinen Sinn. Wenn überhaupt halt die 125PS Version, denke aber die 100PS könnten reichen.

Themenstarteram 16. Dezember 2019 um 7:08

Also. Mal als aller erstes und bevor noch einer kommt mit: nimm besser die 182 PS statt die 150 oder 125....

Ich habe mich bewusst für die 100PS Variante entschieden. Ich hatte jetzt 10 Jahre den MK2 mit 100 PS, der musste teils im 4. Gang hier im Hunsrück die Berge hoch. Davor hatte ich einen 75PS Astra. Der war auch nicht besser.

Die Probefahrt war top und ich hab mich mit den 100PS wohl gefühlt. Mir reicht es einfach.

Ich gehöre nicht zu denen, die immer mehr PS, immer schneller und dadurch immer teurer brauchen.

Ich möchte ein langlebiges Fahrzeug, welches mich im Unterhalt nicht viel kostet.

Für längere Strecken haben wir noch einen Mazda CX5. Der Focus Turnier ist somit lediglich Zweitwagen, bzw mein 25km-Landstraße-zur-Arbeit-Auto.

Ich möchte einfach nur wissen, ob dieses Tuckern, Nageln oder wie ich immer ich das beschreiben soll, mit dem minimalen Vibrieren des Schaltknaufs im Stand dem Dreizylinder geschuldet ist.

Was den Preis betrifft:

Einen EU-Wagen will ich nicht. Ein neuer Deutscher ust mindestens 2.5000-3.000€ teurer. Will ich auch nicht.

Ich bekäme dieses Model in Ausstattung und Farbe vielleicht im Osten oder Süden Deutschlands 400-500€ günstiger bei gleicher Laufleistung, aber so habe ich einen Händler vor Ort, denn ich kenne und dem ich prinzipiell auch vertraue. Das ist mir wichtiger als einmal quer durch deutschland zu fahren um 400€ zu sparen und dann doch zu meiner Fachwerkstatt muss.

So ist es. Dafür reicht in meinen Augen der 100ps locker.

Ich würde den Händler darauf ansprechen, was er dazu sagt. Da er vor Ort ist, kannst ihm ggf das Auto wieder auf den Hof stellen. Das Risiko ist gering.

Zitat:

@Flapty schrieb am 16. Dezember 2019 um 07:08:48 Uhr:

 

Ich möchte einfach nur wissen, ob dieses Tuckern, Nageln oder wie ich immer ich das beschreiben soll, mit dem minimalen Vibrieren des Schaltknaufs im Stand dem Dreizylinder geschuldet ist.

Was den Preis betrifft:

Einen EU-Wagen will ich nicht. Ein neuer Deutscher ust mindestens 2.5000-3.000€ teurer. Will ich auch nicht.

Ich bekäme dieses Model in Ausstattung und Farbe vielleicht im Osten oder Süden Deutschlands 400-500€ günstiger bei gleicher Laufleistung, aber so habe ich einen Händler vor Ort, denn ich kenne und dem ich prinzipiell auch vertraue. Das ist mir wichtiger als einmal quer durch deutschland zu fahren um 400€ zu sparen und dann doch zu meiner Fachwerkstatt muss.

Also mal ehrlich...was soll dann die Frage überhaupt?

Du hast einen Händler vor Ort mit „Fachwerkstatt“ dem Du „vertraust“.

Du fragst aber in einem Forum, wo Du niemanden kennst nach einem imaginären Geräusch, das eh keiner per Ferndiagnose und Beschreibung einordnen kann.

Finde den Fehler..........

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Focus Mk4
  7. Hilfe für den Kauf des MK4 1,0 Eco Boost Trend 100Ps