ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Thermostat wechseln

Thermostat wechseln

BMW 3er E46
Themenstarteram 3. Dezember 2015 um 18:05

Servus,

bei meinem Fahrzeug erreicht das Kühlwasser die 90° Celsius, etwas später als damals, also erst nach ca. 9KM, nachdem er die 90 erreicht hat, sinkt er auf ca. 80-85° und bleibt da eine Weile, manchmal sinkt er noch mehr.

So in etwa verhält sich meine Kühlwassertemperatur in etwa, aktuell.

Und es bleibt auch auf der 80, oder vllt. weniger.

Also mein Thermostat muss doch richtig schließen können, sonst würd ich nicht auf die 90° kommen.

Aber dann öffnet er sich halt zu weit, oder was auch immer, sodass er die 90° nicht haltet.

Früher blieb er immer auf der 90.

Hab mir schon einen Thermostat von Behr bestellt, und da ich es noch nie gemacht habe, würde ich gern nochmal um es auch richtig zu machen, von euch hören ob ich den Abblauf richtig beschreibe.

Fahrzeug: 325Ci M54

1. Als erstes lass ich die Kühlflüssigkeit ab, über die Ablassschraube.

2. Jetzt bau ich die Luftzufuhr ab, die über dem E-Lüfter sitzt.

3. Dann baue ich den E-Lüfter raus.

4. Ich löse die 4 Schrauben, die das Thermostat-Gehäuse festhalten

5. Ziehe die Schläuche links und rechts, vom Gehäuse ab (Wird da noch viel Kühlflüssigkeit rauskommen?)

6. Ich bau das neue Thermostat + Gehäuse drauf, steck die schläuche an.

7. Baue den E-Lüfter wieder ein + Luftzuführung.

8. Fülle die Kühlflüssigkeit ein und schraube die Entlüftungsschraube komplett raus

9. Schalte die Zündung ein, und stelle die Heizung auf 32° C niedriegste Stufe ein.

10. Fülle Kühlflüssigkeit nach bis aus dem Entlüftungsschacht, das Wasser ohne Blasen herraustritt.

11. Jetzt schraube ich die Entlüftungsschraube wieder rein.

12. Die überschüsse mit einer spritze oder ähnlichem wegsaugen und fertig.

Bitte korrigiert mich, falls ich was falsch hab.

Könnte es auch sein, dass ohne Thermostatwechsel, also nur durch entlüften mein Problem beseitigt werden könnte?

Bin echt noch Anfänger in der Autotechnik, und ich weiß es gibt zig Themen darüber. Aber ich will nur auf nummer sicher gehen, dass ich es verstande habe.

mfg

Ähnliche Themen
34 Antworten

Zitat:

@seref93 schrieb am 3. Dezember 2015 um 18:05:24 Uhr:

Servus,

bei meinem Fahrzeug erreicht das Kühlwasser die 90° Celsius, etwas später als damals, also erst nach ca. 9KM, nachdem er die 90 erreicht hat, sinkt er auf ca. 80-85° und bleibt da eine Weile, manchmal sinkt er noch mehr.

Der Sommer ist vorbei, vielleicht liegt es daran?:confused:

Oder die Anzeige schummelt etwas?:confused:

Themenstarteram 3. Dezember 2015 um 19:06

@Peter1954-2 soweit ich mich recht erinnere, war das auch im Sommer so.

Anzeige schummelt? Glaub eher nicht, denn über ~90° wird nie angezeigt.

Nach Punkt 5. Das Thermostat hat auch eine Dichtung, die getauscht werden muss. Beide Dichtflächen müssen sehr sauber sein. Ich habe das beim BMW 2 x gemacht und habe die Dichtung beidseitig hauchdünn mit normalem Maschinenbaufett (für Radlager oder ähnliches) eingesetzt. Du musst auch darauf achten, dass das Thermostat in der richtigen Richtung eingesetzt wird. Die anderen Punkte sind ok.

 

Temperaturanzeige: Die BMW - Thermostate öffnen meiner Erinnerung nach bei 84 oder 87 ° C. Ich habe das 84 ° C Thermostat eingebaut. In der Praxis öffnen die sowieso nicht so genau. Die Temperaturanzeige hat für die Korrekturen der Abweichungen einen Konstanthalter und sollte immer in der Mitte stehen.

Themenstarteram 3. Dezember 2015 um 20:44

@Arno45 Servus,

hab das Thermostat sowieso mit Gehäuse gekauft, da ist schon alles dran, Dichtung + Thermostat sitzt im gehäuse richtig rum.

Darf man die Dichtung fetten oder ölen? Ist fetten und ölen das gleiche? Hab jetzt speziell kein Fett auf Lager, kann ich auch Castrol Edge draufschmieren?

Kann es sein das der Konstanthalter kaputt ist? Falls das überhaupt möglich ist? Die Anzeige der Kühlflüssigkeitstemperatur hat genau dann angefangen als ich Öl nachgekippt habe, weil meine Öllampe geleuchtet hatte.

Ich weiß es einfach nicht ob das Thermostat kaputt ist, aber es beunruhigt mich jetzt schon, da der Verbrauch auch wenig gestiegen ist (ca. 0.5 Liter). Hab gehört, dass ist eine Folge von einem kaputten Thermostat, weil mein Motor keine Betriebstemperatur erreicht

Beim wirklich hauchdünnen Einfetten von Dichtungen scheiden sich die Geister. Natürlich darf man keine Kupfer- oder Messingdichtungen (z. B. am Auspuffkrümmer) oder an thermisch hoch belasteten Bauteilen fetten (!) aber diese dünnen und papierähnlich Dichtungen fette ich ganz leicht ein. Hauchdünn mit Castrol Edge sollte auch gehen. Der Gedanke, der dahinter steht, ist der dass beim Reinigen der Dichtflächen Kratzer entstehen und unsichtbare Unreinheiten übrig bleiben. Bein Fetten oder Ölen werden die Oberflächen an der Dichtung leicht aufgeweicht und passen sich den gereinigten Flächen besser an. Manche sehen das aus Umweltgründen anders, ich habe damit jedoch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Natürlich kann auch der Konstanhalter kaputt gehen. Das ist eher selten. Das mit dem Aufleuchten der Temperaturanzeige nach dem Öl-Nachkippen kann Zufall sein. Wenn der Motor nicht auf Temperatur kommt, steigt der Verbrauch. Das ist normal. Ich würde jetzt erst mal das Thermostat wechseln und eine längere Probefahrt machen.

Themenstarteram 3. Dezember 2015 um 22:27

@Arno45 Darf ich die Fläche auf dem das Thermostatgehäuse sitzt, mit Bremsenreiniger reinigen? Oder nur mit Wasser?

Hab gehört, ich soll aufpassen das ja keine Kühlflüssigkeit auf den Keilriemen kommen soll, sonst soll er angeblich für immer quietschen. Mir wurde gesagt ich soll den Keilriemen abbauen, aber man kann ihn doch auch einfach mit nem Tuch abdecken, richtig?

Nach dem Öl nachfüllen, ist nicht die Anzeige vom Kühlwasser aufgeleuchtet, sondern das schwanken hat begonnen

Mit Bremsenreinger reinigen und mit reichlich Wasser klarspülen wäre ok. Ich habe u. a. einige Jahre als Anwendungstechniker bei einem der hier in Frage kommenden Riemenhersteller gearbeitet und kann nur bestätigen, dass insbesondere das innere Profil sehr empfindlich ist, weniger der Riemenrücken mit der glatten Fläche. Je nach Hersteller nennt man diese Riemen wegen deren Profil Poly-V-Riemen oder Keilrippenriemen. Das innere Profil reagiert sehr anfällig auf öl, Bremsflüssigkeit und natürlich auch auf Kühlflüssigkeit und auf andere Medien und auf grobkörnigen Schmutz außer auf Wasser. Wenn ein gut gespannter Riemen mal quietschen sollte, kann man diesen leicht mit Kreide oder Magnesium einreiben. Keiinesfaslls mit Caramba einsprühen. Das ersetzt aber keinen Riemenwechsel, wenn die 5 kleinen Profile beginnen Risse zu zeigen. Also bitte den Riemen gut abdecken.

Den Zusammenhang zwischen dem Öl nachfüllen und dem Schwanken der Temperaturanzeige kann ich jetzt auch (noch) nicht erklären.

Ich kann bei 80-85 Grad kein Problem erkennen, so genau ist das System in der Serienherstellung nun auch wieder nicht, dazu kommen noch die Toleranzen +/- % , wieviel keine Ahnung.

Dem Motor ist das "scheißegal".

Themenstarteram 7. Dezember 2015 um 18:29

Hab jetzt das Geheimmenü gestartet, es startet bei ca 18 grad und geht schnell auf die 66 grad , doch bei 69 grad bleibt er stehen. Es ist wie ein magnet, mal erreicht er die 70 aber dann rutscht er wieder auf die 69, manchmal kommt er wieder auf die 68, aber am meisten bleibt er bei 69 grad obwohl ich mit 3000 Umdrehungen konstant auf der autobahn um die 18km gefahren bin.

Aber heut früh, wo ich 9km bei gemischter Straße gefahren bin war es genauso, es war lang auf 69 grad dann ist es runter auf 68, 67 aber dann hats die 75 grad erreicht, nach 9km.

Weiter habs ich dann nicjt mehr verfolgen können.

Der thermostat muss doch defekt sein?! Oder?

Höchstwahrscheinlich ist das defekt. Wahrscheinlich ist das Thermostat ständig geöffnet oder es klemmt. Deshalb kommt der Motor nicht auf Betriebstemperatur.

Themenstarteram 7. Dezember 2015 um 19:53

@Arno45 alles klar, ich werde es am Wochenende selbst wechseln. Zum ersten mal, wird hoffentlich nichts schief laufen..

Moin,

ich hol das Thema mal grad wieder hoch, bin über Google aufmerksam geworden.

Wie lasse ich bei meinem 318i E46 die Kühlflüssigkeit komplett ab?

Ich habe bei nämlich beim Thermostatwechsel festgestellt, dass die Plörre nicht mehr so gut aussieht und einen braun/roten Touch hat. Nicht cool.

Am Kühler selbst wird ja vermutlich nicht alles ablaufen können, weil es nicht der tiefste Punkt ist..

Am Motorblock ist ne Schraube

Am Motorblock ist je Schraube

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Thermostat wechseln