ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 Variant Turbolader ausbauen wie ?

Golf 4 Variant Turbolader ausbauen wie ?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 3. Dezember 2015 um 7:40

Moin

Ich suche eine genaue Anleitung wie man den Turbolader beim Golf 4 Variant 2002 74kw ausbauen kann.

YouTube Video sind nicht wirklich Gute dabei.

Oder hat jemand Erfahrung was das Ausbauen ca. kostet nur allein das Aus/Einbauen in einer freien Werkstatt ?

Beste Antwort im Thema

Die Öl Rücklaufleitung hätte ich nur gewechselt wenn dieser inkontinent oder beim Ausbau mehr oder weniger verbogen wurde. Ich kann mir nicht vorstellen das sich dort Rückstände absetzt so das der Querschnitt kleiner wird sonst müsste man doch die Leitung nach Plan regelmäßig wechseln um einen Laderschaden vorzubeugen, da dieser nicht günstig ist. Ist dem trotzdem so, so könnte man auch theoretisch die Leitung mit einem Lösemittel mit niederer Siedepunkt freispülen.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Ggf. solltest Du in Deine Werkstattsuche auch sog. "Motor(en)instandsetzer" mit einbeziehen oder Turbolader-Spezialisten, die machen das jeden Tag und sind oft erstaunlich fair im Preis, zudem wissen sie halt, wie´s geht und was zu beachten ist, im Ggs. zu einem Schrauber anderswo, der das ggf. 1-2x im Jahr macht und an Deinem Golf 4 ggf. noch gar nicht gemacht hat.

Ggf. findest Du Anleitungen auch im Forum hier:

http://community.dieselschrauber.de/viewforum.php?f=1

Einfach mal die Suche dort nutzen und z.B. mit Deinem Motorkennbuchstaben (MKB) füttern.

Themenstarteram 8. Dezember 2015 um 17:50

Moin

Leider habe ich kein Laden gefunden der ein fremd eingekauften Turbolader verbauen will.

Meiner hat 2 Jahre Garantie was wollen die mehr. Egal jetzt muß ich doch selber ran.

Zitat:

@Latschuk schrieb am 8. Dezember 2015 um 17:50:21 Uhr:

Moin

Leider habe ich kein Laden gefunden der ein fremd eingekauften Turbolader verbauen will.

Meiner hat 2 Jahre Garantie was wollen die mehr. Egal jetzt muß ich doch selber ran.

Du kannst ja mal ein paar Bilder bei deinen Arbeiten machen, und es hier dokumentieren. ;)

Themenstarteram 1. April 2016 um 14:10

So jetzt kann ich nach langer Krankheit endlich was erzählen.

Mein Turbolader wurde gewechselt von einem Schrauberfreak seit 35 Jahren. Der Turbolader wird von Oben ausgebaut. Einfach alles lösen und Oben rauziehen. Da bei mir nur die Unterdruckdose defekt war konnten Diverses wie Ladeluftkühler usw. drinbleiben. Nur Schrauben, Dichtungen usw. wurden auch erneuert. Gekostet hat mir das ein Hunderter weil es wirklich nicht lange dauert wenn man es kann. Die hohen Ausbaukosten sind nicht gerechtfertigt, wie vieles in unserem Land.

Jetzt mal was anderes. Ich habe eine K&N Sport-Luftfilteranlage wo ich gerne einen anderen Unversellen K&N Luftfilter einbauen möchte kann man das einfach und wie wird der kleine Schlauch untergebarcht kann ich da einfach ein kleines Loch im Metallring vom Luftfilter bohren und Ihn dort unterbringen ?

Hol dir einen gescheiten originalen Luftfilter...

Die K&N Teile lassen meiner Meinung nach zu viel Dreck durch! Bringen tun die garnichts. Und beim Diesel Soundtechnisch auch nichts.

Musst du mal schauen was für dein Fahrzeug zugelassen ist.

Meinst du den kleinen Schlauch der am Luftfilterkasten sitzt?

Ich kenne das so, dass dort dann ggf. ein eigener kleiner Luftfilter drauf kommt.

Themenstarteram 1. April 2016 um 15:48

Das K&N Kit habe ich jetzt schon 10 Jahre drin und hat bei mir einiges an Sound gebracht. Mit den Dreck könntest du recht haben. Könnte so ein Filter wenn er nicht mehr so richtig was taugt auch eine Ladedruckstörung verursachen ?

Dann würde ich den Original wieder einbauen oder was meint Ihr ?

Themenstarteram 1. April 2016 um 17:56

Zitat:

@Latschuk schrieb am 1. April 2016 um 15:48:26 Uhr:

Das K&N Kit habe ich jetzt schon 10 Jahre drin und hat bei mir einiges an Sound gebracht. Mit den Dreck könntest du recht haben. Könnte so ein Filter wenn er nicht mehr so richtig was taugt auch eine Ladedruckstörung verursachen ?

Dann würde ich den Original wieder einbauen oder was meint Ihr ?

Man ich schreibe hier 10 Minuten und alles weg. Bitte ändert diese Einstellung auf eure Seite.

Danke

Problem gelöst, wie? Werdet ihr nicht erfahren

Denkst du es gibt hier eine Einstellung bei Motor-Talk welche automatisch nach 10 Minuten deinen Text löscht? :D:D:D

Man merkt wirklich die Ferienzeit.

Ich hoffe doch mal stark für dich, das der erfahren Schrauber auch die Ölleitungen (Vorlauf und Rücklauf) vom Turbo erneuert hat. Den wenn nicht, dann geb ich dem Turbo nicht lange.

Themenstarteram 4. April 2016 um 17:55

Wiso passiert hier mir das immer wieder wenn ich mehr schreibe das Error 404 kommt und alles ist weg.

Das kommt vielleicht 1 x im Jahr vor.

Mit den Öl Zu und Rücklauf habe ich jetzt keine Ahnung. Warum müssen die denn gewechselt weden, wenn nur die Unterdruckdose einen Fehler hatte ?

Jetzt ist es so bei mir nach vielen Probieren und Testen. Das wenn ich den Ladedrucksensor reinige der Wagen fährt wie neu. Aber nach 30/40 KM ist der kleine Sensor verölt und ich habe wieder diese Turboaussetzer.

Warum ist da Öl dran? Kommt das von Oben wieder zurück ?

Die Öl Zu und Rücklaufleitung muß erneuert werden, damit garantiert ist, das der neue Turbo optimale Schmierung hat.

Hat der Turbo diese nicht, geht er recht schnell fritte.

Den bei der Zu und Rücklaufleitung setzten sich über die Jahre Ölrückständen an den Wänden ab, wodurch sich der Querschnitt verringert.

Ein neue Turbo braucht aber die volle Schmierung.

Bei dem alten Turbo haben sich Rückstände von der Schmierung festgesetzt. Es war quasi alles auf einander eingelaufen.

Das ein leicher Ölfilm in den Druckleitungen steht ist vollkommen normal. Solang es keine Pfützen sind, die sich im tiefsten Punkt der Leitung ansammelt.

Einfach den Ladedrucksensor mal neu machen, kostet nicht die Welt. Zumindest damals bei meinem nicht.

Die Öl Rücklaufleitung hätte ich nur gewechselt wenn dieser inkontinent oder beim Ausbau mehr oder weniger verbogen wurde. Ich kann mir nicht vorstellen das sich dort Rückstände absetzt so das der Querschnitt kleiner wird sonst müsste man doch die Leitung nach Plan regelmäßig wechseln um einen Laderschaden vorzubeugen, da dieser nicht günstig ist. Ist dem trotzdem so, so könnte man auch theoretisch die Leitung mit einem Lösemittel mit niederer Siedepunkt freispülen.

am 6. April 2016 um 21:40

Hab bei mir am we die VTG gangbar gemacht. Das einzige was ich von unten machen musste war eine Mutter an der Downpipe, die 2 6 er Schräubchen von der Rücklaufleitung und die Abstützung vom Lader. Stunde zum ausbauen, halbe Stunde Stellring und Co. putzen und gangbar machen, 1,5 Stunden wieder einbauen. Kostet in der Werkstatt ein Haufen Schotter, wie schon geschrieben ungerechtfertigt diese hohen Preise, weil die Leute für dumm verkauft werden..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 Variant Turbolader ausbauen wie ?