ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf 2 Qualm aus Motorraum

Golf 2 Qualm aus Motorraum

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 8. Juni 2017 um 7:39

Guten Morgen zusammen,

ich habe ein großes Problem ich bin getsern von der Arbeit nach Hause gefahren und als ich es fast geschafft hatte fing es an der ampel an aus dem Motorraum zu qualmen. Ich also rechts ran gefahren und den Motor ausgemacht. Langsam die Motorhaube geöffnet und dann kam mir auch schon ein Haufen qualm entgegen. Erste Vermutung war natürlich das es der Kühler ist da es auch eine Pfütze unter dem Auto gab und es leicht tropfte, nur ist die Sache das die Prütze genau unter dem Motor war. Der Kühler selbst ist Trocken und dadrunter auch. Der Qualm kam hinter dem Motor vor wie auf dem Bild makiert.

Habe dann zuhause das Kühlwasser geprüft was natürlich ziemlich leer war. Bei dem Öl ist nichts das sieht sehr gut aus wurde auch erst vor ca 1 Woche gewechselt. Richtig erörtern wo der Qualm entsteht kann man leider auch nicht das eizige was ich gesehen habe ist das bei der Verbindung zwischen Krümmer und Auspuff bei dem fall eine dicke Dichtung mit 2 Metallklammern etwas Wasser lag und bluberte. Kann aber auch sein das es da nur raufgelaufen ist. Eine Sache habe ich noch geguckt unzwar blubbert das Kühlwasser im Kühlwasser Behälter ganz leicht wenn man etwas Gas gibt.

Hier noch die Motordaten : Es handelt sich um einen Golf 2 Madison mit dem 90 Ps RP Motor und einem Automatikgetriebe.

Vielen Dank im Voraus.

Ähnliche Themen
18 Antworten

Zitat:

@WILLY1503 schrieb am 8. Juni 2017 um 07:39:45 Uhr:

....nur ist die Sache das die Prütze genau unter dem Motor war. Der Kühler selbst ist Trocken und dadrunter auch. Der Qualm kam hinter dem Motor vor wie auf dem Bild makiert....

War das denn eine WASSER-Pfütze? Kein Öl oder Sprit etwa?

Hinter dem Motor gibt es auch Wasserschläuche, z.B. die zum Heizungswärmetauscher. Auch gammeln die Bypassventile gerne mal durch.

Wenn das Wasser auf den heißen Krümmer spritzt, dann qualmt das wirklich wie Sau.

Am besten füllst du erstmal Wasser wieder auf, und lässt den Motor mal im Standgas warmlaufen.

Dabei den Bereich hinter dem Motor genau beobachten.

Die Dichtung mit den Klammern ist die Krümmerdichtung..da kann das Wasser nur hingelaufen sein.

Blubbern im Behälter kann auf eine defekte ZKD hindeuten, der dadurch erhöhte Druck im System kann einen Schlauch zum Platzen bringen.

Wenn bei kaltem Motor und paarmal kurz Gasgeben die Kühlerschläuche hart werden, gelangt vermutlich Verbrennungsdruck ins Kühlwasser.

DoMi

Themenstarteram 8. Juni 2017 um 8:25

Alles klar Danke für die Tipps, kann ich die Bypassventile & Heizungswärmetauscher irgendwie kontrollieren ?´

& ja es war definitv Kühlwasser hat sich aber etwas schmierig angefühlt weiß jetzt aber nicht ob das vom Frostschutz kommt.

Es könnte auch der KühlerSchlauch hinten an der ansaugbrücke sein. Die Anschlüsse gammeln auch weg mit der Zeit.

Zitat:

@michl90 schrieb am 8. Juni 2017 um 09:33:07 Uhr:

Es könnte auch der KühlerSchlauch hinten an der ansaugbrücke sein. Die Anschlüsse gammeln auch weg mit der Zeit.

Ja, exakt das war bei mir am RP auch mal das Problem...Das sah aus, als würd die Kiste abfackeln, so hat das geraucht/gedampft. Klar, da hinten rinnt das Kühlwasser direkt auf den heissen Abgaskrümmer.

Wie bereits erwähnt, sind die Blasen im Ausgleichsbehälter beim Gas geben überhaupt kein gutes Zeichen. Ich vermute auch die ZKD. Da solltest du alles genau durchsehen und nicht nur die Undichtigkeit...

Überprüfen sollte man es klar. Die Blasen können auch entstehen, wenn Luft im System ist.

Bevor ich da was an der Kopfdichtung machen würde, erstmal die vorher erwähnten Sachen (Schläuche, Flansche) kontrollieren. Am besten vorne auf Auffahrrampen, unterlegen, reinigen, auffüllen, eine Runde fahren, wieder rauf, und nachschauen. Dann währe die undichte Zylinderkopfdichtung nach außen zu sehen. Auch könnten (wenn er hat) die Froststopfen im Motorblock undicht sein. Wenn die Kopfdichtung nach innen undicht ist, würde er Wasser verbrauchen, weiß aus dem Auspuff qualmen, starken Überdruck im Kühlsystem haben. Etwas "blubbern" ist normal, es sei die Dämpfe aus dem Ausgleichbehälter riechen nach Abgas. Öl im Wasser, oder Wasser im Öl deuten auch auf eine undichte Kopfdichtung hin (hellbraune Plürre) Der Motor würde schlechte Leistung haben, und evtl auf 3 Zylinder laufen.

Foto: Froststopfen beim Bulli 1,6 Dieselmotor

22-motor-1-6-d
Themenstarteram 8. Juni 2017 um 21:16

Hallo zusammen also ich habe heute alles noch Mal überprüfen die Zylinderkopfdichtung ist es zum Glück nicht das Wasser scheint unter der Ansaugbrücke auf den Krümmer zu tropfen wie wellental & michl90 schon meinten . Die Frage ist jetzt nur ob die Ansaugbrücke oder ob es der Schlauch ist. Kann mir einer sie genau Bezeichnung sagen oder mir sagen ob ich den bei kfz Teile kriege oder einfach einen Link Reinhauen ? Es geht um den Schlauch der im Bild zu sehen ist. Vielen Dank für eure Hilfe !!!

Themenstarteram 8. Juni 2017 um 21:17

Hier ist das Bild

Mach erstmal den Schlauch von der ansaugbrücke runter und sie dir den Anschluss und den Schlauch an. Wenn der Anschluss stark korrodiert ist, mit Schleifpapier reinigen. Falls der schon an einer Stelle durchgegammelt ist, brauchst eine ansaugbrücke. Aber darauf achten, dass er vom 1,8er mit Mono is, sonst passt dein Flansch nicht. Die vom Golf 3 ABS- Motor passt auch

Der Schlauch könnte evtl direkt vor der schlauchklemme einen Riss haben.

Themenstarteram 9. Juni 2017 um 7:40

Okay und so wechseln kann man den Anschluss nicht ?

Da ist mit Sicherheit nur der Schlauch kaputt. Dass die Ansaugbrücke durchrostet muss schon viel passieren. Der Schlauch heisst glaub ich irgendwas mit Vorwärmung Ansaugrohr, oder so.

Themenstarteram 9. Juni 2017 um 10:26

Okay danke

Themenstarteram 9. Juni 2017 um 11:16

Hat das einer Mal gekauft weil ich finde das nicht:(

Deine Antwort
Ähnliche Themen