ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Fragen zum Ölwechsel

Fragen zum Ölwechsel

BMW 3er F31
Themenstarteram 23. November 2018 um 23:08

Moin,

 

ich würde meinen Ölwechsel gern selbst machen, da ich nicht einsehe, 200€ trotz mitgebrachtem Öl bei BMW zu zahlen.

 

Frage 1: In einem Castrop Kanister sind 5 Liter, 5,2 Liter gehen ins Fahrzeug. Kauft ihr extra noch eine Flasche dazu, oder verzichtet ihr auf die 200ml? Hat es Folgen bzw. Nachteile?

 

 

Frage 2: Habt Ihr Erfahrung im Umgang bzw der Nutzung von kleinen Auffahrrampen oder einseitigen Böcken? Dadurch steht das Fahrzeug geneigt, sodass nicht alles aus dem Öltank laufen dürfte. Seht ihr hier Probleme?

 

Lg und danke im Voraus

Ähnliche Themen
72 Antworten

Zitat:

@only Diesel schrieb am 4. November 2019 um 12:17:41 Uhr:

Moin zusammen,

wo kann man das Original Öl von BMW kostengünstig beziehen?

Nun, ich denke am Besten in der Original-BMW-Raffinerie :D

Das Zeug ist doch von Shell.... ;)

Hab das letzte Öl original von Amazon bestellt, 6 Liter um nicht mal 50 Euro

Hab das hier gefunden, das sollte doch passen;

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_7?...

Zitat:

@moonwalk schrieb am 4. November 2019 um 13:32:36 Uhr:

Zitat:

@only Diesel schrieb am 4. November 2019 um 12:17:41 Uhr:

Moin zusammen,

wo kann man das Original Öl von BMW kostengünstig beziehen?

Nun, ich denke am Besten in der Original-BMW-Raffinerie :D

Das Zeug ist doch von Shell.... ;)

Ich warte immer noch auf die erste BMW Tankstelle mit original BMW Benzin oder BMW Diesel.. Für Elektro Autos eine original BMW Aufladestation..

am 7. November 2019 um 14:19

Zitat:

 

....

Das Zeug ist doch von Shell.... ;)

Quelle?

 

Das Shell empfohlener After Market Lieferant für Motoröl bei BMW ist ist doch ein alter Hut. Die Betonung liegt aber auf "empfehlen"

Motoröl für BMW

Und After Market heißt noch lange nicht, daß diese Öle auch bei der Erstbefüllung in den Motor gekommen sein müssen.

Als meine BMW Werkstatt den letzten Ölwechsel gemacht hat war das Öl auch immer noch von Castrol.

Zitat:

@Pit 32 schrieb am 7. November 2019 um 14:25:43 Uhr:

Das Shell empfohlener After Market Lieferant für Motoröl bei BMW ist ist doch ein alter Hut. Die Betonung liegt aber auf "empfehlen"

Motoröl für BMW

Und After Market heißt noch lange nicht, daß diese Öle auch bei der Erstbefüllung in den Motor gekommen sein müssen.

Als meine BMW Werkstatt den letzten Ölwechsel gemacht hat war das Öl auch immer noch von Castrol.

Aus Deinem Link:

"Auf Anfrage erklärte der Hersteller, man empfehle den Händlern, das Öl des offiziellen BMW-Lieferanten zu verwenden und zu vertreiben."

Bei der Frage nach dem "Original-BMW-Öl" ging es doch weniger um die Erstbefüllung ab Werk (kann ein 0w-20 Fuchs sein) noch um die "Empfehlungen" von BMW sondern darum, woher das Öl kommt, das in den Pullen mit dem BMW-Logo ist. Und das ist nach meiner Meinung von Shell, was die o.a. Aussage ja auch untermauert. Zusätzlich ist mir aufgefallen, seit Shell an BMW das 0w-40 liefert, fehlt die BMW-Freigabe auf dem Shell-Öl.... lustiger Zufall, oder?

Die blauen Pullen sind von Shell

Zitat:

@Chavarra schrieb am 7. November 2019 um 14:19:30 Uhr:

Zitat:

 

....

Das Zeug ist doch von Shell.... ;)

Quelle?

https://www.newtis.info/.../1VnYyiyfCB

Fahre bei Turbomotoren immer 0w40 Öl. In meinem 330i aktuell das Castrol EDGE 0W-40 Titanium.

Ölwechsel alle 10‘000km. Zum Service beim Freundlichen bringe ich mein Öl immer selbst mit. Den Wechsel ausserhalb des BMW Intervalls macht eine freie Werkstatt.

https://www.motoroeldirekt.de/.../p-OIL-475

am 8. November 2019 um 8:49

@Jaden2000

 

Danke...das:

 

"...*Bitte bestellen Sie über www.markethub.shell.comoder wenden Sie sich an Ihren lokalen Shell Partner."

 

...ist tatsächlich ein starkes Indiz.

 

Danke auch an Pit und moonwalk.

@Chavarra Ja das ist so.

BMW ist glaube ich auf Shell vor paar Jahren umgesprungen. Keine Ahnung was davor war. Aber ja ich gehe davon aus, dass die das von Shell beziehen wegen der Internetadresse.

Ich spare mir mittlerweile den Ölwechsel beim "Freundlichen". Mein Auto interessiert sich mittlerweile nur dafür, daß der Service gemacht wird und nicht von wem. Für eine Stunde Arbeit habe ich selten soviel Geld gespart. Zudem fällt das bei uns mittlerweile für 3 Fahrzeuge an.

Was ich mir allerdings bei jedem Ölwechsel angewöhnt habe ist eine Untersuchung des Filters. Ich pule bei jedem alten Filter zwischen den Lamellen nach sichtbaren Abriebteilchen. Genauso schaue ich mir das Öl an und das was in der Auffangwanne zurückbleibt. Je nachdem was man in der Wanne so an "Nuggets" findet kann das häufig ein Anzeichen für ein kommendes Problem sein. Ist bei meinen Autos gottseidank bisher noch nicht vorgekommen, aber im Bekanntenkreis.

Diese Sauerei ist allerdings mein "Privatvergnügen". Genauso wie ich gelegentlich die Soll- und Istwerte beim BMW Öldruck auslese, was beim N20 mit seiner kennfeldgesteuerten Ölpumpe mit einfachen Mitteln sehr gut geht

Deine Antwort
Ähnliche Themen