ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Forester XT vs. Outback Platinum

Forester XT vs. Outback Platinum

Subaru Forester IV (SJ)
Themenstarteram 9. Juni 2021 um 22:30

Brauche einen Tipp, möchte meinen Subaru Forester XT SJ 2018 gegen einen Outback 2021 Platinum eintauschen. Also von 241PS runter auf 169PS. Den Outback finde ich vom Design her absolut ansprechend. Wie würdet ihr entscheiden?

Grüße Alex

Ähnliche Themen
17 Antworten

Einmal Turbo, immer Turbo. Meine Meinung.

 

Gruß

Andre

Der Outback macht alles was er soll auch ohne Turbo, außerdem benötigt er weniger Sprit. Die Beschleunigung und Endgeschwindigkeit ist im Turbo natürlich besser.

Wie sind diesen Schritt schweren Herzens, auch gegangen, haben es aber bis heute nicht bereut.

Der XT ist schon eine Klasse für sich, macht richtig Laune, vor allem auf der BAB.

Der Outback ist schon weit aus komfortabler, läßt sich sehr entspannt fahren.

Die fehlende Endgeschwindigkeit, damit kann man leben.Der Verbrauch ist auch etwas günstiger.

Alles in allem ist der Outback (2018), ein grandioses Auto.

 

VG Frank

Zitat:

@RÜG schrieb am 10. Juni 2021 um 20:1:50 Uhr:

Die fehlende Endgeschwindigkeit, damit kann man leben.

Absolut. Mir persönlich ist etwas Überholreserve wichtig, fahre viel Land- und Bundesstraße. Der normale 2.5er ist schon gut, ein 2.0 Sauger käme mir nicht ins Haus.

Schade das Subaru den "Big Block" in D nicht mehr anbietet.

 

Gruß

Andre

hat der xt überhaupt eyesight?

Zitat:

@Ein_Bremer schrieb am 14. Juni 2021 um 12:27:49 Uhr:

hat der xt überhaupt eyesight?

Themenstarteram 14. Juni 2021 um 17:58

Wieso, erwähnt habe ich es nicht....

Also ich würde es an deienr Stelle nicht machen.

Ausnahmen:

- dein Fahrprofil hat sich geändert und du fährst jetzt mehr lange Autobahnstrecken, da ist der Outback sicher komfortabler

- du brauchst unbedingt einen größeren Kofferraum, der Forester reicht nicht

- du mußt dringend Geld loswerden

Ansonsten würd eich den XT weiterfahren. Du hast jetzt den größten Wertverlust bereits getragen in den 3 Jahren. Der Outback ist nagelneu, den wird es noch eine lange Zeit geben.

Fahr den XT weiter und in ein paar Jahren überlegst du neu und kaufst dann ggf. den Outback und kriegst für den Forester nicht soviel weniger als jetzt.

@fehlzündung, so unterschiedlich können die Meinungen sein, ich hingegen sage kaufen und sich erfreuen an dem schönen Outback der mir persönlich auch sehr gut gefällt. Mein 2019 Impreza reicht uns vollkommen aus und was größeres benötigen wir überhaupt nicht aber trotzdem schaue ich ihn mir bald an und lasse mir ein Angebot machen.

@Bubwi Keine Frage, ist ein gutes Auto geworden und ich kann auch vollkommen verstehen, dass man den gerne hätte.

Wenn man bereit ist, dafür einen jungen Wagen zu verkaufen und den entsprechenden Wertverlust zu tragen, ist das ja auch vollkommen in Ordnung, wenn man sich das leisten kann und will. Muß ja nicht immer alles streng rational und vernünftig sein.

Ich wollte damit nur sagen, aus meiner persönlichen Sicht wäre der Gewinn durch ein neues Auto nicht hoch genug, um damit den Verlust beim Verkauf des alten Autos zu kompensieren. Daher der Vorschlag, noch etwas zu warten.

Man kann es ja auch probeweise mal probieren und den XT anbieten zu einem ambitionierten Preis. Vielleicht wird man ihn trotzdem los und wenn der Händler dann noch einen guten Preis für den Outback macht, sieht die Welt schon wieder etwas anders aus.

das stimmt, mit Rationalität hat das nichts zu tun, eher das 'habenwillgefühl'. bei uns kommt noch dazu das wir den überhaupt nicht brauchen von der Größe her und unseren paar KM im Jahr. Aber der Reiz des neuen hat mich leider gepackt.

Vollkommen in Ordnung. Wenn man danach geht, was man braucht, würden wir wahrscheinlich meist mit Dacias rumfahren. Wenn man Spaß dran hat und es sich leisten kann, sollte man ds auch tun, solange es noch möglich ist.

Und irgendwo her müssen ja auch junge gebrauchte Subarus kommen (die meisten Subaru-Fahrer halten ihre Autos überdurchschnittlich lange, daher sind wenig Jungfahrzeuge auf dem Markt).

Themenstarteram 14. Juni 2021 um 21:52

Genauso ist es bei mir - eigentlich hänge ich an meinem XT (Last Order), aber es ist der Reiz des Neuen. Stehe vor der Entscheidung den Forester ein wenig zu individualisieren Edelstahlabgasanlage, Rennkatalysator, Ecutek usw. oder mir etwas Nagelneues zuzulegen. Die Entscheidung ist richtig schwer, ich danke Euch jedenfalls für die Tipps;-)

Kann dir aber keiner helfen. Wirtschaftlich ist es Unsinn, aber das weißt du selber. Und der haben-wollen-Faktor ist nunmal da.

Ganz ehrlich: Die Zeit der klassischen Verbrenner geht dem Ende entgegen. Der Saugbenziner sowieso. Wenn du nochmal sowas haben willst und du dich finanziell deswegen nicht krummlegen mußt, dann mach es und erfreu dich an einem schönen neuen Auto.

Willst du es nicht unbedingt, dann erfreu dich an einem schönen nicht mehr ganz neuen Auto und mach mit dem geld was anderes.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Forester XT vs. Outback Platinum