ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Erfahrungen mit ATE-Powerdisk und günstige Bezugsquelle?

Erfahrungen mit ATE-Powerdisk und günstige Bezugsquelle?

BMW 3er E46
Themenstarteram 8. Oktober 2010 um 1:34

Hallo zusammen,

der TÜV ist in diesem Monat fällig und an der Vorderachse müssen vorher die Bremsscheiben erneuert werden.

Nach einiger Recherche bin ich nun auf die „Powerdisk“ von ATE gestoßen. Mit diesen Bremsscheiben soll man ja das Nassbremsproblem (erste Sekunde ) in den Griff bekommen.

Durch die Suche hier im Forum habe ich erfahren, dass die Powerdisk wohl die Belege ziemlich schnell verschleißen lassen soll.

Nun meine Frage an Euch:

Wer fährt die Powerdisk und kann die angeblichen Vorteile bestätigen bzw. hat etwas Negatives hierzu zu berichten?

Wer hat Langzeiterfahrungen und wie sieht es nun tatsächlich mit dem Verschleiß der Bremsbeläge aus?

Welche Bremsbeläge sind für die Powerdisk besonders empfehlenswert? Ich hatte zunächst die Beläge von EBC im Sinn, zumal diese ja weniger sichtbaren Bremsstaub auf die Felge kommen lässt. Habe Tiefbettfelgen und der Bremsstaub kann da schon ziemlich nerven.

Auf der Homepage habe ich aber nun gesehen, dass es von ATE die „Powerpad“ als geeignete Bremsbeläge gibt. Diese sehen ja mit der Lackierung sehr gut aus. Sind aber leider nicht gerade günstig. Hat jemand Erfahrungen damit?

Zum Schluss benötige ich noch eine günstige Bezugsquelle. Wo bestellt Ihr Eure Bremsenteile?

Wäre über Eure Erfahrungen dankbar.

Gruss, Uwe

Ähnliche Themen
46 Antworten

http://www.knufu.de

guter und günstiger Shop.

Mir ist die PD zu schnell verschlissen. Die Brembo Max hat wesentlich länger gehalten.

Also wir haben die Powerdisk bei unserem 330i Automatik seit etwa 45.000 km mit den Orginal BMW Bremsbelägen drin. Ist auch noch einiges auf den Bremsklötzern drauf. Also bisher hatten wir keine Probleme damit.

Das Nassbems-Problem ist damit zwar auch noch nicht ganz behoben, aber weitaus geringer, als vorher. Du hast doch aber nur den 320i - da solltest du das Nassbrems-Problem doch eigentlich gar nicht haben. Zumindest hatte ich bei meinem damaligen 320d gar keine Probleme mit den orginalen Bremsscheiben gehabt.

Nen günstigen Shop kann ich dir leider nicht nennen, da unser BMW-Händler damals nach dem Kauf die ATE PD aus Kulanz drauf gemacht hat. (1. wegen Nassbremsproblem und 2. weil die orginalen Bremsscheiben nach 3000 km angefangen haben zu schlagen)

Gruß, Frank

Zitat:

Original geschrieben von thomas3112

Mir ist die PD zu schnell verschlissen. Die Brembo Max hat wesentlich länger gehalten.

genau DAS kann ich auch berichten.

die nut ist wirklich schnell dahin. ich kann die bremsen deshalb nicht empfehlen, denn ich würde sie auch nicht nochmal kaufen.

Themenstarteram 8. Oktober 2010 um 15:12

Danke für Eure Antworten.

Zitat:

Original geschrieben von Beetle007

...Du hast doch aber nur den 320i - da solltest du das Nassbrems-Problem doch eigentlich gar nicht haben. Zumindest hatte ich bei meinem damaligen 320d gar keine Probleme mit den orginalen Bremsscheiben gehabt.

...

Gruß, Frank

Ich habe den 320i mit 170 PS und leider doch das Nassbremsproblem. Macht es Sinn auf die größere Bremsanlage vom 330 zu wechseln und ist das technisch überhaupt machbar? Kann man die größere Bremsanlage einfach montieren oder sind hier weitere Anbauteile erforderlich? Würden dann noch meine 16-Zoll Winterräder draufpassen?

Habe die ATE Powerdisc mit ATE Belägen vorne über 1 Jahr auf einen 530i e60 gefahren.

Die Bremsleistung bei Regen ist geringfügig besser. Jedoch ist die Scheibe beim bremsen sehr laut. Jetzt nach einem Jahr kommt es mir vor das sie leiser geworden ist. Vielleicht braucht die Scheibe etwas länger zum einlaufen. Erhöhter Belagsverschleiß war nicht festzustellen jedoch würd ich die Scheibe mit originalen Belägen fahren.

Also wem die laute Bremsscheibe nichts ausmacht macht keinen Fehler mit der ATE Powerdisc.

Mfg J.J

Ich fahre auf meinem 330Ci die ATE Powerdisc, ich habe kein einziges Problem seit 21 Tkm. Verzögerung ist gut, verschleiß ist auch in Ordnung.

Als vergleich habe ich den 325i meiner Mutter, da bremst meiner in allen bereichen besser, was aber natürlich auch an der allgemein grösseren bremse liegen kann/wird.

Ich persönlich würde sie mir wieder kaufen

Auf 330D haben die knapp 100TKM gehalten...und mit den Serienbremsklötzen war auch kein erhöhter Verschleiss festzustellen.

Daher aktuell wieder verbaut:)

Zitat:

Original geschrieben von w.master

Ich habe den 320i mit 170 PS und leider doch das Nassbremsproblem. Macht es Sinn auf die größere Bremsanlage vom 330 zu wechseln und ist das technisch überhaupt machbar? Kann man die größere Bremsanlage einfach montieren oder sind hier weitere Anbauteile erforderlich? Würden dann noch meine 16-Zoll Winterräder draufpassen?

Nein, es macht wenig Sinn, da zu teuer. Es müssten dann mindestens 17" Felgen drauf. Außerdem würdest du das Nassbremsproblem doch nur verschlechtern, eigentlich dürfte es sowieso nur der 330 haben.

Was am einfachsten geht, ist der Umbau auf 300mm Bremse des 325i/328i/320dFL. Dann darfst du 16" fahren und brauchst nur andere Sattelhalter.

Ich habe meine ATE PD bei einem Bucht-Händler gekauft. Vorn komplett mit Belägen und Warnkontakt € 129.-, hinten komplett wie vorn € 102.-. Versandkostenfrei, Freitag bestellt und Montag geliefert!

Sind jetzt zwar erst 1500km verbaut, machen jedoch bislang einen sehr guten Eindruck.

Zitat:

Original geschrieben von borento

Ich habe meine ATE PD bei einem Bucht-Händler gekauft. Vorn komplett mit Belägen und Warnkontakt € 129.-, hinten komplett wie vorn € 102.-. Versandkostenfrei, Freitag bestellt und Montag geliefert!

Sind jetzt zwar erst 1500km verbaut, machen jedoch bislang einen sehr guten Eindruck.

Haber die Ate PD auf der Hinterachse eine Freigabe? Bei mir gab es die nur für die Vorderachse...

Zitat:

Original geschrieben von speedyconsales2

Zitat:

Original geschrieben von borento

Ich habe meine ATE PD bei einem Bucht-Händler gekauft. Vorn komplett mit Belägen und Warnkontakt € 129.-, hinten komplett wie vorn € 102.-. Versandkostenfrei, Freitag bestellt und Montag geliefert!

Sind jetzt zwar erst 1500km verbaut, machen jedoch bislang einen sehr guten Eindruck.

Haber die Ate PD auf der Hinterachse eine Freigabe? Bei mir gab es die nur für die Vorderachse...

Die PD natürlich nur auf der Vorderachse (300mm), hinten die normalen, innenbelüfteten (294mm).

Also ich kann von der PD nur abraten. Hatte sie bis vor kurzem für ca. 4 Monate auf meinem 320 Cabrio montiert und war schon bei der ersten Fahrt damit total unzufrieden denn die teile sind laut wie sau. Man hört richtig wie die Scheiben die Bremsbeläge abreiben und sieht das auch dementsprechend auf den Felgen. Dazu kam dann noch nach nur 2-3000 km das die Dinger nen Schlag bekommen haben (ich hab nie eine Vollbremsung damit gemacht) und das Lenkrad beim Bremsen extrem am zittern war.

Nun hab ich sie wieder runtergeschmissen und mr die Original BMW Bremsscheiben montiert und bin sehr sehr zufrieden. Also mein Fazit ist das ich keine experimente mehr mache und mir nur noch Originalteile hole...

Bei mir sind die Ate PD mit Serienbelägen seit 30000KM verbaut.Kein höherer Verschleiß an Scheibe oder Belag.Einzig das Brummen bei stärkeren Bremsungen (>100Km/h) ,aber das hält sich auch im Rahmen

nur zur info....ATE nimmt die PD´s aus ihren Sortiment, Verkaufszahlen waren zu schlecht.

Dafür gibt es jetzt die neue "ceramic pads" .....wie sie sind kann ich leider noch nicht sagen.

Sollen nur 30% teuer als normale Pads sein, aber sollen bis zu 50 % länger halten.

Ganz wichtig ist das sie fast ganicht stauben ....heisst saubere Felgen.

Also wenn du PD´s haben willst kann mann verleicht was mit dem Preis handeln.

gruß

zippie

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Erfahrungen mit ATE-Powerdisk und günstige Bezugsquelle?