ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Golf 7 GTI Performance - Handschaltung - Zwischengas?

Golf 7 GTI Performance - Handschaltung - Zwischengas?

Themenstarteram 26. Juni 2021 um 22:56

Hi,

 

Ich wollte mal fragen ob der 7 GTI Performance im Sportmodus bei der Handschaltung Automatisch Zwischengas gibt wie beim Hyundai I30N?

Ähnliche Themen
22 Antworten

Nein.

Kann ich hiermit bestätigen - also das Nein.

Wozu sollte das gut sein?

Zitat:

@Diesel_inside schrieb am 27. Juni 2021 um 12:21:17 Uhr:

Wozu sollte das gut sein?

Damit fühlt man sich wie ein Rennfahrer

Zitat:

Wozu sollte das gut sein?

Das hat viele positive Effekte.

Zunächst einmal ist es Show für die Deppen. Die fühlen sich dann besser, oder - um es im Sprachgebrauch der Zielgruppe auszudrücken - für die ist es geil. Viel geiler als ein Spoiler und fast so geil wie bunter Lämpchenzirkus.

Für ambitionierte Rallye- oder Rennfahrer ermöglicht es den um ein paar Tausendstel Sekunden schnelleren Wechsel in einen niedrigen Gang. Setzt natürlich voraus, dass man damit auch umgehen kann und das können blöderweise nicht viele. Man muss schneller schalten als die Synchronringe arbeiten, sonst bringt es nichts. Andererseits darf man den Gang nicht schneller wechseln als die Kupplung trennt, sonst ... na ja, siehe nächsten Absatz. Walter Röhrl hätte sich darüber gefreut, wenn es das in seinen aktiven Zeiten gegeben hätte, dann wäre er noch ein wenig schneller gewesen.

Und dann ist es auch gut für die Werkstätten und den Hersteller. Denn, wenn die Deppen versuchen, den Röhrl zu machen, es aber nicht können, ist schnell mal das Getriebe kaputt und das bringt dann richtig viel Geld in die Kasse.

Ok, Danke.

Ich dachte es gäbe heute noch einen ernstzunehmenden technischen Hintergrund.

Beim Runterschalten ist das gar nicht mal so unsinnig,bei BMW/Mini z.b. wird ab glaube Baujahr 2015 ? beim Runterschalten automatisch Zwischengas gegeben um ein Rucken beim Einkuppeln zu vermeiden bzw. die Kupplung und Antriebsstrang zu schonen (Synchronisierung).

Aber beim Hochschalten ist das natürich...:cool:;)

Das Zwischengas beim runterschalten bringt für die Synchronisation aber nur etwas, wenn die Kupplung dafür kurzzeitig wieder geschlossen wird. Das wird niemand schneller schaffen als die Synchronisation braucht, um die Drehzahlen anzugleichen.

Als Komfortfunktion beim wiedereinkuppeln könnte ich es mir ja noch vorstellen. Nichts anderes machen die DSG Getriebe.

Beim handgeschalteten, synchronisierten Getriebe ist es unsinnig. Beim unsynchronisierten Getriebe (bei Alltagsfahrzeugen bis in die 60er-Jahre, bei Rennfahrzeugen bis in die 90er-Jahre üblich) musste mit Zwischengas zurückgeschaltet werden. Hochschalten ging auch bei unsynchronisierten Getrieben ohne Zwischengas. Wer fahren konnte, hat zum hochschalten nicht einmal ausgekuppelt, bei der richtigen Drehzahl konnte der Gang auch ohne getretene Kupplung eingelegt werden. Das ist aber Vergangenheit und zwar auch im Rennsport, weil die Elektronik von automatisierten Getrieben den Schaltvorgang heute viel besser regeln kann als es auch der beste Fahrer mit unsynchronisiertem Getriebe, Kupplung und Zwischengas konnte.

Bei BMW/Mini wird nur bei DKG mit elektronisch gesteuertem Zwischengas herunter geschaltet. Das spart die Synchronisierung und ist deshalb bei einem vollautomatischen DKG auch sinnvoll und praktikabel. Bei den Handschaltungen gibt es das aber auch bei BMW/Mini nicht, das sind ganz normale synchronisierte Getriebe, bei denen Zwischengas gleichermaßen überflüssig wie nutzlos wäre. So wie es eben auch beim handgeschalteten Hyundai i30n mit vollsynchronisiertem Getriebe nur eine Spielerei ohne praktischen Nutzen ist.

Also ich bin mal einen Mini gefahren und der hat beim Runterschalten definitiv Zwischengas gegeben,eben noch im 1er Forum gelesen,der 1er macht das auch.Und es ist nicht unsinnig,weil beim Runterschalten die Motordrehzahl tiefer ist als die Getriebedrehzahl,wenn man jetzt die Kupplung etwas schneller kommen lässt dan ruckt es eben,durch Zwischengas wird das ausgeglichen,und das ging auch ganz gut bei dem Mini.

Das muss dann aber ein früher Austin Mini gewesen sein. Der neo-Mini von BMW hat ebenso wie der 1er-BMW ein synchronisiertes Gertriebe. Da sorgt die Synchronisierung dafür, dass Motor- und Getriebedrehzahl angeglichen werden. Wer an Voodoo glaubt, kann natürlich auch ein modernes Handschaltgetriebe mit Zwischengas fahren, Sinn macht das aber nicht. Und, wie Diesel_inside schon geschrieben hat, wenn schon, dann aber richtig, sonst kann es von vornherein keinen Effekt haben: Auskuppeln, Gang raus, einkuppeln, Zwischengas, auskuppeln, neuen Gang einlegen, einkuppeln. Und das bitte einigermaßen flott. Viel Spaß.

Das hat mit Zwischengas nichts zu tun und nennt sich Rev-matching oder Drehzahlangleichung und bewirkt lediglich, dass man schneller einkuppeln kann, da die Drehzahlen an der Kupplung schon passen.

Zitat:

@rsepsilon schrieb am 27. Juni 2021 um 22:24:40 Uhr:

Das muss dann aber ein früher Austin Mini gewesen sein. Der neo-Mini von BMW hat ebenso wie der 1er-BMW ein synchronisiertes Gertriebe. Da sorgt die Synchronisierung dafür, dass Motor- und Getriebedrehzahl angeglichen werden. Wer an Voodoo glaubt, kann natürlich auch ein modernes Handschaltgetriebe mit Zwischengas fahren, Sinn macht das aber nicht. Und, wie Diesel_inside schon geschrieben hat, wenn schon, dann aber richtig, sonst kann es von vornherein keinen Effekt haben: Auskuppeln, Gang raus, einkuppeln, Zwischengas, auskuppeln, neuen Gang einlegen, einkuppeln. Und das bitte einigermaßen flott. Viel Spaß.

Nein war ein Mini aus 2016,google doch einfach nach "BMW automatisch Zwischengas" oder guck im 1er Forum.

Ist mir aber eh Wurscht ob oder wie,fahr Automatik,flott mit viel Spaß ;)

Die Antwort mit den meisten grünen Daumen ist diejenige, die am wenigsten mit der Eingangsfrage zu tun hat. Bravo MOTOR-TALK :/

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Golf 7 GTI Performance - Handschaltung - Zwischengas?