Forum5er G30, G31, F90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er G30, G31, F90
  7. Erfahrung, Einstellung und Tipps: passive Assisstenzsysteme

Erfahrung, Einstellung und Tipps: passive Assisstenzsysteme

BMW 5er G31
Themenstarteram 10. Dezember 2018 um 19:49

Hallo ich habe das Thema nicht so richtig in einem anderen Thread gefunden. Ich empfinde das Thema als total wichtig weil die Sicherheit vermutlich für jeden vor der Klimatisierung und der Farbe des Ambilight kommt.

Es geht mir um die ganzen passiven Sicherheitsassistenten , d.h. explizit nicht Lenkassistent, Abstandhalter wenn man mit Tempomat fährt etc., sondern Querverkehrsassistent, Totwinkel- oder Auffahrwarner.

Ich hatte schon in einer schwachen Minute versucht die passiven Sicherheitsassistenten zu "provozieren" ( <- Ich viel dumm und mach es auch nie wieder) aber es hat nicht geklappt und ich will es auch nicht weiter "testen" weil das vermutlich nicht nur eine Ordnungswidrigkeit wäre.

Genau daher will ich wissen wie Ihr die Assistenten fahrt - ich hab seit heute alle auf früh gestellt - dabei habe ich auch gemerkt, dass z.b. dieser Park-PDC-Stopper den hier viele updaten ließen bei mir ab Werk abgeschaltet war.

Frage an alle:

  • Fahrt Ihr die Assistenten auch auf früh oder teils teils? Wenn ja wie und warum?
  • Habt Ihr (Brems-)Eingriffe wenn Ihr an unübersichtlichen Stellen rückwärts ausparkt und dabei Radfahrer überseht?
  • Habt Ihr (Lenk-)Eingriffe wenn Ihr auf der BAB den Schulterblick bei Spurwechsel vergesst und einer im Totenwinkel fährt?

Ich frag das so naïv weil es auch sein könnte, dass bei meinem vielleicht die Software schläft und ich auch keinen Sinn drin sehe die Sachen nicht auf einen sehr zeitigen Eingriff zu stellen, weil man im Zweifel weniger kaputt macht und länger lebt.

FYI: Ich fahr ihn jetzt 200km/4Tage und hatte noch keine Eingriffe.

Aber vielleicht fahr ich auch einfach zu ordentlich...

(G31: 530ix, BJ 11/2018 ist ein klasse Fahrerauto wie ich finde - kann ich nur empfehlen)

Beste Antwort im Thema

Bei mir ist alles auf "spät" oder ganz abgeschaltet. Das ganze unausgereifte Gedöns nervt nur. Mit Einstellung "früh" kann man die Karre ja gleich abstellen und per Anhalter fahren.

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Alles eingeschaltet und auf früh. Trotz allem was man an Extras an BMW Assistenzsystemen reinpacken kann, Schulterblick ist bei mir immer Pflicht.

Vertrauen ist gut, Kontrolle besser. Der Park-PDC Stopper funktioniert hervorragend, bisher noch keinen ungewollten Stopp gehabt.

Bei mir ist alles auf "spät" oder ganz abgeschaltet. Das ganze unausgereifte Gedöns nervt nur. Mit Einstellung "früh" kann man die Karre ja gleich abstellen und per Anhalter fahren.

Weiß meine Einstellungen jetzt nicht aus dem Kopf. Wenn alles auf früh steht, müsstest du aber jedenfalls den Totwinkel-Asisstenten leicht ausprobieren können. Einfach mal im Stadtverkehr blinken, wenn noch einer neben dir ist. Dann vibriert bei mir das Lenkrad.

Bei mir steht alles auf "früh" und max. Vibration.

Die Auffahrwarnung ist ein Witz - bei mir jendenfalls (viel zu spät). Alles andere macht Sinn. Habe nur passive Syteme. Allein der Fußgängerschutz ist aktiv (Serie). Der hat auch schon mal angesprochen.

In dem Fall war es ein Fußgänger, der gar nicht gefährdet war. Die Sitiation war aber eng mit einem entgegenkommenden PKW. Wie auch immer. Gut ist der Querverkehrswarner und natürlich der Totwinkelassi. Ich fahre aber wie früher und verlasse mich nur beim Rückwärtsfahren ausschließlich auf Kamera und Spiegel.

Gruß

Bernardini

Meine Systeme stehen alle auf früh, wüsste auch nicht warum ich die auf spät stellen sollte.

Entweder ich will eine Warnung, dann natürlich auch so früh wie möglich, oder ich will eben gar nix.

Möchte ja auch nicht das mein ESP erst zum regeln beginnt wenn ich schon im Graben liege.

Der Auffahrwarner reagierte bei mir irgendwie noch nie, höchstens mal kurz das rote Auto aber kein Bremseingriff.

Der Querverkehrwarner ist super.

Erst letztens um 22.00 Uhr als ich bei Regen aus einer steilen Tiefgarage auf eine vierspurige Straße nach links abbiegen wollte.

Kommt ein Radfahrer, natürlich auf der falschen Seite, ohne Licht und ganz in schwarz.

Roter Balken im Display und der 5er steht.

Ebenfalls hilfreich fast jede Woche nach dem einkaufen.

Man steht einsam auf dem Parkdeck und wenn man raus kommt stehen zwei Sprinter neben einem die einem die Sicht versperren.

Der Totwinkel Assi funktioniert wie er soll, außer mein Anhänger ist dran, da erschrickt er sich manchmal vor dem Teil.

Hab auch alles auf Spät, sonst wird’s zu nervig.

Seitenkollisionseingriff hat bei mir, durch gegen lenken, schon einen Unfall verhindert.

Auffahrassistent hat auch schon 2x ausgelöst und gebremst, hätte ich aber so auch noch geschafft.

Alles auf „früh“. Bisher 4000km gefahren. Noch keinen Eingriff gehabt

Zitat:

@ChrisM550 schrieb am 10. Dezember 2018 um 20:43:54 Uhr:

Bei mir ist alles auf "spät" oder ganz abgeschaltet. Das ganze unausgereifte Gedöns nervt nur. Mit Einstellung "früh" kann man die Karre ja gleich abstellen und per Anhalter fahren.

Sehe ich fast genau so.

Die PDC-Bremse hab ich deaktiviert, da die mir das Parken quasi verbietet, obwohl noch 10cm Platz sind. Und weil sie öfters mal ohne ersichtlichen Grund gebremst hat.

Den Totwinkel-Warner habe ich aktuell auf Mittel stehen, allerdings konnte ich bis jetzt noch nicht herausfinden, wann der nun wirklich arbeitet und wann nicht. Verlassen kann man sich darauf jedenfalls nicht.

Der von Mercedes funktioniert da ganz erheblich zuverlässiger, und das auch schon beim Vorgänger der aktuellen E-Klasse..

Themenstarteram 11. Dezember 2018 um 10:03

Herzlichen Dank für die hilfreichen Einschätzungen - jetzt hab ich eine gute Vorstellung.

P.S.:

Zitat:

@Robby81 schrieb am 10. Dezember 2018 um 22:54:31 Uhr:

Der Auffahrwarner reagierte bei mir irgendwie noch nie, höchstens mal kurz das rote Auto aber kein Bremseingriff.

Der Auffahrwarner war das was ich auch "provozieren" wollte und der kam nicht - aber bei derzeit ~278K Aussentemperatur und nasser Fahrbahn will ich das auch nicht weiter testen.

Zitat:

@flosen23 schrieb am 11. Dezember 2018 um 09:52:26 Uhr:

 

Die PDC-Bremse hab ich deaktiviert, da die mir das Parken quasi verbietet, obwohl noch 10cm Platz sind. Und weil sie öfters mal ohne ersichtlichen Grund gebremst hat.

Den Totwinkel-Warner habe ich aktuell auf Mittel stehen, allerdings konnte ich bis jetzt noch nicht herausfinden, wann der nun wirklich arbeitet und wann nicht. Verlassen kann man sich darauf jedenfalls nicht.

Der von Mercedes funktioniert da ganz erheblich zuverlässiger, und das auch schon beim Vorgänger der aktuellen E-Klasse..

Der Notbremsassistent ist wirklich manchmal seltsam, besonders auf Kies oder Kopfsteinpflaster ebenfalls wenn mal wieder die Abgaswolke hinter dem Wagen steht und er sich "erschrickt".

Kann damit aber recht gut leben und das Einparken in normalen Situationen geht fehlerlos.

Und ganz ehrlich, was will ich noch näher wie 10cm am anderen Wagen?

Könnte da durchaus sein das der andere nicht ganz so talentiert ist wie mein 5er ;)

Der Totwinkel Warner arbeitet doch sobald ein anderer eben im Toten Winkel ist.

Er leuchtet und wenn man in dem Moment die Spur wechselt blinkt er inkl. dem Lenkrad vibrieren.

Was soll da Mercedes besser machen?

Wäre mir nicht aufgefallen.

Auf andere Autos fahre ich auch nicht näher als 10cm heran. Aber manchmal parke ich auch neben anderen "Hindernissen" (Hecken, Pfeiler, etc.) ein. ;) Und da stört es mich schon, wenn er mich nicht näher heran lässt.

Ich hatte es sogar schon, dass er bei mir im Carport eine Notbremsung eingeleitet hat, weil ich seiner Meinung nach zu dicht an den Pfeiler heran fuhr.

Zitat:

@Robby81 schrieb am 11. Dezember 2018 um 19:56:59 Uhr:

Der Totwinkel Warner arbeitet doch sobald ein anderer eben im Toten Winkel ist.

Er leuchtet und wenn man in dem Moment die Spur wechselt blinkt er inkl. dem Lenkrad vibrieren.

Was soll da Mercedes besser machen?

Wäre mir nicht aufgefallen.

Wenn es mal so wäre.

Der Warner im rechten Außenspiegel zeigt mir nur sporadisch an, dass rechts ein Auto im toten Winkel ist.

Ich fahre derzeit jeden Morgen durch eine längere Baustelle auf der Autobahn. Da wo 2 Autobahnen zusammenkommen, geht die Baustelle über 5 Spuren und es ist immer voll.

Mein Beifahrer-Spiegel bleibt aber mit konstanter Boshaftigkeit inaktiv und zeigt mir nicht an, dass da Fahrzeuge im toten Winkel sind (und es sind welche da..).

Auf der Fahrerseite funktioniert er etwas besser, aber auch da tut er sich offenbar schwer, wenn es Geschwindigkeitsunterschiede zwischen mir und dem Fahrzeug im toten Winkel gibt.

Und genau das macht Mercedes besser.

Denn da leuchtet das Lämpchen zuverlässig, wenn sich ein anderes Fahrzeug im toten Winkel befindet. Und zwar auf beiden Seiten.

Der Totwinkelwarner funktioniert aber auch erst ab einer bestimmten Geschwindigkeit. Vielleicht bist du in der Baustelle einfach zu langsam?

Ich fahre da zwischen 50-100. Da sollte er mMn schon aktiv sein.

Und die Baustelle ist ja nur ein Beispiel unter vielen.

Bin ich denn der einzige hier, bei dem der Totwinkel-Assi so mies funktioniert? :confused:

Der Totwinkel-Assi funktioniert bei mir wunderbar, und hat letztens sogar gepiepst und geblinkt. Da fuhr ich rückwärts raus, und hinten rechts war ein Fußgänger. Der Assi hat den erkannt, und mich durch Piepsen und Blinken im Spiegel gewarnt. Hatte den Fußgänger lange vorher schon gesehen, und sowieso gewartet bzw. das Auto gaaaanz langsam rollen lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er G30, G31, F90
  7. Erfahrung, Einstellung und Tipps: passive Assisstenzsysteme