ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Fragen zum Ölwechsel

Fragen zum Ölwechsel

BMW 3er F31
Themenstarteram 23. November 2018 um 23:08

Moin,

 

ich würde meinen Ölwechsel gern selbst machen, da ich nicht einsehe, 200€ trotz mitgebrachtem Öl bei BMW zu zahlen.

 

Frage 1: In einem Castrop Kanister sind 5 Liter, 5,2 Liter gehen ins Fahrzeug. Kauft ihr extra noch eine Flasche dazu, oder verzichtet ihr auf die 200ml? Hat es Folgen bzw. Nachteile?

 

 

Frage 2: Habt Ihr Erfahrung im Umgang bzw der Nutzung von kleinen Auffahrrampen oder einseitigen Böcken? Dadurch steht das Fahrzeug geneigt, sodass nicht alles aus dem Öltank laufen dürfte. Seht ihr hier Probleme?

 

Lg und danke im Voraus

Ähnliche Themen
72 Antworten

Zitat:

@Madwursd schrieb am 23. November 2018 um 23:08:49 Uhr:

Moin,

 

ich würde meinen Ölwechsel gern selbst machen, da ich nicht einsehe, 200€ trotz mitgebrachtem Öl bei BMW zu zahlen.

 

Frage 1: In einem Castrop Kanister sind 5 Liter, 5,2 Liter gehen ins Fahrzeug. Kauft ihr extra noch eine Flasche dazu, oder verzichtet ihr auf die 200ml? Hat es Folgen bzw. Nachteile?

 

 

Frage 2: Habt Ihr Erfahrung im Umgang bzw der Nutzung von kleinen Auffahrrampen oder einseitigen Böcken? Dadurch steht das Fahrzeug geneigt, sodass nicht alles aus dem Öltank laufen dürfte. Seht ihr hier Probleme?

 

Lg und danke im Voraus

Nur ne kurze Frage, was machst Du mit dem alten Filter und dem alten Öl? Neuer Filter und Dichtung auch gekauft?

 

Frage 1, Kauf doch einfach 6 Liter und da hast Du ja noch was für den nächsten Ölwechsel

 

Frage 2, Wenn Du den Boden kontaminierst kann das teuer werden aber sonst geht es bestimmt.

Themenstarteram 24. November 2018 um 0:00

Bislang habe ich gar nichts gekauft. Das alte Öl wird logischerweise entsorgt.. Oder was machst du damit, braten? ;-)

 

Ich sage ja - die Kanister sind 5l, daher kauft man eine Flasche extra dazu.

 

Deine zweite Frage ist völlig am Ursprung vorbei. Es gibt super Auffangschalen für sowas, wie es auch normalerweise in jeder Werkstatt genutzt wird.

Bei 200 EUR ist aber nicht bloß der Ölwechsel mit dabei. 2AW Standardumfang, 3AW Service Motoröl, der Ölfilter und vielleicht ein paar Euro für die Entsorgung - das dürfte eher so um 70-90 EUR bei mitgebrachtem Öl liegen @Madwursd

Ich vermute, dass da noch andere Filter mit inbegriffen sind - oder der Bremsflüssigkeitsservice...

Wenn du den Ölwechsel doch selbst machst, dann schau doch lieber nach einer Mietwerkstatt - die kostet nicht die Welt und du kannst das Fahrzeug anheben - mit Auffahrkeilen würde ich nicht herummachen.

Hast du auch den Spezialschlüssel für den Ölfilterdeckel? Oder willst du da mit der Wasserrohrzange ran?

Und bei der Ölmenge gibt´s auch nur eine Aussage - man kauft genügend Öl. Mag ja sein, dass die 0,2l erst einmal bloß innerhalb der 1l-Toleranz liegen, aber irgendwann brauchst du´s dann doch sowieso. Mei, 1l sind gerade 10EUR, die du nicht einmal verlierst, da du´s nachkippen kannst.

Da ich auch aktuell einen Ölwechsel machen lassen muss, bei meinem freundlichen 90€ , davon sind 25€ Altölentsorgung. Öl bringe ich natürlich mit bei dem Preis.

Für das Geld gibts in anderen Werkstätten den Wechsel inklusive Öl, aber das ist ja nichts neues und sollte man bei Kauf eines BMW einkalkulieren.

Themenstarteram 24. November 2018 um 9:48

Über beispielsweise Amazon gekauftes Altöl kann in >jeder< ATU Filiale kostenfrei abgegeben werden. Dafür 25€ zu tragen zu nehmen finde ich Irre.

 

Das angesprochene Spezialwerkzeug ist ein ein ganz normaler 3/8 Zoll Ölfilterschlüssel, wie er für diverse Marken genutzt wird - gibt es ab 7€, kostet selbst von Hazet 14€.

 

Die 200€ sind für mich plausibel, es sind rund 180€ auf Nachfrage, es wäre ein kleiner Service dabei, bei dem alle Bauteile durchgeschaut werden, wie Bremsen und Co.

 

Allein der Ölfilter soll 52€ brutto kosten ?! Das ist das doppelte des Preises, für den man den Filter bei gleicher Teilenummer im Internet bekommt.

 

70€ würde ich noch fast mitmachen, ist hier leider nicht drin.

 

Der ganze Ölwechsel kostet mich 60€ selbst durchgeführt, mit dem Verzicht auf den Boardbuch-Eintrag.

Kommt drauf an, wie alt dein Auto ist.

Falls du mal ein Problem mit der Steuerkette bekommst, ist es mit der Kulanz vorbei !

Themenstarteram 24. November 2018 um 13:31

02/15

Fünf Jahre, Hundert Tausend Kilometer ist die Faustregel für die Kulanz.

Ich würde bis dahin die notwendigen Inspektionen und Wechsel in jedem Fall bei BMW machen lassen.

Zwischen-Wechsel mache ich auch selbst. Genau, der Hazet ist gut brauchbar. Gibt aber unterschiedliche Größen- bei meinem ist ein etwas Größerer Ölfilterdeckel, als beim 320 verbaut.

52€ für den Ölfilter? Der kostet bei meinem bei BMW keine 20. Was hast du denn für ein Modell?

Zitat:

@ChrisH1978 schrieb am 24. November 2018 um 14:32:33 Uhr:

Fünf Jahre, Hundert Tausend Kilometer ist die Faustregel für die Kulanz.

Ich würde bis dahin die notwendigen Inspektionen und Wechsel in jedem Fall bei BMW machen lassen.

Zwischen-Wechsel mache ich auch selbst. Genau, der Hazet ist gut brauchbar. Gibt aber unterschiedliche Größen- bei meinem ist ein etwas Größerer Ölfilterdeckel, als beim 320 verbaut.

52€ für den Ölfilter? Der kostet bei meinem bei BMW keine 20. Was hast du denn für ein Modell?

Der Ölfilter für den 435dx bei BMW kostet 21,67 € - weiß auch nicht welcher 50 € kosten sollte...

Erlich gesagt verstehe ich nicht, warum man selbst Öl tauschen sollte. Bei meinem Zetti hat es 40 € gekostet wenn ich den Filter von Leebmann gekaufte und das Castrol Öl mitgebracht habe. Inkl. Altölversorgung und Arbeit. Dafür will ich nicht meine Hände schmutzig machen.

Für meinen BMW jünger als 5 Jahre mit weniger als 100.000 km lasse ich auch alle Teile inkl. Öl von BMW kommen - um möglicherweise Kulanz und Anschlussgarantie aufrecht zu halten.

 

Jukka

Naja, ich verstehe es schon, dass man sich über die aufgerufenen Ölpreise Gedanken macht, aber die Kulanz sticht halt da m.E. jedwede Überlegung - zumindest in den ersten Jahren.

Die Altölentsorgung zu zahlen finde ich fair - mehr als 15€ sollten es aber nicht sein.

Bei meinem letzten Wechsel hat der Filter 19,23€ brutto für den 335i gekostet, die nächste Inspektion folgt in zwei Wochen.

Was man vielleicht wissen sollte - die AW-Werte variieren teils sehr stark. Hier kann man etwas sparen. Niederlassungen haben meist höhere Stundenlöhne und da ein AW nur 5min sind, macht es schon einen Unterschied, ob man 9,50 oder 15 € netto pro AW zahlt.

 

Gruß

Christian

Zitat:

@Madwursd schrieb am 23. November 2018 um 23:08:49 Uhr:

Frage 1: In einem Castrop Kanister sind 5 Liter, 5,2 Liter gehen ins Fahrzeug. Kauft ihr extra noch eine Flasche dazu, oder verzichtet ihr auf die 200ml? Hat es Folgen bzw. Nachteile?

Es wird nur 5 Liter reingekippt.

Der Ölstand muss zwischen der MIN- und der MAX-Marke stehen. Das ist auch der Fall, wenn nur 5 Liter reingekippt werden. Es hat keinen Vorteil, wenn man immer peinlichst genau darauf achtet, dass jederzeit die MAX-Marke erreicht wird. Wenn man viel Kurzstrecke fährt, hat das gar Nachteile.

 

Gruß

Uwe

 

Ich möchte den sehen, der nach dem Ablassen 5,2 Liter reinbekommt :D

Soweit ich weiß, hat mein B48 ein Ölvolumen im Motor von 4,9 Liter, dzu kommen 0,3 Liter im Filter. 200 ml Altöl verbleiben doch bestimmt im Motor, somit "überfülle" ich ihn mit 5 L doch fast. Ich würde mir eine Pulle zum Nachfüllen besorgen, wenn Bedarf ist. Beim MB C220 CDI gab's alle 25 tkm einen Wechsel und der Ölstand war immer auf max. (dem DPF sei Dank ;)

Den Ölfilter sollte man doch auch mit einem "Engländer" abbekommen, oder? Und auch ich plane die "offiziellen" Wartungen mindestens die ersten 5 Jahre immer bei BMW (mit angeliefertem Öl) machen zu lassen, aber da "die Expedde" mir raten, allerallerspätestens nach 15 tkm das Öl zu wechseln, will ich nach dem ersten Service bei 30.000 einfach nach 15 tkm "heimlich" einen selbermachen, evtl. ohne Filterwechsel. Daher suche ich auch noch nach einer guten, günstigen Möglichkeit, unter den Wagen an die Schraube zu kommen, da mein B48 ja wohl keine Möglichkeit zur Absaugung hat. Je nachdem, wo die Ablassschraube sitzt, können so Auffahrrampen sogar den Ablass verbessern, wenn die Neigung gut zur Position der Schraube passt...

Moon, den Scheiss mit dem Absaugen hat mal Mercedes mit dem W202 gemacht, um die Benzler in die Werkstätten zu bringen. Ja, bis dahin gab´s noch echte Qualität :D Geht doch nichts darüber den alten Schmodder unten raus laufen zu lassen.

Hatten wir die Diskussion nicht erst vor ein paar Wochen. Du wirst dir doch bitte einen Hazet-Schlüssel kaufen - oder zu Weihnachten schenken lassen...?

Heimlich musst du den Wechsel auch nicht machen, außer du trinkst lieber dein Bier alleine! ;)

Und den Filter drin lassen nach einem Wechsel? Mein Bester, du duschst doch auch nicht und lässt die Unterpumpel an! ...oder? ;)

Und zur Neigung: Kann sein, wenn alles Öl aus dem Motor dann dennoch runter in die Wanne kommt. Gibt es Biegungen oder Kanäle, die über oder hinter der Ablassschraube sich befinden, dann werden die nicht bergauf laufen.

So, musste kurz meinen Senf dazu geben - bin auf dem Sprung.

Zitat:

@comforter schrieb am 24. November 2018 um 09:23:51 Uhr:

Da ich auch aktuell einen Ölwechsel machen lassen muss, bei meinem freundlichen 90€ , davon sind 25€ Altölentsorgung. Öl bringe ich natürlich mit bei dem Preis.

Für das Geld gibts in anderen Werkstätten den Wechsel inklusive Öl, aber das ist ja nichts neues und sollte man bei Kauf eines BMW einkalkulieren.

Aber bei VW nicht, ich wohne ländlich, fahre VW und BMW, beide Werkstätten im Radius von 3 km, gleiche Norm fürs Öl, VW ist ca. 6-7€/L teuerer;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen