Forum5er G30, G31, F90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er G30, G31, F90
  7. Erfahrung, Einstellung und Tipps: passive Assisstenzsysteme

Erfahrung, Einstellung und Tipps: passive Assisstenzsysteme

BMW 5er G31
Themenstarteram 10. Dezember 2018 um 19:49

Hallo ich habe das Thema nicht so richtig in einem anderen Thread gefunden. Ich empfinde das Thema als total wichtig weil die Sicherheit vermutlich für jeden vor der Klimatisierung und der Farbe des Ambilight kommt.

Es geht mir um die ganzen passiven Sicherheitsassistenten , d.h. explizit nicht Lenkassistent, Abstandhalter wenn man mit Tempomat fährt etc., sondern Querverkehrsassistent, Totwinkel- oder Auffahrwarner.

Ich hatte schon in einer schwachen Minute versucht die passiven Sicherheitsassistenten zu "provozieren" ( <- Ich viel dumm und mach es auch nie wieder) aber es hat nicht geklappt und ich will es auch nicht weiter "testen" weil das vermutlich nicht nur eine Ordnungswidrigkeit wäre.

Genau daher will ich wissen wie Ihr die Assistenten fahrt - ich hab seit heute alle auf früh gestellt - dabei habe ich auch gemerkt, dass z.b. dieser Park-PDC-Stopper den hier viele updaten ließen bei mir ab Werk abgeschaltet war.

Frage an alle:

  • Fahrt Ihr die Assistenten auch auf früh oder teils teils? Wenn ja wie und warum?
  • Habt Ihr (Brems-)Eingriffe wenn Ihr an unübersichtlichen Stellen rückwärts ausparkt und dabei Radfahrer überseht?
  • Habt Ihr (Lenk-)Eingriffe wenn Ihr auf der BAB den Schulterblick bei Spurwechsel vergesst und einer im Totenwinkel fährt?

Ich frag das so naïv weil es auch sein könnte, dass bei meinem vielleicht die Software schläft und ich auch keinen Sinn drin sehe die Sachen nicht auf einen sehr zeitigen Eingriff zu stellen, weil man im Zweifel weniger kaputt macht und länger lebt.

FYI: Ich fahr ihn jetzt 200km/4Tage und hatte noch keine Eingriffe.

Aber vielleicht fahr ich auch einfach zu ordentlich...

(G31: 530ix, BJ 11/2018 ist ein klasse Fahrerauto wie ich finde - kann ich nur empfehlen)

Beste Antwort im Thema

Bei mir ist alles auf "spät" oder ganz abgeschaltet. Das ganze unausgereifte Gedöns nervt nur. Mit Einstellung "früh" kann man die Karre ja gleich abstellen und per Anhalter fahren.

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Das klingt für mich eher nach dem Parking Assistant / Querverkehrs-Assi. Das funktioniert beides bei mir auch relativ zuverlässig (zumindest die Warnung).

Muss mal gucken, ob ich irgendwo mal nen anderen G3x herbekommen kann für ein paar Tage, um zu gucken, ob es vlt. wirklich an meinem Fahrzeug liegt.

So wie er aktuell (bei mir) funktioniert, ist der Totwinkel-Warner in meinen Augen jedoch einfach nutzlos.

@flosen23

So wie du es bei deinem beschreibst ist das natürlich nicht zufriedenstellend.

Bei meinem funktionieren der Totwinkelassi auf beiden Seiten sehr zuverlässig und leuchtet sogar relativ lang.

Die rechte Leuchte im Spiegel geht ca. in dem Moment aus wenn ich die mitte des anderen Fahrzeugs im Innenspiegel sehe.

Bin vor dem G31 auch die E Klasse gefahren und da wäre zumindest mir kein Unterschied aufgefallen......außer das mir das rot der Leuchte bei der E Klasse vielleicht besser gefallen hat, ist auffälliger.

Dann muss ich damit wohl wirklich mal los..

Hab mich schon gewundert, ob das wirklich "Stand der Technik" sein soll, wie das bei mir funktioniert.

Komme gerade von der AB zurück und habe mal ein wenig deutlicher aufgepasst.

Unter 100km/h leuchtet die rechte Leuchte immer sobald ein anderes Auto in den Toten Winkel kommt, dabei ist es egal ob man das andere Auto überholt oder der andere auf der rechten Spur an dir selbst vorbei fährt.

Über 100km/h geht die Leuchte nicht an wenn man schneller am Überholenden vorbei fährt, auch nicht wenn ein anderer (danke an den Vollidiot der auf der Mittleren Spur überholt hat um den LKW zu nötigen) mit deutlich schnelleren Tempo von hinten ankommt.

Mir kommt es so vor als würde die rechte Leuchte, bei über 100km/h, nur angehen wen die Differenz zwischen einem selbst und dem im toten Winkel bei 5 - 10km/h liegt.

Die rechte Leuchte geht immer an, egal bei welcher Situation.

Für mich ist das so stimmig wie es abläuft da es bei Geschwindigkeiten über 100km/h keinen Sinn machen würde das die rechte Lampe angeht da ich ja in einer Sekunde schon dran vorbei bin.

Danke für deinen Testlauf. ;)

Ich muss nacher eh nochmal los, dann werde ich einmal drauf achten, ob sich das so reproduzieren lässt.

Zitat:

@Robby81 schrieb am 15. Dezember 2018 um 11:29:15 Uhr:

Für mich ist das so stimmig wie es abläuft da es bei Geschwindigkeiten über 100km/h keinen Sinn machen würde das die rechte Lampe angeht da ich ja in einer Sekunde schon dran vorbei bin.

Diese Logik verstehe ich nicht ganz. Es ist doch egal, mit welcher Geschwindigkeit man selbst fährt. Entscheidend ist doch, welche Geschwindigkeitsdifferenz zum Überholenden besteht. Die Warnung im linken Spiegel sollte also bei einer Eigengeschwindigkeit von 50 km/h und Geschwindigkeit des Überholenden von 70 km/h genauso erfolgen wie bei einer Eigengeschwindigkeit von 120 km/h und einer Geschwindigkeit des Überholenden von 140 km/h. Genau dasselbe gilt umgekehrt für den rechten Spiegel.

 

Also ich habe es gestern nochmal speziell im Hinblick auf die Geschwindigkeit getestet.

Allerdings konnte ich da kein logisches System erkennen.

Auto A habe ich mit 78km/h überholt, keine Reaktion vom Assi.

Auto B habe ich mit 89km/h überholt, gelbes Dreieck ging an.

Autos C und D habe ich mit 120km/h überholt, der Spiegel blieb dunkel.

Auto E habe ich mit 75km/h überholt, gelbes Dreieck ging an.

Ich bin jeweils mit Tempomat gefahren, die überholten Autos fuhren nur wenig langsamer als ich.

Zwei Mal wurde ich überholt, einmal mit deutlichem Tempo-Unterschied (keine Reaktion vom Assi), einmal mit wenig Unterschied (Assi reagierte). Als ich überholt wurde, stand mein Tempomat auf 120km/h.

Eine Zeit lang fuhr ein Transporter schräg links hinter mir her. Da leuchtete mein Assi. Allerdings habe ich den Transporter auch im Außenspiegel gesehen, der fuhr überhaupt nicht im toten Winkel bei mir.. Auch hier war ich mit 120km/h unterwegs.

Warum die Lampe bei Tempi >100km/h nicht angehen sollte, erschliesst sich mir jedoch nicht.

Denn ich kann ja auch mit 150 Autos überholen, die 140 fahren. Bzw. kann sich von hinten jemand nähern, der mich überholt, aber nur wenig schneller fährt.

Da kann ein Auto durchaus auch längere Zeit im toten Winkel bei mir sein.

So wie der Warner bei mir funktioniert, ist er in meinen Augen jedoch nutzlos.

Denn ich kann mich nicht drauf verlassen, muss also ohnehin selbst gucken. Da kann man sich den Aufpreis dafür halt auch gleich sparen..

In 4.000km muss ich eh zum Service, da werde ich das mal mit Ansprechen und lasse das von meinem Händler prüfen.

Allerdings kann ich mir jetzt schon denken, was ich da zur Antwort bekommen werde..

Themenstarteram 16. Dezember 2018 um 12:17

Zitat:

@flosen23 schrieb am 16. Dezember 2018 um 11:46:34 Uhr:

...

Allerdings konnte ich da kein logisches System erkennen.

...

Das ist der Grund warum ich den Thread eröffnen wollte. Es ist bei mir auch so. Einige Dinge wie den "Stopschild-Assistenten" kann ich leicht provozieren aber wie genau Totwinkelwarner und Auffahrwarnung wach werden ist mir nicht klar. Ich vermutete auch schon, dass er vielleicht nicht zu viel nerven will und bei manchen Situationen bewusst schweigt - aber sowas wie das Verfolgen der Augen für den Schulterblick wie beim 3er gibt es eigentlich nicht - vielleicht messen die das indirekt durch die Verlagerung des Gewichts auf dem Fahrersitz beim Schulterblick oder so... ^^

@Bertolus und @flosen23

Habe mich da etwas doof ausgedrückt....sorry

Ich meinte eher das er nicht angeht wenn man über 100 fährt und einen deutliche Differenz zum überholenden hat.

Also ich fahre mit 180 an einer Kolonne mit lauter 100km fahrenden vorbei.

Da würde der Assi ja kaum noch hinterher kommen, außerdem wäre der überholte ja nur für einen Bruchteil einer Sekunden im Toten Winkel.

Man müßte einfach mal wissen welche Differenz er benötigt um tätig zu werden.

Bis jetzt hat mein Wagen alles zuverlässig erkannt wenn ich es übersehen hätte können, das ist mir wichtig.

Wenn ich einen Wagen neben mir wahr genommen habe kann ich schlecht sagen ob da der Assi an war oder nicht, da achte ich jetzt nicht so drauf.

Zitat:

@Robby81 schrieb am 16. Dezember 2018 um 12:49:02 Uhr:

@Bertolus und @flosen23

Habe mich da etwas doof ausgedrückt....sorry

Ich meinte eher das er nicht angeht wenn man über 100 fährt und einen deutliche Differenz zum überholenden hat.

Also ich fahre mit 180 an einer Kolonne mit lauter 100km fahrenden vorbei.

Da würde der Assi ja kaum noch hinterher kommen, außerdem wäre der überholte ja nur für einen Bruchteil einer Sekunden im Toten Winkel.

Man müßte einfach mal wissen welche Differenz er benötigt um tätig zu werden.

Bis jetzt hat mein Wagen alles zuverlässig erkannt wenn ich es übersehen hätte können, das ist mir wichtig.

Wenn ich einen Wagen neben mir wahr genommen habe kann ich schlecht sagen ob da der Assi an war oder nicht, da achte ich jetzt nicht so drauf.

Bis übermorgen fahre ich noch A6...

Bei von Audi genannten Side-Assist leuchtet das Spiegellämpchen auf der Beifahrerseite beim Überholen nur, je geringer die Differenzgeschwindigkeit ist.

Auf der Fahrerseite leuchtet sie aber bei allen vorbeifahrenden Autos unabhängig von der Geschwindigkeit.

Bin mal gespannt, wie mein G31 das lösen wird ;)

Zitat:

@3cFfm schrieb am 16. Dezember 2018 um 22:16:27 Uhr:

 

Bis übermorgen fahre ich noch A6...

Bei von Audi genannten Side-Assist leuchtet das Spiegellämpchen auf der Beifahrerseite beim Überholen nur, je geringer die Differenzgeschwindigkeit ist.

Auf der Fahrerseite leuchtet sie aber bei allen vorbeifahrenden Autos unabhängig von der Geschwindigkeit.

Bin mal gespannt, wie mein G31 das lösen wird ;)

Dann wirst du dich eigenlich nicht umgewöhnen müßen ;)

Zitat:

@flosen23 schrieb am 16. Dezember 2018 um 11:46:34 Uhr:

Also ich habe es gestern nochmal speziell im Hinblick auf die Geschwindigkeit getestet.

Allerdings konnte ich da kein logisches System erkennen.

Auto A habe ich mit 78km/h überholt, keine Reaktion vom Assi.

Auto B habe ich mit 89km/h überholt, gelbes Dreieck ging an.

Autos C und D habe ich mit 120km/h überholt, der Spiegel blieb dunkel.

Auto E habe ich mit 75km/h überholt, gelbes Dreieck ging an.

Ich bin jeweils mit Tempomat gefahren, die überholten Autos fuhren nur wenig langsamer als ich.

Zwei Mal wurde ich überholt, einmal mit deutlichem Tempo-Unterschied (keine Reaktion vom Assi), einmal mit wenig Unterschied (Assi reagierte). Als ich überholt wurde, stand mein Tempomat auf 120km/h.

Eine Zeit lang fuhr ein Transporter schräg links hinter mir her. Da leuchtete mein Assi. Allerdings habe ich den Transporter auch im Außenspiegel gesehen, der fuhr überhaupt nicht im toten Winkel bei mir.. Auch hier war ich mit 120km/h unterwegs.

Warum die Lampe bei Tempi >100km/h nicht angehen sollte, erschliesst sich mir jedoch nicht.

Denn ich kann ja auch mit 150 Autos überholen, die 140 fahren. Bzw. kann sich von hinten jemand nähern, der mich überholt, aber nur wenig schneller fährt.

Da kann ein Auto durchaus auch längere Zeit im toten Winkel bei mir sein.

So wie der Warner bei mir funktioniert, ist er in meinen Augen jedoch nutzlos.

Denn ich kann mich nicht drauf verlassen, muss also ohnehin selbst gucken. Da kann man sich den Aufpreis dafür halt auch gleich sparen..

In 4.000km muss ich eh zum Service, da werde ich das mal mit Ansprechen und lasse das von meinem Händler prüfen.

Allerdings kann ich mir jetzt schon denken, was ich da zur Antwort bekommen werde..

Also so lange du schneller fährst als der Überholte muss dich niemand warnen, wovor auch. Der Totwinkelassi muss doch nur warnen, wenn ein schneller fahrender von hinten kommt. Fährt man in seiner Fahrspur, also blinkt nicht und lenkt nicht in Richtung der Nebenspur, sollte da schon Ruhe sein. Im Mehrspurverkehr wäre die Warnung ja sonst immer da...., und somit unnütz.

Bernd.

Zitat:

@3cFfm schrieb am 16. Dezember 2018 um 22:16:27 Uhr:

 

Bis übermorgen fahre ich noch A6...

Bei von Audi genannten Side-Assist leuchtet das Spiegellämpchen auf der Beifahrerseite beim Überholen nur, je geringer die Differenzgeschwindigkeit ist.

Auf der Fahrerseite leuchtet sie aber bei allen vorbeifahrenden Autos unabhängig von der Geschwindigkeit.

Bin mal gespannt, wie mein G31 das lösen wird ;)

Kann ich auch so bestätigen und finde es nutzerorientiert gelöst, weil man damit auf der AB nicht ständig was aufblinken sieht und bei niedrigen Geschwindigkeiten/-sdifferenzen das System dann für Baustelle oder Stadtverkehr arbeitet. Bin beim Audi sehr zufrieden und in Probefahrten des BMW fiel es niemals negativ auf und tat genau das, was ich erwartet hatte.

@3cFfm: Ich hab ihn noch einen Tag länger :)

@Robby:

Ok, bei so einem Geschwindigkeitsüberschuss muss er nun wirklich nicht aktiv werden, da hast du recht. ;)

 

Zitat:

@br60 schrieb am 17. Dezember 2018 um 07:56:00 Uhr:

Also so lange du schneller fährst als der Überholte muss dich niemand warnen, wovor auch. Der Totwinkelassi muss doch nur warnen, wenn ein schneller fahrender von hinten kommt. Fährt man in seiner Fahrspur, also blinkt nicht und lenkt nicht in Richtung der Nebenspur, sollte da schon Ruhe sein. Im Mehrspurverkehr wäre die Warnung ja sonst immer da...., und somit unnütz.

Das erklärt aber nicht, warum der Warner dann in solchen Situationen mal aktiv ist, und mal nicht.

Denn es gibt ja durchaus Momente, in denen das Lämpchen angeht, wenn ich jemanden überhole. Nur eben nicht regelmässig / reproduzierbar.

Davon abgesehen bin ich schon der Meinung, dass der Warner mir generell anzeigen sollte, wenn sich jemand bei mir im toten Winkel befindet. Auch, wenn wir gleich schnell fahren oder ich schneller fahre.

Wenn er erst aktiv wird, wenn ich anfange zu lenken oder zu blinken, ist das m.E. zu spät.

Bei Mercedes leuchtet das Lämpchen übrigens im auch im Kolonnenverkehr.

Kein Blinken, kein Gepiepe, sondern einfach nur ein leuchtendes Dreieck. Nervt nicht, aber der Fahrer weiß, dass er selbst aufpassen muss.

Ich weiß nie, wann ich selbst aufpassen muss, oder wann er aktiv ist. Das macht ihn für mich nutzlos.

Aber ich hab ja nicht mehr lang bis zur Inspektion, da werde ich das mal ansprechen.

Ich habe seit gestern meinem g30 ez 06/17 mit driving assistent.

ich bin bisher 300 km gefahren und bisher ging nicht ein einziges mal mein dreieck im spiegel an... weder rot noch gelb noch leuchtend oder blickend... ich hatte davor einen gle mit totewinkel assistent und kenne es eigentlich so dass generell gewarnt wird wenn sich ein auto im toten winkel befindet. sollte das beim bmw nicht auch so sein, oder warnt der nur wenn man blinkt und anzeigt die spur wechseln zu möchten ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er G30, G31, F90
  7. Erfahrung, Einstellung und Tipps: passive Assisstenzsysteme