ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Hilfe Fehler P0002 Krafstoffmengenregler Steuerstromkreis

Hilfe Fehler P0002 Krafstoffmengenregler Steuerstromkreis

Ford C-Max 1 (DM2), Ford Focus Mk2, Ford Focus
Themenstarteram 28. März 2017 um 16:55

Hallo,

wäre schön wenn mir ein Ford Spezialist helfen kann.

Es handelt sich um einen Ford Focus MK2 2.0TDCI (G6DA,G6DB,G6DD), 136PS, Baujahr Ende 2008.

Der genannte Fehler P0002 tritt immer wieder beim zügigen Beschleunigen auf der Autobahn oder der normalen Straße auf, wenn das Fahrzeug Drehmoment aufbaut.

Bemerkbar macht es sich dann, indem die ESP Lampe angeht und es dann den Fehler P0002 im Steuergerät setzt. Man merkt keinen Unterschied an der Leistung.

Startet man den Motor neu, dann ist die Lampe wieder bis zur nächsten starken Beschleunigung aus (Fehler bleibt aber trotzdem gesetzt). Zudem Pumpt das Fahrzeug minimal (kaum merkbar) beim Beschleunigen, was es aber schon mindestens 1 Jahr macht und vermutlich nichts mit dem Fehler direkt zu tun hat.

Ich habe einen Grafische Darstellung des Kraftstoffdrucks, Drehmoment und Druckregelventils beigefügt, die während mehrerer Beschleunigungsfasen erfasst wurden.

Ich bereits den Kraftstofffilter, das Druckregelventil und den Kraftstoffmengenregler der Hochdruckpumpe erneuert (Fehler tritt weiterhin auf).

Wäre schön wenn mir ein Ford Meister/Mechaniker oder einer helfen kann, der das selbe Problem hatte. Fehler konnte bis jetzt nicht gelöst werden.

Danke.

Img-20170328-wa0004
Img-20170328-wa0006
Img-20170328-wa0010
Beste Antwort im Thema

Aus den Daten ist da nichts Ungewöhnliches ersichtlich, wenn man von etwas zuwenig Druck im Leerlauf, absieht.

Aber Meiner hat da noch weniger Druck, und setzt keinen P0002.

Meiner geht manchmal, sehr selten, mit dem Fehler: Raildruck zu hoch, in den Notlauf. (allerdings bei mittlerem Druck, nicht bei Höchstdruck ?)

Ich habe jetzt das Filtergehäuse in Verdacht, dass Dieses Mikrorisse aufweist.

Habe mir jetzt mal ein Neues (komplettes Filtergehäuse mit Filter und Deckel mit Heizung) besorgt, mal schauen, ob der Fehler dann noch auf tritt.

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten
Themenstarteram 31. März 2017 um 8:00

Kann mir da einer Helfen?

Aus den Daten ist da nichts Ungewöhnliches ersichtlich, wenn man von etwas zuwenig Druck im Leerlauf, absieht.

Aber Meiner hat da noch weniger Druck, und setzt keinen P0002.

Meiner geht manchmal, sehr selten, mit dem Fehler: Raildruck zu hoch, in den Notlauf. (allerdings bei mittlerem Druck, nicht bei Höchstdruck ?)

Ich habe jetzt das Filtergehäuse in Verdacht, dass Dieses Mikrorisse aufweist.

Habe mir jetzt mal ein Neues (komplettes Filtergehäuse mit Filter und Deckel mit Heizung) besorgt, mal schauen, ob der Fehler dann noch auf tritt.

Themenstarteram 2. April 2017 um 21:54

Zitat:

@Urgrufty schrieb am 31. März 2017 um 23:25:17 Uhr:

Aus den Daten ist da nichts Ungewöhnliches ersichtlich, wenn man von etwas zuwenig Druck im Leerlauf, absieht.

Aber Meiner hat da noch weniger Druck, und setzt keinen P0002.

Meiner geht manchmal, sehr selten, mit dem Fehler: Raildruck zu hoch, in den Notlauf. (allerdings bei mittlerem Druck, nicht bei Höchstdruck ?)

Ich habe jetzt das Filtergehäuse in Verdacht, dass Dieses Mikrorisse aufweist.

Habe mir jetzt mal ein Neues (komplettes Filtergehäuse mit Filter und Deckel mit Heizung) besorgt, mal schauen, ob der Fehler dann noch auf tritt.

Woher weißt du, dass da Microrisse vorhanden sind? Schaffst du bei Ford? Denke nicht, dass es bei mir ebenso ist.

Ford, ja, war ich mal :D

Das die Gehäuse Mikrorisse bekommen, ist kein Geheimnis. Peugeot, Citroen und Volvo können ebenfalls ein Lied davon singen :D

Zumindest haben sich bei meinem die Mikrorisse bestätigt: Nach 24 Stunden Standzeit eindeutig eine kleine Luftblase am Filterausgang Richtung Railpumpe.

Wenn Diese während der Fahrt in die Railpumpe kommt, dürfte Sie kurzzeitig für unangenehme Drucksprünge sorgen.

Themenstarteram 4. April 2017 um 16:19

Werde mal schauen ob da Risse vorhanden sind oder ob er wo Luft zieht unter Last und er deshlab den Fehler setzt. Ich kanns mir aber nicht vorstellen, da ich nie Blasen gesehen habe. Was könnte noch die Ursache dafür sein?

Da wirst du keine Risse sehen, habe ich ja auch nicht :)

Während der Fahrt tritt da auch nichts auf, erst, wenn Er steht, zieht Er minimal Luft.

Mal schauen, ob mein Fehler nach Austausch des Filtergehäuses weg ist. Nahezu alle anderen Fehler Möglichkeiten habe ich gecheckt !

Themenstarteram 4. April 2017 um 20:31

Geb mir bitte bescheid wenn du das neue Gehäuse drin hast.

Themenstarteram 13. April 2017 um 6:53

Zitat:

@Urgrufty schrieb am 4. April 2017 um 20:26:11 Uhr:

Da wirst du keine Risse sehen, habe ich ja auch nicht :)

Während der Fahrt tritt da auch nichts auf, erst, wenn Er steht, zieht Er minimal Luft.

Mal schauen, ob mein Fehler nach Austausch des Filtergehäuses weg ist. Nahezu alle anderen Fehler Möglichkeiten habe ich gecheckt !

Hallo und gibt es waa neues?

Bis jetzt ist "mein" Fehler nicht mehr auf getreten :)

Aber, trat ja vor Filtergehäuse Tausch auch nur sehr vereinzelt, also nur sporadisch auf.

Allerdings sind die leichten Drehzahlschwankungen zwischen 2500 und 3000 U/Min verschwunden.

Was mich etwas erstaunt hat, wie verdreckt der Dieselfilter war. Dabei war er relativ neu, etwa 10 T Km drin.

Themenstarteram 16. April 2017 um 23:04

Hmm okay. Der fehler kam also nicht so wie bei mir. Bei mir kam er fast immer bei extremer Beschleunigung, beim Auffahren auf die Autobahn oder auch so immer wieder. Sollte es bei dir wieder auftreten dann sag bitte bescheid. Hast nur das komplette Gehäuse erneuert? Hast du im stand beim Gas geben Luftblasen gesehen oder nur nach abstellen und 24h?

Ich hatte auch im Leerlauf unerklärliche "Spitzen" beim Luftdurchsatz und dem Raildruck.

Blasen waren da keine sichtbar.

Aber nach Einbau des komplett neuen Filters waren die "Spitzen" auch weg. Läuft jetzt gleichmäßiger. (völlig gleichmäßig läuft im Leerlauf kein Motor)

Ich habe den Filter komplett erneuert, also unteres Gehäuse, neuer Einsatz und neuer Deckel !

Schau Dir mein Diagramm an, im Volvo Forum: "volvo v50 2.0D Leistungeinbruch"

Themenstarteram 17. April 2017 um 18:32

Hmm okay das ist komisch. Wenn mein motor ganz kalt ist passiert es nicht, aber sobald er etwas mehr Temperatur hat richtung Betriebstemperatur tritt der Fehler wie genannt auf.

Themenstarteram 28. April 2017 um 16:13

Habe mal die Hochdruckpumpe gegen eine andere voll funktionsfähige getauscht. Fehler erneut gekommen. Noch ideen?

Bau deinen LMM mal aus, und reinige ihn mit Bremsenreiniger. (sitzt im Ansauggeweih)

Vielleicht spinnt Der ?

Und den IAT (Temperatursensor gleich mit)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Hilfe Fehler P0002 Krafstoffmengenregler Steuerstromkreis