ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Erstes Problem - ESP Leuchte

Erstes Problem - ESP Leuchte

BMW 3er
Themenstarteram 8. Januar 2013 um 22:51

Vorweg möchte ich eins klarstellen, bei Fahrzeugübergabe habe ganz gezielt gefragt „Thema einfahren“ was auch hier schon mehrmals diskutiert wurde und mir wurde ganz klar und unmissverständlich gesagt: „Es gibt keine Richtlinie bei BMW die so was vorschreibt“. Ich soll zwar nicht von Hamburg bis München am Limit fahren. Es soll immer darauf geachtet werden, dass der Motor warm ist. Nur bei den M-Modellen ist ein einfahren vorgesehen, was der Bordcomputer sogar anzeigt.

Jetzt zur meiner Frage:

Ich bin im manuellen Modus gefahren und habe jedes Mal bei 5.000 Umdrehungen geschaltet – also nicht ganz hochgedreht - . Die Kraft ist gewaltig, aber dennoch verstehe nicht, dass ständig die ESP Leuchte blinkt bei der Beschleunigung. Liegt es an der Bereifung ?? ich habe einen sehr hochwertigen

Reifen: GOODYEAR ULTRA GRIP 8 PERFORMANCE 225/45 R18 95 V XL – Winterreifen.

Straße war trocken !!

Ich kann doch nicht nach 2 Tage zu BMW gehen, also benötige ich Eure qualifizierte Hilfe.

Ist das Problem bekannt ??

Danke für jede hilfreiche Antwort !!

Ähnliche Themen
22 Antworten

Bei nem 318er wird das eher selten vorkommen.

Was für ne Kiste hast du denn ?

 

Zum Thema einfahren gehen die Meinungen auseinander.

Ich wäre eher vorsichtig(er) am Anfang.

Aber ist ja dein Auto.

Themenstarteram 8. Januar 2013 um 23:00

Zitat:

Original geschrieben von sambob

Bei nem 318er wird das eher selten vorkommen.

Was für ne Kiste hast du denn ?

Zum Thema einfahren gehen die Meinungen auseinander.

Ich wäre eher vorsichtig(er) am Anfang.

Aber ist ja dein Auto.

335i

Ich halte mich doch daran, nie mehr als 5.000 Umdrehungen und nie mit kalten Motor.

Najaaaaaaaaaaa.....

Wenn die ESP-Leuchte bei trockener Straße angeht, würde ich´s mal mit sanfterem Gasfuß versuchen.

Drehzahl ist nicht alles.

Wieviele Kilometer hast du mit den Reifen schon runter?

Man sagt neue Reifen erreichen ihr richtiges Gripniveau erst nach ca. 500km, also könnte am Anfang Schlüpf noch normal sein.

Göran

Zitat:

Original geschrieben von Marc25121971

Vorweg möchte ich eins klarstellen, bei Fahrzeugübergabe habe ganz gezielt gefragt „Thema einfahren“ was auch hier schon mehrmals diskutiert wurde und mir wurde ganz klar und unmissverständlich gesagt: „Es gibt keine Richtlinie bei BMW die so was vorschreibt“.

Vorschreiben nicht - in der Bedienungsanleitung wird es empfohlen. Die ist doch von BMW, oder?

Und selbst wenn ein Einfahren des Motors nichts bringt - die ersten 500km zu rasen ist definitiv nicht angebracht, da weder Reifen, noch Bremsen noch Kupplung ihren "Betriebszustand" haben. Ev. hängt das Blinken bei dir auch damit zusammen.

Ich tippe auch mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Winterreifen, die in Einzelfällen auch deutlich mehr als 500km Einfahrzeit benötigen bzw. ganz getauscht werden müssen.

Gibt genug Beispiel darüber in der Forenwelt.

das ist ganz normal, mit der Winterbereifung und bei der Witterung.

Du weißt schon, wie viel Leistung bei 5000 1/min an deiner Hinterachse anliegt?

Themenstarteram 9. Januar 2013 um 11:35

Danke für die Antworten.

Auf jeden Fall werde ich 500km gemäßigt fahren. Mir ist es nur aufgefallen (wie schon geschrieben) bei der Beschleunigung bis 5.000 Umdrehungen(vereinzelt). Ich habe jetzt 320km auf der Uhr.

Ja es könnten die Reifen sein. Das Problem sollte sich von selbst lösen (mit der Sommerbereifung).

Und wenn das Problem nächsten Herbst weiter besteht, werde ich die Winterreifen wechseln müssen, keine Frage.

@ Jens Zerl

Die Bedienungsanleitung habe ich noch nicht gelesen und wie Du richtig schreibst, ist diese von BMW. Aber mein Verkaufsberater, sagte wörtlich. Es gibt keine offizielle Vorschrift bzgl. des Einfahrens.

@ KingKamehaMeha

Danke für den Link !! Das sind ja die identischen Reifen.

Im Test mit am besten abgeschnitten (deshalb habe diese Reifen auch gekauft)

und trotzdem die falsche Wahl, verrückte Welt.

 

kann den TE beruhigen: Ich fahre exakt die gleichen Winterreifen auf einem 328i.

Anfangs hatte ich sogar bei mittleren Beschleunigungen ständig die DSC-Leuchte angezeigt. Jetzt bin ich ca. 1500 km mit den Reifen unterwegs und habe die DSC-Leuchte lange nicht mehr gesehen und auch keinerlei Traktionsverlust gespührt.

Also Reifen einfahren (ca. 500-700km) und dann wirds deutlich besser/normal.

und Beschleunigungen bis 5000 rpm find ich für nen neuen Motor schon ziemlich viel. Ist aber nur meine laienhafte Meinung.

Zitat:

Original geschrieben von Marc25121971

Im Test mit am besten abgeschnitten (deshalb habe diese Reifen auch gekauft)

und trotzdem die falsche Wahl, verrückte Welt.

nicht verrückt machen! Abwarten, wie sich der reifen entwickelt. Nach 320 km kannste noch kein umfängliches Urteil bilden.

Wie oben geschrieben, bin ich nun mit meinen Goodyears vollkommen zufrieden.

am 9. Januar 2013 um 12:49

Der TE wird bei dieser Fahrweise auch ziemlich schnell neue Reifen brauchen, dann kann er sich eine andere Marke zulegen.

5000/U/min, in der Stadt ist man damit im 1.Gang schon über der zulässigen Geschwindigkeit.

Fährst Du auf einer Rennstrecke?

Nebenbei sind aktuell auch die Straßen etwas weniger griffig. Wird ja doch noch provisorisch in vielen Gegenden Salz gestreut., de Luftfeuchte ist höher und gerade vor Ampeln ist der Reibwert der Straße oft erschreckend gering. Ab dem 3. Gang sollte beim Auto aber nichts mehr durchdrehen wenn es trocken ist und gerade aus geht. Im 2. kann das noch passieren.

Bei der Fahrweise dürfte ein einstelliger Verbrauch schwer möglich sein.

Themenstarteram 9. Januar 2013 um 13:43

Zitat:

Original geschrieben von mattberlin

Der TE wird bei dieser Fahrweise auch ziemlich schnell neue Reifen brauchen, dann kann er sich eine andere Marke zulegen.

5000/U/min, in der Stadt ist man damit im 1.Gang schon über der zulässigen Geschwindigkeit.

Fährst Du auf einer Rennstrecke?

Nebenbei sind aktuell auch die Straßen etwas weniger griffig. Wird ja doch noch provisorisch in vielen Gegenden Salz gestreut., de Luftfeuchte ist höher und gerade vor Ampeln ist der Reibwert der Straße oft erschreckend gering. Ab dem 3. Gang sollte beim Auto aber nichts mehr durchdrehen wenn es trocken ist und gerade aus geht. Im 2. kann das noch passieren.

Bei der Fahrweise dürfte ein einstelliger Verbrauch schwer möglich sein.

Ich bin auf der Autobahn gefahren ab den 3. Gang aufwärts und nicht in der Stadt, so was habe ich nie geschrieben. Man wird gleich immer als Raser abgestempelt, habe kein Eintrag in Flensburg.

Die Leuchte ging selbst noch bei 140 km/h an und nicht bei Vollgas (bei halber Kraft),

wie auch hier ein anderer Teilnehmer geschrieben hat.

Habe bei BMW gerade angerufen, es sind defensiv die Reifen.

Mit eingeschränkter Fahrstabilität besteht das Problem nicht, gerade getestet.

Ach so, mein Verbrauch liegt bei 10,1l /100km..ist mehr als OK – Da lagst Du fast richtig-.

Mein Vorgänger MB 250 CGI Cabrio hatte 100PS weniger und der Durchschnitts-Verbrauch lag bei 13,8l bei 4.000km (habe sogar ein Foto gemacht) bei gleicher Fahrweise. Bei so einem Verbrauch kann ich auf BlueEFFICIENCY Technologie gerne verzichten.

 

Zitat:

Original geschrieben von Marc25121971

Ich bin auf der Autobahn gefahren ab den 3. Gang aufwärts und nicht in der Stadt, so was habe ich nie geschrieben. Man wird gleich immer als Raser abgestempelt, habe kein Eintrag in Flensburg.

Die Leuchte ging selbst noch bei 140 km/h an und nicht bei Vollgas (bei halber Kraft),

wie auch hier ein anderer Teilnehmer geschrieben hat.

Habe bei BMW gerade angerufen, es sind defensiv die Reifen.

Mit eingeschränkter Fahrstabilität besteht das Problem nicht, gerade getestet.

Ach so, mein Verbrauch liegt bei 10,1l /100km..ist mehr als OK – Da lagst Du fast richtig-.

Mein Vorgänger MB 250 CGI Cabrio hatte 100PS weniger und der Durchschnitts-Verbrauch lag bei 13,8l bei 4.000km (habe sogar ein Foto gemacht) bei gleicher Fahrweise. Bei so einem Verbrauch kann ich auf BlueEFFICIENCY Technologie gerne verzichten.

ich sags nochmal: Keine panik!

direkt nachdem ich die Winterräder montiert bekam, hatte ich am nächsten tag eine ca. 500km weite Fahrt.

Da ist mir selbst im 6. Gang bei 130-140 km/h die DSC-Leuchte angegangen! Ständig wieder bei jeder Beschleunigung. Ich war total erschrocken (traktionsverlust bei trockener fahrbahn im 6.Gang?) und gleichzeitig entsetzt, da ich das bisher auch nicht kannte. Ab ca. 200km/h wurde der Wagen butterweich und schwammig, kaum noch sauber im geradeauslauf zu halten.

Nun habe ich ca. 1500 km mit diesem Satz Goodyear UG 8 Performance 225/55 R17 98V hinter mir und von den ursprünglichen Problemen ist nichts mehr zu merken. Alles sauber, alles gut.

Themenstarteram 9. Januar 2013 um 14:28

Danke für Dein Text :), damit manche Leute hier endlich verstehen, es hat nichts

mit Rasen oder Bleifuß zu tun !!

Deine Antwort
Ähnliche Themen