ForumX3 G01, G08, F97
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 G01, G08, F97
  8. Erfahrungen / Probleme - Service beim Freundlichen

Erfahrungen / Probleme - Service beim Freundlichen

BMW X3 G01
Themenstarteram 2. Juni 2021 um 11:29

Hallo ich hatte bei einem ca. 100km entfernten BMW-Händler meinen 30e erstanden. Vor Übernahme hatte ich mehrmals darauf hingewiesen, dass das System und Navi auf den aktuellen Stand sein müsse.

Wie sich dann durch Selbstrecherche herausstellte ist das Fahrzeug nicht Remote-/Updatefähig.

Also war ich heute bei einem Händler in der Nähe und wollte wissen ob alles aktuell ist. Dort habe ich erfahren, der Softwarestand (Ende 2019) ist Stand der Auslieferung, also niemals upgedatet.

Der Servicemitarbeiter war aber derart lustlos, was wahrscheinlich daran liegt, dass das Fahrzeug nicht dort erworben wurde. Er wollte wissen aus welchem Grund ich unbedingt ein Update haben wolle.

Ich musste ihm dann wie ein kleiner Junge erklären dass BMW selbst darauf besteht, dass die Fahrzeuge immer aktuell sein sollten und ihm die diesbezüglichen neuen Änderungen beschreiben.

Er meinte dann, dass ohne triftigen Grund keine Updates möglich wären und er es deshalb nur aus Kulanz machen könne, aber das erst mit BMW selbst absprechen muss.

Zusätzlich habe ich ihn ein ständiges Quietschen beim Anfahren (hauptsächlich) im E-Betrieb hingewiesen,

wovon er ebenfalls nichts wissen wollte, obwohl das hier bereits öfter diskutiert wurde.

Also das ist echt der Hammer, hier kommt man sich total verarscht vor.

Anscheinend ist man nur an teuren Reparaturen und Neuverkäufen interessiert.

Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich ?

Ähnliche Themen
46 Antworten
Themenstarteram 3. Juni 2021 um 21:49

Also ich arbeite selbst seit Jahren im Telefon-Kundendienst. Wenn ich mich so meinen Kunden gegenüber benehmen würde, wie ich es früher bei FORD und seit etlichen Jahren nun bei BMW immer wieder erlebe, dann könnte ich mir heute keine der beiden Marken leisten - weil arbeitslos. Beim Kauf wird immer viel versprochen und hinterher nichts gehalten. Die freundlichen Mitarbeiter die ich kennenlernen und schätzen lernen durfte sind leider entweder in Rente oder seltsamerweise dort nicht mehr beschäftigt.......

 

Zitat:

@Touranbert schrieb am 3. Juni 2021 um 21:34:56 Uhr:

Mir ist auch schon der Kragen geplatzt, aber offensichtlich auf eine Art und Weise, die der Freundliche versteht.

Schon mal darüber nachgedacht?

Das ist ja immer sehr individuell, natürlich habe ich auch schon Inkompetenz erlebt, generell bin ich jedoch sowohl im Verkauf als auch im Service immer sehr zufrieden.

Primär bin ich vom Produkt und Kundenservice bei bmw überzeugt, der Rest am Markt macht es eher schlechter als besser.

Man kann aber auf keinen Fall die Pappnase, die nicht auf Augenhöhe ist, für einen Konzern als Referenz nehmen. Der erlebt mich dann sehr schlecht gelaunt.

Aber nochmal, ganz grundlegend bin ich immer gut gefahren und Stand jetzt, bleibt das meine Marke.

Zitat:

@Giorgos70000 schrieb am 3. Juni 2021 um 21:08:35 Uhr:

Zitat:

@DL8IZ schrieb am 3. Juni 2021 um 15:57:23 Uhr:

"Offenbar liegt es an einer schlechten Konzerninternen Kommunikation, dass an der Basis viele Werkstätten nicht wissen, dass der X3 mit ID7 (das ist ja nur ein kleiner Anteil) regelmäßig ein manuelles Update braucht. Dass man dafür wie in alten Zeiten jedes mal 150-200 Euro berechnet kann ja nun nicht Sinn der Sache oder Problem des Kunden sein."

Sehr Richtig !!

Und die Händlerfreunde hier, hatten wohl noch nie echte Probleme. Die ganz überwiegende Mehrzahl der Händler mit angeschlossener Werkstatt sind unqualifiziert und entsprechen überhaupt nicht der Firmen-Politik, welche sie immer vor sich her trägt. Die tun so als wären sie Rolls-Royce! Aber nur vorne im Schauraum! Kaum hast Du deine 70 Tausender hingelegt, bist du verkauft und außer Geschwätz und leeren Versprechungen bleibt nichts mehr. Na, ja, die gröbsten Macken aus der Afrikanischen Herstellung, bei der die schlampigste Endabnahme aller Zeiten stattffindet, wenn überhaupt, sieht nämich nicht so aus, werden "kulant " beseitigt. Manche Kunden werden ohnehin nichts merken, wenn an dem Wagen was nicht stimmt. Die freuen sich nur über die bunten Displays, das edle Leder, den schönen Glanz der Lackierung und den Klang der Radios. Und da kommen dann Leute mit Problemen. Es kann aber nicht sein, was nicht sein darf. "Mir san mir"!

Endlich mal jemand der nicht aus der Ecke der "Jubelperser" kommt - Es kommt einem manch mal vor wie im Stadion-Fanblock wo jeder `ne rosarote Brille trägt und keinerlei Kritik erwünscht ist.

VERDAMMT NOCHMAL !!! - WIR ZAHLEN HIER ALLE SEHR VIEL GELD FÜR EIN ANGEBLICHES PREMIUMPRODUKT UND WERDEN IM NACHHINEIN MEHR ODER WENIGER VERARSCHT UND MÜSSEN UM SELBSTVERSTÄNDLICHE LEISTUNGEN AUCH NOCH BETTELN - Da kann einem schon mal der Kragen platzen.

Antwort, BMW war und ist noch nie ein Premium-Produkt gewesen, wer sich sowas einbildet nimmt nochmal mindestens den selben Kaufpreis in die Hand und legt das auf den Anschaffungspreis drauf, dann kommt man in die Liga der Premiumprodukte und hat auch mit denen seine Probleme.

Und rosarote Brille hat hier niemand auf, sondern es läuft wie immer, guter Kunde, schlechter Kunde, gibt es in meinem Unternehmen genauso, nur dass wir dem schlechten Kunden unmissverständlich klar machen, dass wir auf weitere Geschäfte verzichten, muss man sich aber leisten können.

Okay, ich möchte mich jetzt nach 83 BMW in den letzten 25 Jahren (meine Firma und Privat) mit Euch nicht vergleichen aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Großkunden meist die wesentlich einfacheren Kunden sind, wie der einmalige Einzelkunde, und das sehe ich hier genauso. Achja, ich brauchte übrigens noch nie die Geschäftsleitung, obwohl vor kurzem der NL-Verkaufsleiter mir anbot, dass er mich direkt betreuen würde, ich glaube, die nennen das neuerdings Excellent-Kunde, ich bat aber, bei meinem Verkaufsberater bleiben zu können, da es sowohl persönlich wie auch vom Service absolut stimmig ist.

Hallo, eine gegenseitige Wertschätzung hilft oft und die Frage nach der Kaffeekasse mit einer Spende öffnet so einige Türen die verschlossen sind. Zu mindest, habe ich die Erfahrung gemacht.

Wurde hier nach Erfahrungen gefragt?

Anscheinend gibt es gute und schlechte das sollte man respektieren!

 

Aber irgendwo gabs doch dieses „Servicewüste Deutschland“ ding oder?

 

Schließe mich aber den schlechten Erfahrungen an nach dem Motto „unterschrieben dann geh mir die nächsten 3 Jahre nicht auf den Sack…“

Aber kurz vor Ende der 3 Jahre bin ich dann wieder der absolute Lieblingskunde

Themenstarteram 4. Juni 2021 um 21:21

Bravo - Triffts auf den Punkt

Zitat:

@Qosmip schrieb am 4. Juni 2021 um 19:58:49 Uhr:

Wurde hier nach Erfahrungen gefragt?

Anscheinend gibt es gute und schlechte das sollte man respektieren!

Aber irgendwo gabs doch dieses „Servicewüste Deutschland“ ding oder?

Schließe mich aber den schlechten Erfahrungen an nach dem Motto „unterschrieben dann geh mir die nächsten 3 Jahre nicht auf den Sack…“

Aber kurz vor Ende der 3 Jahre bin ich dann wieder der absolute Lieblingskunde

Zitat:

@Qosmip schrieb am 4. Juni 2021 um 19:58:49 Uhr:

Wurde hier nach Erfahrungen gefragt?

Anscheinend gibt es gute und schlechte das sollte man respektieren!

Aber irgendwo gabs doch dieses „Servicewüste Deutschland“ ding oder?

Schließe mich aber den schlechten Erfahrungen an nach dem Motto „unterschrieben dann geh mir die nächsten 3 Jahre nicht auf den Sack…“

Aber kurz vor Ende der 3 Jahre bin ich dann wieder der absolute Lieblingskunde

Tut mir leid, Du bist kein Lieblingskunde sondern nach Ablauf der Leasingzeit allenfalls ein Aktenvorgang, Kunde gibt Auto ab, Kontakt aufnehmen. Dazu sind Verkäufer angehalten. Wenn da zuvor kein Kontakt stattfand kann es am Verkäufer aber auch am Kunden und dessen Auftreten liegen.

Natürlich krankt es bei vielen Betrieben/Händlern am after sales, und natürlich gibt es genügend Verkäufer, denen schon ein Rückruf zu viel ist, aber sowas trag ich heutzutage meist schriftlich in genehmer Umgangssprache bei der Verkaufsleitung vor, und ganz wichtig, es muss auch einen triftigen Grund geben, und nicht nur ein erzwungenes Software-Update für lau.

Zitat:

@harald335i schrieb am 5. Juni 2021 um 00:34:03 Uhr:

Zitat:

@Qosmip schrieb am 4. Juni 2021 um 19:58:49 Uhr:

Wurde hier nach Erfahrungen gefragt?

Anscheinend gibt es gute und schlechte das sollte man respektieren!

Aber irgendwo gabs doch dieses „Servicewüste Deutschland“ ding oder?

Schließe mich aber den schlechten Erfahrungen an nach dem Motto „unterschrieben dann geh mir die nächsten 3 Jahre nicht auf den Sack…“

Aber kurz vor Ende der 3 Jahre bin ich dann wieder der absolute Lieblingskunde

Tut mir leid, Du bist kein Lieblingskunde sondern nach Ablauf der Leasingzeit allenfalls ein Aktenvorgang, Kunde gibt Auto ab, Kontakt aufnehmen. Dazu sind Verkäufer angehalten. Wenn da zuvor kein Kontakt stattfand kann es am Verkäufer aber auch am Kunden und dessen Auftreten liegen.

Natürlich krankt es bei vielen Betrieben/Händlern am after sales, und natürlich gibt es genügend Verkäufer, denen schon ein Rückruf zu viel ist, aber sowas trag ich heutzutage meist schriftlich in genehmer Umgangssprache bei der Verkaufsleitung vor, und ganz wichtig, es muss auch einen triftigen Grund geben, und nicht nur ein erzwungenes Software-Update für lau.

Du raffst es einfach nicht ,dass es auch andere Erfahrungen gibt oder?

 

Und dein guter Kunde, schlechter Kunde gefassel ist extrem nervig, wir haben alle verstanden das du mit deinen 83 gekauften/ geleasten BMWs der Lieblingsaktenvorgang bist…

 

Meine Fresse so viel Größe sollte mal als Serviceanbieter haben um auch mit unangenehmen Kunden klarzukommen

 

Und ihr müsst auch akzeptieren, dass es gute Erfahrungen gibt.

Ich bin ein kleines Licht in der Kundenkartei, nicht ganz 10 Jahre mit 4 neuen und 3 gebrauchten Fahrzeugen .

Dennoch sehr freundlich und bemüht.

Ich glaube jedem ist bewusst, dass die ohne mich können und ich auch ohne sie weiter Auto fahre.

Scheint also nicht nur am Umsatz zu liegen.

Zitat:

@Touranbert schrieb am 5. Juni 2021 um 10:16:14 Uhr:

Und ihr müsst auch akzeptieren, dass es gute Erfahrungen gibt.

Lest ihr auch was die anderen schreiben… meine Fresse genau das hab ich 3 posts weiter oben geschrieben….

Und Thema premium oder nicht. Bei einem Duster etc rechne ich mit allem. Aber ein BMW ist genau wie ein Golf für 55tsd Euro ein Premiumprodukt, natürlich Harald, kein Luxusklasseauto, premium aber sicherlich. Ubd wenn der Anspruch von BMW selber so formuliert wird, darf der Kunde das gerne so aufnehmen, oder?

Lieber Freund

Lass deine Gossensprache zu hause

Zitat:

@Touranbert schrieb am 5. Juni 2021 um 10:22:40 Uhr:

Lieber Freund

Lass deine Gossensprache zu hause

Gossensprache? Sag mir nicht was ich zu tun und zu lassen habe!

Man, man, man......

Bin dann mal weg

Ich auch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 G01, G08, F97
  8. Erfahrungen / Probleme - Service beim Freundlichen