ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Firmenwagen 330d, 330d xDrive oder 520d ?

Firmenwagen 330d, 330d xDrive oder 520d ?

BMW 3er F31
Themenstarteram 7. Dezember 2014 um 17:51

Hallo,

ich werde mir in einigen Monaten einen neuen Firmenwagen bestellen dürfen.

Derzeit in meinen Überlegungen ist der 330d (F31) oder 330d xDrive (F31) oder alternativ einer 520d oder 520d Touring.

zum 3er:

- lohnen sich die 2.500 Euro Aufpreis beim 3er für das xDrive?

- was ist der entscheidende Vorteil?

- ich wohne nicht in den Alpen, von daher eher wenig bis kaum Schnee im Winter

- sind die allgemeinen Fahreigenschaften bei xDrive auch bei sommerlichen Verhältnissen wesentlich besser?

zum 5er:

- Innenraum usw. ist ja wesentlich hochwertiger als beim 3er, aber wie sieht der Vergleich der Motoren und Fahrleistungen aus: 330d gegen 520d? Ist das wirklich ein sooooo riesen Unterschied und Vorteil des Sechszylinders?

- wie ist das Innengeräuch im Vergleich des des 4 Zylinder im 5er zum 6 Zylinder des 3er?

- die größe des 5er bräuchte ich nicht unbedingt, da ich derzeit einen MB C-Klasse (W215) Limousine fahre, von daher wäre der 3er Touring sicherlich ausreichend

Was gibt es sonst noch so zu beachten beim Vergleich 330d (mit und ohne xD) zum 520d?

Klar ideal wäre ein 530d, aber der ist preislich mit den SA außerhalb des zur Verfügung gestellen Budgets.

VG

Holger

 

Ähnliche Themen
339 Antworten
Themenstarteram 7. Dezember 2014 um 18:00

Achja, ich werf mal noch den 528i in den Ring.

Wie ist denn der im Vergleich zum 330d? DEr dürfte ja um einiges agiler sein als der 520d oder?

Die Frage ist, was willst du? Du schreibst selber, dass du die Größe des 5ers nicht benötigst. Bleibt also die Frage: Willst du lieber etwas mehr Durchzug und den laufruhigeren Motor oder willst du lieber mehr Ausstattung bzw. (unnötige?) Gimmicks?

Also ich bin dank persönlichem Downsizing zur Zeit 120d-Fahrer, davor u.a. TT und A6 4F, aber muss ganz klar sagen: Beim 1er ist der Motor top, da der Wagen entsprechend leicht ist. Beim 3er ist er für mich noch in Ordnung, bestellen würde ich aber heute mind. den 325d (am wahrscheinlichsten wäre jedoch der 330d als Kompromiss aus Kosten und Leistung). Bei einem schweren Fahrzeug wie einem 5er oder einem A6 käme mir kein 4-Zylinder rein. Die Vorteile gehen aufgrund des Fahrzeuggewichts flöten, bleiben also nur noch die Nachteile.

--> Ich würde hier zum 3er greifen

Dann bleibt die Frage: xDrive oder Heckantrieb?

Brauchst du xDrive? Also wenn man nicht gerade in den Bergen wohnt, braucht man ihn meiner Meinung nach nicht. Ich wohne derzeit in München, und auch hier würde ich mir keinen xDrive bestellen. Was soll ich mit dem zusätzlichen Gewicht? Brauch ich nicht. Heckantrieb macht mir mehr Spaß und ist mehr als ausreichend. Muss aber dazusagen: Ich bin kein Ski-Fahrer :D Bin aber auch bei Schnee mit Heckantrieb immer überall durchgekommen. Für mich ist das sogar einer der Gründe gegen eine Rückkehr zu Audi. Ich will eigentlich kein Allrad, weil ich ihn nicht benötige.

--> 330d

Letztlich aber eine persönliche Entscheidung. Und ich weiß, dass vielen Leuten der 520d ausreicht. ;)

Sag uns am besten mal etwas zu deinem Fahrprofil. Bei einer hohen jährlichen Laufleistung würde ich zum 5er tendieren, ansonsten den 3er nehmen. Der 5er ist im Innenraum hochwertiger und sehr gut gedämmt, da kann der 3er auch mit Sechszylinder nicht mithalten. Die Fahrleistungen unterschieden sich jedoch deutlich, da braucht man gar nicht drüber sprechen. ;) Ob du den Allrad brauchst, musst du selbst entscheiden ...

Also ich habe einen 330d und bin damit sehr zufrieden

Mein Verkäufer hat jetzt den 530 mit M-Sportfahrwerk und ist sehr enttäuschend vom Fahrgefühl im Vergleich zu seinem und jetzt meinem 3er

Der 5er hat schon einiges an Mehrgewicht, und das merkt man ihm an. Ein 520d wird da wesentlich zurückstecken

Themenstarteram 7. Dezember 2014 um 18:38

Also Fahrleistung jährlich dürfen ca. 30-40TKM sein. Davon 60% Autobahn.

Und was ist mit dem 528i?

Letztendlich wirst du viele unterschiedliche Meinungen hören. Bei bis zu 40tkm p.a. und 60% BAB würde ich den 5er nehmen. Auf den N20 im 5er hätte ich jedoch keine Lust. Dann lieber den 525d nehmen und einen Kompromiss eingehen. Ist zwar auch nicht Ansatzweise mit einem 330d vergleichbar, jedoch sicher keine Wanderdüne.

Ich bin vor 2 1/2 Jahren von E90 320d auf F10 520d F10 umgestiegen. Ebenfalls Dienstwagen als angestellter.

Jetzt stand vor gut 2 Monaten die Bestellung des nächsten an. Habe auch überlegt den F31 als 330d zu nehmen. Und dann richtig richtig gut ausgestattet. Beledertes Interieur etc., damit er innen hochwertiger wird.

Bislang hatten meine Dienstwagen immer m-Paket.

Dann bin ich einen f10 530d als luxury line mit dynamischer Dämpfer Control Probe gefahren.

Dieses Fahrgefühl empfand ich als sowas von erhaben und luxuriös, dass ich genau diese Kombination mit einem edlen Interieur, Nappa Leder in Mokka mit indi klavierlack leisten bestellt habe.

Dieses mal also gegen sportliche Optik und fuer den luxuriösen Fahrkomfort.

Ausgeliefert wird Mitte Januar und ich bin mehr als gespannt, ob mich auch dieser bmw Tag fuer Tag aufs neue begeistern wird.

In Summe ist der 5er von innen und auch vom Komfort einfach eine andere Liga. Insbesondere fuer vielfahrer. Fahre ca 50tkm im Jahr.

Aber ich bin auch noch nie einen 3er mit dem adaptivem Fahrwerk und der variablen Lenkung gefahren.

Die Integralaktivlenkung fahre ich auch schon jetzt im 5er. Und das steigert enorm die fahraktivität, so dass er sich in sportlichen Situationen vergleichbar fährt wie mein damaliger E90 mit mpaket.

Gruß,

Micha

Ich hatte mir vor ein paar Monaten die gleiche Frage gestellt. Aber hab mir gesagt, dass der 5er für mich einfach zu groß ist. Außerdem habe ich auch einige Bekannte, die mit dem 5er nicht wirklich glücklich geworden sind. Auch als 525d nicht. Die haben dann auch auf den 330d "downgegradet" und sind super zufrieden.

Ich war echt froh, dass ich mich für den 330d sDrive entschieden habe. Ich bin vollkommen zufrieden - auch mit dem Innenraum etc. (Im Gegensatz zu vielen anderen hier). Und vor allem der 330d macht richtig Laune und bringt mir jeden Tag ein Lächeln auf die Lippen. Zumal war meine Überlegung, dass ich auch nochmal ne 6-Zylinder haben wollte, bevor der vielleicht auch noch dem Downsizingwahn zum Opfer fällt. Wie gesagt - ich hab es nicht bereut.

Gruß Beetle007

fahre mal einen 330d und einen 520d, beide mit gleichem gtriebe, also schlatung und/oder automatik.

dann entscheide selbst.

ich wette du nimmst den 5er aber mit 3.0 maschine und streichst dafür einiges an "like to have" ausstattung.

das wichtigste extra bei solch einem wagen ist der motor und bei 40K km/jahr wirst du mit dem 2.0 diesel nicht happy werden.

ohne probefahrt geht nichts !!

Zitat:

@scooter17 schrieb am 7. Dezember 2014 um 19:48:31 Uhr:

fahre mal einen 330d und einen 520d, beide mit gleichem gtriebe, also schlatung und/oder automatik.

dann entscheide selbst.

ich wette du nimmst den 5er aber mit 3.0 maschine und streichst dafür einiges an "like to have" ausstattung.

das wichtigste extra bei solch einem wagen ist der motor und bei 40K km/jahr wirst du mit dem 2.0 diesel nicht happy werden.

ohne probefahrt geht nichts !!

Das kann ich nicht bestätigen. 520d ist vollkommen ausreichend, auch fuer vielfahrer. Alles darüber hinaus ist Luxus. 530d mit Sicherheit noch souveräner, luxuriöser etc. Daher steige ich jetzt auch genau darauf um von 520d.

Aber das der 520d nicht ausreicht ist quatsch

Zitat:

@holger74 schrieb am 7. Dezember 2014 um 17:51:12 Uhr:

Hallo,

ich werde mir in einigen Monaten einen neuen Firmenwagen bestellen dürfen.

Derzeit in meinen Überlegungen ist der 330d (F31) oder 330d xDrive (F31) oder alternativ einer 520d oder 520d Touring.

zum 3er:

- lohnen sich die 2.500 Euro Aufpreis beim 3er für das xDrive?

- was ist der entscheidende Vorteil?

- ich wohne nicht in den Alpen, von daher eher wenig bis kaum Schnee im Winter

- sind die allgemeinen Fahreigenschaften bei xDrive auch bei sommerlichen Verhältnissen wesentlich besser?

zum 5er:

- Innenraum usw. ist ja wesentlich hochwertiger als beim 3er, aber wie sieht der Vergleich der Motoren und Fahrleistungen aus: 330d gegen 520d? Ist das wirklich ein sooooo riesen Unterschied und Vorteil des Sechszylinders?

- wie ist das Innengeräuch im Vergleich des des 4 Zylinder im 5er zum 6 Zylinder des 3er?

- die größe des 5er bräuchte ich nicht unbedingt, da ich derzeit einen MB C-Klasse (W215) Limousine fahre, von daher wäre der 3er Touring sicherlich ausreichend

Was gibt es sonst noch so zu beachten beim Vergleich 330d (mit und ohne xD) zum 520d?

Klar ideal wäre ein 530d, aber der ist preislich mit den SA außerhalb des zur Verfügung gestellen Budgets.

VG

Holger

Der 330 ist dynamisch ne ganz andere Nummer als der 520. Den auf jeden Fall mit xdrive, selbst damit quietscht es noch wenn man will.

Dafür ist der 520 vom Komfort und der Ruhe ne ganz andere Nummer als der 330! Alles ist ne Nummer edler und leiser, nur der Motor kommt eben nicht mit dem 330 mit und die Fuhre geht nicht so gut ums Eck.

Themenstarteram 7. Dezember 2014 um 20:42

OK, danke für eure Hilfe.

Natürlich werde ich Probefahrten machen.

Trotzdem nochmal die Frage nach dem 528i. Wie schlägt sich denn der im Vergleich zum 330d? Den könnte ich glaub ich noch ins Bugdet reinbringen, ohne große Kompromisse eingehen zu müssen. Klar, Vwerglich Diesel/Benziner hinkt, aber trotzdem mal de Frage wie der so ist.

Den 530d definitiv nicht, leider, sonst wäre die Wahl einfach.

Zitat:

 

Trotzdem nochmal die Frage nach dem 528i. Wie schlägt sich denn der im Vergleich zum 330d? Den könnte ich glaub ich noch ins Bugdet reinbringen, ohne große Kompromisse eingehen zu müssen.

Würde mich wundern, wenn eure Firmenwagenrichtlinie bei 40.000km/Jahr einen Benziner zulässt. Wirtschaftlich zumindest nicht sinnvoll.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Firmenwagen 330d, 330d xDrive oder 520d ?