ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Hilfe beim Wechsel Getriebe-+ Hinterachsgetriebeöl

Hilfe beim Wechsel Getriebe-+ Hinterachsgetriebeöl

Themenstarteram 21. August 2010 um 22:05

Grüß euch,

ich habe eine Frage bezüglich des wechselns der beiden Getriebeöle, ich habe beide Öle schon zuhause,

Castrol SAF-XJ für Hinterachse und das Original BMW MTF-LT2 für Getriebe.

Auto: BMW E46 320d FL (150PS)

Nun stellt sich die Frage beim Hinterachsgetriebe ob die Nr.2 im Bild (Bild im Anhang) die Ablasschraube ist, den im BMW TIS ist bei einem Getriebe keine Ablassschraube vorhanden(muss abgesaugt werden) und beim anderen sehrwohl eine, jedoch sieht mein Hinterachsgetriebe aus wie das wo nur abgsaugt werden kann. (eher rundliche Form des Getriebes)

Deshalb die Frage ob die NR. 2 im Bild die Ablassschraube und die Nr. 1 die Einfüllschraube ist.

Und für das Schaltgetireb: Hat dies von euch schon wer selbst gewechselt?, bekommt man mit der Dose das Öl leicht eingefüllt, oder eher nicht. (konnte das heute nicht genau feststellen, da das Auto nicht auf der Bühne stand)

Bin für eure Hilfe sehr dankbar!

Mfg. daniel

Dsc01879
Ähnliche Themen
14 Antworten

Hast du schonmal Öl gewechselt an einem Motor oder einem Getriebe?

Im Prinzip erklärt sich das ja ganz von allein.

Die unterste Schraube (ob am Motor oder am Getriebe) ist immer die Ölablassschraube.

Die höher gelegene demzufolge zum einfüllen.

Dein Getriebe sieht auch etwas anders aus, wie das im TIS ohne Ölablassschraube.

Für das Schaltgetriebe brauchst du wahrscheinlich eine Ölflasche mit einem flexiblen Schlauch dran, um es in die Öffnung zu drücken.

Bin mir da aber nicht ganz sicher. Kenne das nur vom E30 oder E36 so.

Auf dem Bild die Nr.2 ist die Ablaßschraube,die NR.1 die Einfüllöffnung beim Hinterachsgetriebe.

Gibt da neue Dichtschrauben von BMW.Wahrscheinlich ist der Dichtring bei dem jetzigen Getriebe schon im Auflösezustand.Unbedingt mitwechseln und die neuen Dichtungsschrauben besorgen.

Also beim Schaltgetriebe bekommst du das Öl mittels dem flexiblen Schlauch (der an den Öldosen dabei ist) nicht eingefüllt.Muß man eine "Spritze" verwenden.Entweder Ausleihen oder in einer Werkstatt machen lassen.Kostet nicht viel.

bitte zuerst immer die Einfüllschraube öffnen, damit du auch sicher bist, dass du nach dem Ablassen wieder auffüllen kannst. Ansonsten wurde eigentlich schon alles gesagt.

Themenstarteram 22. August 2010 um 10:50

Vieln dank für eure Hilfe, die Frage mit der Ablassschraube hat sich geklärt, ich war nur etwas verwirrt da das Getriebe im BMW TIS anders ausgesehen hat!

Mfg. Daniel

Ich habe vor 4 Wochen auch das Öl im Differenzial wechseln lassen.(25€)

Ich hatte mir extra 2Stk. Öl Ablass/Einfüllschrauben mit Dichtungen bei BMW besorgt.

Allerdings mußte ich nun festellen, das ich auch nur eine Öleinfüllschraube habe. Die Ablassschraube ist nur angedeutet.

Ich bin dann zu einer kleinen Werkstatt am Ortsrand von Berlin gefahren, die mir für lächerliche 25€ das Öl abgesaugt und mein mitgebrachtes Hypoidöl eingefüllt haben.

Also alles ganz easy...:)

Themenstarteram 22. August 2010 um 13:01

Zitat:

Original geschrieben von opa38

Ich habe vor 4 Wochen auch das Öl im Differenzial wechseln lassen.(25€)

Ich hatte mir extra 2Stk. Öl Ablass/Einfüllschrauben mit Dichtungen bei BMW besorgt.

Allerdings mußte ich nun festellen, das ich auch nur eine Öleinfüllschraube habe. Die Ablassschraube ist nur angedeutet.

Ich bin dann zu einer kleinen Werkstatt am Ortsrand von Berlin gefahren, die mir für lächerliche 25€ das Öl abgesaugt und mein mitgebrachtes Hypoidöl eingefüllt haben.

Also alles ganz easy...:)

Interessant, dass heißt du hast das gleiche Getriebe wie auf dem Foto zu sehen?

und die Schraube Nr.2 ist keine Ablassschraube?

Mfg. Daniel

doch, das ist eine Ablassschraube...

Interessant fand ich den Tip immer erst die Einfüllschraube öffnen...;)

Komisch, fand ich das mit den Schrauben.. kauft man sich da nicht einfach nur zwei Dichtringe???

War zumindest bei meinem so..

Zum Wechsel allgemein, ich mache mir immer mehr Gedanken wie ich das Öl wieder rein kriege, als darüber wie ichs rauskriege..:rolleyes:;)

Mfg Matze

Die "alten" Dichtringe korrodieren mit der Zeit.Reagiert mit Streusalz usw.

Die neuen haben da so ne Art Gummidichtung integriert..Da kann dann nix mehr vergammeln ;)

Zitat:

Original geschrieben von opa38

Ich habe vor 4 Wochen auch das Öl im Differenzial wechseln lassen.(25€)

Ich hatte mir extra 2Stk. Öl Ablass/Einfüllschrauben mit Dichtungen bei BMW besorgt.

Allerdings mußte ich nun festellen, das ich auch nur eine Öleinfüllschraube habe. Die Ablassschraube ist nur angedeutet.

Ich bin dann zu einer kleinen Werkstatt am Ortsrand von Berlin gefahren, die mir für lächerliche 25€ das Öl abgesaugt und mein mitgebrachtes Hypoidöl eingefüllt haben.

Also alles ganz easy...:)

Hallo,

du hast also wechseln lassen und mich interessiert, ob du einen Unterschied merkst. Also ggf ein leiseres Fahren oder ob es nur eine Investition für die Zukunft nach dem Motto "wer gut schmiert- der gut fährt" war?

Die untere Schraube ist also keine Ablassschraube? Sonst hättest du nicht absaugen lassen!

Bitte schreib mir doch per PN die kleine Werkstatt auf, die am Rande Berlins liegt und die Arbeit zu deiner Zufriedenheit ausgeführt hat!

Gruß aus Berlin

Themenstarteram 23. August 2010 um 20:00

War heute beim :) um die Öle zu tauschen, hinten war auf jeden Fall eine Ablassschraube siehe im Bild die Nr.2 und vorne zwei konische Schrauben, gingen fast nicht los, aber schlussendlich doch, hat alles bestens geklappt!

Danke trotzdem für eure hilfe!

daniel

Nun schreibt doch bitte mal einer der es hinter sich hat, ob während des Fahrens ein Unterschied festzustellen ist?

Gruß aus Berlin

Ja,gehts leichter zu schalten, wenn er warm ist,nur wenn er richtig warm ist, merke ich einen Unterschied...(Getriebeöl & Achsöl)

Habe aber auch einen 96er, da ist der Wechsel noch vorgeschrieben und das alte Öl war glaube ich 200 000 Km drauf... Ab 98 ist es beim e39 eine Lebenslange Füllung....

Aber kann man doch mal machen bei Fortgeschrittener Laufleistung... also mein ÖL war schwarz...und viel kosten tut das auch nicht, Getriebe ca. 2l und Achsgetriebe 1, nochwas..

Grüße Matze

Zitat:

Original geschrieben von Ralf 35i

 

Hallo,

du hast also wechseln lassen und mich interessiert, ob du einen Unterschied merkst. Also ggf ein leiseres Fahren oder ob es nur eine Investition für die Zukunft nach dem Motto "wer gut schmiert- der gut fährt" war?

Die untere Schraube ist also keine Ablassschraube? Sonst hättest du nicht absaugen lassen!

Bitte schreib mir doch per PN die kleine Werkstatt auf, die am Rande Berlins liegt und die Arbeit zu deiner Zufriedenheit ausgeführt hat!

Gruß aus Berlin

Hi

Ich muß dazu sagen, das ich erst 55.000km runter habe und rein vom Alter her alle Öle habe wechseln lassen.

Da bei mir alles im sehr guten Zustand ist, kann ich Dir sagen, das ich absolut kein Unterschied vom Differenzial feststellen kann.

Bin danach gleich 600km nach hause gefahren.

Ich meine aber, das hier ein Wechseln allgemein sinnvoll ist, gerade in Betracht des doch günstigen Preises von rund 50€. (25€ Hypoidöl + Ölwechsel Werkstatt)

Die Werkstatt liegt im Ostteil von Berlin. (Mahlsdorf)

Wenn Du Dein Wohnsitz eher im Westteil ahst, dürfte der Fahrtweg wohl zu weit sein.

Falls Du doch Interesse hast, melde Dich kurz per PN, da ich nicht jeden Tag hier reinschaue....

Themenstarteram 25. August 2010 um 22:12

Zitat:

Original geschrieben von Ralf 35i

Nun schreibt doch bitte mal einer der es hinter sich hat, ob während des Fahrens ein Unterschied festzustellen ist?

Gruß aus Berlin

Lässt sich vill. minimal besser schalten, nur so richtig kalt wie im winter war es ja noch nicht, kann mich aber den Vorredner anschließen: es ist trotzdem sinnvoll das Getriebeöl zu tauschen auch das Diff.öl habe ich gleich mitwechsel lassen, kostet nicht die welt!

Mfg. Daniel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Hilfe beim Wechsel Getriebe-+ Hinterachsgetriebeöl