ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Getriebeöl beim Schaltgetriebe wechseln?

Getriebeöl beim Schaltgetriebe wechseln?

Mercedes C-Klasse W204

Beim Automatikgetriebe ja oft und heiß diskutiert, ist das Ölwechselintervall. Beim normalen Schaltgetriebe verwendet MB eine Lifetimefüllung. Aber was heißt eigentlich Lifetime? 5 Jahre, 10 Jahre, 15 Jahre oder bis das Getriebe explodiert? Ich verstehe nicht, wieso sich bei einem Automatikgetriebe das Öl sich verschlechtern soll, während es beim Schaltgetriebe bis zum St. Nimmerleinstag ohne jeden Austausch gefahren werden kann. Ich habe irgendwo gelesen, dass auch andere so denken und auch beim Schaltgetriebe nach spätestens 100.000 KM einen Ölaustausch beauftragen - sogar - stand auch in einem Forum - wohl nicht selten gegen den Rat der jeweiligen Servicemechaniker.

Wie seht Ihr das? Lasst Ihr das Getriebeöl beim Schalter tauschen oder kann man darauf vertrauen, dass eine Lifetimefüllung nicht nur die Lifetime des Geschäftswagenbesitzers meint. Wo gibt es noch die Notwendigkeit Betriebsflüssigkeiten zu wechseln? Kupplung?

Bin auf Eure Antworten gespannt.

Ähnliche Themen
54 Antworten

Zitat:

@Muelo schrieb am 10. Oktober 2016 um 16:56:50 Uhr:

... Ich verstehe nicht, wieso sich bei einem Automatikgetriebe das Öl sich verschlechtern soll, während es beim Schaltgetriebe bis zum St. Nimmerleinstag ohne jeden Austausch gefahren werden kann. ...

Hallo,

dann solltest Du Dir den schematischen Aufbau einer Wandlerautomatik mal etwas näher anschauen. ;)

Da gibt es div. Ventile und Ölkanäle in der EHS, um nur einige Punkte zu nennen, an denen sich Metallabrieb etc. anhaften und zu Störungen führen kann.

ÖL

-Motor

-Servo

-Differential

-Getriebe

Kühlmittel

Bremsflüssigkeit

Klima

Scheibenwischwasser

Volltanken :)

Dann haste erstmal was zu tun...;)

olsql

ÖL

-Motor

-Servo

-Differential

-Getriebe

 

Kühlmittel

Bremsflüssigkeit

Klima

Scheibenwischwasser

Volltanken

;-) wenn mir das mal einer früher gesagt hätte, ich wäre beim Fahrrad geblieben...

-Servo

-Differential

-Getriebe

Lifetimefüllungen mitunbegrenzt Alter und Kilometer ???

Zitat:

@Muelo schrieb am 10. Oktober 2016 um 17:39:05 Uhr:

 

-Servo

-Differential

-Getriebe

Lifetimefüllungen mitunbegrenzt Alter und Kilometer ???

Das sind alles Öle, die in geschlossenen, gut abgedichteten Gehäusen laufen und eventuellen Abrieb nicht in der Schwebe halten sondern diesen zu Boden sinken lassen, wo er die Ölqualität nicht weiter beeinträchtigt.

Weiterhin fehlt bei all diesen Ölen die hohe thermische Belastung durch Verbrennungstemperaturen und vor allem der Eintrag von Fremdstoffen wie z.B. Verbrennungsrückstände.

Daher Lifetime.

Millionen von Autos fahren mit mit Lifetimeölen durch die Gegend, bis ins biblische Alter (irgendwo im nahen Osten oder in Afrika).

haha genau oder glaubt ihr das die in Afrika bei den alten Automatikbenzen das Getriebeöl wechseln? Die wissen gar net was das ist. Ich werde meins niemals wechseln,wenn er Mücken macht,wird er verkauft

Keine thermische Blastung beim Getriebeöl?

Man muss ja nicht päpstlicher sein als der Papst, aber das da nun so garnichts passieren soll in 10 Jahren...hmmm

"die in Afrika" haben vielleicht nicht jeder ein Codiergerät, aber Schrauben und Öl kennen "die" schon, glaub ma ;)

Beim AG gabs doch immer nen Wechsel, also vor und nach der berühmten Lifetime 5G. Oder vertue ich mich jetzt

MfG

Zitat:

@olsql schrieb am 10. Oktober 2016 um 20:06:57 Uhr:

Keine thermische Blastung beim Getriebeöl?

Keine ernsthafte.

Und glaub ma, in Afrika tauscht niemand vorsorglich ein Getriebeöl, weil er Langeweile hat, wie so mancher hier ;).

Und beim AG ist es eben eine grenzwertige Geschichte bzgl. Lifetimefüllung.

Natürlich nicht vorsorglich, aber wenn der bei 300.000 oder 400.000KM in den Notlauf geht, wird der Wagen bestimmt nicht weggeworfen sondern halt Öl gewechselt. Ganz normal...

In den Notlauf geht beim Schaltgetriebe gar nichts. Das wird ggf. nur schwergängig oder zerlegt sich in seine Bestandteile.

Ansonsten wollte ich nur den Unterschied zu hier nennen.

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 10. Oktober 2016 um 20:16:32 Uhr:

Zitat:

@olsql schrieb am 10. Oktober 2016 um 20:06:57 Uhr:

Keine thermische Blastung beim Getriebeöl?

Keine ernsthafte.

Habe in einem anderen thread hier gelesen, daß der C63 einen Getriebeölkühler verbaut hat.

Warum das so ist, ist reine Spekulation.

Zitat:

@hurbaldi schrieb am 10. Oktober 2016 um 19:56:23 Uhr:

haha genau oder glaubt ihr das die in Afrika bei den alten Automatikbenzen das Getriebeöl wechseln? Die wissen gar net was das ist. Ich werde meins niemals wechseln,wenn er Mücken macht,wird er verkauft

Naja, bei alten Benzen ist das auch nicht mehr so wichtig. Den größten Abrieb hast du ja zu Beginn des Autolebens.

Wenn er Mücken macht, würde ich ihn behalten und nicht mehr arbeiten gehen.

Wenn er Mucken macht und du verkaufst ihn, find ich das n bisschen fragwürdig. Wegwerfgesellschaft, Konsumtrottelkinder und so.

Die Ablassschraube im Schaltgetriebe ist magnetisch und hält den Metallabrieb fest.

Das Öl im Schaltgetriebe altert auch, weil es auch thermisch beansprucht wird, zwar nicht so stark wie bei Automatik, aber wie weit ist der Auspuff und der Motor weg?

Ein Wechsel kann nicht Schaden. Beim Ablassen sieht man mann wie das Öl aussieht und ob es sich lohnt oder nicht.

Auch das Differenzialöl würde ich ab und zu wechseln. Warum hat der C 63 am Differenzial einen Kühlkörper?

Solange niemand in der Lage ist (MB am allerwenigsten auf meine Nachfrage hin), mir verbindlich mitzuteilen, wie bei einem MB die "lifetime" - also die veranschlagte und damit der Betrachtung zu Grunde zu legende Lebensdauer dieses Fahrzeugs gesehen / definiert wird, werde auch ich meine Öle in Kardan und (Handschalt-)Getriebe nach rund 150TKM wechseln lassen.

Im Ernst: Wird bei dieser Begriffsjongliererei die Lebensdauer eines W204 mit

5 Jahren

10 Jahren

15 Jahren

20 Jahren.... oder

150 TKM

250 TKM

500 TKM

1 Mio TKM veranschlagt?

Ach, das kann man pauschal nicht sagen? Aber dass Öl doch so lange hält, schon?

Die Antwort werden mir doch weder Fahrzeughersteller noch MB-Werkstatt noch der Getriebehersteller verbindlich geben wollen.

Warum sollte ich also der Meinung sein, dass 10 Jahre altes und eine Viertelmillion Kilometer durchgewalktes Getriebeöl der Technik gut tut?

Mag aber jeder halten, wie er will. Wobei ich überzeugt bin, dass ein /8 mit 200D-Motorisierung das problemslos mitgemacht hat. Aber das ist eine andere Geschichte...

k.

Lifetime Füllung bedeutet, solange bis der Hocker in der Presse liegt. Dann ist Schluss.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Getriebeöl beim Schaltgetriebe wechseln?