ForumFabia 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Fabia & Roomster
  6. Fabia 1
  7. Fabia Combi 1,4 16V Autom.: Zweiter Motorschaden bei 47.000 km

Fabia Combi 1,4 16V Autom.: Zweiter Motorschaden bei 47.000 km

Skoda Fabia 1 (6Y)

Hallo liebe Forengemeinde,

folgendes Schicksal hat den jetzt 4-jährigen Fabia Kombi meiner Schwiegermutter ereilt:

1. Nach ca. 23.000 km wurde in 2008 nur wenige Tage vor Garantieende ein Motorschaden im Rahmen der Inspektion festgestellt und der komplette Rumpfmotor sowie der Zylinderkopf wurden auf Garantie ausgetauscht.

2. Vorletzte Woche, ca. 2 Wochen nach erfolgter Inspektion, ließ sich der Wagen nicht mehr starten. In der Werkstatt wurde erneut ein Motorschaden festgestellt, der wiederum den Austasch von Rumpfmotor und Kopf erforderlich macht. Schadensbild: Ventilsitze undicht, Schleifspuren im 4. Zylinder, Kompression 4. Zylinder fast nichts, restliche Zylinder deutlich zu wenig. Der Motor war wiederum nur 24.000 km mit dem neuen Motor gelaufen! Rüde Behandlung des Motors durch eine 65-jährige Automatikfahrerin kann hierbei definitiv ausgeschlossen werden.

Einen vom Vertragshändler gestellten Kulanzantrag hat Skoda abgelehnt. Der Händler bietet von sich aus 300 € Rabatt auf den neuen Motor und eine Gutschrift von 700 € auf zukünftige Inspektionen an.

Ich halte das für eine große Dreistigkeit von Skoda, einem Kunden eine derartige Behandlung angedeihen zu lassen. Deshalb hier nun einige Fragen, für die ich mir aus dem Kreise des Forums einige Antworten und damit Anregungen zum weiteren Vorgehen erhoffe:

1. Hat jemand mit diesem Motor/Fahrzeug ähnliche Erfahrungen mit der Haltbarkeit der Motoren?

2. Wer hat einen erfolgreichen Kulanzantrag als Kunde bei Skoda direkt gestellt?

3. Wer kann mir in der Sache weiterhelfen, evtl. Autobild?

4. Wie würdet Ihr in der Sache weiter verfahren?

Vielen Dank für Eure Beiträge und viele Grüße

Oliver

Beste Antwort im Thema

das is sowas von sinnlos, dieses: "Nie wieder skoda/vw"... ich sag nur eins: Kurzstreckenopfer... die motoren werden nicht warm und die auslassventile verdrecken immer mehr und am ende dichten sie nicht mehr ab --> siehe 4. Zylinder... angesichts einer kurzstrecke ist das ein normales bild davon...

ich würde mir mal gedanken machen, ob dir "rentnerin" denn nicht doch den Motor misshandelt...

man weiß ja selber wie rentner fahren.. 5 minuten um die ecke zum lidl oder sowas... und das ist nunmal nicht gut für den motor... und jetzt erzähl mir bitte nicht, dass die rentnerin jeden tag über die autobahn heizt... die fahren nämlich auch noch untertourig und geben dem motor nie richtig drehzahl.... leider... auch sowas braucht ein auto...

schön, dass du aber dennoch ne günstige reparatur gefunden hast. Ich hoffe du wirst damit zufrieden...

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

von dem Motor sind eigentlich nur Probleme mit der Spannrolle des Zahnriemens bekannt, nicht das, was Du beschreibst. Ich würde mir eher Gedanken machen, was die Werkstatt mit dem Motor während der Inspektion gemacht hat? Nähmaschinenöl und Getriebesand eingefüllt? Wenn der Motor die ganze Zeit problemlos fährt und mir die Werkstatt bei der Inspektion einen Motorschaden einreden will, würde ich mir Sorgen machen. ggf. Rechtsanwalt/ Gutachter einschalten wegen Verdacht auf schlechte Werkstattarbeit.

Ansonsten: Was für Öl wurde gefahren? Wie oft gewechselt? Ölstand immer ausreichend? Öldruck ok?

Versehentlich mal Diesel eingefüllt? Irgendetwas stimmt hier nicht!

Möglicherweise hatte der Austauschmotor von Anfang an einen Schaden? Komisch aber, daß die Schäden immer im Zusammenhang mit der Inspektion auftreten. Ich würde die Werkstatt wechseln und dort eher die Ursache suchen. Autobild kannst Du versuchen, wenn aber nicht mind. 50% Kulanz drin sind, laß den Schaden lieber bei einem guten! freien Motorinstandsetzer beheben. Das kostet meist weniger als die Hälfte wie bei Skoda.

In welcher Fachwerkstatt wurden denn die Arbeiten ausgeführt :confused: :mad:

MfG aus Bremen

Der Fabia 1.4, 74 KW, Bj.2002, eines Familienmiitgliedes hat sich auch im April 2010 verabschiedet.

Pleuel gerissen, das dann auch noch ein Loch ins Motorgehäuse geschlagen hat.

Wagen war Neukauf, immer Scheckheft-gewartet, und der Schaden trat auf bei 49.xxx Km!!!

Schrott verkauft, mit gewaltigem Verlust, klar, und aber auch die Sorgen vom Hals.

Nochmal was von Skoda/VW? Nein, danke!

Hallo Forengemeinde,

vielen Dank für Eure Beiträge. Der Fabia ist jetzt bei einem freien Motoreninstandsetzer und wird zu einem Bruchteil des Angebotes von Skoda repariert. Wahrscheinlich wird er dann im nächsten Jahr auf ein anderes Fabrikat in Zahlung gegeben.

Viele Grüße

Oliver

das is sowas von sinnlos, dieses: "Nie wieder skoda/vw"... ich sag nur eins: Kurzstreckenopfer... die motoren werden nicht warm und die auslassventile verdrecken immer mehr und am ende dichten sie nicht mehr ab --> siehe 4. Zylinder... angesichts einer kurzstrecke ist das ein normales bild davon...

ich würde mir mal gedanken machen, ob dir "rentnerin" denn nicht doch den Motor misshandelt...

man weiß ja selber wie rentner fahren.. 5 minuten um die ecke zum lidl oder sowas... und das ist nunmal nicht gut für den motor... und jetzt erzähl mir bitte nicht, dass die rentnerin jeden tag über die autobahn heizt... die fahren nämlich auch noch untertourig und geben dem motor nie richtig drehzahl.... leider... auch sowas braucht ein auto...

schön, dass du aber dennoch ne günstige reparatur gefunden hast. Ich hoffe du wirst damit zufrieden...

Zitat:

Original geschrieben von flashsmaster

das is sowas von sinnlos, dieses: "Nie wieder skoda/vw"... ich sag nur eins: Kurzstreckenopfer... die motoren werden nicht warm und die auslassventile verdrecken immer mehr und am ende dichten sie nicht mehr ab --> siehe 4. Zylinder... angesichts einer kurzstrecke ist das ein normales bild davon...

ich würde mir mal gedanken machen, ob dir "rentnerin" denn nicht doch den Motor misshandelt...

man weiß ja selber wie rentner fahren.. 5 minuten um die ecke zum lidl oder sowas... und das ist nunmal nicht gut für den motor... und jetzt erzähl mir bitte nicht, dass die rentnerin jeden tag über die autobahn heizt... die fahren nämlich auch noch untertourig und geben dem motor nie richtig drehzahl.... leider... auch sowas braucht ein auto...

schön, dass du aber dennoch ne günstige reparatur gefunden hast. Ich hoffe du wirst damit zufrieden...

Insgesamt 47000 km bei einem 4jährigen Fahrzeug sprechen mit Sicherheit nicht für ausschließlichen Kurzstreckenverkehr. Dass lass ich mir bei vielleicht bei 5tkm/Jahr gefallen. Oder denkst Du, dass die o. g. Schwiegermutter des TE 10 Mal jeden Tag zu Lidl/Aldi gefahren ist??:confused:

Bei 2 Motorschäden in dieser kurzen Zeit hat Skoda den Motor auf Kulanz zu wechseln und nichts anderes. (Regelmäßige Wartungen bei Skoda natürlich vorausgesetzt, scheint ja aber hier der Fall gewesen zu sein.)

Diese offensichtlich miese Motorenqualität noch schönzurenden und die Schuld bei der Besitzerin zu suchen ist ja wohl ein Witz.

Und falls Du den Thread richtig gelesen hättest, wüßtest Du, dass es sich um ein Automatikfahrzeug handelt. Also ziemlich schwierig, mit diesem Fahrzeug immer "untertourig" unterwegs zu sein....;)

Völlig verständlich, wenn die Besitzer/in nach solchen Erfahrungen nichts mehr von der Marke wissen wollen.

ha... das ist der spruch des jahrhunderts... weils n automatikfahrzeug ist, ists schwierig untertourig zu fahren... ja ne is klar... bist du schonma n automatik gefahren?.... das einzige, was mir da auffällt ist, dass die elektronik ständig den weg sucht um unter 2000 /min zu kommen.... aber egal... untertourig beginnt ja sicher unter 8000 /min...

also 47000 km durch die 4 jahre macht grob gerundet 12000 km pro jahr... also ca. 230 km pro woche.... bei einem 6-tägigen einsatz pro woche komme ich auf 40-45 km pro tag... also pro strecke so 20 km... aber nur, wenn wir davon ausgehen, dass sie nur zu einem ort an einem tag möchte... wird sicher selten so sein, also ist eine strecke somit noch kleiner als ausgerechnet... und da soll ein auto warm werden? wenns vor allem noch bei so maximal 2000 /min gefahren wird?.... nein... und dann werden die ventilsitze kurz angewärmt und bekommen keine ordentliche betriebstemperatur bzw kühlen noch weit vorher wieder aus.... werden wieder leicht erwärmt.... und abgekühlt... dabei bleibt etwas hängen an den auslassventilen (als beispiel) und das soll bei ordentlich warmem motor eigentlich rausgebrannt werden... wirds aber nicht, weil der motor ja eh nicht warm wird... und dann soll ein motorschaden verhindert werden... das wird dann unmöglich... ich hoffe ich konnte dir etwas mehr helfen...

Zitat:

Original geschrieben von flashsmaster

ha... das ist der spruch des jahrhunderts... weils n automatikfahrzeug ist, ists schwierig untertourig zu fahren... ja ne is klar... bist du schonma n automatik gefahren?.... das einzige, was mir da auffällt ist, dass die elektronik ständig den weg sucht um unter 2000 /min zu kommen.... aber egal... untertourig beginnt ja sicher unter 8000 /min...

also 47000 km durch die 4 jahre macht grob gerundet 12000 km pro jahr... also ca. 230 km pro woche.... bei einem 6-tägigen einsatz pro woche komme ich auf 40-45 km pro tag... also pro strecke so 20 km... aber nur, wenn wir davon ausgehen, dass sie nur zu einem ort an einem tag möchte... wird sicher selten so sein, also ist eine strecke somit noch kleiner als ausgerechnet... und da soll ein auto warm werden? wenns vor allem noch bei so maximal 2000 /min gefahren wird?.... nein... und dann werden die ventilsitze kurz angewärmt und bekommen keine ordentliche betriebstemperatur bzw kühlen noch weit vorher wieder aus.... werden wieder leicht erwärmt.... und abgekühlt... dabei bleibt etwas hängen an den auslassventilen (als beispiel) und das soll bei ordentlich warmem motor eigentlich rausgebrannt werden... wirds aber nicht, weil der motor ja eh nicht warm wird... und dann soll ein motorschaden verhindert werden... das wird dann unmöglich... ich hoffe ich konnte dir etwas mehr helfen...

Wo hast du den Blödsinn her? dann müßten 1/3 der Autos in Deutschland Motorschäden haben,weil sie nicht richtig warm werden.Und suche mal in allen Skoda Foren Deutschlands deine These,ich sags gleich du wirst nichts finden.

Zitat:

Original geschrieben von SK-1

Zitat:

Original geschrieben von flashsmaster

ha... das ist der spruch des jahrhunderts... weils n automatikfahrzeug ist, ists schwierig untertourig zu fahren... ja ne is klar... bist du schonma n automatik gefahren?.... das einzige, was mir da auffällt ist, dass die elektronik ständig den weg sucht um unter 2000 /min zu kommen.... aber egal... untertourig beginnt ja sicher unter 8000 /min...

also 47000 km durch die 4 jahre macht grob gerundet 12000 km pro jahr... also ca. 230 km pro woche.... bei einem 6-tägigen einsatz pro woche komme ich auf 40-45 km pro tag... also pro strecke so 20 km... aber nur, wenn wir davon ausgehen, dass sie nur zu einem ort an einem tag möchte... wird sicher selten so sein, also ist eine strecke somit noch kleiner als ausgerechnet... und da soll ein auto warm werden? wenns vor allem noch bei so maximal 2000 /min gefahren wird?.... nein... und dann werden die ventilsitze kurz angewärmt und bekommen keine ordentliche betriebstemperatur bzw kühlen noch weit vorher wieder aus.... werden wieder leicht erwärmt.... und abgekühlt... dabei bleibt etwas hängen an den auslassventilen (als beispiel) und das soll bei ordentlich warmem motor eigentlich rausgebrannt werden... wirds aber nicht, weil der motor ja eh nicht warm wird... und dann soll ein motorschaden verhindert werden... das wird dann unmöglich... ich hoffe ich konnte dir etwas mehr helfen...

Wo hast du den Blödsinn her? dann müßten 1/3 der Autos in Deutschland Motorschäden haben,weil sie nicht richtig warm werden.Und suche mal in allen Skoda Foren Deutschlands deine These,ich sags gleich du wirst nichts finden.

Ich denke, dass es sogar noch mehr wären.

12000-15000 km/Jahr sind für "Otto-Normal-Bürger" völlig normaler Jahresdurchschnitt. NIcht besonders viel, aber weit weg vom "Kurzstreckenopfer".

Ein moderner Motor muss das abkönnen auch mal nicht warmgefahren zu werden, der o. g. Motor schafft das anscheinend nicht. Ergo: Schrott oder einfach Pech gehabt. Natürlich sollte Skoda dafür aufkommen.

Komischerweise fährt der 7 Jahre alte W 211 Automatik meines Opa´s mit jetzt 23000 km auf der Uhr auch noch. Und das OHNE Motorschaden. Komisch, oder???

Und übrigens, eine Automatik sucht sich immer die optimale Drehzahl, fällt diese zuweit ab, schaltet sie automatisch einen Gang runter. Ein untertouriges Fahren, wie es mit einem Schaltwagen möglich ist, bei dem der Motor dann fast abstirbt, ist nicht möglich. Nun verstanden??:D

Achso, Dir noch zur Kenntnis, zwischen 1500 und 2000 U/Min sind für einen Motor alles andere als untertourig.

 

Aber manche wollen`s oder können`s einfach nicht kapieren......:p

Und man sollte auch unterscheiden zwischen "Kurzstreckenverkehr" und einer geringen Jahreskilometerleistung!

4000 Km ergeben 40 Fahrten a 100 Km oder 80 Fahrten a 50 Km. Also Strecken, die man ja nicht als "Kurzstrecken" bezeichnen kann (wenn man nicht gerade eine Rundfahrt durch Berlin macht oder so).

Und schließlich kommt es auf die Fahrweise an und ob auf die Wartung des Fahrzeuges geachtet wird!

Aber einem Motor das Recht zuzusprechen, nach 30 oder 40 tausend Km ein Pleuel wegzuschmeißen, heißt, im Motorenbau und in der Schmiertechnik in die 30er bis 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts zurückzukehren.

Das ganze Theater mit diesen Mini-Motörchen ist eben Folge des leider von zu vielen geglaubten CO2-Märchens ...

Hallo,

ich hatte bei meinem Fabia 1,4 16V vor zwei Wochen das gleiche Problem. Auf der Rückfahrt aus einem verlängerten Wochenende auf der Autobahn liegengeblieben. Mit ADAC huckepack zu meiner Werkstatt. Die hat festgestellt, dass das Ventil im Zylinder Nr. 3 nicht mehr richtig schließt und der Zylinder somit keine Kompression mehr hat. Da man nach der Demontage des Zylinderkopfes auch Spuren auf dem Kolbenboden festgestellt hat, wurde der Motor ausgetauscht (Garantie). Das Fahrzeug ist 20 Monate alt und hat 8.700 km gelaufen. Verwendet wird das Fahrzeug selbstverständlich im Kurzstreckenbetrieb, wobei kurz immer mindestens 5 km Landstraße heißt. Aber genau für solche Strecken kauft man sich ja solch ein Fahrzeug. Wenn ich 15.000 km im Jahr fahren muss, evt auch viel auf der Autobahn, kaufe ich mir bestimmt kein Auto bei dem einem ab 120 km/h die Ohren abfallen. Wie dem auch sei, Kurzstreckenbetrieb ist auf Dauer nicht gut für ein Auto. Von daher kann man sicher akzeptieren, dass der Motor keine 200.000 km hält sondern evt. schon bei 150.000 km den Geist aufgibt. Aber Schäden wie beschrieben dürfen und können nicht nach so kurzen Gesmtfahrleitungen auftreten. Ich gehe daher davon aus, dass es sich bei mir um einen Frühausfall aufgrund eines Herstellungsfehlers gehandelt hat.

Zitat:

Original geschrieben von proA2

Hallo Forengemeinde,

.... Der Fabia ist jetzt bei einem freien Motoreninstandsetzer und wird zu einem Bruchteil des Angebotes von Skoda repariert. ...

Viele Grüße

Oliver

Halleluja!

Endlich mal einer, der's richtig macht, anstatt sich über viel zu hohe "Original"-Preise zu ärgern, -und dennoch zu zahlen...;)

MfG Walter

Ich würde ja mal drauf tippen, dass entweder a) die Werkstatt Mist gemacht hat oder b) du einfach eine fehlerhafte Charge erwischt hast. So oder so - sollte für den neuen Motor nicht auch eine neue Garantiefrist anfangen? Wahrscheinlich leider nicht :(

Hey,

das gehört nicht hier hin, muss aber mal raus

 

Zitat:

Das ganze Theater mit diesen Mini-Motörchen ist eben Folge des leider von zu vielen geglaubten CO2-Märchens ...

Es gibt tatsächlich noch normal denkende Menschen. Klasse, bitte mehr davon.

Ist das gleiche wie mit den E- Autos. Der Strom für die kommt ja aus der Wand und verursacht kein CO2.

Lach

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Fabia & Roomster
  6. Fabia 1
  7. Fabia Combi 1,4 16V Autom.: Zweiter Motorschaden bei 47.000 km