• Online: 6.355

Edition82

Edition's Blog

25.06.2011 02:47    |    Edition82    |    Kommentare (2)

Testfahrzeug VW Golf 2 (19E) 1.8
Leistung 107 PS / 79 Kw
Hubraum 1781
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 235000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 4/1990
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Edition82 3.5 von 5
weitere Tests zu VW Golf 2 (19E) anzeigen Gesamtwertung VW Golf 2 (19E) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
75% von 8 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Mein Golf 2 Gti ("ehemals" Gti Edition One) besitze ich nun seit April 2009. Erworben hatte ich ihn in relativ mieserablem Zustand. Seither versuche ich, ihn nach und nach technisch auf Vordermann zu bringen, was bei einem Golf 2 ja glücklicherweise recht gut von der Hand geht.

 

Er ist mein Alltagsfahrzeug und hat mich trotz diverser Wehwehchen noch nie wirklich im Stich gelassen. Ich muss jedoch dazu sagen, dass ich selten ohne diverses Werkzeug unterwegs bin, da immer mal was sein kann. Liegen geblieben bin ich nur ein mal. Jedoch konnte ich an Ort und Stelle den Fehler beheben, da ich recht schnell die Fehlerquelle (Zündspule) ausgemacht hatte und zum Glück zufällig noch eine alte Spule dabei hatte :)

 

Die Digifant-Motorsteuerung ist in meinen Augen recht komplex, was die Fehlersuche jedoch nicht unbedingt einfach macht (im Vergleich zu einem 1,8l 90PS RP-Motor z.B.).

 

Mein Golf ist noch imer eine Art Dauerbaustelle. Wer ein solches Fahrzeug fährt, sollte sich dieser Eigenart aber eigentlich sowieso bewusst sein..Es gibt einfach immer etwas zu tun. Das Gute daran ist, dass man nahezu jede Reparatur mit normalem Werkzeug, ein wenig technischem Verständnis und z.T. auch mithilfe dieses Forums selbst bewerkstelligen kann. Einen besseren Weg sein Auto kennenzulernen, gibt es nicht:)

Karosserie

3.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Kult-Objekt
  • - bei Nässe nicht das beste Fahrgefühl
  • - Un-Sicherheitsaspekt

Antrieb

3.0 von 5

Der Motor hat nun ca. 235tkm auf dem Buckel, läuft jedoch nach wie vor wie ein Uhrwerk.

Aufgund diverser Wartungsarbeiten, ist eine Grundeinstellung vonnöten geworden. Sobald ich diese habe machen lassen, sollte sich der Verbrauch (hoffentlich) ein wenig verbessern.

(Edit: Grundeinstellung gemacht - keine Veränderung :D)

 

Der Golf wird in erster Linie im Stadtverkehr bewegt und das auch nicht gerade auf zurückhaltende Art und Weise. ;) Man merkt zwar, dass man in einem Golf Gti sitzt, jedoch sollte man schon realistisch bleiben, was die Erwartungen an die Motorleistung angeht. Ein Auto, das knapp eine Tonne wiegt und dabei ein wenig über 100PS besitzt, ist heutzutage nichts weltbewegendes mehr. Er verfügt jedoch bereits im Drehzahlkeller über ein recht solides Drehmoment, was ein entspanntes und auch schaltfaules Cruisen ermöglicht. Freude kommt "obenrum" schon auf, jedoch bewege ich ihn nur selten in Regionen jenseits der 4500 U/Min. Er ist ja schließlich schon ein älterer Herr;)

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Ausreichend motorisiert
  • + Klang des Motors
  • - Verbrauch (aber da trägt meine Fahrweise und der viele Stadtverkehr bei)

Fahrdynamik

3.0 von 5

Wer einen Golf 2 mit 225/40R14er Reifen rundum fährt und das Fahrwerk so tief einstellt, dass zwischen Straße und Querlenker noch knapp 4 Finger passen, der legt nicht unbedingt großartig Wert auf Komfort und Schlechtwege-Qualitäten:)

 

Das Fahrwerk ist recht hart (härteverstellbar), Reifen und Spur recht breit und die Lenkung sehr direkt (Servolenkung mit 30cm-Lenkrad). Bei höheren Kurvengeschwindigkeiten schiebt das Auto merklich über die Vorderräder, was bei unebener Straße noch extrem verstärkt wird. Man sollte mit einer solchen Tieferlegung schon umgehen können und stets ein wachsames Auge auf die Fahrbahnbeschaffenheit haben. Dies beugt brenzlichen Situationen vor.

 

Die serienmäßige Bremse (239x20mm) ist zwar ausreichend, jedoch auf jeden Fall verbesserungsfähig. Daher habe ich mit einem Freund die Bremsanlage eines Golf2-16V nachgerüstet (256x20mm), welche in Verbindung mit dem ABS eine wirklich gute Bremswirkung ermöglicht.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Go-Kart-Feeling im Straßenverkehr
  • - In unebenen Kurven ist Vorsicht geboten

Komfort

3.0 von 5

-Das Fahrwerk ist brechend tief und dementsprechend auf "hart" gedreht (Dämpfer einzeln härteverstellbar).

 

-Die Sitze stammen aus einem Corrado. Sie sind recht bequem, bieten einen wirklich guten Seitenhalt und ermöglichen eine sehr tiefe Sitzposition.

 

-Hinten habe ich noch nie gesessen:) Muss aber auch nicht wirklich sein, da hier bei (m)einer Körpergröße von 1,90m nur wenig Beinfreiheit vorhanden wäre.

 

-Laut. Aber wenn ich Fahrgeräusche nicht mag, kaufe ich mir keinen Golf 2 ;)

 

-5 Knöpfe, 2 Schieberegler, 3 Pedale und ein Lenkrad. Damit kommt jeder gut zurecht (aus optischen Gründen habe ich in meinem Golf das Armaturenbrett eines VW Corrado eingebaut).

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Hart, anstrengend und unkomfortabel
  • - Er ist wirklich ziemlich hart, anstrengend und unkomfortabel ;o)

Emotion

4.5 von 5

Golf 2 Gti's sind inzwischen nur noch selten auf den Straßen anzutreffen. Wer einen fährt tut dies nicht (mehr), weil er sich nichts besseres leisten kann - die Beweggründe liegen in erster Linie in der Begeisterung für alte Formen und solide, übersichtliche Technik.

 

Mit meinem Golf macht eigentlich jede noch so kurze Fahrt einfach Spaß. Es ist mehr, als ein schnödes Von-A-nach-B-kommen - jeder Einsatz ist ein kleines Erlebnis. Er weckt Aufmerksamkeit (nicht nur beim Fahrer) und zieht auch in einer Reihe mit moderenen Sport-Limousinen Blicke auf sich, da er eben eine wirklich seltene Erscheinung darstellt. Bei jedem 3. Tankstellenbesuch spricht mich jemand auf mein Auto an, was mir das Gefühl vermittelt, dass es viele Freunde dieser Fahrzeuge zu geben scheint.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + langsam ein Klassiker
  • + sehr häufig positive Resonanz anderer Verkehrsteilnehmer
  • - Motor wird der GTI-Aufschrift des Golfs noch gerade so gerecht

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km über 10 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 13000
Haftpflicht 400-500 Euro (70%)
Teilkasko 100-200 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer viel Wert auf Sicherheit legt und sich obendrein noch ungern selbst die Finger schmutzig macht, dem würde ich einen Golf 2 Gti nicht wirklich ans Herz legen.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
75% von 8 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

11.11.2011 12:01    |    Triple-B

Sehr schön geschriebener Test, mit dem klassischen "Edition Humor" :)

 

Das mit dem Groupieaufgebot beim tanken kenne ich inzwischen auch schon. Blöd nur, dass nie Frauen mich auf den Bock ansprechen. ^^


28.11.2011 23:14    |    Edition82

:D:D:D


Deine Antwort auf "VW Golf II GTI EDITION ONE Test"

Blogautor(en)

Edition82 Edition82

Volvo

 

Besucher

  • anonym
  • Edition82
  • bias9999