ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Autobahnfahrt, Fehler: Servolenkung, keine Motorleistung

Autobahnfahrt, Fehler: Servolenkung, keine Motorleistung

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 24. April 2011 um 19:44

Hallo,

im Dezember 2011 (ca. 60 tkm) und vor 3 Tagen (Apr. 2011) bei einer Autobahnfahrt spürte ich, dass mein Ford Focus Sport Turnier, 1.6l tdci, bj.2006, 109 ps, plötzlich auf mein Gaspedal nicht mehr reagierte und musste auf das rechte Streifen langsam und sehr vorsichtig einfahren.

Ich konnte für einen kurzen Augenblick folg. Fehler auf dem Bordcopmuter lesen: "Fehler: Servolenkung", wobei ich vom Gefühl und vom Handhabung nichts ungewöhliches am Servolenkung /Lenkrad spüren konnte.

Hat jemand so einen Fehlerfall gehabt und wenn ja wie/was wurde festgestellt oder gemacht?

Nachdem ich mich angehalten ahbe und das Auto kurz aus- und an gemacht habe, konnte ich problemlos weiterfahren. Keine verminderte Motorleistung o.ä. konnte ich feststellen.

 

Für die kommende Woche habe ich geplannt, auch wegen eine vorher gepannten Inspektion, beim Ford-Service vorbeizuschauen.

 

Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

Jaja, der Turbofressende 1.6er... die Diskussion gibt es schon ewig, da braucht man gar nicht mehr drauf eingehen. Ich sag dazu nur - kauft Euch doch bitte keine (Auto)Bild.....

Grüsse,

Marco

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten
Themenstarteram 29. April 2011 um 7:41

gestern beim Ford Service gewesen, und Fehlerspeiche ausgelesen und FS meinte dass an ser Servolenkung (Leitung oder Sensor) der Fehler liege.

Aus den Antworten entnehme ich dass ich u.U. der einzige bin der so ein Probelm hat!

Ich hatte im Winter mal ein ähnliches Problem. Es kam bei > -10°C gerne mal vor, dass mir mein BC nach dem Start "Systemfehler Servolenkung" angezeigt hat, die Servo allerdings normal funktionierte. Ich fahre viel Kurzstrecke und schalte viele Verbraucher ein, daher tippte ich auf die Batterie. Irgendwann war das Ding tatsächlich so schwach, dass die Servo wirklich ausfiel. Nach Neustart ging das Ding dann wieder, wenn ich die Räder aber voll links oder rechts eingeschlagen habe, meldete sich die ABS/ESP-Leuchte.

Die Werkstatt hat dann meine Batterie getauscht - seitdem kein Problem mehr. Bei Dir könnte das eventuell auch die Ursache sein. Der MK2 hat ja eine elektrisches Gaspedal. Wenn die Servo wegen Unterspannung ausfällt, bekommt das Gaspedal bzw. dessen Sensor eventuell auch keinen Saft. Dann ist keine Beschleunigung mehr möglich. Warum sollte auch die Servo Einfluss auf das Gaspedal haben?

Nur ne Theorie - ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Grüsse,

Marco

Bei schwacher Batterie zeigt das System gerne eine Störung und die Lenkungspumpe ist dann ohne Funktion.

Bekannt sind auch Fehler im Anschluß der Pumpe durch Kontaktfehler oder Feuchtigkeitseintritt.

Wenn das Fahrzeug kein Gas mehr annimmt oder in den Notlauf geht liegt oft ein Datenbusfehler ( Verbindungsfehler ) zwischen den Modulen vor. Bei Fehlerauslese sollten dann Fehlercodes aus meheren Bereichen auftauchen.

Wenn es rein um die Lenkung geht hat der Händler TSI´s zu diesem Thema.

Und deswegen tippe ich eher auf Batterie / Lichtmaschine, eher aber die Batterie. Ausser, der Threadstarter hat auch wenigstens einmal die Ladekontrollleuchte gesehen...

Es läuft ja viel über das Kombiinstrument - der Zusammenhang zwischen keiner Gasannahme und der Servolenkung ist für mich nur gegeben, wenn kein oder unzureichender Saft an allen Komponenten ankommt. Der Threadstarter hat auch nichts vom Notlauf erwähnt, ich vermute mal, dass der Motor normal lief, nur kein Signal vom Gaspedal bekommen hat. Ergo auch keine Beschleunigung. Passt alles auf die Batterie, die zuwenig Strom liefert.

Grüsse,

Marco

Dann würde das Motorsteuergerät diverse Fehler von Sensoren und Aktoren enthalten, welche auf fehlende versorgungsspannung hindeuten. Die Spannungsversorgungen sind in Gruppen geschaltet.

Desweiteren läuft die Versorgungsspannung des Gaspedals auf 5 V.

Bis da was passiert melden die Systeme von Airbag und ABS schon Weltuntergang!

Unterbrochener Datenbus zur Lenkung und defekte Steckverbindungen sind keine Seltenheit.

Themenstarteram 30. April 2011 um 11:29

im Autobild gibt es einen Tesbericht über den FF mit folgendem Text:

"Wichtigstes Kaufkriterium beim Focus ist die Motorisierung. Und da kann es bei diesem Ford nur heißen: Finger weg vom Diesel! Die Selbstzünder sind zwar sparsam und kräftig, aber auch anfällig. Vor allem der in Zusammenarbeit mit Peugeot entwickelte 1.6 TDCi leidet unter drei Problemen: Der Spannmechanismus seines Keilrippenriemens versagt regelmäßig, hörbar an Schnattergeräuschen. Außerdem frisst der Motor Turbolader. Ursache ist die ziemlich unglücklich über heiße Teile der Abgasanlage verlegte Ölzuführung, in welcher der Schmierstoff verkokt, bis die Leitung verstopft. Verkokung ist auch das Hauptproblem des Abgasrückführungs-Ventils. Sitzt es fest, fehlt Leistung, oder der Motor fällt ins Notlaufprogramm."

Ich vemute sogar dass hier der Fehler liegt!

Jaja, der Turbofressende 1.6er... die Diskussion gibt es schon ewig, da braucht man gar nicht mehr drauf eingehen. Ich sag dazu nur - kauft Euch doch bitte keine (Auto)Bild.....

Grüsse,

Marco

Themenstarteram 2. Mai 2011 um 11:36

warum Sie auf die Batterie tippen, kann ich es nicht nachvollziehen. Bei einer konstanten Fahrt auf der Autobahn (klange kilometern nur gerade Strecke), mit einer v = 140km/h könnte ich mir Vorstellen dass sich die Batterie sogar aufläd!

Nicht defekte Batterien tun das sogar bei getretener Kupplung und 0 km/h....

Grüsse,

Marco

Themenstarteram 2. Mai 2011 um 13:27

aus dem Grund werde ich den Rat nachgehen denn Wagen an Händer in Zahlung für ein anderes Auto zu geben!

Möchte kein Ärger mehr mit nicht reiferen Autos/Elektronikteilen haben!

lass mich mal schätzen, alle kontrolleuchten gehen an, motor läuft noch aber du kannst nicht fahren, die wegfahrsperre ist aktiv, im fehlerspeicher sind 6 verschiedene fehler zu sehen auch das von der servolenkung. das alles habe ich schon hinter mir.

du wirst nicht glauben aber der fehler liegt im Kombiinstrument. das läuft nämlich so:

zündschloss-KI-Motorsteuergerät so das ZS gibt den befehl über das KI weiter zum MSG, wenn aber das KI defekt ist wie in deinem fall bekommt das MSG keinen signal und deine wegfahrsperre schaltet sich ein und alles andere aus. bei mir und sehr vielen anderen ist es auch schon passiert kaltlötstellen am KI sind die uhrsache dafür lass dein tacho repairieren und der fehler wird nie weider auftreten wie bei mir und hunderte von anderen ford focus c-max fahrern.

ich hoffe ich konnte dir helfen.

am 3. Juni 2012 um 20:33

Bei mir war ein Kontakt an der Lichtmaschine vergammelt. Der Fehler zeigte sich durch sehr seltenes Aufleuchten der Ladekontrollleuchte, das Licht flackerte manchmal und sehr sehr oft fiel die Servolenkung mit eben der genannten Displaymeldung aus.

Zum Schluss waren dann alle Kontrollleuchten an, der Blinker fiel aus und es ging gar nichts mehr.

am 11. Januar 2013 um 13:42

Hallo,

hatte gerade das gleiche Problem.

Bei Bergfahrt keine Motorleistung --> Servolenkung Fehler.

Bei bergab war alles wieder OK.

Kontrolle Servobehälter __> Flüssigkeit bei min.

Nachfüllen hat das Problem behoben.

Wäre aber wohl sinnvoller eine warnung mit Servolenkung Flüssigkeit einzuspielen statt den ganzen Motor abzuwürgen....

Gruß an alle Schrauber

Fehler behoben? Ich glaube nicht :D

Der Ölstand hat nichts damit zu tun. Lenkung ist elektrohydraulisch und hat nichts mit dem Motor zu tun. Ich denke eher an einen verstopften Kraftstoffilter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Autobahnfahrt, Fehler: Servolenkung, keine Motorleistung