ForumTT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. Gewindefahrwerk / Tieferlegung

Gewindefahrwerk / Tieferlegung

Themenstarteram 22. Dezember 2004 um 9:15

Moje zesamme.

Eine "blöde" Frage: Was ist eigentlich der konstruktive Unterschied / Sin / Zweck vom Gewindefahrwerk im Gegensatz zum "einfachen" Tieferlegen mittels entsprechender Federn?

Eine weitere Frage: Wie bekomme ich einen Anhaltspunkt (messen??), wie breit Spurverbreiterungsscheiben sein sollten bzw. max. sein dürfen, besonders unter Berücksichtigung der netten Herren vom TÜV?

Danke schon mal Vorab - strost

Ähnliche Themen
48 Antworten

Servus,

ein GWF hat den Vorteil, daß man die Tieferlegung variieren kann, so, wie man es gerade braucht.

Z.B.:

Stadtverkehr/AB = 30mm

Rennstrecke = 50mm

Das Fahrwerk hat ein Gewinde zum runter-/raufschrauben (=Höhenverstellung).

Das ist aber nicht alles.

Der Unterschied zu "nur Federn" ist relativ groß.

 

Bin 60tkm mit Federn gefahren und habe nun ein H&R-GWF.

Der Komfort hat sich stark verbessert (sogar viel besser als Serie) und das Fahrverhalten ist sehr harmonisch.

Hintergrund: die Dämpfer und Federn sind optimal aufeinander abgestimmt (zudem hab ich eine spezielle Einstellung der Zug- und Druckstufe bekommen).

Unterschied im Fahrverhalten Federn vs. GWF:

=> mit GWF kann ich auch bei hohem AB-Tempo in einer Kurve auf die Bremse, ohne daß das Heck schwimmt

=> sehr progressives Fahrverhalten mit GWF

Allerdings ist ein gutes Sportfahrwerk ebenfalls ausreichend - GWF eher nur dann, wenn man auch mal auf die Rennstrecke oder experimentieren will.

Fazit: SF oder GWF sollte beim TT immer Erst-Tuning-Maßnahme sein.

Gruß

TT-Fun

federn, macht auto tiefer, aber net härter!!! tieferlegung bei original dämpfern ca 50 mm!! bei kürzeren federn sind andere dämpfer mit gekürzter kolbenstange notwendig!

gewindefahrwerk kann auto sautief machen, da du es stufenlos hoch oder runterschrauben kannst!! besser für feinabstimmung, besseres fahrferhalten, da die dämpfer drauf abgestimmt sind!!! (im gegensatz zu tieferlegung mit original dämpfern und anderen federn)

Zitat:

Original geschrieben von TT-Fun

Fazit: SF oder GWF sollte beim TT immer Erst-Tuning-Maßnahme sein.

genau meine meinung! und dann auf jeden fall ein höherwertiges (bilstein, KW, h&r, etc.) und keinen billigschrott!

@TT-Fun -Danke erst mal, jetzt wird einiges klarer.

Aaber:

D.h., beim GW muss ich mir morgens überlegen: hoch oder tief, und leg mich dann unter die Kiste, um an den entsprechenden Teilen zu drehen? Da kommt man ja so (un-tiefergelegt) kaum drunter.

Oder mach ich da 'nen Denkfehler?

Habs selbst noch nicht nachträglich verstellt, weil ich ne sehr steile Tiefgarage habe (und das GWF erst 2 Monate alt ist). Eventuell im Frühjahr mal testen.

Bei dem H&R mußt Du zum Verstellen z.B. einen speziellen Schlüsselsatz haben (liegt nicht bei) und vor Umstellung natürlich die Räder entlasten, sprich: aufbocken (Hebebühne /Grube + Stützen ? ).

Gruß

TT-Fun

Muahahahah geil,

also: erst mal ist da der preis ein entscheidender faktor! Dann ein gewinde kannst du dir zwar auf deine wunschhöhe stellen, dann in deer höhe eintragen lassen und dann bleibt die auch so. wenn du die wiederverstellst musst du das wieder umtragen lassen! Zudem muss das federbei dazu ausgebaut werden! Danach wieder zur achsvermessung etc. . nix mit eben mal hoch runter! Der vorteil mag eine bessere abstimmung sein, wobei auch bei gewinden das serienmäßig nicht perfekt ist. Da ein dämpfer nicht für alle höhen von 10-80mm perfekt abgestimmt ist / sein kann. Um etw. perf. Zu bekommen müssen schon spezielle abstimmungen her die auf feder und dämpfer abgestimmt sind.

dann zum bmw`ler. federn machen ein auto genauso härter wie ein komplett fahrwerk auch. was du schreibst ist schrott! fahrwerkshersteller empfehlöen dazu ab einer tieferlegung von 60mm verpflichtend einen sport dämpfer. ob dann die kolbenstange oder das dämpfergehäuse gekürzt wird ist eine sache in wie weit das fahrzeug genutzt wird und ist nicht zu verallgemeinern. das ein gewinde sack tief geht stimmt. aber sobald man es unter die tüv geprüfte tiefe schraubt ist es illegal. von daher scheiß egal. das gleiche bekommt man auch mit federn hin. dies ist also kein entscheidungsgrund. der vorteil ist nur, du kannst deine wunschhöhe (einmalig) einstellen und gut ist. orig. dämpfer sind bei einer tieferlegung bis 40mm noch zu fahren. sobald es tiefer wird sollte man sportstoßdämpfernutzen, da das fahrverhalten sonst zu schwammig wird. aber für 35mm tieferlegung ein gewinde zu kaufen ist in meinen augen verschwendung. einerseits des gewindes, zweitens des geldes. ein gewinde ist aber sicher besser abgestimmt als federn + sport dämpfern, da hier uni teile verkauft werden und nichts speziell abgestimmt ist. die ist bei kw und co eher möglich da sie in druck und zug sowie härte einstellbar sind, und somit jeder seine persönliche note im fahrwerk ablegen kann.

 

fazit, überlege wie tief du willst, danach entscheidet sich was du wählst. aber ein ,,hoch - runter" geht nicht. da musst du schon nen GAS fahrwerk kaufen.

Ach so ... na gut, dass ich mal gefragt habe. Ich hatte schon 'n Scheißgefühl, als ich mir letzte Woche "nur" Federn auf -40 mm einbauen lassen hab.

Da ich sowieso nie tiefer will, hab ich sozusagen nix falsch gemacht. :D

Ist aber komischerweise mit den neuen, kürzeren Federn irgendwie besser zu fahren, ich mein, der hüpft nicht mehr so, reagiert jetzt harmonischer auf Fahrbahnunebenheiten. Wie kann das sein? Sind die O-Federn so "Scheiße"?

Zitat:

Original geschrieben von strost

Zudem muss das federbei dazu ausgebaut werden!

bei denen, die ich bis jetzt hatte (bilstein pss9, KWI), geht das auch im eingebauten zustand. die spur muss auch nur dann komplett neu eingestellt werden, wenn man die tieferlegung massiv ändert. bei 1 cm hoch oder runter verstellt sich das nicht merklich!

 

Zitat:

Original geschrieben von strost

Ach so ... na gut, dass ich mal gefragt habe. Ich hatte schon 'n Scheißgefühl, als ich mir letzte Woche "nur" Federn auf -40 mm einbauen lassen hab.

das hätte ich an deiner stelle immernoch... ;)

Zitat:

Original geschrieben von mathias@ku

das hätte ich an deiner stelle immernoch... ;)

?Warum?

Zitat:

Original geschrieben von mathias@ku

bei denen, die ich bis jetzt hatte (bilstein pss9, KWI), geht das auch im eingebauten zustand. ....

Auch bei H&R-GWF.

Gruß

TT-Fun

ich sags mal so... ein serienfahrwerk ist für mich wie ein schimmeliges brot... was macht man mit einem schimmeligen brot? essen? wohl eher nicht... man schmeißt es weg und kauft sich ein neues, frisches brot, das ist schön knusprig, schmeckt gut und ist gesund. (-> gewindefahrwerk)

federn in ein auto zu bauen wäre für mich gleichzusetzen mit... "kratz doch einfach den schimmel vom schimmeligen brot runter, dann sieht man nicht mehr, dass es schimmelig ist!" ob das so gesund ist, das dann zu essen ist ansichtssache... ich würds nicht tun. :)

Naja, kann sein, dass Du Recht hast. Allerdings ist meine Intention eher in Richtung Optik, da ich eh zuviel Schiss hab, mit dem schönen Teil anzufliegen, und eventuell auch kein begabter Rennfahrer. Mal stramm durch die Eifel (da wohn ich sehr gerne), aber sonst eher: cruisen, watt schöne Musik dabei und dann innen Café ...

und wenn er dann da steht, und irgendwie besser aussieht als so'n normaler ...

naja dann sollten die federn schon taugen... mir ist das fahrverhalten das wichtigste. optik ist nur ein netter nebeneffekt.

Zitat:

Original geschrieben von mathias@ku

ich sags mal so... ein serienfahrwerk ist für mich wie ein schimmeliges brot...

Was hast du denn geraucht ? :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. TT
  6. Gewindefahrwerk / Tieferlegung