ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Erfahrungen mit Forester SJ 2.0X Platinum Lineatronic MY 2018

Erfahrungen mit Forester SJ 2.0X Platinum Lineatronic MY 2018

Subaru
Themenstarteram 24. Dezember 2017 um 10:01

Hallo @all, sind am Freitag mit dem Forry nach Rügen gefahren, 677 km, sehr entspannt dank EyeSight, Verbrauch lt. BC 8,4 l, errechnet 8,76 l, da ja noch neu mit unterschiedlichem Tempo zwischen 120 km/h und 140 km/h.

Was mir aufgefallen ist trotz FullAuto der Heizungsregelung, zieht es, habe mehreres ausprobiert, nur Auto, manuelle Einstellung, noch nicht das richtige gefunden. Und der Sinne zwischen Full Auto und Auto bis das die Klimaanlage an ist hat sich mir noch nicht erschlossen.

Desweitern ist mir beim beladen die große Lücke zwischen Vordersitze und umgeklappten Rücksitzen aufgefallen, das ist nicht optimal beim beladen von Gegenständen. Und wie bei fast jedem SUV das nicht vorhandensein einer Möglichkeit hinter den Vordersitzen eine Gepäcknetz vertikal zu spannen.

Starlink hat bis jetzt erst einmal funktioniert, immer die Meldung die App sei nicht uptodate, trotz mehrmaligem löschen und neuinstalieren. AHA will auch nicht funktionieren. Mirrowlink funktioniert mit der APP Clever-tanken über USB-Anschluss des Handy Samsung S7 problemlos.

Mehr fällt mir jetzt nicht ein.

Werde hier aber weiter berichten.

Allen eine schöne Weihnacht.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 25. Februar 2018 um 9:12

Hallo @all,

bin ja gestern auf dem On-/Offroad Training in Grevenbroich gewesen.

Auf der Hinfahrt hat sich leider das Navi einmal aufgehängt, es lies sich auch nicht mehr in Audio oder App schalten auch nicht ausschalten. Bin von AB runter und habe das Fahrzeug ausgeschaltet und ca. 1 Minute gewartet und wieder gestartet dann lief alles wieder,sehr merkwürdig. :confused:

Bei der Hinfahrt über die AB 46 mit Tempomat auf 110 km gestellt Verbrauch lt. BC 6,5 Liter/100 km.

Vormittags war das Onroad Training, Vollbremsungen auf trockenem Asphalt, Vollbremsungen auf Gleitfläche, Vollbremsung auf Gleitfläche mit Ausweichen von Wasserföntäne, Fahren über eine Schiebeplatte mit einem Impuls zum Heckausbruch auf Gleitfäche, Kreisfahren auf Gleitfläche. Da es mein 6 oder 7 Sicherheitstraining war nichts neues, aber jeder Fahrzeug reagiert ja anders, daher mach ich ja bei jedem neuem Fahrzeug in meinen Besitz so ein Training.

Nach der Mittagspause Offroad-Training.

Es waren folgende Fahrzeuge bei diesem Training: BMW X3, Isuzu Dmax, Ford Ranger, Mitsubishi Padjero, Range Rover Sport, Land Rover Discovery3.

Zuerst ging es über eine grobe Schotterstrecke mit leichten Auf- und Abfahrten, dann kam eine Übung wo die Verschränkung des Fahrzeugs sehr gut erkennbar wird, danach eine Betonkuhle wo das Rad komplett versinkt, dann eine Überfahrt über eine Holzbrücke mit steiler Rampe und schmaler Spur, dann Überfahren von Betonbahnschwellen, bei diesen Übungen hatte man dem BMW X3 abgeraten zu fahren da die Frontschütze zu niedrig sei.

Mein Forry hat nur in der Betonkuhle mit dem Spitzschutz am Vorderrad leichte Berührung.

Dann ging es ums schräg fahren auf einer seitlichen Rampe von 30° und 45°, hier haben alle teilgenommen.

Danach ging es um eine im Sommer mit Wasser gefüllte Wanne, hier mußte der BMW passen, der Forry leider auch haben es ganz vorsichtig versucht aber der Instruktor meinte das ich aufsetzen würde da der Rampenwinkel zu gering ist und habe dann rückwärt wieder die Sektion verlassen müüsen.

Dann ging es auf den Berg, steile Auffahrt von ca. 30° und Abfahrt mit 45° ging ohne Probleme erfordert aber erstmal etwas Mut, Bergabfahrhilfe funktioniert super.

Ich bin überrascht was der Forry so alles schafft, das hätte ich so nicht gedacht bei der geringen Leistung von 150 PS und nur 198 Nm.

Was mir allerdings auf gefallen ist, ist die höhe Öltemparatur von bis zu 97 ° C, der Verbrauch lt. BC in der Offroadpasage war 75 l/100 km..

Für mich war das eine sehr toller Tag :thumbsup: :thumbsup: kann ich jedem nur Empfehlen.

Bilder konnt ich leider nicht wärend der Übungen machen.

310 weitere Antworten
Ähnliche Themen
310 Antworten

Bald steht das Thema "Winterräder" an. Ich gehe davon aus, dass wir beim Forester SJ wegen des Reifendruckkontrollsystem (RDKS) bzw. Tire Pressure Monitoring System (TPMS) entsprechende Sensoren benötigen, wenn wir uns Winterräder/-felgen kaufen.

Hier mal Threads zu klonbaren Sensoren etc., damit man nicht bei jedem selbst vorgenommenen Räder-/Reifenwechsel in die Werkstatt muss:

https://www.motor-talk.de/.../...anlern-kosten-vermeiden-t5953556.html

https://www.motor-talk.de/.../...ss-ich-in-die-werkstatt-t6197047.html

Opel:

https://www.motor-talk.de/.../...ms-sensoren-brauche-ich-t6428067.html

Ich habe noch keine Ahnung, ob/inwieweit das tatsächlich für den Forester SJ relevant ist, wollte aber mal den Hinweis geben. Achja, hier noch ein konkreter Beitrag aus einem der anderen Threads:

Zitat:

@Johnes schrieb am 22. Februar 2017 um 17:04:26 Uhr:

Ich habe in meinem Winterrädern CUb Sensoren als RDKS drin. Diese sind CLONE von den Sensoren der Sommerreifen. Keine Meldung und keine Probleme beim Reifenwechsel.

Die CUP Sensoren liegen ebenfalls zwischen 25-30€/Stk.! Da hole ich mir sicher keine teuren "originalen" Sensoren, die ich jedes Jahr 2x für 20-40€ anlernen muss.

PS: Auch von Schrader gibt es CLONE-Sensoren, die auf die Daten der vorhandenen Sensoren programmiert werden.

MfG

Lustig finde ich, dass woanders gesagt wurde, Schrader sei der Original- (sagt man OEM) Hersteller. ;) Aber es geht wohl darum, dass die sich "klonen" lassen, sprich Sommer-Sensorcodes => Winter-Sensoren. Ich nehme außerdem an (Spekulation?), dass dann aber die Felgen- und Reifendimensionen Sommer/Winter identisch sein sollten, oder?

Holt Ihr Euch bzw. habt Ihr Stahl- oder Alufelgen für die Winterbereifung?

Themenstarteram 17. Oktober 2018 um 14:45

Hallo @all,

habe gerade für das Subaru Europe Gen2 Navi ein Update auf 2018/2019 gemacht.

Wollte mir eigentlich entlich mal eine Sicherheitskopie machen, und habe dann mal nach einem Update geschaut und siehe da es gab eins.

Wo denn? Edit: Dort?

https://www.subaru.de/beratung-kauf/navigationssystem-kartenupdate/

Wird damit die ganze Software aktualisiert oder nur die "Maps" (=Navi)?

Was genau meinst Du mit "Subaru Europe Gen2 Navi"?

Themenstarteram 18. Oktober 2018 um 7:45

Es wird nur das Kartenmaterial aktualisiert.

Softwareupdates wenn es sie gibt nur beim Freundlichen.

Subaru Europe Gen2 Navi, ist das Navi vom aktuellen Forester so wie Du ihn auch hast.

Du musst die SubaruGen2-Toolbox dort downloaden, dich registrieren, deine SD-Card mit dem Rechner verbinden und es wird dir das Kartenupdate zur Verfügung gestellt.

Ist doch hier alles genau beschrieben.

https://www.subaru.de/.../SUBARU_MapCare_-_neues_Dokument_fuer_FAQ.pdf

Herzlichen Dank! Das hätte ich in der Tat auch selbst herausfinden können/müssen. *hüstel*

Vorher eine Sicherheitskopie von der SD-Karte zu machen, ist wohl eine gute Idee.

PS: Es hat geklappt.

Themenstarteram 20. Oktober 2018 um 7:10

Zitat:

@subaruforester schrieb am 19. Oktober 2018 um 07:53:53 Uhr:

PS: Es hat geklappt.

Schön zu lesen, war doch gar nicht so schwer oder.:)

Themenstarteram 5. November 2018 um 13:55

Hallo @all,

hat von den Forester SJ Besitzern mit EyeSight-System schon mal Areoblades-Scheibenwischer z.B. Bosch Aerotwin (AR653S) ausprobiert?

Im Zubehörkatalog für den SJ sind ja welche enthalten Premium Scheibenwischerset "Aeroblades", allerdings nicht für Fahrzeuge mit EyeSight-System.

 

Kann mir die Einschränkung nicht ganz erklären, weil ja die normalen Scheibenwischen nur unwesentlich dünner sind, und diese ja auch den Sichtbereich vor den zwei Kameras freihalten.

 

Im Zubehörkatalog für den Outback oder Levorg sind keine Scheibenwischer enthalten.

Themenstarteram 15. November 2018 um 16:06

Haben heute meine Forry zur 1. Inspektion gehabt bei 14.840 km

Kosten mit Räderwechsel = 335,64 € incl. MWST.

Innenluftfilter Premium = 35,71 €,

Öl 4,8 L 5W30 = 73,49 €

Inspektion 1. Jahr = 110,50 €,

Räderwechsel und anlernen = 21,01 €,

Ölfilter = 7,55 €,

Luftfilter = 22,74 €

Kleinteile, Dichtring, Schmiermittel, Desinfektionsmittel etc. = 11,05 €

MWST = 53,59 €

Kostenlosen Werkstattersatzwagen und Wagenwäsche

Ausgefüllten Prüf- und Wechselplan, sowie Batterietestbericht

Ganz schön stolzer Preis für die 1. Inspektion (der ja nicht viel mehr als ein Ölwechsel ist). Auch wenn man den Preis für Räderumstecken bzieht ist es noch sehr teuer.

Themenstarteram 12. Dezember 2018 um 8:01

Gestern dann mal wieder getankt.

BC = 8,0 L/100 km, Errechnet 8,06 l/100 km, Restreichweitenanzeige 50 km, Getankt 53,89 l. also Restmenge 6,11 l.

Beim Forry scheint es keine Probleme mit der Restreichweitenanzeige wie beim Outback zu geben.

Bei meinem Forester (überwiegend Kurzstrecken) hat sich der Benzin-Verbrauch bei ca. 11 L/100 km eingependelt (laut Bordcomputer). Nach längeren Strecken im Sommer waren es temporär nur knapp 9 L/100 km.

 

Ich vermisse weiterhin eine Komfort-Öffnen und -Schließen Funktion der Fenster mittels Fernbedienung, aber ansonsten bin ich mit dem Fahrzeug sehr zufrieden.

Weiß hier jemand, ob es beim Forester ein Komfort-Öffnen und -Schließen der Fenster mittels Fernbedienung gibt, evtl. durch eine Programmierung beim Händler?

 

Beim XV soll es möglich sein:

https://www.motor-talk.de/.../...on-fuer-beleuchtung-t6498673.html?...

Themenstarteram 15. Dezember 2018 um 8:45

Gestern die im Urlaub beschädigte E-Steckdose der AHK wechseln lassen.

Beim Inspektionstermin war leider die falsche Steckdose mit der richtigen Teilenummer geliefert worden, die natürlich nicht passt.

Hat mich 41,20 € gekostet.

Die Änderung der Sprache in Deutsch bei der Multifunktionsanzeige, geht nur durch komplett Austausch. Dieses muß bei Subaru Deutschland beantragt und genehmigt werden.

Der zuständige Mitarbeiter ist z. Z in Urlaub ich soll mich im Januar nochmals dazu melden.

Was soll der Austausch der ganzen MFA zwecks deutscher Sprache kosten? Das musst Du sicherlich selbst zahlen. Lohnt sich das?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Erfahrungen mit Forester SJ 2.0X Platinum Lineatronic MY 2018