ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 4Motion TDI, ASZ Motor. Unrunder Leerlauf

Golf 4 4Motion TDI, ASZ Motor. Unrunder Leerlauf

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 9. Juni 2016 um 21:17

Hallo Forumler.

Ich habe an einem 4er Golf mit ASZ Motor ein Problem. Laufleistung ca 220.000km

Bisher hab ich die Suche und Google gequält, aber leider nichts passendes zu meinem Problem gefunden.

Folgendes Problem liegt vor:

Motor startet einwandfrei, egal bei welcher Außentemperatur.

Gibt man dann dem Motor einen Gasstoß fängt an, stark zu ruckeln und weiß/grau zu qualmen.

Schalte ich den Motor ab und starte ihn erneut, läuft er sofort einwandfrei, bis ich wieder Gas gebe, dann tritt das Problem wieder auf. Lasse ich den Motor im Stand warmlaufen, sind ALLE Symptome weg!

Was bisher gegen VW Neuteile erneuert wurde:

Kühlwasser- und Kraftstofftemperaturfühler, diese standen im Fehlerspeicher statisch drin.

 

Gebracht hat es aber nichts.

Zum Testen, welcher Zylinder ausfällt habe ich zwischen dem Zentralstecker für die PDE einzelne Kabel eingebaut um einzelne Zylinder abzuschalten.

Tritt das Problem auf und ich ziehe das Kabel für Zylinder 4 ab, merkt man keinen Unterschied am schlechten Motorlauf.

Ich hab das PD-Element von Zylinder 3 und 4 untereinander getauscht und eingestellt. Fehler wandert nicht mit. Um den Kabelbaum im Kopf auszuschließen, habe ich zwei extra Kabel zum Zentralstecker nach außen verlegt. Fehler immer noch genau gleich.

Das der Motor einen inneren mechanischen Fehler hat, schließe ich aus, da der Fehler nicht immer ist und sich reproduzieren lässt.

Könnte es sein, dass die Ventile von Zylinder 4 zweitweise nicht mehr richtig schließen, weil über die Hydrostößel, das Ventilspiel zu gering gehalten wird?

 

Vielen Dank im vorraus.

 

Gruß

Patrick

 

Hat von euch

Ähnliche Themen
39 Antworten
Themenstarteram 9. Juni 2016 um 21:19

Nochmal eine Frage.

Wie hoch muss der Kraftstoffvorförderdruck der Tandempumpe sein?

An der Pumpe sitzt eine Inbus-Stopfen. An diesem wird der Vorförderdruck gemessen, das habe ich bereits durch Google heraus gefunden. Aber Sollwerte finde ich leider keine.

Hast du den Fehlerspeicher vor deiner Fehlersuche schon mal ausgelesen?

Welches Baujahr ist der Golf?

Themenstarteram 9. Juni 2016 um 22:30

Hallo.

Im Fehlerspeicher standen nur die beiden Temperatursensoren drin.

Aktuell ist der Fehlerspeicher leer. Nur wenn ich natürlich die "Zylinderabschaltung" durchführe, kommen deswegen Einträge hinein.

Tritt aber das Problem auf, ist der Fehlerspeicher leer.

Baujahr weiß ich grad leider nicht. Reiche ich aber nach.

Themenstarteram 10. Juni 2016 um 6:49

Hallo.

Erstzulassung war am 21.8.2001

Hast du VCDS oder VAG-Com zur Verfügung? Dort kann man beim TDI recht viele Parameter auslesen und graphisch anzeigen lassen.

Themenstarteram 10. Juni 2016 um 12:25

Nein, habe ich leider nicht zur Verfügung.

Ich hab gedacht, dass von euch jemand evtl. Erfahrungswerte hat. Gestern Abend habe ich auch nochmal lang im Google gesucht, aber wieder leider nichts gefunden.

Aus welcher Gegend kommst du? Eventuell kann dir ein VCDS User helfen.

Themenstarteram 11. Juni 2016 um 7:21

Hallo.

Ich komme aus dem Schwarzwald.

Genau aus 78120 Furtwangen.

Themenstarteram 25. Juni 2016 um 10:50

Hallo

Ich bin´s wieder.

Hat mir bitte jemand die Pinbelegung der beiden Stecker vom Motorsteuergerät?

Ich habe leider mit Google nichts brauchbares gefunden oder die Teilenummer hat nicht 100%ig mit meiner übereingestimmt.

Gruß

Patrick

B172f3fa-02e1-4af8-96a8-25b9cd012255
Themenstarteram 26. Juni 2016 um 19:08

Neue Erkenntnis.

Wenn der Motor warm wird (Laut Anzeige ab ca 70°C) verschwindet der Fehler.

Kann es sein, dass durch zu hohen Motoröldruck, ein Hydrostößel von Zylinder 4 zu "stramm" wird, dadurch ein Ventil nicht mehr richtig schließt, und dadurch der Motor auf Zylinder 4 nicht mehr richtig mitläuft?

Kompression habe ich gemessen, die liegt bei allen Zylindern zwischen 28-29bar.

Daher auch meine Vermutung, mit dem zu hohem Öldruck, bei "kaltem" Öl.

Was meint ihr dazu?

Mein nächster Schritt wäre den Öldruckschalter auszubauen und ein Öldruckmanometer anzuschließen um den tatsächlichen Öldruck mal zu messen.

Kommt zufällig jemand aus dem Raum 78120 mit VCDS, der sich auch damit auskennt, der mal bei mir vorbei kommen könnte?

 

Gruß

Patrick

Hallo,

hatte vor einem Jahr ähnliche Probleme mit meinem ASZ. Ging während der Warmlaufphase nach Schiebebetrieb immer mal wieder aus und hatte einen unrunden Leerlauf.

Problem war bei mir eine klemmende Luftklappe im Ansaugrohr. Wenn ich es noch richtig weiß, wird die über eine Unterdruckdose und ein Gestänge angesteuert. Da hat es immer wieder gehakt.

VG

Themenstarteram 5. Juli 2016 um 13:38

Hallo walter31.

 

Danke für deinen Beitrag, aber dein Problem ist leider anders, wie mein aktuelles.

Ich hab das Problem, ja nur bei kaltem Motor, sobald sich die Temperaturanzeige anfängt zu bewegen, läuft der Motor einwandfrei.

Motoröldruck hab ich neulich bei kaltem Motor bei Standgas überprüft, der liegt anfangs bei ca 5,8bar und fällt je mehr der Motor und das Motoröl Temperatur bekommen, bis auf ca 2bar. Somit ist hier auch alles in Ordnung.

Eine Frage noch. Der Motor qualmt (wenn Fehler da ist!!) beim Gas geben richtig schwarz aus dem Auspuff, also entweder wird zu viel Kraftstoff eingespritzt oder der Motor bekommt zu wenig Luft

Das Gestänge des Turboladers wird bei Motorstart auf Anschlag von der Unterdruckdose angezogen --> voller Ladedruck. Turboladerwelle und Gestänge sind tip top, das hab ich bereits überprüft. Ladeluftstrecke ist auch nach außen dicht

Wie muss sich das Gestänge verhalten, wenn man Gas gibt?

Dann könnte es vielleicht doch an der Luftmenge liegen. Bei mir waren die Symptome auch nur bei kaltem Motor auf den ersten 5 km. Danach war alles gut. Wobei der Leerlauf trotzdem immer gering schwankte. Sah man aber nur am Drehzahlmesser. Vielleicht ist der Unterdruckschlauch undicht und die Dose steuert die Luftklappe nicht richtig. Würde auch den schwarzen Rauch erklären.

Wie sich das Gestänge bei laufendem Motor verhält, habe ich nicht geprüft. Irgendwann war alles wieder gut. War auch nur im Winter bei extremer Kälte im Bayrischen Wald, als ich dort beim Skifahren war.

Was mich wundert das nix im Fehlerspeicher steht.

Themenstarteram 5. Juli 2016 um 16:02

Unterdruckschläuche sind alle dicht.

Ich hab auch schon die Magnetventile und diverse Sensoren von einem Golf mit gleichem Motor untereinander getauscht. Hat bisher aber alles nichts gebracht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 4Motion TDI, ASZ Motor. Unrunder Leerlauf