ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Erfahrungsberichte Automatikgetriebe?

Erfahrungsberichte Automatikgetriebe?

Themenstarteram 15. Febuar 2007 um 12:02

Bin im Moment noch am schwanken ob ich mir dieses mal vielleicht einen Automatik zulege.

Hab nun auch oft über die Schaltgetriebe bei der C-Klasse gehört, dass sie hackelig sind oder öfter mal Probleme damit haben.

Andereseits hab ich auf der homepage von autobild gelesen das automatikgetriebe anfällig wären!?

Wie siehts mit Kinderkrankheiten beim Automatikgetriebe aus? Erfahrungsberichte über evtl. Mängel, Mehrverbrauch, evtl. höhere/niedrigere Wartungskosten gegenüber Schalter?

Was sagt ihr??

Ähnliche Themen
34 Antworten

Hallo,

also das mit dem Schaltgetriebe stimmt schon, das Sechsgang-Schaltgetriebe was Mercedes von 2000-bis 2004(bis Mopf) eingebaut hat, war ein Fehlkonstruktion in meinen Augen. da gibts schon paar Probleme,- Schaltung hackt,-bei niedrigen Temperaturen Schaltprobleme 1und 2 Gang. Aber mit bestimmten Reparatur-Kits kann man das alles beheben.

-Schaltung ab Mopf (2004) ist sehr schön zum schalten und butterweich. ( da hat Mercedes sich wieder bemüht)

Automatik ist auch keine so schlechte Idee. vorallem im C270CDI ist es a Supersache.

-Problemchen eigentlich nicht so viel, ausser das Führungsbuchse mal undicht wird (ist aber nicht so teuer)

Fazit: Automatik würde ICH nur nehmen ab 270CDI und Benziner ab 200Kompressor.

Am besten ist wenn Du mal Probefährst.

im c230k ist die 6 gang nach der mopf auch ein traum!

Zitat:

Original geschrieben von tom56

im c230k ist die 6 gang nach der mopf auch ein traum!

Das Getriebe ist so geil. warum haben die bloß früher so Getriebe nicht verbaut???

tja warum haben sie es nicht verbaut?

vielleicht haben sie nicht gewusst, dass das alte sch.. war?

wenn man primär automatik entwickelt, weiss man halt nicht was ein gutes sg ist...

Also davon, dass die Automatik anfällig wäre, habe ich bisher nichts gehört und man liest heir diesbezüglich auch nichts.

Den neuen Handschalter, der butterweich sein soll, bin ich noch nicht gefahren, sehr wohl aber die Automatik. Und die gehört zum Besten, was der Markt zu bieten hat :)

Also heißt es für dich wohl Handschalter nach 04 oder Automat. Der Handschalter dürfte sogar günstiger sein, da kaum einer einen Mercedes ohne Automatik kauft. Die Automatik wirst du aber wahrscheinlich, wenn du sie mal hattest, nicht wieder hergeben :D

Ich glaub ich werde in Zukunft immer bei Automatik bleiben, es gibt nichts schöneres wie z.b im Stau nur mit einem Fuss alles zu machen. oder Berganfahren(für meine Frau)super leicht. Wenn ich mit dem Polo Fun von meiner Frau fahre, werde ich immer so verrückt von so vielen schalten :) .

grussle

Hallo,

bin überzeugter Schalter und habe an der Nachmopf(!)schaltung nichts auszusetzen (C230K wie Tom56). Präzise und ohne Hakeln.

Die MB-Automatik kenne ich nur von einer eintägigen Probefahrt. An dem Tage habe ich allerdings erstmals ernsthaft mit einem Automaten geliebäugelt. War um Längen besser als die Automatikgetriebe anderer Marken, die ich bisher kennengelernt hatte.

Darum: Beides mal zum Vergleich fahren.

Gruß

Kai

Ergänzung:

Der Automat wird in der Anschaffung teurer sein, was sich beim Wiederverkauf aber wahrscheinlich mehr als ausgleicht.

Wenn man den Verbrauchsdaten von MB glaubt, dann ist das mit dem Mehrverbrauch auch nicht mehr so tragisch wie in früheren Zeiten.

Da die Automatikgetrieben eine Wandlerüberbrückungskupplung besitzen, ist der Verbrauch bei Automat nicht zu hoch wie früher.meist vielleicht immer 0,5Ltr. mehr oder so.....

Auto.-Verbrauch ist z. B. beim 220er höher

 

Hi,

... weil der Autom 220 cdi kürzer übersetzt ist. Der Schalter hat ne 2,65er Achse; der Autom. ne 2,82er Achse.

Deshalb dreht der 220er als Autom. bei 100 km/H rd. 2000 U/min, während der 220er Schaltung im langen 6. und langer Achse mit 1.750 wegkommt.

Gruß

weizengelb

also ich fahre handschalter mopf 220cdi. allererste sahne gegenüber vormopf! steht audi und bmw in gar nichts nach; im gegenteil!

allerdings ist die automatik von benz traditionell auch allererste qualität; butterweich und gut abgestimmt. ich bekomme die im neuen 220cdi im märz. entgegen einer anderen meinung hier im thread passt die auch sehr gut zum 220er.

grüsse,

harley13

Zitat:

Original geschrieben von EvilJogga

Die Automatik wirst du aber wahrscheinlich, wenn du sie mal hattest, nicht wieder hergeben :D

Richtig !!!

Früher dachte ich Automatik kann ich noch mit 60 Fahren.

Nun habe ich sie einige Jahre früher bekommen und würde sie nie mehr gegen eine -auch noch so gute Gangschaltung-tauschen.

Nach dem Comand mein täglicher Orgasmus. :D

Diese immer wieder auftauchende Diskussion kann ich irgendwie nicht nachvollziehen.

Schalten und Automatik-Fahren sind doch zwei sehr unterschiedliche Dinge - der eine mag dieses, der andere jenes. Ich z.B. finde Schalten ab und zu recht lustig (in einem Leihwagen) - kaufen würde ich mir einen Schaltwagen aber unter keinen Umständen (und das seit 33 Jahren :) ).

Gerade bei einem Premium-Fahrzeug um zigtausende Euro sollte man in so einem wichtigen Punkt doch keine Kompromisse eingehen. Dann lieber ein anderes Modell oder sogar eine andere Marke.

Bei verschiedenen Marken gibt es ohnehin Präferenzen der Hersteller: Mercedes-Fahrzeuge z.B. sind primär für Automatik konzipiert - man braucht sich nur die Verbrauchsangaben anzuschauen und sie mit denen anderer Hersteller vergleichen. Dessen sollte sich jeder bewusst sein, der einen Schalt-Mercedes kauft. Der mag dann trotzdem ausreichend Spaß machen - optimiert für dieses Getriebe ist er aber nicht.

Hallo flo031

Also ich habe 15 Jahre schaltgetriebe gefahren, seit einem Jahr fahre ich Automatik, auf das schalten kann man getrost verzichten. Automatik, einfach nur Super.

MfG SO-CREATIV

Automatik

 

Moin!

Ich fahre in meinem 40-jährigen Autofahrerleben nun schon seit 20 Jahren konsequent mit Automatikgetriebe. Und dies bei allen möglichen Autos, wie Mitsubishi, Audi, Volvo, Saab und die letzten 4 DB´s.

Da ich als Leihwagen aber auch oft Schalter habe, weiß ich um einiges mehr die Automatik zu schätzen.

Alle haben gemeinsam, daß der notwendige Gang ohne Zutun des Fahrers eingelegt wird. Bei Mitsubishi kann man das niemals ignorieren, der Gang kommt hör- und fühlbar! Besonders beim Beschleunigen...

Audi und Volvo schaltet merklich, kann man aber ertragen. Der Saab war knüppelhart und schaltete auch dann noch, wenn man das Gas längst weggenommen hatte. War unangenehm.

Aber bei allen hatte ich NIE irgendein Problem, welches Geld gekostet hätte!

Bei meinem C270Tcdi/2001 hatte ich Pech. Ein Elektronikteil gab vor der Haustür den Geist auf und das Auto fuhr nur noch im 2. Gang vorwärts. Mit Abschleppen kostete das runde 600.-€u

Dennoch habe ich in meinem neuen C220Tcdi/2006 wieder Automatik. Und die schaltet weich und präzise. Das Gute ist ja, daß man den Gang "vorlegen" kann, das ist so gut wie schalten, wenn man mal will. Ich nutze dies gern, um mit Motorkraft abzubremsen. Ist man zu schnell, nimmt das Getriebe den Befehl gar nicht erst an. Heißt, man kann gar nix falsch machen!

Als ehem. Ralleyfahrer fahre ich schon recht zügig, obwohl ich kein Juppi mehr bin. Die Automatik ergänzt meinen Fahrstil gut und entlastet mich.

Muß sagen: Das isses !!

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Erfahrungsberichte Automatikgetriebe?