ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Facelift 150PS TDI oder 190PS TDI 4x4 ?

Facelift 150PS TDI oder 190PS TDI 4x4 ?

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 7. März 2020 um 20:50

hallo zusammen, ich stehe vor der Wahl einen 150PS TDI oder 190PS TDI 4x4 zu bestellen.

was für mich für den 150PS spricht:

-Verbrauch, dadurch bedingt Reichweite

-geringere Steuer durch geringeren Ausstoß

-akustik? ich weiß, schmarrn beim 2l tdi.

wo ich mir unsicher bin: mein hauptfahrprofil ist eine nächtliche Pendelstrecke von 300km, davon 80% mit Glück freie Autobahn bei Tempomat 180. Macht der 150PS das souverän? wesentlich schneller fahre ich jetzt (A4 3L TDI 218PS quattro) auch nicht.

schluckt der 150PS TDI bei diesem Fahrprofil wesentlich weniger als der 190PS TDI 4x4? Einen echten Vergleich habe ich noch nicht gefunden und anstellen können, da der Skoda Händler aktuell keinen 150PS zugelassen hat.

für den 4x4 spricht natürlich vieles, vor allen Dingen hier (Alpenvorland, gerne und viel Schnee und Matsch), ich fahr häufiger in und durch die Berge ... das 1%, in denen der Allrad Sinn macht, erreiche ich vermutlich oft...

danke für eure meinung... ;-)

Ähnliche Themen
33 Antworten

Meine Meinung: Tempomat 180 - da ist der 1.5er schon fast am Limit und wird sich mehr Sprit genehmigen als der 2l 190 PS. Zumindest wird der 2l da wesentlich souveräner unterwegs sein, so viel ist sicher. Ich persönlich würde da auch immer den 4x4 bevorzugen, weil er gerade bei schwierigen Bedingungen das Quäntchen mehr an Sicherheit bietet...

Aber faehrst du wirklich 600.000 km pro Jahr? (Pendelstrecke? Täglich?, 300km Mal 200 Tage....). Da würde ich mir lieber nen neuen Job suchen oder umziehen...

Glaube du hast dich verlesen o. ä. Er möchte die beiden 2.0 TDIs vergleichen.

Ach so. Ist aber ja unabhängig vom Hubraum. Würde bei der Fahrleistung trotzdem immer den 4x4 mit etwas mehr Leistung nehmen...

4x4 ist ja ohne Frage toll, wenn man jenes braucht oder will.

Natürlich bezahlt man das aber auch, im Mittel, mit einem nicht unerheblichen Anteil Diesel. Bei meinem Profil mit ca. 2 l/100km ggü. dem 190PS Frontkratzer.

 

Rein fahrleistungsmäßig, bleibt von den nominalen 40 Mehr PS nicht sehr viel übrig. 100kg Mehrgewicht + permanente Drehmomentverluste im Allrad (trotz Haldex) ...

 

Also kurzum: Wenn man so gut wie nur AB fährt, und den Diesel dabei womöglich auch noch selbst zahlen muss, würde ich aus ökonomischen Gründen auf den 4x4 verzichten.

Ich hatte im Passat B8 folgende Motoren:

 

2.0TDI mit 150PS und Handschaltung

2.0TDI mit 190PS, 4M und DSG

2.0TDI mit 240PS, 4M und DSG

 

Der untenrum spritzigste war der 150er! Und extrem sparsam.

Da nimmt sich der 190er jetzt schon nen guten Schluck mehr. Auf 4M würde ich künftig wohl verzichten, trotz Wohnort in Bayern. Mit dem 150er war ich teilweise jede Woche im Winter im bayerischen Wald und hatte nie Probleme, selbst auf unbefestigten Straßen.

 

Auf der Autobahn, ab 120-140 aufwärts drückt der 190er aber nochmal ein Stück stärker als der 150er.

 

So würde ich als nächstes wohl den 190er als Fronttriebler wählen.

Die Aussage der 150er TDI sei unten herum "spritziger" möchte ich etwas relativieren, denn das suggeriert, die Fharleistungen des 150er seien unten herum besser.

Das stimmt jedoch nicht - da täuscht uns das eigene Popometer.

Der 150er hat einen kleineren Turbo als der 190er. Dieser kleinere Turbo kann deutlich eher und vorallem schneller seinen Druck aufbauen. Die Gasannahme und der Kraftaufbau wirkt dadurch spontaner. Der Nachteil dabei ist jedoch, dass dem 150er oben herum einfach die Luft ausgeht.

In der Praxis heißt das, dass der 190er natürlich in jeder Lage schneller ist als der 150er obgleich der 150er gut mithalten kann und die Unterschiede eher gering sind. Beschleunigt man zum Beispiel aus einer Baustelle heraus, kann der 150er tatsächlich recht lange drann bleiben. Je schneller man wird, desto mehr setzt sich der 190er ab. Oberhalb von von ca. 160/170km/h werden die Unterschiede dann aber immer deutlicher. Mann kann also sagen, dass der 190er dem 150er nicht sprichwörtlich davon fährt, aber dass die Unterschiede durchaus sicht- und spürbar sind, sobald das Drehzahlband genutzt wird.

Und damit wird auch klar, wer besser welchen Motor kaufen sollte:

Wer gerne mal auf den Pinsel drückt oder auch oft eher zügig auf der Autobahn unterwegs ist, sollte zum 190er greifen.

Wer jedoch eher "mitschwimmt" und die volle Leistung des Fahrzeugs eher selten abruft der ist mit dem 150er hervorragend unterwegs.

Was den Verbrauch angeht, genehmigt sich der 190er natürlich mehr, wenn man die Kraft abruft. Fährt man beide jedoch exakt identisch und kompensiert man die (gefühlte) Anfahrschwäche des 190er nicht mit "mehr Gas geben"*, dann liegt der Verbrauch praktisch auf einem Level. In der Praxis hat meinen seinen Fuß allerdings niemals perfekt im Griff und deswegen verbraucht der 190er am Ende des Tages tendenziell etwas mehr - die Welt ist das aber nicht. Auch der 190er lässt sich Problemlos mit 5,xl, wenn man will und die Fahrstrecken passen auch 4,x l im Alltag bewegen.

* Kennt ihr den Moment, wenn ihr euch dabei erwischt, die Taste der Fernbedienung fester zu drücken, wenn das IR-Signal nicht sofort an der Glotze ankommt? ;)

 

Was den 4x4 angeht ist das so eine Sache:

1) Im Vergleich zu deinem jetzigen quattro handelt es sich beim Skoda um ein Haldex-System. Das heißt, dass der Allrad im Superb streng genommen nicht permanent ist, sondern nur bei Schlupf zugeschaltet wird. Außerdem ist er recht defensiv ausgelegt ist. Nicht falsch verstehen - der macht genau was er soll - maximale Traktion aufbauen. Direkt Vergleichbar mit deinem jetzigen Quattro ist das aber nicht.

2) Der Allrad im Superb frisst Leistung. Das heißt, dass der 190er TDI mit 4x4 von den tatsächlichen Fahrleistungen nur knapp über dem 150er TDI mit FWD liegt. Oder anders formuliert: Am Baustellenausgang schiebt ein normaler FWD dem 4x4 bei gleicher Motorleistung langsam aber sicher davon und auch bei der Vmax kann der 4x4 definitiv nicht mithalten.

3) Der Allrad genehmigt sich gegenüber dem FWD 0,5-1l/100km mehr Krafstoff. Bei Kurzstrecke Stadt kommt das mehr zum Tragen, beim Gleiten auf der Bahn werden die Unterschiede eher geringer

 

Ob man 4x4 nun nimmt? Keine Ahnung - obwohl ich hauptsächlich Autobahn fahre und auch sehr häufig die Höchstgeschwindigkeit meines Fahrzeugs ausreize habe ich mich wieder für den 4x4 entschieden. ;)

Themenstarteram 8. März 2020 um 13:24

hallo zusammen, ich fahre eher im bereich 20000 km im jahr, bin aber passionierter dieselfahrer, daher kommt weder benziner noch iv in betracht.

ich hab auch bei audi wieder was rechnen lassen, komme beim a6 40 tdi quattro auf glatte 20000 brutto mehr mit deutlich geringerer ausstattung auf der komfortseite ... aber das liedchen kennt ihr ja. schlägt sich aber auch im leasing direkt mit 200 euro im nieder.

da mir die firma gehört, kann ich machen was ich will. der jetzige quattro ist nett und fährt auch 250 wenn er muss ... nur macht man das eben exakt 1 mal im jahr. die restlichen 90% sind die 180 mit dem tempomat.

audi wird wohl im april wieder bessere konditionen anbieten, ich denke solange werde ich noch warten müssen. das aktuelle leasing endet im oktober, eigentlich wollte ich früher zurückgeben, weil der A4 einfach extrem teuer ist. Aber wenn sich im superb was bewegt in richtung ea288evo 200ps 4x4, wäre das wohl der entscheidungsbringer.

wärs falsch den 150ps unter der berücksichtigung der genannten tatsachen zu bestellen? schneeketten für den worst-case hab ich eh immer im auto, aber man ist halt mit dem quattro einmal infiziert ... blöde luxusprobleme haben wir ;-)

Die Frage ist, was Du erwartest.

Kommst Du mit dem 150er FWD auch in 99% der Fälle ans Ziel? Ja

Macht der 4x4 bei schlechtem Untergrund mehr Spaß? Ja

Ist der 190er schneller? Ja

Sind alle Superb`s mit Diesel langsamer als dein jetziger A4? Ja

Ist der Unterschied groß? Mehr oder weniger nein (der 190er FWD klebt dem 3.0TDI 218PS in der Praxis am Heck, auch wenn dieser natürlich besser beschleunigen kann)

Verstehst wie ich das meine?

Aus "Vernunft" kann ich dir sagen, dass der 150er FWD für das von Dir beschriebene Szenario definitiv und zu 100% vollkommen ausreicht!

Aber das Teufelchen in mir sagt Dir: Wenn Dich die Leasingrate zum 190er nicht erschlägt, nimm den (ist bei deinem Wunschtempo einfach etwas souveräner) und wenn es dich aufregt, wenn die Vorderachse beginnt zu scharren, dann kommst am Allrad nicht vorbei, denn gerade das wird dir als ehemaligen Quattro-Fahrer dann öfter passieren.

Vermutlich wäre es nicht verkehrt, wenn Du mal eine Probefahrt machst

Hallo Macgreg,

 

Kfz-Steuer für meinen 2.0 TDI, 150 PS, Handschalter, ea288evo (Facelift, Limousine, E.Z. 10.2019) beträgt € 262,- p.a..

 

Der Langzeitverbrauch ist bei meinem Fahrprofil sehr gering, nämlich nur 4,4 Liter auf 100 km.

Etwa 55% Landstraße, 20% Autobahn (meist nur Richtgeschwindigkeit) und Rest (25%) Stadtverkehr.

 

Fazit bis jetzt bei km 13.000. Toller Motor mit ausreichender Kraft für normale Ansprüche. KEINE Anfahrschwäche! Würde ich mir wieder kaufen.

 

Gruß,

Zitat:

@Dr.OeTzi schrieb am 08. März 2020 um 10:53:04 Uhr:

Die Aussage der 150er TDI sei unten herum "spritziger" möchte ich etwas relativieren

Damit relativierst du das ganze nicht, sondern untermauerst es mit technischen Details.

Man muss nur unterscheiden zwischen spritzig und schnell. Der 150er ist spritziger, der 190er immer schneller :D

Ich habe den 190er Fwd, würde aber den 150er fwd nehmen, da er untenrum deutlich harmonischer hochdreht. (Aussage bezieht sich auf DSG, da dieses leider so abgestimmt ist, dass es sehr niedertourig fährt und das verträgt der 190er nicht.)

Ich kenne beide Motoren. Der 150PS fühlt sich tatsächlich spritziger an und zeigt auch auf der AB sehr gute Fahrleistungen.

Ich fahre privat den 190PS FWD als HS und mag den Motor sehr. Letztendlich würde für mich als eher gemütlicheren Fahrer der 150PS ausreichen.

150PS bei:

  • Gemütliche(re)m Autobahntempo
  • Etwas günstigerem Verbrauch (da man den 190PS evtl. ab und zu mehr fordert)

190PS bei

  • Durchzug ab ca. 150km/h sehr wichtig (da drückt er deutlich energischer)
  • Höchstgeschwindigkeit >220 km/h wichtig (aber wie oft kann man das sicher fahren?)

Wenn Du aus dem Stand stark beschleunigen möchtest, dann 4x4. Oder eben Deine Strecken das benötigen (Berge, Schnee, …).

Meine Meinung.

Noch etwas: hast du Familie? Den 150er bin ich die meiste Zeit alleine gefahren. Mit 4 Personen und Kinderwagen hat man schon gemerkt, dass ihm was fehlt.

Das ist beim 190er halt nicht der Fall.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Facelift 150PS TDI oder 190PS TDI 4x4 ?