ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Erfahrung Auspuffanlage (Anfertigung)

Erfahrung Auspuffanlage (Anfertigung)

Themenstarteram 23. August 2007 um 10:34

Hallo,

da mich ein paar von euch nochmal angeschrieben haben zwecks der Auspuffanlage die ich mir bauen hab lasse werd ich jetzt nochmal ein eigenes Thema eröffnen, denn es ging in dem anderem in welchem ich es erwähnt habe eher unter.

Also für diejenigen die den ersten gelesen haben ists vorerst nix neues...

Erstmal das ausm alten Thema übernehmen

Zitat:

lass mir auch eine anlage anfertigen... nächste woche mittwoch ist es soweit aber dafür steht der wagen auch 2 tage bei denen (is aber in ordnung für den aufwand und inkl. TÜV).

ist in murrhardt (also richtung backnang / stuttgart) weiß ja nicht wo du herkommst. bekommst dort über die zeit en ersatzauto ist en ganz guter service wie ich finde.

adresse ist H&B Auspufftechnik

Zitat:

also hab jetzt meinen ctr wieder abgeholt....

qualität würd ich mal als gut bezeichnen... sicher wenn man eine industriell gefertigte schweißnaht sieht mag se sicher besser sein aber ich muss ganz ehrlich sein mir egal wie die nähte aussehen (1. unterm auto und 2. hauptsache sie erfüllen den zweck).

sound ist... nunja wie soll ichs sagen... extrem brummig... würde jetzt sagen das er nicht lauter geworden ist als vorher. bei normaler fahrt hat sich bis auf den ton nichts geändert... im schiebebetrieb und beim rausbeschleunigen aus tieferen drehzahlen ist auspuff laut.

leistungstechnisch keine ahnung, in zahlen würd ich das jetzt net ausdrücken wollen, aber jetzt zieht er weitaus besser für mein empfinden.

bilder und soundfile werden heut abend folgen!

insgesamt bin ich nach der ersten testphase sehr zufrieden... wobei der chef dort auch gesagt hat das er mit so nem sound net gerechnet hat und das man auch nochmal was machen könnte um den ein wenig leiser zu bekommen... erstmal testen und dann werd ich weiter sehen.

tüv hat er auch gleich bekommen also alles in allem ne feine sache wie ich finde!

vielleicht noch en paar technische und optische anforderungen die erfüllt wurden.

verbaut wurde ein 200zeller und die anlage mit nem durchmesser von 60,5mm außen... als endrohrvariante hab ich das modell unauffällig gewählt... scharfkantige edelstahlrohre 2x76mm mit 10Grad schrägschnitt.

Zu den Kosten.... habe für meine Ausführung der Anlage knapp 800€ bezahlt inkl. TÜV-Eintragung... Also für mich zumindest ein unschlagbarer Preis.

Und mal en Bild von meinem Civic (unter Umständen auch mal interessant)

 

Ähnliche Themen
121 Antworten
am 18. Oktober 2007 um 7:11

also im CTR geht das auch ohne frontschürze abschrauben! da muss lediglich das linke vorderrad runter.

wies beim fk2 aussieht weiss ich nicht.

fahren nen EP3 und komme aus waldaschaff

grüße

Matze

Ja, leider gehts beim FK2/FN1 nicht so einfach - da muss die komplette Frontschürze weg und im Motorraum muss auch einiges weg. Hab mir mal ne Anleitung dafür angeschaut weil ich ja schon Interesse an nem CAI hätte. Sound beim 1.8er iVTEC ist nämlich damit ziemlich genial (gibt bei Youtube ein Video).

Gruß

Simon

am 18. Oktober 2007 um 17:12

@Simon

bist du aus Obernau?

Hab da heute glaub ich deinen Civic stehen sehen, wenn mich nicht alles täuscht!

grüße

Matze

artikelnummer 180168698189 oder

http://cgi.ebay.de/...egoryZ44192QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Zitat:

Original geschrieben von Simsi1986

 

 

@Chris

Wo? Bin grad am gucken aber finde nix irgendwie - mit welchen Suchbegriff finde ich das von dir angesprochene Angebot?

 

Gruß

 

Simon

 

Zitat:

Original geschrieben von Simsi1986

Zitat:

Original geschrieben von othello

Nunja, erst läßt du dir was machen und nun willste selber da rum machen???

Bei Stüber hättest du dir da den Kram direkt so machen lassen können. Die setzen da so Einsätze in die Rohre, dann lässt man es eintragen und nacher kommen die Einsätze raus, ohne das man an den Pötten flexen oder schweißen muss!!!

Naja dafür verlangt Stüber wesentlich mehr und ich muss den TÜV selber machen und dann kostet das ganze noch mal mehr. Hab da gestern mit einem netten älteren Herrn mit Corvette gesprochen - der kennt Herrn Stüber seit einigen Jahren genauso wie einen der Herren von Individual-Exhaust. Er meinte Stüber ist immer teurer geworden und hat dazu auch Probleme mit Termintreue. (ICh persönlich kann dazu nichts sagen - hab ja mit Stüber bis auf die Angebot-Anfrage keine Erfahrung). Aber IE & Stüber kennen sich auch - kommen ja aus der gleichen Region.

Ansonsten würd ich ja nichts dran machen aber ich hab gedacht die holen soweit Sound raus dass es knapp durch den TÜV geht. ICh hoff jetzt, dass sich die Anlage mit der Zeit noch gut einbrennt (so wie mein Bastuck am BMW).

Das Problem an sich ist wohl, dass die gestern zum normalen TÜV in Köln sind - andere ham ja ihre Spezialisten.

Wie siehts nun aus mit dem Schweißen: Kann man ich den MSD ohne zu flexen und eindeutige Spuren zu hinterlassen öffnen und modifizieren?

Der Vorteil beim Eigenbau sind ja, dass nur eine kleine Plakette mit der Seriennummer auf dem Topf geschweißt ist - d.h. wenn ich genau den Schweißnähten öffne dürfte sich was machen lassen. Wie siehts aus, wer weiß da mehr?

Gruß

Simon

Kla geht des, aber ob des sinn un zweck macht....... Ich bin metallbauer, schweißnaht mit ner 1mm trennscheibe sauber auflexen, überhöhung der naht weg schleifen, un danach, mit nem ordentlich eingestellten Schutzgaßgerät zu braten. Wenn einen kennst der schweißen kann, is das wohl en kleines prob. oder halt WIG gerät, wie auch immer.

mfg

@Matze

Ja genau - schwarz getönte Scheiben hinten und aktuell schwarze Felgen weil ich zu faul bin zu putzen :D

@Chris

Axo, danke aber des passt bei mir nicht - hab doch den kleinen Bruder vom neuen Type-R - nen Type-S mit 1.8 iVTEC

@waupv

Ok, hätte mich auch gewundert - ist halt alles ne Sache des Könnens ;)

Aber ganz ehrlich - wenn ich endlich das durchgehende Rohr in meinem MSD habe werde ich die Komplette Anlage sowieso mit hitzebeständigem Lack einsprühen, dann sieht man eh nix mehr. Mal schauen wann ich da jemanden gefunden habe.

Gruß

Simon

Themenstarteram 31. März 2008 um 20:56

Um keinen neuen Thread anzufangen und auch weil es zum Thema passt. Würde ich kurz hören ob jemand schon Erfahrungen gesammelt hat was ESD mit Absorbtionsdämpfer und Reflektionsdämpfer angeht.

Absorbtion ist ja das Prinzip perforiertes durchgängiges Rohr das vornehmlich mit Edelstahlwolle umwickelt wird und meist noch Steinwolle im Gehäuse hat.

Der Reflektionsdämpfer bedient sich ja mit "Prallwänden" also kein durchgängiges Rohr.

Jetzt ist meine Frage in wieweit sich die beiden Modelle Leistungsmäßig unterscheiden. Man versucht ja einen möglichst freien Abgasstrom zu gewährleisten aber ist der Unterschied bei selben Innendurchmesser der Verrohrung (im Dämpferkörper) wirklich meßbar.

Was die Tuner machen ist klar Absorbtion und gut ist nur da werden die tiefen Töne nicht so gut gefiltert (lt. verschiedenen Quellen im Internet) und der Abgasgegendruck vermindert.

Mag meine Anlage was die Leistungsausbeute angeht zwar gerne, nur leiser (bzw. originaler) wäre es mir lieber quasi die EierlegendeWollmilchSau.

Jetzt wäre bei mir die Möglichkeit gegeben meinen ESD zu tauschen nur eine Minderung der Leistung sollte nicht eintreten... Unter Minderung verstehe ich jetzt nicht 2-3ps sondern eher mehr oder ist es beim ESD das Thema zu vernachlässigen?

 

am 1. April 2008 um 17:45

man kann absorptionsdämpfer bauen die durchgehend 60mm haben und trotzdem leise sind. die Eierlegendewollmilchsau gibt es also doch beim Auspuffbau.

Beim Reflexionsprinzip hast du zwar untenrum mehr Drehmoment weil mehr gegendruck, aber je schneller die Abgase da durch wollen, desto enger wird es da...d.h. bei hohen Drehzahlen weniger Leistung ... Beispiel Bastuck ESD. Was primär Leistung...und bei Leistung reden wir von 7500 rpm...bringen soll, sollte nach Absorptionsprinzip gebaut werden

ich frag mich eher wozu Reflexion, wenn Absorbtion nicht zu laut ist oder sein sollte.

Gut dämmen tut sowas schon (mit Wolle)

http://t60v.t6.ohost.de/Bilder/esd/oemexhaust.jpg eine Mischung aus beidem

Ein Teil kommt durch die Löcher in der Mitte raus, der andere am Ende des Schalldämpfers, dann wieder zurück zu den Endrohren ganz am Anfang.

Zum Dämmen optimal, aber sonst?

Themenstarteram 1. April 2008 um 18:02

Sehe ich hab mich ein wenig unglücklich ausgedrückt. Leise ist relativ eine Invidia ist bspw. um längen lauter als meine Anlage. Was mich jedoch in letzter Zeit immer mehr stört ist die Tatsache das die tiefen Töne nicht so toll gefiltert werden. Jetzt habe ich bei meinem Auspuffbauer angefragt und der meinte das man wohl den ESD wohl nachstopfen könnte aber das die seit letzten Sommer nur noch Reflektionsdämpfer verbauen.

Meine "Recherchen" haben dann ergeben das dieses Schalldämpferprinzip die tiefen Töne sehr gut dämpfen kann (irgendwie durch Schallüberlagerung). Jetzt überleg ich mir halt ob ich nicht so ein Teil dranbauen lassen soll.

Auf der anderen Seite will natürlich auch nicht mein gutes Leistungsergebnis unnötig schänden.

Wenn du sagst das ein ESD leiser gemacht werden kann (ohne den Durchmesser zu verengen) ist mir nicht ganz das System klar.

Eine Bastuck kann man ja auch nicht mit dieser Anlage vergleichen da keine Engstellen vorhanden sind.

Könnt mal locker auf 2-3 Peak-PS verzichten wenn's das alles an Einbußen sein sollte. Hau ich halt das Ersatzrad hinten raus somit dürfte dieses Thema wieder eliminiert sein. Also kann ich davon ausgehen das sich die Leistung bis ca. 7.5 (nicht oder minimalst) ändern wird?

Achja hab ich vergessen der ESD hätte einen Innendurchmesser von 63mm keine Ahnung ob man es mit nem Absorbertopf gegenrechnen kann. Dieser hat Innen 60mm. Bin echt extrem unschlüssig weil man auch nix handfestes findet im Netz.

am 2. April 2008 um 9:48

Zitat:

Original geschrieben von Sp3kul4tiuS

ich frag mich eher wozu Reflexion, wenn Absorbtion nicht zu laut ist oder sein sollte.

Gut dämmen tut sowas schon (mit Wolle)

es gibt nicht viele die das so hin bekommen und in serie gibt es sowas schon 2 mal nicht...soweit ich weiß.

aber es hat wohl wirklich viel mit dem klang zu tun, die meisten bauen und kaufen nen auspuff nach klang und nicht nach leistung.

Themenstarteram 2. April 2008 um 9:59

Da kann ich dir nur beipflichten aber Sound war nie das was ich wollte. Im Grunde genommen wollte ich den Sound der OEM Anlage mit (nahezu) der Leistungsentfaltung einer offenen. Das dies nicht zu realisieren ist, ist klar und gegen eine minimale Erhöhung der Lautstärke ist auch nichts einzuwenden.

Nun ja wie dem auch sei, habe in einem Z8 Forum gelesen das Stüber anscheinend Reflektionsdämpfer verbaut was dran ist werd ich mal durch ne Mail klären. Unter Umständen kann Othello noch etwas dazu sagen, der hat glaub ich Erfahrungen mit Stüber gemacht.

Ich meinte ja Sportanlagen.

Das die Relfexion usw. andere Frequenzbereiche filtern kann, hab ich auch mal gelesen. Dröhnen sollte es ja nicht gerade.

am 2. April 2008 um 10:36

Also ich habe viele und gute Erfahrungen mit Stüber gemacht. Aber wie die Anlagen bzw. welche Varianten, weiss ich nicht. Kann dir nur sagen, dass die sehr Kompetent sind, der Service ist top und sie sind super flexibel was Kundenwünsche angeht!

Meine Anlage dürfte aber nach Absorptionsprinzip sein, wenn ich das hier richtig verstanden habe...

Wenn du da mit so Fragen kommst, ruf am besten an und lass dir den Herrn Stüber geben!

Themenstarteram 3. April 2008 um 20:14

Wenn dein Endtopf, laienhaft ausgedrückt, ein Siebrohr innen hat und durchgängig ist handelt es sich um einen Absorber ESD.

Hab Stüber mal ne Mail geschickt aber bisher wurde noch nicht drauf geantwortet. Warte halt noch bis morgen. Denke 3 Tage für ne Mail Beantwortung ist schon i.O..

Vorausgesetzt die Jungs haben das auch mal getestet ob es ein Leistungsverlust bringt oder nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Erfahrung Auspuffanlage (Anfertigung)